Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Probleme in der Ausbildung

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von schwip-schwap, 25 November 2008.

  1. schwip-schwap
    Sorgt für Gesprächsstoff
    93
    33
    6
    Verheiratet
    Also es geht darum:

    ich habe dieses jahr endlich eine lehrstelle gefunden und meine ausbildung zur einzelhandelskauffrau angefangen (auch wenn das der beruf war/ist, den ich NIEMALS erlernen wollte!!!). es ist ein relativ kleiner laden, aber sehr bekannt und es ist auch immer viel los.

    anfangs war ich noch super glücklich da, hab mich mit allen klasse verstanden und die arbeit fand ich auch ganz ok. aber mittlerweile, in den letzten wochen fühl ich mich nur noch unwohl da. ich habe in den 3 monaten bis jetzt schnell mitgekriegt dass da einfach jeder üben jeden herzieht und lästert (arbeiten nur frauen da:ratlos: ). und ich nehme mal stark an, auch über mich - vor allem bin ich der lehrling, wenn sie nicht über den lästern, über wen dann?!

    nun gut, ich hab mir dann halt immer gesagt "komm, denk dir nix dabei und mach einfach deine arbeit und dann ist gut". aber ich gehe mittlerweile echt so ungern zur arbeit. jeden morgen hoffe ich nur noch dass der tag schnell vorbei ist und nicht wieder alle scheisse drauf sind. da ists nämlich oft so, dass viele von denen miese laune haben, die dann natürlich an mir auslassen und ich dann auch schlechte laune bekomme. dann ists wieder so, dass alle super gut drauf sind, super nett zu mir sind und ich auch super drauf bin. aber das wechselt so oft und schnell, dass ich gar nicht mehr richtig durchblicke.

    es ist ja immernoch so, dass ich eigentlich ganz froh bin dort gelandet zu sein, ich komm im prinzip mit allen gut aus und mach meine arbeit denk ich mal auch recht ordentlich. nur bin ich halt eher ruhig und zurückhaltend, weswegen dieser beruf auch nie für mich infrage kam. aber ich dachte mir, ich sehe das nun als chance mal etwas offener zu werden und nicht mehr so schüchtern zu sein. es hilft mir auch echt muss ich sagen, aber trotzdem würde ich lieber etwas anderes lernen.

    heute z.B. waren eigentlich alle ganz ok drauf, es war alles in allem ein recht guter arbeitstag. nur haben die heute vor mir (!) sozusagen über mich gelästert. die eine meinte, man solle sie doch bitte nicht mehr eine stunde lang mit mir alleine arbeiten lassen, da es viel zu stressig ist weil ich bei so vielem noch fragen muss - äh, hallo? ich bin erst seit 1.september dort!
    dann meinte die andere "ja am anfang wars schlimm, da ist sie wegen jeder kleinigkeit hergerannt und musste fragen" - gehts noch?? im september war bei uns schulanfang und das ist ein schreibwarenladen wo uns die bude eingerannt wird zu schulanfang und ich soll gleich alles wissen?!
    dann wars so, dass ich bereits nach 4 wochen schon in die kasse eingelernt wurde, weil wir im moment unterbesetzt sind und es nicht anders ginge. es werden aber trotzdem in zukunft keine weiteren mitarbeiter eingestellt und gleichzeitig beschweren sich unsre chefs warum hier so viel arbeit liegen bleibt... :kopfschue da ich ja schon so früh an die kasse musste/durfte (alle anderen lehrlinge durfte frühestens ende des 1.lehrjahres an die kasse), wurde ich dann auch prompt samstags eingesetzt und muss seitdem eigentlich so gut wie jeden samstag arbeiten, obwohl da kein bus fährt und mich auch keiner von denen mitnehmen kann/will. ich muss dann immer das auto meiner mutter nehmen, die es aber auch ab und zu mal braucht, da wir nur ein auto haben. meine mutter hat auch schon meine chefin angerufen und ihr die blöde situation erklärt, aber wirklich ändern tut sich nichts :kopfschue

