Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

probleme mit der länge der letzten beziehung

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von schmusäbärschön, 20 März 2005.

  1. schmusäbärschön
    Verbringt hier viel Zeit
    62
    91
    0
    nicht angegeben
    mich würde mal interessieren, ob ihr oft darüber nachdenkt, wie lange euer freund/freundin mit seinem/ihrem expartner zusammen war...?

    macht ihr euch gedanken darüber,dass ihr eurem partner vllt nicht das geben könnt, was ihm sein expartner geben konnte?also nicht sexuell gesehen!


    mein freund und ich sind jetzt z.B. 4 monate zusammen,..davor hatte er 2 jahre lang eine Beziehung...ich denke zwar nicht,dass ich "schlechter" bin als seine exfreundin aber doch denke ich hin und wieder, ob ihm vllt etwas fehlt, obwohl er mir sagt,dass er noch nie mit jdn so glücklich war wie mit mir....wobei ich mir manchmal denke am "anfang" einer beziehung schwebt man ja sowieso auf wolke 7 und kann sich nichts besseres vorstellen


    was meint ihr zu diesem thema?

    danke schonmal für die antworten
     
    #1
    schmusäbärschön, 20 März 2005
  2. Nabla
    Nabla (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    246
    103
    1
    vergeben und glücklich
    na ja, immerhin hat es einen Grund gegeben, daß die letzte Beziehung von ihm zu Ende ging und damit war die mit großer Wahrscheinlichkeit für ihn nicht optimal. Und er hat sich nun mal in dich verliebt, also liebt er nur dich. Und die Zeit, das ist meiner Meinung nach kein Argument, wartet mal ab - wenn ihr euch weiterhin so liebt, wie jetzt, dann werdet ihr die 2 Jahre locker übertreffen; vielleicht ist es ja auch für immer bei euch beiden - ich wünsche es euch :smile:
     
    #2
    Nabla, 20 März 2005
  3. User 7157
    User 7157 (33)
    Sehr bekannt hier
    7.731
    198
    168
    nicht angegeben
    Mein Freund war mit einer Ex 4,5 Jahre zusammen... Das ist natürlich schon eine lange Zeit und grad im Anfang unserer Beziehung hab ich auch gedacht, dass die beiden ja ziemlich viel verbinden muss, dass ihn viele Sachen an sie erinnern müssen usw. Aber wir haben dann auch darüber geredet und er hat mir gesagt, dass die letzten 3 Jahre eigentlich nur noch fürn Arsch waren und er nicht richtig glücklich war. Außerdem sind wir jetzt auch schon fast 2 Jahre und 2 Monate zusammen und da denkt man über sowas eigentlich eh nicht mehr nach.
     
    #3
    User 7157, 20 März 2005
  4. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich
    nun, beim ex war es so, dass er vor mir mit seiner freundin zwei jahre zusammen war. dazwischen waren sie auch ein jahr getrennt, also gesamt drei jahre mit wechselnden zuständen... aber so innig war das nicht; in dem halben jahr, das ich ihn vor unserer gemeinsamen beziehung kannte, war von ihr öfter die rede - aber sie war nicht wirklich präsent. ich hab sie kurz später auch kennengelernt, sie war also nicht nur phantom ;-). war für mich nicht wirklich schlimm, er sah sie auch weiterhin beim sport und hatte erst noch einen schlüssel zu ihrer wohnung, um mal blumen zu gießen, ihren rechner aufzumöbeln und ähnliches.

    beim aktuellen freund ist es so, dass er vorher sehr lange solo war. also mindestens acht jahre solo.
    wie lange seine beziehungen waren, wie intensiv das war und warum es endete: das weiß ich nicht. er erzählt darüber nichts weiter. dass er öfter länger in jemanden verliebt war, weiß ich; auch, dass eine frau nach einer zurückweisung durch ihn - nach einer liebelei - dann erst nach afrika floh, eine andere später in schweden landete...und auch, dass seine erste liebe nicht mehr lebt. dass er mit einer auch schon mal vornamen für kinder aussuchte. und dass er öfter vergeblich verliebt war und die frau dann anderweitig involviert war...wir sind auch mal beim spazierengehen einer gruppe von seinen bekannten begegnet, und ich erfuhr erst danach, dass zwischen ihm und zwei frauen aus der truppe mal so ne triangel-geschichte lief. mehr als zehn jahre her. fand ich aber nicht schlimm, sondern eher "spannend" und lustig.

