Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Probleme mit dem After - Analfissur

Dieses Thema im Forum "Aufklärung & Verhütung" wurde erstellt von User 37900, 24 August 2005.

Stichworte:
  1. User 37900
    User 37900 (32)
    Teammitglied im Ruhestand
    1.798
    148
    145
    vergeben und glücklich
    Hallo an alle!

    Ich weiß jetzt ehrlich nicht ob das hier reingehört. :schuechte Und sorry, wenn es zu lang wird. :schuechte

    Aber ich weiß wirklich langsam nimmer weiter und kenne auch niemanden, der das auch hat oder hatte. :ratlos:

    Also, dann fang ich mal an:

    Seit ungefähr nem dreiviertel Jahr hab ich Probleme mit meinem Stuhlgang. Unter Verstopfung hab ich schon immer gelitten, dazu kommt jetzt auch noch Darmträgheit.

    Wenn ich denn mal groß muss (omg wie das klingt...), dann hab ich höllische Schmerzen. Irgendwann hatte ich das nimmer ausgehalten, bin zum Arzt, der überwies mich zum Proktologen (kennt den einer? :kotz: ) Der stellte dann am 30.06. fest, dass ich eine Analfissur habe und dazu noch eine Schliessmuskelverengung (die aber hauptsächlich psychisch bedingt ist).

    Nun gut er verschrieb mir also eine Salbe und einen Analdehner :wuerg: , seitdem weiß ich, dass ich nie AV haben möchte. Na egal, ich weich vom Thema ab.

    Ich sollte also nach 6 Wochen wiederkommen. Ich habe diesen Zeitpunkt leider verpasst. Ich weiß nicht ob es gut ist oder schlecht. Bis zu diesem Zeitpunkt jedenfalls hatte ich sich mein Stuhlgang verbessert und es tat nicht mehr so weh und hat nicht so viel geblutet. Seit 2 Wochen allerdings plagen mich wieder schmerzen. Ich mach meine "Übung" immer noch, aber nicht mehr so regelmäßig. Weiß ich sollte damit jetzt vor allem wieder anfangen.

    Nun gut, mein nächster Termin am 06.09., bis dahin muss entweder alles in Ordnung sein oder es wird operativ heile gemacht. Und das will ich nicht, aber wird sich wohl nicht vermeiden lassen. :flennen:

    Hatte das jemand von euch auch mal? Was habt ihr getan? Oder kann mir vllt. jemand Tipps geben, wie ich auch meine Darmträgheit in Griff kriege?

    Ich bin langsam echt verzweifelt! Und ich musste das einfach mal loswerden. :cry:

    Grüßle,

    Apfelbäckchen
     
    #1
    User 37900, 24 August 2005
  2. LadyMetis
    LadyMetis (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.372
    123
    3
    Verheiratet
    Darmträgheit? Verstopfung?
    Was isst du denn so?
    Was gut bei Verstopfung hilft ist viel Obst und wenn du dem Darm was zu tun geben willst, dass ist viel mit Vollkorn.
     
    #2
    LadyMetis, 24 August 2005
  3. Der_Balu
    Der_Balu (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    47
    91
    0
    Single
    Versuch es mal mit (Edel-)Leinsamen. Morgens und Abends 1-2 Esslöffel mit viel Wasser runterspülen. Rein biologisch und ohne Gewöhnungseffekt, kann also auch zur dauerhaften Therapie angewandt werden. Ansonsten wurde ja schon gesagt, viel Obst, am besten Äpfel und viel Wasser oder Tee trinken (~3 Liter am Tag).

