Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Probleme meine Gedanken in Worte zu fassen

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von BlastedFox, 9 Juni 2005.

  1. BlastedFox
    BlastedFox (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    98
    91
    0
    Single
    Hallo zusammen

    Geht es euch manchmal auch so? Ihr habt ein Gefühl und findet keine Worte oder keine passende Metapher dafür.
    Bei mir ist das ziemlich extrem. Ich denke in letzter Zeit viel nach. Über alles...
    Besonders über momentane Beziehungen zu sogenannten Freunden.
    Ich würde mich so gerne mal vor sie stellen und alles Gedachte rauslassen.
    Und ich bin sicher sie würden dann anders von mir denken.
    Aber ich habe in dieser Sache eine totale Blockade. Was ich denke, besonders die tiefgründigen Sachen, kann ich nicht mitteilen.
    Bei manchen Versuchen die Gedanken in Worte zu fassen kam nur unsinniges Zeugs raus womit keiner genau was anfangen konnte.
    Das bedrückt mich sehr. Alles bleibt in mir und staut sich an!
    Würde ich es nur schaffen allen Gedanken freinen Lauf zu lassen...
    Ich bewundere Textschreiber die es schaffen ihre Meinung, ihre Gefühle, ihr Anliegen oder so kurz und kanpp und vor allem für jeden verständlich auszudrücken.
    Ich komm mir vor wie ein Schreiber ohne Stift :frown:
    Wahrscheinlich liegt die Kunst auch etwas darin aus diesem Wirrwar von Gedanken die Kernelemente zu isolieren. Wie bei einer Nacherzählung wo der eine 30 Seiten schreibt und der andere alles wunderbar auf eine Seite bringt.
    Darin muss wohl einer meiner Fehler liegen die für diese Situation verantwortlich sind. Aber kann man sowas besonders trainieren oder ist das mehr oder weniger eine Gabe die von Mensch zu Mensch verschieden ist?
     
    #1
    BlastedFox, 9 Juni 2005
  2. Ich kenne das Gefühl sehr gut...bin jetzt fast 30 und mir fällt es noch immer schwer, meine Gefühle und Gedanken "auszusprechen". Ich habe jahrelang jemanden gesucht, der dieses Wörter-wirr-warr versteht und sich die einzelnen Bausteine zusammensetzt...jetzt habe ich jemanden gefunden.

    Ich habe auch oft versucht, meinen "Freunden" zu sagen, was ich denke und fühle...inzwischen lasse ich es einfach! Sie verstehn mich nicht und somit mache ich mir auch nicht mehr die Mühe, ihnen irgend etwas "mitzuteilen".
    Manchen "Freunde" wollen einen auch nicht verstehn!

    Lg
    Hexe
     
    #2
    De kleene Hexe, 9 Juni 2005
  3. BlastedFox
    BlastedFox (30)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    98
    91
    0
    Single
    Hmmm
    also man kommt da nicht raus?
    Man muss damit leben?
     
    #3
    BlastedFox, 9 Juni 2005
  4. Manchen Menschen schaffen es, diese "Grenze" zu überschreiten und manche Menschen nicht!
    Ich denke, das ist auch eine Frage des "Selbstbewußtseins"...wer davon wenig hat, hat es bestimmt schwerer.

    LG
    Hexe

    Mein Selbstbewußtsein hält sich in Grenzen!!
     
    #4
    De kleene Hexe, 9 Juni 2005
  5. seeadler
    seeadler (40)
    Verbringt hier viel Zeit
    8
    86
    0
    Single
    hallo BlastedFox,

    es besteht ein gewaltiger unterschied darin seine gefühle niederzuschreiben und seine gefühle auszusprechen.
    beim sprechen ist man dem gegenüber direkt ausgesetzt, muss dem blick des anderen standhalten, muss evtl. spontan auf kontras und einwürfe reagieren können. wenn man da eher der schüchterne, verschlossene typ ist, ist es wie gegen eine mauer zu rennen. das sorgfältig zurecht gelegte satzgefüge zerfällt in einzelne teile. man versucht schnell den satz zu ende zu bringen, verirrt sich dabei, so passiert es, dass nur schwer verständliches, manchmal vielleicht sogar sinnloses dabei heraus kommt.
    aber freunde sind freunde. gehe mit diesem begriff sehr sparsam um. bekannte und kumpels hat man viele, aber freunde, wahre freunde nur sehr wenige.
    falls du tatsächlich einen freund hast, also eine person von der du weist, dass sie dich niemals entäuschen wird, der du vertraust, bei der du dich wohl fühlst... dann sprich sie an, erzähle ihr/ ihm dein problem.
    dann hast du jemanden, der dich bremst, der dir sicherheit gibt..
    schreiben ist da viel einfacher. natürlich- die einen können es von natur aus, die anderen müssen es erst lernen. aber lernbar ist alles- du must ja kein profi werden..
    bücher lesen, romantische, liebesromane, oder auch die grossen dichter, die welt ist voll von liebesgedichten, -geschichten..
    nicht kopieren, aber lernen was gut klingt.. dann selber ausprobieren...
    es dauert vielleicht seine zeit.. aber du kannst es schaffen, nur musst du daran glauben.. glauben versetzt berge...
    viele grüsse,
    seeadler
     
    #5
    seeadler, 9 Juni 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Probleme Gedanken Worte
Steven_003
Kummerkasten Forum
15 November 2016
29 Antworten
Mimi179
Kummerkasten Forum
4 Januar 2015
15 Antworten
Kimberly
Kummerkasten Forum
3 März 2004
12 Antworten