    ich weiß, wie seine gefühle heute für mich sind - und dass er in seinem nicht ganz sooo kurzen leben nicht nur für mich heftige gefühle hegte, ist ja wohl klar.

    von meinem vorbeziehungen weiß er mehr. gedanken um meinen ex, mit dem ich noch kontakt habe, macht er sich nicht; also nicht in eifersüchtiger art.

    und die beziehung zum ex war immerhin "länger", dauerte also vier jahre. trotzdem ist klar, dass diese beziehung passé ist. und mein freund kennt mich sogar noch ne woche länger als mein ex...und war öfters an bord, wenn ex und ich als paar was unternahmen und er eben als freund mitkam. hat also auch knutscherei auf partys von uns gesehen und gut überlebt, obwohl er vor meiner beziehung zum ex schon in mich verliebt war. (alles etwas verwirrend, was? ;-))

    dass mein exfreund mir nicht egal ist und wir noch kontakt haben, ist völlig okay für ihn. ich hab ihm vor ein paar tagen von meiner ersten ernsthaften liebelei mit 20 erzählt, und dass die erfahrung sehr prägend war (nicht nur in negativer hinsicht), weiß er eh längst.

    nun, wenn beziehungen nicht wirklich "erledigt" sind und einseitig noch nicht alle romantischen verliebtheitsgefühle weg sind, ist es schwierig, aber wenn es wirklich eine ex-beziehung ist, sehe ich kein problem. wie lang genau die vorbeziehung war, ist dann gar nicht so wichtig. und zu vergleichen, wie innig die vorbeziehugnen waren, halte ich für ein idiotisches unterfangen...das zu nichts führt. wie will man das auch messen?

    ich wär misstrauisch, wenn mir wer erzählt, dass seine beziehungen alle fehler waren oder die partner sich als dummköpfe oder charakterfehlerbehaftet entpuppten...schlecht reden über menschen, die man mal geliebt hat, macht mich nämlich eher skeptisch. lobeshymnen fänd ich auch irritierend, klar. aber normaler respekt vor dem, mit dem man sein leben geteilt hat, ist aus meiner sicht "gesund" und ein gutes zeichen...

    wenn dir dein freund schon explizit sagt, dass er vorher nie so glücklich war, dann stell das nicht in frage, sondern genieß es. keine vergleiche anstellen, keine selbstquälerei. er will dich und ist mit dir zusammen, das zählt. und dass du ANDERS bist als seine ex, ist klar und auch "sinnvoll", wär sie so toll, dass er nur sie will, und wär es mit der ex perfekt gewesen, wär sie nicht die ex...

    hast du selbst schon exfreunde?
     
    #4
    User 20976, 21 März 2005
  5. Speedy5530
    Verbringt hier viel Zeit
    4.681
    121
    0
    nicht angegeben
    sorry.. ich will ja nix madig machen, aber gerade zu anfangszeiten einer beziehung ist alles schön, toll und die worte flüssig...
    und worte wie "ich will für immer mit dir zusammen sein...etc"..werden wohl auch expartner schon gehört haben bzw. die nächsten partner zu hören bekommen...

    inwiefern wärst du skeptisch bzw. misstrauisch?..
     