    LG
    Balu
     
    #3
    Der_Balu, 24 August 2005
  4. Kuschelkätzchen
    Verbringt hier viel Zeit
    99
    91
    0
    vergeben und glücklich
    oder sie hat als einfach verstopfung weil sie verstopfung hat!
    das muss nicht an der ernährung liegen! Sie hat ja anscheinend auch leichte psychische probleme(was ihr arzt da gesagt hat) und das wirkt sich auf die seele aus und gehts der seele nicht gut dann wird bei vielen der magen und der darm krank! und ist der krank hilft auch kein obst mehr! manche machen dann sogar den fehler und essen mehr obst und zwar nach 15 uhr! und das darf man mit solchen problemen keinesfalls machen! denn dann wird der magen mit dem verdauen überfordert und lasst es und vergärt statt dessen! und das vergiftet den körper von innen! gegen verstopfung seelischer ursachen kann man nur viele sachen mit öl essen! das hilft am besten! glaubts mir, ich hab das selbst durchgemacht1 von meiner kleinsten kindheit auf bis vor 2 jahren! als sich meine eltern endlich scheiden liesen! seelischer druck weg->gesund!


    ich hab schon öfter davon gelesen! auch das es meist durch die salbe nicht weg geht! aber die op soll keine wirklichen schmerzen hinterlassen und ist bei allen, bei denen ich schonmal sowas gelesen hab gut gelaufen! auf jeden fall besser als die schmerzen beim aufs klo gehn!

    viel glück
     
    #4
    Kuschelkätzchen, 24 August 2005
  5. pappydee
    Verbringt hier viel Zeit
    878
    101
    0
    nicht angegeben
    also, es mag ja sein, dass irgendwelche gesellschaftlichen oder privaten probleme sich somatisieren und dann auf den verdauungstrakt schlagen, aber: viel öl zu sich zu nehmen ist in diesem fall absolut kontraproduktiv. kein obst mehr nach 15 uhr ist auch unsinn.
    was allerdings einige oben geschrieben haben, hat schon einen wahren kern: ich würde dir auch empfehlen, einfach mehr ballaststoffe zu dir zu nehmen (müsli, vollkornprodukte, gemüse, obst), denn die können vom verdauungstrakt nicht oder kaum verdaut werden (--> stuhlmenge steigt) und binden gleichzeitig auch noch wasser (--> stuhl ist nicht mehr so fest).
     
    #5
    pappydee, 24 August 2005
  6. User 37900
    User 37900 (32)
    Teammitglied im Ruhestand Themenstarter
    1.798
    148
    145
    vergeben und glücklich
    Danke für eure Antworten. :gluecklic

    Ich esse viel Obst, viel Vollkorn. Ich esse auch abwechslungsreich und versuche immer viel zu trinken. Ich weiß auch welche Lebensmittel bei mir zur Verstopfung führen und die esse ich eben nicht (Sachen mit Weißmehl zb. Brötchen und Schokolade). Das ich aber dann trotzdem verstopfung habe, versteh ich nicht.

    Das mir immer alles ziemlich schnell auf den Magen schlägt, weiß ich auch schon seit drei Jahren, aber dass jetzt auch noch mein Darm betroffen ist, hab ich halt erst dann erfahren.

    Ich weiß ja nicht, ob ihr das kennt, wenn man zwei Wochen nicht groß machen kann. :frown:

    Also ich hab es auch schon mit Leinsamen probiert, aber da hab ich immer das Gefühl ich ersticke. Naja ich werds auch nochmal probieren.

    @ Kuschelkätzchen

    Danke dir. Ich sollte also nach 15 Uhr kein Obst mehr essen? Das hab ich zb noch nicht gewusst.

    Naja die Vergärung merk ich ziemlich oft, da mein Bauch dann so gebläht ist. Das ist wirklich unangenehm.
     
    #6
    User 37900, 24 August 2005
  7. Der_Balu
    Der_Balu (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    47
    91
    0
    Single
    Nimm den Leinsamen nur Teelöffelweise zu dir und spül ihn mit viel Wasser runter, dann geht es :smile:

    Wenn es um eine kurzfristige Lösung geht könnte man auch noch zu Lactulose greifen aber da solltest du dich besser mal in der Apotheke beraten lassen.

