Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Probleme mit dem Praktikum...(lang)

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von undeath, 25 Juni 2007.

  1. undeath
    Verbringt hier viel Zeit
    97
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Hallo!

    Ich befinde mich z zt im praktikum, bei einer Touristinformation. Es ist ein pflichtpraktikum da ich mich in einer schulischen Ausbildung befinde. Dieses Praktikum hat in einem Zeitraum von 6 Wochen. Ich hab freiwillig 2 Wochen früher angefangen, geplant und vereinbart sind also 8 wochen. zur zeit bin ich in der 3. woche.

    ich habe mich sehr gefreudt auf mein praktikum weil ich sehr gern lieber arbeite als in der schule sitze. aber mittlerweile bin ich echt entäuscht und verzweifelt.

    meine kollegen sind cholerisch und zickig, ich traue mich kaum eine frage zu stellen. ein kollege blubbert ständig rum, wenn er in meiner nähe ist werde ich schon tierisch nervös und natürlich geschehen dann augenblicklich fehler. :geknickt: es ist ja auch normal das man am anfang fehler macht, mittlerweile bin ich total überfordert mit meinen aufgaben, ständig klingelt das telefon und ich hab das wissen oft nicht und kann keine auskunft geben. genau das gleiche wenn kunden vor mir stehen: es passiert mir stündlich das ich innerlich denke: mmh ja keine ahnung, kein plan.
    ich kann fast nichts alleine machen, brauche ständig hilfe und muss ständig nach fragen weil ich das und das mal nicht entziffern kann oder irgendwas unklar ist... es ist auch schon vorkommen das ich wenn ich was nicht lesen konnte ein dummes kommentar eingefangen habe a la : ja aber das kann man doch wirklich lesen!
    die kollegen untereinander meckern auch über den anderen. wer weiss was sie über mich sagen :ratlos:

    noch dazu kommt das ich migränepatientin bin und diese 3 wochen bis jetzt zeigen mir das ich für stress-situationen nicht geschaffen bin. allein daher da wir an einer hauptverkehrsstraße arbeiten, die eingangstür ständig auf ist (weil man sonst vor lauter hitze ersticken würde-und daher eben tierischen verkehrslärm ertragen muss), ich manchmal kaum die leute am telefon verstehe und dreimal nachfragen muss oder eben nochmal anrufen muss weil ich manche info nicht mitbekommen habe. die luft ist trocken im büro und mir hämmern täglich die kopfschmerzen!
    ich komme nach hause mit schlimmen kopf-aua und kann nicht schlafen oder schlafe zu wenig weil ich einfach grauen hab vor dem nächsten arbeitstag.
    ich hab in meinem leben schon 2 praktikas hinter mir, bei beiden betrieben bin ich super klar gekommen und habe ein super beurteilung im nachhinein bekommen.

    natürlich hab ich auch angst- ich bekomme ja auch ein arbeitszeugnis und ich will ja auch was vorweisen können, aber wenn ich ständig nachfragen muss und einfach überfordert bin? wie wird dieses zeugnis wohl aussehen?

    jedenfalls ich mag meine chefin, leider ist sie nicht immer im haus. letzte woche ging es mir auch so schlecht und ich habe ihr gesagt das ich oft kopfschmerzen habe, sie meinte, es sei ein kostenloses praktikum- von daher wär es meine entscheidung wenn es mir schlecht geht. nach diesem gespräch bin ich nach hause gegangen und hab flach gelegen im bett.

    also ich komme mit vielen aufgaben nicht klar und mein umfeld macht es mir nicht einfacher. :flennen:

    würdet ihr das praktikum wieder auf die 6 wochen-pflicht runter schrauben, auch wenn es aber im praktikumsvertrag anders vereinbart wurde? oder andere wege finden?
    ich denke ein gespräch ist momentan unausweichlich.
    ich weiss leider auch nicht was meine schule dazu meint, schliesslich haben die mir auch die genehmigung gegeben das ich 8 statt 6 wochen mache.

    wer kann mir einen rat geben?

    ich danke fürs lesen!
     