    #5
    Speedy5530, 21 März 2005
  6. DieKatze
    DieKatze (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.966
    121
    0
    nicht angegeben
    Hallo!
    Ich mache mir eher Gedanken darüber, dass die Ex-Freundin von meinem Freund die Beziehung beendet hat und nicht umgekehrt... Dann male ich mir schon manchmal aus, was wäre, wenn sie die Beziehung nicht beendet hätte... Ich weiß nicht genau, wie lange die beiden zusammen waren, ich glaube so ca. ein halbes Jahr. Ich hab allgemein mit der vergangenen Beziehung meines Freundes Probleme, aber nicht, weil ich glaube, dass ich ihm irgendwas nicht bieten kann....sondern einfach so.
    Viele Grüße
     
    #6
    DieKatze, 21 März 2005
  7. Dreamerin
    Gast
    0
    Also ich fühl mich jetzt - nach 9 Monaten - immernoch genauso gut wie am Anfang der Beziehung.

    Und es gibt immer nen Grund, warum ne Beziehung auseinander geht...
     
    #7
    Dreamerin, 21 März 2005
  8. Schaky
    Schaky (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.031
    121
    0
    vergeben und glücklich
    bei mir und meinen freund war seine ex auch immer ein großes thema...aber das lag daran das er zu dem zeitpunkt als wir schon zusammen waren immernoch geliebt hat...er hat an ihren geburtstag geweint(da waren wir 6monate zusammen)
    und ich muß sgaen er hat sich zu der zeit auch nie besonders um mich gekümmert und unsere beziehung verheimlicht...nach einen jahr war den schluß und es war einen erlösung ich war so froh das es vorbei war...
    natürlich hab ich ihn vermisst...aber wenn noch gefühle für den expartner da sind dann kann so eine beziehung die hölle sein..2monate später wollte er mich zurrück haben...meine und seine freunde meinten ich hab ihn gnadenlos lange zappeln lassen :zwinker: nach 6monaten trennung,(ich hatte in der zeit auch noch einen anderen freund) , waren wir wieder zusammen...
    und ich muß sagen jetzt läuft es besser als je zuvor...jetzt weiß ich auch das er nur mich liebt...und ich denke das ist auch das wichtigste in einer beziehung...(wir sind jetzt wieder seit 3jahren zusammen)
    irgendwas muß doch schief gelaufen sein sonst hätten sie sich nie getrennt...

    halte dir immer vor augen das wenn er nur dich lliebt, das es dann total egal ist was mit seiner ex war

    gruß schaky
     
    #8
    Schaky, 21 März 2005
  9. nex
    nex (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    236
    101
    0
    nicht angegeben
    ich habe kein problem mit der länge der beziehungen meiner freundin mit ihren ex-freunden. ich weiß weder genau wieviele freunde sie hatte noch weiß ich wie lange die einzelnen beziehungen gedauert haben, ich kenne nur einige einzelne geschichten was sie mit einigen erlebt hat und ich weiß, dass ein ex von ihr gestorben ist.
    aber wozu groß gedanken machen? wie hier schon geschrieben wurde, hat es mit sicherheit mindestens einen grund in jeder beziehung gegeben warum die beziehung gescheitert ist und ich nun ihr aktueller freund bin. was doch viel mehr zählt ist, dass sie jetzt glücklich mit mir ist und es bisher keinen grund gibt, der unsere beziehung zum scheitern verurteilen würde.

    wenn der partner vorher lange beziehungen hatte, so wäre das für mich eher ein positives zeichen, dass der partner in der lage ist eine beziehung auch längerfristig zu führen. für mich persönlich ist das wichtig, da ich kein interesse an kurzen liebschaften und affären habe sondern an richtigen beziehungen, die nicht von anfang an nur auf zeit ausgelegt sind. ich bin mit meiner besseren hälfte nun 16 monate zusammen und kann mir vorstellen, dass sie die frau für mein leben ist (ich kann es mir vorstellen, d.h. nicht, dass ich mir sicher bin, dass es so ist), das ist es was für mich zählt. die ex sind vergangenheit...
     
    #9
    nex, 21 März 2005
  10. also ich mach mir schon auch ab und zu gedanken, aber nicht so wilde. obwohl... hm... k.a.

    mein freund hatte erst eine beziehung die 1,5 jahre dauerte, die restlichen waren eher nur für ein paar monate. wir sind jetzt auch schon über ein jahr zusammen.

    manchmal denk ich schon dran, ob sie ihn bei bestimmten sachen anders angepackt hat als ich, also härter oder nicht so har und mehr erfolg damit hatte, andererseits denk ich mir, wenn ich zu hart wäre oder zuviel verlangen würde, dann hätt ers mir bestimmt so gesagt.

    ehrlich gesagt, bin ich jetzt wesentlich glücklicher als am anfang. am anfang war einfach von meiner seite her sooooo verdammt viel unsicherheit da, ob ers wohl ernst meint und dies und jenes, da ich absolut keine ahnung von beziehungen hatte....
     
    #10
    littlesunshine6, 21 März 2005
  11. Dreamerin
    Gast
    0
    Mein Freund hatte vor mir auch eine Freundin, mit der er 1,5 Jahre zusammen war.

    Naja, mittlerweile weiß ich ziemlich viel von dieser Beziehung. Sie hat ihm von anderen Typen vorgeschwärmt, sie haben oft gestritten, sie hat sich geritzt, sie war mal rechts, dann links, dann satanistisch... Sie war zu faul zum Arbeiten, usw.

    Auch die Kumpels haben mir schon viel erzählt... also wie sie so war. Wobei man da net alles glauben kann!

    Mein Freund sagt, dass er jetzt in seiner 2. Beziehung glücklicher ist, das reicht mir. Denn es ist ja wirklich so, dass eine Beziehung nicht umsonst auseinander geht.

    Der einzige Punkt, wo ich mir manchmal Gedanken mache (gemacht habe!!), ist der Sex. Denn ich glaube sie war da nicht unbedingt schlecht. Und sie war wesentlich schlanker wie ich :engel:
     
    #11
    Dreamerin, 21 März 2005
  12. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich
    klar. aber das wird sich zeigen. und ist es produktiver, die verliebten worte anzuzweifeln? ich bin in meinen beziehungen nie freund großer worte gewesen, jedenfalls nicht am beginn, sondern eher sehr vorsichtig.

    und dass er noch nie so glücklich war, kann seinem gefühl durchaus entsprechen (dass er nie glücklicher sein wird, hat er doch nicht gesagt? und das fände ich auch sehr vermessen....).

    ich denke, derzeit ist noch die rausfindephase und natürlich die schwärmphase. das ist auch völlig okay. und ja, ich denke, das sollten sie genießen. ohne NUR durch die rosarote brille zu sehen. aber statt rosaroter brille nur vergleiche mit exfreundinnen zu ziehen, ist wohl auch keine gute lösung, oder?

    na, es gibt doch gründe, dass man mit jemand zusammen ist. das galt auch in der jeweiligen situation für vorige beziehungen.
    da ist ne form von liebe gewesen, nehme ich an, nicht nur praktisches denken oder "sex war ganz gut" ;-).

    und jemanden im nachhinein "schlechtzumachen", die gesamten beziehungen, die man vorher hatte, als fehler anzusehen und als irrtum - das würde mich skeptisch machen. wenn eine beziehung scheitert, liegts selten daran, dass einer halt der "falsche" war und nur einer von beiden fehler machte. sondern es hat langfristig nicht gepasst, man ist mit falschen erwartungen rangegangen, hat verschiedene neue interessen entwickelt etcetera. n paar besteht aus zwei leuten, da tragen beide zum gelingen bei. und zum nichtgelingen.

    die beziehung zu meinem ex ist vorbei, wir passten nicht mehr zusammen, einige unterschiede waren so, dass ich mir ein leben als liebespartner mit ihm nicht vorstellen konnte. sein beharren auf kinderhaben, familie, in jedem fall eines tages heiraten widersprach dem, was ich wollte. ich liebte ihn, aber war noch nicht "angekommen". was er auch wusste.

    nun, ich bin jetzt in einer beziehung, die ich als sehr viel "besser", erfüllender empfinde. trotzdem sehe ich meine vorige beziehung nicht als fehler und schätze meinen exfreund immer noch. ich bereue nicht, dass ich mit ihm zusammen war, und sehe die zeit mit ihm nicht als verschenkte oder gar vergeudete zeit an. das fände ich ziemlich traurig.

    wenn wer sehr über mehrere exfreunde oder exfreundinnen schimpft, dann wundert mich das, irgendwas positives mussten die doch haben, sonst wäre man doch mit dem nicht zusammen gewesen?

    ist nun verständlicher, inwiefern ich skeptisch wäre? moment, hattest du das schon verstanden? seh grad, dass du fragtest, inwiefern ich skeptisch wäre.

    wie kann ich das in worte fassen? skeptisch...na, ob der andere da nicht zum einen übertreibt und zum anderen, wie ehrlich er zu sich selbst ist (wenn er schuld am scheitern immer dem partner geben sollte). ich habs selbst noch bei keinem meiner (wenigen..) männer erlebt, dass sie schlecht über ihre exfreundinnen sprachen. das hätte mich abgestoßen. genau wie lästerei.

    eine "freundin" von mir hatte echt schon ziemlich viele beziehungen (sie ist 29). und einige dieser männer habe ich kennengelernt, bei einigen verstand ich schon zu beginn nicht, was sie an denen gut findet. ich fand immer, sie ließ sich von ein bisschen äußerem glanz zu sehr blenden.

    aber sie war ja soooo verliebt und er ist sooo süß und das ist der mann ihres lebens, endlich! usw blabla. ein halbes jahr später ist der mann ihres lebens plötzlich ein idiot und stümper und sie ist froh, dass sie sich endlich von dem idioten getrennt hat.

    sorry, aber das versteh ich nicht...und wenn sie dem neuen kerl das auch erzählt, dass ihre exfreunde idioten waren, dann würd ich mir an seiner stelle die frage stellen, ob sie über mich auch mal so reden wird. und warum sie sich bitte mit idioten zusammengetan hat, hätte sie bei solch derben idioten doch auch schneller merken können? usw.
     
    #12
    User 20976, 21 März 2005
  13. Tafkadasom2k5
    Verbringt hier viel Zeit
    845
    101
    0
    nicht angegeben
    Eine/n Ex "Schlechtmachen" macht man bestimmt ned absichtlich.....Also wenn ich an meine Ex-Beziehung denke, dann fallen mir komischerweise nur die schlechten Sachen ein :rolleyes2 .....
    Klar man hat den/die Ex vorher geliebt und das hatte seine Gründe-aber in meinem Fall habe ich - so sehe ich es zumindest jetzt - alles durch eine rosarote Brille gesehen.Wenn ich mir nun also meine Ex-Beziehung Objektiv angucke, war sie nicht sehr Produktiv.Natürlich hat jeder Mensch Fehler-aber das was damals abgelaufen is war ziemlich heftig...
    (siehe Ich liebe sie doch noch!!! - 7367854)

    Deshalb jetzt auch mein "neuer" Name seitdem....ich musste einen Kompletten Neuanfang mit meinem Leben machen.Aber seitdem komme ich auch auf meine Ex ned mehr gut zu sprechen...
    Sie hat mir einfach zu tiefe Narben zugeführt.....

    Aber die Gesamte Ex-Beziehung als "Missgeschick" hinzustellen, da hat Mosquito recht, dass is komplett Sinnlos und macht dem neuen Partner vielleicht Angst, dass man nach dem aus der aktuellen Beziehung auch so über die jetzige Beziehung redet....(kompliziert, aber nachvollziehbar hoffe ich :gluecklic )

    OK das wars mit meinem Geblubber-euer
    Tafkadasom2k5
     
    #13
    Tafkadasom2k5, 21 März 2005
  14. User 12616
    User 12616 (27)
    Sehr bekannt hier
    5.444
    198
    140
    nicht angegeben
    Nö da mache ich mir gar keine Gedanken.
    Weiß gar nicht, wie lang er mit seiner Ex zusammen war. Ich schätze ein halbes Jahr aber keine Ahnung.
    Außerdem sind wir inzwischen schon seit über 2 Jahren zusammen.

    Aber auch früher habe ich mir da irgendwie nie Gedanken gemacht.
    Wenn ich ihm nicht mindestens das geben könnte was er von seiner Ex gekriegt hat wäre er nicht ausgerechnet mit mir zusammen und basta.
     
    #14
    User 12616, 21 März 2005
  15. schmusäbärschön
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    62
    91
    0
    nicht angegeben
    ja ich habe selbst schon "exbeziehungen"....

    es ist nur irgendwie so,dass ein großteil meins umfeldes eigentlich an die beziehung von meinem freund und seiner ex "gewöhnt" ist...halt wiel sie so lange zusammen waren und wenn jdn mich mit ihm sieht sagt er später"ach,der war doch soo lange mit der carina zusammen"....
    dazu kommt noch,dass ich Marina und sie Carina heißt...seine mutter,seine schwester und der mann von seiner schwester haben michi alle shconmal mit carina angesprochen....irgendwie ist es für mich ein total komisches gefühl und macht mich einfach nur traurig...

    sie hat ihn in der beziehung wirklich nicht gut behandelt und er sagt,dass er sich ein halbes jahr sogar nicht getraut hat schluss zu machen,weil sie ihn so unterdrückt hat....

    er sagt sehr oft sachen zu mir,die er an mir schätzt und soweiter...aber dieses komische gefühl bleibt bei mir...allerdings hatte ich das bei meinem exfreund auch mal...

    mich ahtz einfach interessiert,ob manche andere leute sowas auch haben :zwinker:

    aber danke danke danke für eure beiträge!
     
    #15
    schmusäbärschön, 21 März 2005
  16. Sternschnuppe_x
    Benutzer gesperrt
    6.884
    0
    2
    Single
    @mosquito:
    Du sprichst mir mal wieder aus der Seele... :zwinker:

    @Topic: Mein Freund hatte vor mir keine Freundin, deshalb weiß ich nicht, wie ich mich fühlen würde, wenn's so wäre.
    Aber aus seiner Sicht - ich hatte ja eine dreijährige Beziehung, schon was richtig "Festes", vor ihm. Über diese Beziehung weiß er sehr viel, weil sowohl er, als auch mein Ex und ich im selben Verein sind, deshalb hat er das alles mitbekommen, und wie's zu Ende ging sozusagen sogar "hautnah".

    Ich denke nicht, daß er Angst hat, "nicht gut genug" zu sein. Ich rede mit ihm ganz normal über diese Beziehung, er weiß, daß das für mich eine wirklich schöne Zeit war (bis auf den Schluß eben), daß es die erste Liebe war, und daß ich es auch nicht bereue, mit meinem Exfreund 3 Jahre lang zusammen gewesen zu sein.

    Aber so sollte es doch eigentlich auch sein. Es bringt doch nichts, auf Teufel komm raus dem neuen Partner zu erklären, WIE SEHR man den/die Ex jetzt haßt, und daß er/sie eh total scheiße war, daß die ganze Beziehung überhaupt keinen Spaß gemacht hat, daß von vornherein der Wurm drin war, daß sie voll die Zicke/er voll der Idiot war, usw... :wuerg: Man WAR doch mit demjenigen eine ganze Weile zusammen - also muß es auch schöne Seiten gegeben haben, und die müssen überwogen haben. Sonst wäre man ja gar nicht zusammen gewesen.

    Daß man eine vergangene Beziehung schöne Erinnerungen hat, heißt doch nicht gleich, daß man die jetzige Beziehung oder den jetzigen Partner deshalb weniger schätzt bzw. liebt. Vor ein paar Jahren war etwas anderes richtig für mich als jetzt. Damals hat's mit meinem Ex einfach perfekt gepaßt. Aber ich bin drüber rausgewachsen, wir haben uns nicht in dieselbe Richtung entwickelt. Für meine momentane "Lebensphase" ist mein jetziger Freund der Richtige. Wie lange das so bleibt, wer weiß? Vielleicht verändern wir uns auch irgendwann in verschiedene Richtungen - und finden beide jemand anders, der DANN besser zu uns paßt.

    Ich finde es Quatsch, zu vergleichen, von wegen, ob der/die Ex "besser" war. Man ist mit demjenigen zusammen, der JETZT der Richtige ist. So einfach ist das... :schuechte

    Sternschnuppe
     
    #16
    Sternschnuppe_x, 21 März 2005
  17. Sonata Arctica
    Beiträge füllen Bücher
    8.339
    248
    627
    vergeben und glücklich
    ja das thema beschäftigt mich voll,weil wir sind eben auch erst 4 monate zusammen und er hatte vorher 5!!! jahre lang ne freudnin!ich frag mich immer wie ich die frau jemals "übertreffen" soll,.....aber das is wahrscheinlich wieder eine von meinen vielen saudämlichen fragen,auf die es gar keine antwort gibt!!
    ich bin scheinbar total anders als seine ex und er meint das is auch gut so,.....ach ich weiß au net !!
     
    #17
    Sonata Arctica, 21 März 2005
  18. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich
    du vielleicht nicht, aber ich hab das schon öfters bei leuten erlebt. lästerei über den exfreund bzw die exfreundin. worte wie son dummkopf etc.

    so über jemanden zu reden, den man vorher als mann seines lebens bezeichnet hat, finde ich seltsam (wenn er nicht grad zum prügelnden drogenhandelnden alkoholiker mutiert ist).

    daher meine ablehnung. nun, ich frag mich öfter, wie man sich schnell so auf jemanden einlassen kann, den man nicht wirklich kennt - denn dann kanns natürlich negative überraschungen geben, mit denen man dank hormontaumels nicht gerechnet hat ;-). ich brauch ne anlaufzeit, bis ich zu mehr nähe bereit bin. eventuell habe ich so auch liebeleien verpasst, mag sein. aber ich finds okay, dass ich zu den langsamen verliebern gehöre...

    bislang habe ich nur bei leuten, die sehr schnell feuer und flamme sind, solche sehr negativen bilanzen inclusive schlechtmacherei a posteriori erlebt. kanns sein, dass das auch eine form ist, sich selbst zu belügen; vielleicht macht man den ex so mies, weil man nichts positives mehr in ihm sehen will, um ihn nicht zu vermsisen? aber das finde ich eben unschön, weil ich lieber mir den respekt bewahren will vor denen, die in mein leben gehören und gehörten.

    ich hab das verlinkte jetzt nicht gelesen, eventuell später. und du bist zumindest hier "fair", bezeichnest sie hier nicht als schlampe, sondern sagst eben "nüchtern", dass es dir da jetzt vor allem schlechte dinge einfallen; und gibst zu, dass du sie damals schon liebtest oder zumindest verliebt warst. wenn du auch "verblendet" warst. gibt auch leute, die das verliebstsein in den "idioten" im nachhinein leugnen...passt ihnen wohl nicht mehr, dass sie so blind waren?

    der erste, auf den ich mich einließ, hat auch für einige vernarbte stellen an meiner seele gesorgt. aber trotzdem erinner ich mich an einiges noch ziemlich gern, weil es ja durchaus nicht nur alles scheiße war. auch wenn es nicht "gut" ausging im sinne von zusammenbleiben.

    für mich zählt da, dass mich abstößt, mit wie wenig respekt der andere von menschen redet, die ihm mal sehr nahestanden und mit denen er sein leben geteilt hat. im normalfall endet eine beziehung ja nicht durch kriminelle machenschaften des anderen, sondern weil es eben nicht genügend gemeinsame perspektiven gab oder ähnliches. und deswegen über wen herzuziehen, mit dem man intim war und das damals auch geil fand, das finde ich eben arm.

    aber ich hatte wohl auch glück, dass ich keine extremen enttäuschungen erleben musste. dafür hatte ich auch erst mit 23 meine erste längere (und gute) beziehung.
     
    #18
    User 20976, 21 März 2005
  19. Tafkadasom2k5
    Verbringt hier viel Zeit
    845
    101
    0
    nicht angegeben
    @Mosquito

    für mich zählt da, dass mich abstößt, mit wie wenig respekt der andere von menschen redet, die ihm mal sehr nahestanden und mit denen er sein leben geteilt hat. im normalfall endet eine beziehung ja nicht durch kriminelle machenschaften des anderen, sondern weil es eben nicht genügend gemeinsame perspektiven gab oder ähnliches. und deswegen über wen herzuziehen, mit dem man intim war und das damals auch geil fand, das finde ich eben arm.

    (mitm Zitieren das lerne ich wohl später ^^)

    Aaaaberrr....
    Wenn man mit jemandem eine Beziehung hatte, und sich mit Körper und Geist auf denjenigen verlassen hat....und dann wird man derbe enttäuscht...Ist es dann nicht auch irgendwo normal dass man Hassgefühle entwickelt und/oder den/die Ex beleidigt?Ich meine, dass man denjenigen Verabscheut weil der ja deine Gefühle verletzt hat, obwohl er wusste wie sehr man sich auf denjenigen verlässt.....

    Oder wie gehst du adnn damit um?
    Btw: Ich finde deine Aussagen verdamm nobel :smile:
     
    #19
    Tafkadasom2k5, 21 März 2005
  20. schmusäbärschön
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    62
    91
    0
    nicht angegeben
    @~beatsteak~

    ich habe mir auch schon oft gedacht,dass sich bestimmt niemand darüber gedanken macht...

    ich meine damit auch nicht,dass mein freund sagen soll"du bist viel besser als meine ex oder sowas..." also nicht so wie manche leute das hier auffassen...

    es geht einfach nur um das gefühl,dass ich habe....es macht mich unsicher...es kann gut sein,dass sich dieses gefühl nach eninger zeit legt weil beziehungen ja auch immer fester werden und nicht mehr so "labil" wie am anfang sind...

    ich kann dieses gefühl nicht beschreiben..es macht mich einfach wahnsinnig traurig und ich fühle mich oft schlecht desswegen obwohl ich normalerweise ein mensch bin,der sich nicht so leicht runterziehen lässt....



    von diesem thread abgesehen finde ich es auch ziemlich daneben,wenn man über seine expartner shclecht redet,...mich würde das ebenfalls total skeptisch machen,weil man ja nciht weiß,ob der partner später mal genauso über meine beziehung mit ihm redet,weil er seinen "schmerz" nicht anders verarbeiten kann,soll ja menschen geben,die das so tun....

    @Tafkadasom2k5

    vielleicht ist es normal,dass man hassgefühle jdm gegenüber bekommt,der einen sehr verletzt hat...jedoch finde ich ist es eine art von "schwäche" wenn man seinen expartner desswegen beschmipft oder hinter seinem rücken über ihn herzieht...
    meiner meinung nach haben die menschen,die sowas machen das ereignis immer noch nicht verarbeitet und desshalb verletzt es sie immernoch und das können sie nicht anders ausdrücken,als schlecht über den ex zu reden....

    wenn mich jdm schlecht behandelt macht es das doch auch nicht besser,wenn ich ihn vor anderen schlecht mache und über ihn herziehe...es ist halt nur ein ausdruck von schmerz
     
    #20
    schmusäbärschön, 21 März 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - probleme länge letzten
ybmm
Beziehung & Partnerschaft Forum
9 März 2015
14 Antworten
sunshine88
Beziehung & Partnerschaft Forum
17 Januar 2010
4 Antworten
Stoffel22
Beziehung & Partnerschaft Forum
3 Juni 2009
6 Antworten