    LG
    Balu
     
    #7
    Der_Balu, 24 August 2005
  8. Diva
    Verbringt hier viel Zeit
    538
    101
    0
    nicht angegeben
    Ich leide auch manchmal unter Verstopfung. Hat aber bei mir andere Ursachen als bei dir.
    Hast du schonmal Flohsamenschalen ausprobiert? Die machen den Stuhlgang weich und es tut nicht mehr so weh. Die sind komplett natürlich und es gibt sie mit Orangen und Apfelgeschmack. Die gibt es in der Apotheke unter dem Namen "Mucofalk".
    Weil ich die Flohsamenschalen aber nicht mag, nehme ich ein leichtes Abführmittel. Das heißt "Movicol" gibts aber nur auf Rezept und es wirkt gegen Kotstau und chronische Verstopfung.
    Besonders die Flohsamenschalen würd ich an deiner Stelle mal ausprobieren, helfen echt gut.

    LG Diva
     
    #8
    Diva, 24 August 2005
  9. Touchdown
    Touchdown (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.220
    121
    1
    vergeben und glücklich
    Meinem Opa hat ein Esslöffel Öl vor den Malzeiten immer geholfen...
     
    #9
    Touchdown, 24 August 2005
  10. User 37900
    User 37900 (32)
    Teammitglied im Ruhestand Themenstarter
    1.798
    148
    145
    vergeben und glücklich
    Also Lactulose hab ich auch schon probiert, aber was mir nicht schmeckt, dass nehm ich auch nicht ein, so ist es wieder im Müll gelandet

    Also auch die Flohsamenschalen hab ich grad vor mir stehen. Aber mir schmeckt das auch nicht. Obwohl es ja heißt, der Mensch gewöhnt sich an alles. Aber ich mich nicht. :flennen:

    Mucofalk ist echt nicht schlecht, aber wie gesagt, sobald mir was nicht schmeckt, rühr ich es meist nicht wieder an.

    Aber vllt. sollte ich mich einfach endlich mal zusammenreißen.

    Um wenigstens einmal die Woche auf Toilette gehen zu können, nehm ich manchmal Dulcolax (Dragee), aber die wirken bei mir auch erst nen Tag später oder so, auf keinen Fall wie angegeben nach 8 bis 10 Stunden.

    Danke auf alle Fälle für eure Antworten.
     
    #10
    User 37900, 24 August 2005
  11. Der_Balu
    Der_Balu (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    47
    91
    0
    Single
    Also wenn man mich vor die Wahl stellen würde zweimal am Tag etwas zu nehmen was mir nicht schmeckt oder mich am After operieren zu lassen... also, naja, du weißt worauf ich hinaus will :zwinker:

    LG
    Balu
     
    #11
    Der_Balu, 24 August 2005
  12. HANG-MAN
    HANG-MAN (55)
    Verbringt hier viel Zeit
    70
    91
    0
    Single
    Hallo, aus eigener Erfahrung bin ich gegen jede überflüssige Operation, siehe "Sterilisation verpfuscht"
    und wenn, dann vorher eine Rechtschutzversicherung auf deinen Namen abschliessen

    habe mich auch lange Zeit mit Analfissur und Hämorrieden rumgedrückt, kannst du ne Weile aushalten oder schönreden, hilft aber meist nicht.

    Operation ist Standart, frage vorher wer dich operiert, wie oft sie diese OP durchführen.
    Ich weis, einbesonderes Scheißgefühl, aber zögere nicht hinaus.
    Jede Sekunde ist vertane Zeit.

    Deine Übungen solltest du so oft wie möglich durchführen, Gleitmittel unbedingt nehmen. Erleichtert evtl. sogar die Op weil der Anus schon schön gedehnt ist

    Ausserdem wird der Stuhlgang wesentlich erleichtert.

    Stelle dir eine Essenliste auf, mit Spalte wann du kacken kontest. usw

    Du must selber herausfinden welche Nahrungsmittel bei dir stopfen und welche nicht. Ich selber könnte meist schon bei Kaffeeduft gehen.

    Mein Arsch kam mir nach der OP wie ein Kraterfeld aus den 1 Weltkrieg vor,
    wochenlang Schmerzen beim Kacken, aber alles sauber verwachsen.

    Analverkehr:
    wenn alles verheilt ist kein Problem.

    Du kannst deinen Arzt jederzeit aufsuchen, neuer Termin, war verhindert bla, bla.....

    Schmerzen, Verstopfung, Blähungen usw genau ansprechen, damit du das richtige Mittelchen kriegst, keine Angst, die Weiskittel verdienen ihr Geld damit, täglich, und wenn sie dir so helfen können, dürfen sie dir auch mal auf´s Döschen ; )) kucken. :eek:

    Scham hilft nicht weiter

    Hoffe dir geholfen zu haben

    Gruß

    HANG-MAN
     
    #12
    HANG-MAN, 24 August 2005
  13. HANG-MAN
    HANG-MAN (55)
    Verbringt hier viel Zeit
    70
    91
    0
    Single
    Verstopfung--Psycho-Stress kann natürlich auch sein

    Analfissur--ist Riss in Anal-Schleimhaut?
     
    #13
    HANG-MAN, 24 August 2005
  14. User 37900
    User 37900 (32)
    Teammitglied im Ruhestand Themenstarter
    1.798
    148
    145
    vergeben und glücklich
    Ja, leider! :tongue: Du hast ja recht, aber die Überwindung ist echt schrecklich schwierig.


    Ja, du hast mir geholfen. Und das mit der Liste ist vllt. gar keine so schlechte Idee. Muss ich mal gucken, ob ich das irgendwie mal anfange.

    Natürlich kann ich jederzeit zu meinem Arzt gehen, aber wenn ich an den Termin halt erst denke, wenn er grad Urlaub hat. Ach ich könnte mir grad selber in den Arsch beißen. :angryfire

    Und genau vor diesen Schmerzen hab ich Angst.

    Wenn ich schon nach dem normalen Stuhlgang jetzt, danach stundenlang Schmerzen hab und nicht richtig sitzen oder auf dem Rücken liegen kann, wie sollen die Schmerzen erst nach der OP werden?

    Und mir wird schon wieder bei dem Gedanken an den blöden Stuhl schlecht. Beim ersten Termin bin ich sogar umgekippt.

    HANG-MAN, musstest du dir vor der Untersuchung auch nen Einlauf machen?

    Das war so mit das schlimmste Erlebnis in meinem bisher kurzem Leben.

    Ich weiß, ich jammer, aber jetzt kann ich noch jammern, wenn der nächste Termin ran ist, dann hab ich keinen Grund mehr dazu bzw. bringt es mir nix.

    Eine Analfissur ist ein Riss in der Wand vom Enddarm.

    Ach menno, da muss ich wohl durch.

    Danke für eure Hilfe!

    Grüßle,

    Apfelbäckchen :gluecklic

    P.S.: Wenn sonst noch jemand Erfahrungen damit oder sonstiges dazu hat, bitte ruhig weiter antworten.
     
    #14
    User 37900, 24 August 2005
  15. Explorer
    Explorer (41)
    Verbringt hier viel Zeit
    374
    101
    0
    nicht angegeben
    Naja, das ist schon ein leidiges Thema, daher hab ich meine Schmerzen (Geschwulst am Darmausgang) auch ewig vor mir hergeschoben. Als ich mich dann doch jemanden anvertraut habe (Freund) kam heraus, das er das auch schon hinter sich hatte und einen deutschlandweit führenden Arzt für diesen Bereich kennt. (geb dir gern den Namen) Da hab ich mich behandeln lassen und alles ist bestens. Hat auch nicht viel oder lang weh getan. Hat nach der OP nichtmal mehr geblutet.