    meine frage nun: ist es denn nicht normal, dass man am anfang - selbst nach 3 monaten - noch bei vielen dingen nachfragen muss und noch nicht alles kann?
    ist es denn nicht normal, wenn man sich im 1. lehrjahr noch kein eigenes auto leisten kann und einfach nicht überall problemlos hinkommt?
    ist es denn erlaubt, dass ich das ganze wochenende durcharbeiten muss ohne einen ganzen freien tag zu bekommen und die nächste woche gleich bis einschließlich samstag weiterarbeiten muss ohne ganzen freien tag??

    es ist auch so, dass man mir da überhaupt nichts sagt. wenn z.B. irgendetwas ansteht wie länger da bleiben wegen weihnachtsware einräumen oder so, erfahre ich es immer erst an dem besagten tag ein paar stunden davor und muss mich dann darum kümmern wie ich heimkomme.
    auch wenn man mir eine aufgabe gibt ohne bestimme anweisungen, und ich sie dann so ausführe wie ich denke, bekomme ich hinterher ärger bzw. muss es nochmal machen und man regt sich auf anstatt mir einfach gleich zu sagen wie ich es machen soll...

    ich finde es einfach unfair sich so wegen mir aufzuregen, obwohl sies doch wissen sollten, dass man nach 3 monaten noch nicht alles (wissen) kann. es gibt ja welche, die sind schon seit 20 jahren in dem laden, mindestens seit 5 jahren. ist doch klar dass die sich da selbst mit geschlossenen augen auskennen (obwohl das auch nicht der fall ist!) und ich nach 3 monaten bei bestimmten dingen noch fragen muss.
    da frage ich mich wirklich, was die sich vorstellen und von einem lehrling erwarten... oder sehe ich das etwa alles falsch?!

    würde gern mal eure meinung dazu hören, weil ich zur zeit einfach absolut ungerne zur arbeit gehe und ich überhaupt nicht mehr weiß wie ich mich verhalten soll :kopfschue frage ich nicht, schimpfen alle, frage ich aber, nerve ich sie... ich verstehs einfach nicht!

    liebe grüße,
    schwip-schwap
     
    #1
    schwip-schwap, 25 November 2008
  2. Stevie_1984
    Verbringt hier viel Zeit
    68
    93
    6
    Single
    Hallo schwi-schwap!

    Jetzt schreibe ich dir mal aus der Sicht von jemandem, der seine Ausbildung seit einem Jahr abgeschlossen hat...

    Ich will dir auch nicht mit diesem alten Spruch über Lehrjahre und Herrenjahre kommen, da der meiner Meinung nach bei keinem Problem hilft...

    Weißt du, es gibt Menschen, die haben scheinbar vergessen, dass sie einmal selbst in der Ausbildung waren, und dass sie auch alles einmal lernen mussten. Sie mit diesem Argument zu konfrontieren dürfte allerdings wenig bringen...

    Hast du schon mal mit deiner Ausbildungsleiterin/deinem Ausbildungsleiter über das Problem gesprochen? Ich denke, er oder sie sollte deine erste Anlaufstelle bei Problemen sein.

    Das mit dem Wochenende finde ich persönlich hart, vor allem, wenn du keinen freien Tag dafür bekommst; auch dieses Thema würde ich ansprechen, aber vielleicht nicht auf vorwurfsvolle, sondern eher freundliche Art und Weise.

    Ich mache es kurz: sprich mit der Ausbilderin/dem Ausbilder!

    Liebe Grüße

    Stefan
     
    #2
    Stevie_1984, 2 Dezember 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Probleme Ausbildung
Steven_003
Kummerkasten Forum
15 November 2016
29 Antworten
daniela17
Kummerkasten Forum
12 Oktober 2016
3 Antworten
Viktoria
Kummerkasten Forum
17 Dezember 2005
37 Antworten
Test