Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Sess-Lady
    Sess-Lady (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    699
    101
    0
    Verlobt
    29 März 2006
    #1

    Probleme mit der Mutter des Kindes! Oder wie auch immer! Bitte lesen! *Please*

    Also es geht nicht um mich, sondern um die Beziehung meiner Schwester und das privatleben des Päärchens!

    Meine Schwester ist seit fast einem Monat zusammengezogen mit ihrem Freund, nach ca. 3 Monaten! Ja es ist zu früh, aber es blieb nichts anderes übrig!
    Ihr Freund wohnte früher bei einer Kolegin, aber die hat ihn nur schamlos ausgenutzt! Er musste für sie die Miete bezahlen, sie frass ihm alles weg was er eingekauft hat, hat ihn beklaut usw. Sie hat sich sozusagen bedienen lassen!
    Wegen der hat er auch ein bisschen ein Alkoholproblem!
    Irgendwann im Februar kam die Wohnungskündigung!
    Er freute sich tierisch, dass er weg von der kam, weil sie ihn immer zu weissblut brachte!
    Bei der Wohnungssuche gabs da aber leider ein Problem!
    Da er nur Teilzeit arbeitet, wiesen alle Vermieter ihn ab, weil sie dachten, dass er die Miete nicht bezahlen könnte!
    Da musste halt meine Schwester einspringen und eine Wohnung auf ihren Namen nehmen! Ihr Freund müsste halt einfach bei ihr einziehen!
    Am anfang hatte er schiss, dass es nicht gut gehen würde, wenn die Beziehung einmal in de Brüche gehen würde!
    Aber da hat meine Schwester schon vorgesorgt!
    Wiederwilig stimmte er ein! Musste ja auch!
    Seit etwa fast einem Monat wohnen sie jetzt zusammen!
    Aber der gaudi kommt ja noch!
    Ihr Freund hat etwa eine 2 Jährige Tochter, die er selten sehen darf oder durfte, was auch immer!
    Also! Er darf die Tochter nur bei sich in der Wohnung haben, wenn keine andere Frau in seiner Nähe ist!:kopfschue Er dürfte ja auch von ihr aus auch keine Freundin haben!:angryfire
    Die Mutter des Kindes hat sich vor gericht durchgesetzt, dass es so eingewilligt wird! Wenn er gegen eine der Regeln vom Gericht verstösst, darf es seine Tochter gar nicht mehr sehen!
    Er ist sozusagen nur hier um zu zahlen!:mad:
    Und meine Schwester wird 2 bis 3 mal in der Woche aus ihrer eigener Wohnung verscheucht, weil seine Tochter meist über Nacht bei ihm bleibt!
    Sie hat seine kleine Tochter bis jetzt nur einmal gesehen und sie ist niedlich!:grin:
    Die kleine wohnt übrigens nicht bei ihrer Mutter, sondern in eine Pflegefamilie!:ratlos:

    Jetzt will ich mal eure Meinung hören, was ihr dazu sagt und was ihr für einen Rat bereit hättet!

    Ps. Ich hoffe der Text ist einigermasen verständlich!
     
  • Mr. Poldi
    Mr. Poldi (38)
    Meistens hier zu finden
    3.368
    133
    99
    Verwitwet
    29 März 2006
    #2
    Tief durchatmen & das ganze akzeptieren.
    Wenn er versucht dagegen vorzugehen verliert er mit hoher Wahrscheinlichkeit das Besuchsrecht komplett.
     
  • glashaus
    Gast
    0
    29 März 2006
    #3
    Ehm, und das ist wirklich gerichtlich so geregelt? Hat deine Schwester den Wisch gesehen? Ich kann mir das nie im Leben vorstellen ehrlich gesagt.
    Falls doch: evtl. nochmal beim Jugendamt infomieren, ob und wie man so etwas regeln, es geht doch nicht an, dass deine Schwester fortlaufend aus ihrer eigenen Wohnung verschwinden muss....
     