    Was die Verstopfung angeht, würde ich dir auch gerne nen Arzt empfehlen weil es nicht auf die Wissenschaft ankommt, sondern auf den Mensch der behandelt. Ich könnte mir gut vorstellen, daß dir jemand mit ganzheitlicher MEdizin helfen kann. Organstörungen sind nämlich (meiner überzeugung nach) immer Anzeichen davon, dass was woanders nicht stimmt. Abgesehen von mechansischen dingen wie Verkalkung o.ä.). Bei allen Wewehchen die ich habe, gehe ich zu einem Arzt, der nicht nur eine einzige Fahne hochhält, sondern sich den Möglichkeiten verschiedener medizinischer Ansichten bedient... funktioniert immer! :grin:
     
    #15
    Explorer, 24 August 2005
  16. HANG-MAN
    HANG-MAN (55)
    Verbringt hier viel Zeit
    70
    91
    0
    Single
    nochmal

    ständige Medikamente, Abführmittel versauen dir den Magen Darmtrakt,

    d.h. du brauchst dann immer höhere Dosen von dem Mittel


    Schliessmuskelverengung (die aber hauptsächlich psychisch bedingt ist).
    kann sein, aber:
    woher weis der Doc das? wer da ein Zettel dran? oder hat er mit deinem Arsch geredet?

    was hast du für Psycho-Probleme?

    Angst vor Operation ist völlig normal, mach einfach Witze drüber

    must du so sehen: dein Leben jetzt ist Scheiße im wahrsten Sinne des Wortes.

    dein Arsch tut sowieso höllisch weh

    vielleicht kommen die Blähungen auch davon, dass du ja essen mußt, dein Unterbewustsein dich vor Schmerzen beim Kacken schützen will,
    somit die Blähungen verursacht ( daher evtl. psychische Probleme )

    die Med hier dürfen mich gerne wieder Auslachen

    also:
    dein Arsch tut jetzt sowieso höllisch weh, nach der OP noch zwei Wochen, in der Zeit kriegst du auch die richtigen Kackmittelchen,

    ätsch, drücken tut trotzdem weh, wie Sau.

    aber nach 2 Wochen ca ist die Narbe verheilt, die Blähungen, die vielleicht, aus Angst vorm Schmerz kommen, verschwinden vielleicht von selbst.

    Dein Arsch wie neu

    Dein Leben wie neu

    Dann kannste mir ne Ansichtskarte schreiben

    nach der Op nur nicht alleine aufn Topf gehen / setzten wollen, umkippen mit Kopp auf Boden aufschlagen, wie ich damals, macht einfach keinen Spass

    lass dich beim ersten Mal lieber begleiten, Pfleger Pflegerin usw sind dafür da,
    denen macht das nix, die müssen sowieso die erste Zeit dir täglich den Arsch wischen, reinigen, zukleben, kontrollieren, ( bei Hämo ) bei Fissur kriegste evtl. nen schönen Tampon verpasst.

    solltest vor OP nochmal deutlich machen, dass du Schliessmuskelverengung ??? hast, damit sich der Doc vorab darauf einstellen kann

    Ab zum Doc mit dir

    es kann nur besser werden

    alles Gute

    Grüße

    HANG-MAN
     
    #16
    HANG-MAN, 24 August 2005
  17. fire cat
    fire cat (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    477
    101
    0
    vergeben und glücklich
    NA DU!
    Wenn es wirklich nicht mehr geht, dann musst du die OP machen lassen, egal wie unangenehm es kurz danach sein sollte. Du musst ja auch sehen das es nach ner gewissen Zeit vergeht und dann alles wieder wunderbar funktioniert. Aber wenn du nichts dagegen machst dann musst du ja immer mit den Schmerzen leben und das willst du doch auch net oder?
    Ich wünsch dir auf jedenfall viel Glück! :knuddel:
     
    #17
    fire cat, 24 August 2005
  18. FunnyAndi
    FunnyAndi (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    127
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ich hab auch manchmal mit verstopfung zu kämpfen. Wenn ich merk das es auf "normalem wege" nicht geht futter ich ne dose sauerkraut, nach ein paar stunden gehts dann wie von selbst :smile: weis nicht woran das liegt, aber es hilft und das zählt.

    wenns bis september nich besser ist leg dich halt unters messer. dann ham die schmerzen und probleme ein ende.
     
    #18
    FunnyAndi, 24 August 2005
  19. User 12529
    User 12529 (31)
    Echt Schaf
    11.408
    598
    7.207
    in einer Beziehung
    bist du wegen deiner psychischen probleme denn in therapie oder selbsthilfegruppen oder so?
    wenn nicht, solltest du es vielleicht mal damit versuchen, dürfte dir gut weiterhelfen, net nur für die psyche, sondern auch bei deinen körperlichen problemen, die dadurch entstehen :smile2:.
     
    #19
    User 12529, 24 August 2005
  20. User 37900
    User 37900 (32)
    Teammitglied im Ruhestand Themenstarter
    1.798
    148
    145
    vergeben und glücklich
    Guten Morgen,

    und danke für eure zahlreichen Antworten.

    Nun der Reihe nach:

    zur Schliessmuskelverengung: Das hat mir mein Arzt so erklärt, dass der Riss/die Wunde, wenn ich denn mal muss, schon beim drücken aufreißt, dadurch hab ich Schmerzen und um diese Schmerzen nicht zu haben, hab ich das meist zurückgehalten. Wenn es dann doch mal raus musste, dann, das hab ich selber gemerkt, hab ich meinen Arsch und somit auch den Schliessmuskel zusammen gekniffen. Und wenn man das dann ständig nur noch so macht, damit es möglichst nicht weh tut (obwohl es danach noch mehr schmerzt), dann geht der Muskel irgendwann nicht mehr so weit auseinander. Somit ist die psychische Ursache die Angst vor Schmerzen. So eine Verengung kommt bei Analfissuren recht häufig vor, stand so zumindest in der Fachliteratur.

    Ansonsten hab ich, denk ich zumindest, keine Probleme, die mir auf der Seele lasten. Nur, dass ich immer noch keinen Urlaub habe (erst in 3 Wochen und 2 Tagen), kein Geld hab, um im Urlaub wegzufahren und dazu noch Stress auf Arbeit, die mir im Moment absolut keinen Spass macht, hab. Aber all dies schlägt mir eher auf den Magen.

    Wenn ich Sauerkraut esse, dann hab ich eher schreckliche Blähungen und die hab ich sowieso schon genug.

    Naja ich wart mal ab, was mein Doc sagt, da ich ja Anfang September den Termin habe. Aber ich denk, es wird auf die OP hinauslaufen.

    Nee, mit den Schmerzen möchte ich echt nicht leben, die wünsche ich nicht mal meinem ärgsten Feind (wenn ich einen hätte) an den Hals. Danke dir!

    Heißt das ich, ich muss auch noch ins KH??????? :wuerg: :flennen: Und dann noch paar Tage dort bleiben??? :flennen:

    Also soweit ich weiß, macht die Praxis, wo ich bin, auch dort die OPs. Die haben da extra ne Etage dafür.

    Ich wünschte die zwei Wochen wären schon rum, aber mein Arzt ist ja auch noch im Urlaub. :cry:

    Aber jetzt hab ich es schon so lange ausgehalten, da werd ich die zwei Wochen auch noch tapfer überstehen. :geknickt:

    Ein riesen Danke schön, für eure Anteilnahme und Ratschläge und auch für das "Kopf zurechtrücken". :kiss:
     
    #20
    User 37900, 25 August 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Probleme After Analfissur
kata123
Aufklärung & Verhütung Forum
20 August 2015
9 Antworten
tokitok
Aufklärung & Verhütung Forum
8 Dezember 2014
5 Antworten
~Lady~
Aufklärung & Verhütung Forum
29 Mai 2006
38 Antworten
Test