    #1
    undeath, 25 Juni 2007
  2. Hobikoan
    Hobikoan (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    154
    101
    1
    vergeben und glücklich
    als erstes Mal wünsch ich dir eine gute besserung.

    ich weiß noch, als ich angefangen habe zu arbeiten, da gings bei mir auch drunter und drüber, ich hab am telefon nie verstanden wer anruft, hab sachen verwechselt, vergessen, falsch gemacht usw. meine kollegin die mich damals eingeschult hatte war auch eine arge zicke die ich mich nichts habe fragen getraut. ich bin dann meistens direkt zum chef gegangen, was mir natürlich mit der zeit auch unangenehm war, da ich mir schön langsam komisch vorkam, dass ich sie nichts frage. mit der zeit hab ich dann einfach gelernt ihre launen zu ertragen bzw. zu ignorieren. mittlerweile bin ich schon über drei jahre im gleichen büro, glaub mir, ich hab viel gelitten und war verzweifelt aber mit der zeit geht der knopf auf! du bist erst drei wochen dort und du kannst nicht alles schon können. versuch einfach mal fürs erste die dummen sprüche deiner mitarbeiter zu ignorieren und rede auf alle fälle mit deiner chefin. ehrlichkeit ist einfach immer noch am besten. du musst ja noch fünf wochen dort aushalten, klar man kann fünf wochen nur runterschlucken, aber wenns dir auf die gesundheit schlägt würde ich auf jeden fall das gespräch suchen, vor allem wenn deine chefin nett ist.

    ich drück dir ganz fest die daumen! :smile:
     
    #2
    Hobikoan, 26 Juni 2007
  3. Chris2411
    Chris2411 (27)
    Benutzer gesperrt
    87
    0
    0
    Single
    oh ja, das kenn ich, hab noch 2 wochen, dann hab ich ein jahrespraktikum im handwerk hinter mir.

    bekomm jedne tag gesagt, cih sei unmotiviert, oder einfach unfähig, einer meiner mitarbeiter meinte nur: " bei so leuten wie dir wärs sogar gerechtfertigt, wenn sie später arbeitslos bleiben, onfähige scheiss praktikanten...:"

    naja, ich hab auch gelernt auf jeden da zu scheissen, auf den chef, auf meinen meister, auf die andern praktikanten, einfach auf alle.
     
    #3
    Chris2411, 26 Juni 2007
  4. Sit|it|ojo
    Gast
    0
    Off-Topic:
    Rauer umgangston auf dem Bau ist normal. Wer sich davon fertig machen lässt gehört dort auch nicht hin. Bin selbst im Handwerk tätig und da gehts auch nie sanft zu, solang man aber Leistung bringt und Arbeitet muss man sich sowas nicht anhören, bei mir zumindestens.


    Zur TS:

    Wusstest du vorher nicht was dich in diesem Berufsbild erwartet?

    Du verlangst von dir alles ab der ersten Minuten zu können, dass geht schlichtweg nicht. Selbst nach einem Jahr muss ich manchmal sagen, dass ich dafür momentan nicht die richtige Auskunft geben kann. Hab selbst ein super kolerischen Chef, der mich früher jeden Tag niedergemacht hat, hab mich damals aber davon nie klein kriegen lassen. Das war irgendwann der ausschlaggebende Punkt, dass er mir ein Ausbildungsvertrag gegeben hat.

    Sag deinen Kollegen doch mal was Sache ist. Immerhin ist es kostenlos und absolutes Neuland für dich. Ich hab schon viele Praktikanten in dem Jahr mitbekommen und davon konntest du einfach die hälfte wegschmeißen. Waren nicht in der Lage einfache logische Zusammenhänge zu blicken und zeigten null Ergeiz, wenn das bei dir aber anders ist, dann würde ich dort mal auf den Tisch hauen und sagen was Sache ist. Feuer können Sie dich nicht, und solang du mit dem Chef/Einweiser kein Zoff hast ist es ok, denn nur die schreiben die Beurteilung.

    mfg
     
    #4
    Sit|it|ojo, 26 Juni 2007
  5. Chris2411
    Chris2411 (27)
    Benutzer gesperrt
    87
    0
    0
    Single
    @Sit|it|ojo:

    stimmt, ein rauer umgangston is schon tagesordnung, aber ich denk mal, zwischen nem rauen umgangston, und wirklcih gezieltem diffamieren isn unterschied, den man doch recht schnell raushört.
     
    #5
    Chris2411, 26 Juni 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Probleme Praktikum lang
Steven_003
Kummerkasten Forum
15 November 2016
29 Antworten
daniela17
Kummerkasten Forum
12 Oktober 2016
3 Antworten
Glaedr
Kummerkasten Forum
3 September 2016
4 Antworten