  • Mr. Poldi
    Mr. Poldi (38)
    Meistens hier zu finden
    3.368
    133
    99
    Verwitwet
    29 März 2006
    #4
    @glashaus
    Also ich kann mir sehr gut vorstellen dass es eine entsprechende Auflage vom Gericht gibt.
    Wenn z.B. die Mutter glaubhaft vorträgt dass die Freundin einen schlechten Umgang darstellt/schlechten Einfluss hat, etc.
     
  • Sess-Lady
    Sess-Lady (30)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    699
    101
    0
    Verlobt
    29 März 2006
    #5
    Sie hat den Zettel gelesen! Und es wurde wirklich so entschieden!
     
  • glashaus
    Gast
    0
    29 März 2006
    #6
    Joa, aber sowas gibt es m.E. nur auf bestimmte Personen bezogen.

    Mit was für 'ner Begründung soll man denn auch _alle Frauen_ von dem Kind fernhalten?
     
  • Reliant
    Reliant (36)
    Sehr bekannt hier
    2.697
    198
    604
    vergeben und glücklich
    29 März 2006
    #7
    gegen sowas muss man einspruch einlegen, ich mein hallo das ist ein grober eingriff in die persönlichkeitsrechte!
     
  • Sess-Lady
    Sess-Lady (30)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    699
    101
    0
    Verlobt
    29 März 2006
    #8
    Etwas habe ich noch vergessen zu schreiben!
    Meine Schwester versucht schon alles um die Muter kennen zulernen! Aber die sträubt sich dagegen!
    Sie will nicht!
    Sie will überhaupt nicht KOntakt zu meiner Schwester haben!
    Die Mutter hat angst, dass die kleine zu meiner Schwester "Mama" sagen könnte!
    Darum darf sie auch nicht in der Wohnung, oder sonst mit ihm zusammen sein, wenn die kleine bei ihm ist!
     
  • Chabibi
    Chabibi (43)
    Sehr bekannt hier
    2.333
    168
    271
    in einer Beziehung
    29 März 2006
    #9
    Das wird der Grund sein...
     
  • glashaus
    Gast
    0
    29 März 2006
    #10
    Nun ja, das ist ja auch verständlich, ich denke mal diese Angst hätte (wenn vielleicht auch unbewusst) wohl jede Mutter.


    Wann wurde denn diese Regelung so verfügt/erlassen?
     
  • kuli
    Verbringt hier viel Zeit
    104
    103
    2
    vergeben und glücklich
    29 März 2006
    #11
    Der Knackpunkt is nach m.M. daß das Kind bei einer Pflegefamilie, also auch nicht bei seiner leiblichen Mutter, wohnt.
    Das wird vom Jugendamt und dem Familiengericht beim Amtsgericht gemacht - und wenn dann auch der Vater und v.a. die Mutter das Sorgerecht so entzogen bekommen... - dann muss meistens was vorgefallen sein.
    Entweder mit den Eltern (die's nicht auf die Reihe bekommen haben, Probleme etc.) oder mit dem Kind. Und da kann so eine Auflage schon mal vorkommen.
    Hilf nur: Da muss deine Schwester durch. Vielleicht fargt sie ihn mal, warum die Kleine bei Pflegeeltern ist?
     
  • glashaus
    Gast
    0
    29 März 2006
    #12
    Also es will mir irgendwie nicht einleuchten, dass aus diesem Grund ein Gericht verfügt, dass keine Frau in der Nähe sein darf, wenn der Vater sein Kind sieht...:ratlos_alt:
    Ich lasse mich da aber gerne belehren...vielleicht kennt ja wer einen ähnlichen Fall.
     
  • Mr. Poldi
    Mr. Poldi (38)
    Meistens hier zu finden
    3.368
    133
    99
    Verwitwet
    29 März 2006
    #13
    Theoretisch, ja.
    Praktisch würde ich es sein lassen - die Wahrscheinlichkeit dass er jegliches Besuchs-/Umgangsrecht verliert dürfte ungleich höher sein als die Aussicht auf Erfolg.
     
  • Olga
    Verbringt hier viel Zeit
    2.245
    123
    2
    vergeben und glücklich
    29 März 2006
    #14
    Das Kind ist gerade mal 2 und lebt in einer Pflegefamilie.

    Ich schätze mal, eine entsprechende Regelung macht das Gericht, um zu verhindern, dass das Kind völlig verwirrt wird.

    Mama = Pflegemutter, leibliche Mutter, Freundin des Vaters?
     
  • glashaus
    Gast
    0
    29 März 2006
    #15
    Bei einer Pflegschaft behalten die Eltern oder ein Elternteil aber das Sorgerecht. Vermutlich hat die Mutter es ja noch, sonst würde es ja nicht so einen Stress geben.

    Hm, einleuchtend...aber wieso regelt das Jugendamt das nicht auf herkömmliche Weise, sprich der Vaztr sieht das Kind bei der PF oder im Jugendamt. Man kann doch nicht verlangen, dass die Freundin dann aus der Wohnung abhaut...
     
  • Reliant
    Reliant (36)
    Sehr bekannt hier
    2.697
    198
    604
    vergeben und glücklich
    29 März 2006
    #16
    er hat als vater das recht seine kinder zu sehen.

    er hat als mensch das recht eine glückliche beziehung zu führen, auch wenn er schon einmal eine hatte.

    und das darf ihn kein gericht absprechen. ausser natürlich wir schaffen die persönlichen freiheiten eines menschen ab.
     
  • Chabibi
    Chabibi (43)
    Sehr bekannt hier
    2.333
    168
    271
    in einer Beziehung
    29 März 2006
    #17
    Ähnlicher Fall vielleicht nicht unbedingt...

    Bei mir ist es so das meine Ex das Sorgerecht für ihre Kinder hat. Alle zwei Wochen sind die Kleinen bei ihren Vätern übers Wochenende (wenn nix dazwischenkommt). Wenn man aber jetzt als neuer Partner des "Sorgerechtsinhabers" täglich mit den Kindern zusammen ist und die einen öfter sehen als (in meinem Fall) den leiblichen Vater kann ich mir grade bei kleinen Kindern schon vorstellen das das passieren kann.
     
  • Sess-Lady
    Sess-Lady (30)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    699
    101
    0
    Verlobt
    29 März 2006
    #18
    Sie hat ihn mitten in der Schwangerschaft verlassen, aber bei der Geburt war er angeblich dabei!
    Ich wüsste nicht was vorgefallen wäre, damit sie ihn verliess!
    Weis eben noch nicht ganz alles! meine Schwester zwar auch nicht!
    Ich vermute, dass die kleine in einer Pflegefamilie ist, weil die leibliche Mutter angst hat sich darum zu kümmern, oder sie überfordert ist oder enfach keine Zeit für sie hat!
    Was weis ich!
     
  • Reliant
    Reliant (36)
    Sehr bekannt hier
    2.697
    198
    604
    vergeben und glücklich
    29 März 2006
    #19
    nun problem ist halt das sowas eine beziehung auf dauer kaputt macht, was wahrscheinlich auch das ziel der mutter ist.
    ich würde mich zumindest mal von einem anwalt beraten lassen. das schadet auf keinen fall
     
  • Mr. Poldi
    Mr. Poldi (38)
    Meistens hier zu finden
    3.368
    133
    99
    Verwitwet
    29 März 2006
    #20
    Vermutlich, und mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit gelingt dies auch.

    Versuchen kann er es ja, Aussicht auf Erfolg gebe ich dem aber nicht :smile:
    Er hat ggf. einen Rechtsanspruch seine Tochter zu sehen. Woher allerdings ein Anspruch zu begründen wäre dies in der Whohnung/in Anwesenheit deiner Schwester zu tun erschließt sich mir nicht.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste