Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Probleme mit der Mutter meiner Freundin

Dieses Thema im Forum "Aufklärung & Verhütung" wurde erstellt von Phantom, 18 Oktober 2001.

  1. Phantom
    Gast
    0
    Hallo zusammen,

    Ich heiße Stefan, bin 24 Jahre alt und meine Freundin ist 16. Wir wohnen 170 Km weit auseinander, wir sehen uns nur jedes zweite Wochenende, bei Ihr fangen jetzt langsam die Abiturprüfungen an. Das alles haben wir sehr gut im Griff und die Beziehung läuft hervorragend.
    Nur ist Ihre Mutter sehr schwierig und unnachgiebig in dieser Sache. Sie erlaubt Ihr/uns kaum was, wenn sie mal zu mir darf, dann nur für einen Tag, was sich bei dieser Entfernung kaum lohnt, wir dürfen nicht gemeinsam in einem Bett schlafen, obwohl sie weiß oder stark vermutet, das wir schon miteinander geschlafen haben. Mir ist klar, das meine Freundin erst 16 ist und nicht Volljährig, aber Ihre Mutter behandelt sie, als sei sie 12. Ich und meine Freundin haben da schon mit vielen Leuten geredet und es sagt jeder, sie ist da altmodisch und uneinsichtig. Bei ihrem Vater haben wir keine Probleme, der akzeptiert unsere Beziehung. Nur sind die Eltern meiner Freundin geschieden und Ihre Mutter hat das alleinige Sorgerecht. Somit kann uns er nicht recht weiterhelfen. Könnt Ihr mir weiterhelfen, was man da machen könnte, das die Mutter da etwas nachgiebiger wird?


    Für eure Hilfe im voraus vielen Dank.

    Mit recht freundlichen Grüßen,

    Stefan
     
    #1
    Phantom, 18 Oktober 2001
  2. Norialis
    Norialis (42)
    Verbringt hier viel Zeit
    816
    101
    0
    Verheiratet
    Ich bin n bischen knapp an Zeit, sorry - wie können bei deiner Freundin die Abiprüfungen anfangen, wenn sie erst 16 ist ? Ist sie mit vier Jahren eingeschult worden ? Es ist erstmal sinnvoll zu wissen, wieso sie so dagegen ist, wenn sie angst hat, ihr könntet miteinander schlafen, solltet ihr ihr klarmachen, das es doch wohl besser ist, in einem behüteten Heim miteinander intim zu sein, als im Auto unter ner Eisenbahnbrücke und das letzteres bestimmt keine gute Erfahrung für die zukünftige Entwicklung der Sexualität ihrer Tochter ist.

    Konfrontiert sie mit derRealität und nicht mit Halbwahrheiten. Vermeidet Konjunktiv und redet offen ! Das ist die ienzige Chance, die ich sehe. Eltern wollen gern über ihre Kinder Bescheid wissen und das erst Recht bei eurem Altersunterschied.
     
    #2
    Norialis, 18 Oktober 2001
  3. Hjopak
    Gast
    0
    eine klasse übersprungen :smile:
     
    #3
    Hjopak, 18 Oktober 2001
  4. Phantom
    Gast
    0
    Meine Freundin steht noch nicht direkt vor den Prüfungen, aber jetzt kommt die Zeit, wo es wirklich hart wird und sie wirklich viel lernen muß und das wir das im Griff haben. So hatte ich das gemeint.
    Ich danke dir für deinen Beitrag.
     
    #4
    Phantom, 18 Oktober 2001
  5. Norialis
    Norialis (42)
    Verbringt hier viel Zeit
    816
    101
    0
    Verheiratet
    • Einschulung Alter: 6,5 (Durchschnitt)
    • 10 Jahre Schulpflicht Alter: 16,5
    • drei Jahre Oberstufe Alter: 19,5
    • ein Jahr übersrungen Alter: 18,5
    • ein Jahr Abzug wg Schuljahresbeginn Alter: 17,5

    @Hjopak
    deswegen hatte ich soo nachgefragt. Ich schätze, sie fängt grad in der 11 an und jetzt gehts allmählich los mit wirklichem aufpassen und mitkommen in der Schule. So hab ich Phantom jetzt verstanden.

    @Phantom
    alles klar, war nur ne Nachfrage. An meiner Meinung brauch ich nichts ändern. Offen und Ehrlich sein ist eine Chance, die ich auch genutzt hab und es hat funktioniert...
     
    #5
    Norialis, 18 Oktober 2001
  6. Ben21
    Verbringt hier viel Zeit
    401
    101
    0
    nicht angegeben
    also, das mit dem sorgerecht kannste wegfallen lassen. mit 16 ist man geschäftsfähig, streng genommen ist ihre mutter dann nicht mehr erziehungsberechtigt (oh gott, man merkt, ich bin jurist :smile:). trotzdem ist das natürlich keine lösung. denn ich denke mal, daß du keinen unfrieden im hause deiner freundin verursachen möchtest. da die situation für dich aber unhaltbar erscheint, rate ich dir zu einem besonnenen, persönlichen gespräch mit ihrer mutter. so uneinsichtig wird sie bestimmt nicht sein, wenn auch du kompromisse machen kannst. also, versuchs einfach!
     
    #6
    Ben21, 18 Oktober 2001
  7. Norialis
    Norialis (42)
    Verbringt hier viel Zeit
    816
    101
    0
    Verheiratet
    bis 18 ist sie minderjährig und somit beschränkt geschäftsfähig §106ff BGB !!!! Du Jurist !!!
     
    #7
    Norialis, 18 Oktober 2001
  8. Spacefalcon
    Verbringt hier viel Zeit
    70
    91
    0
    Single
    Hi!

    Zu ersteinmal muß ich leider Ben21 berichtigen im Alter bis 18 ist man laut Gesetz beschränkt geschäftsfähig im Rahmen seines Taschengeldes und Einkommens! Das ändert sich erst mit 18 und nicht früher, auch wenn das heute kaum noch einen interessiert. Vor dem Gesetz ist man übrigens erst mit Vollendung des 21. Lebensjahres voll gerichtsfähig! Da kommt der Industriekaufmann in mir durch, sorry.

    Das Sorgerecht der Eltern erlischt auch erst, wenn man volljährig ist, d. h. das 18. Lebensjahr vollendet hat.

    So, nun aber zum eigentlichen Problem:

    Ich kann Dir nur den Rat geben, das Gespräch mit der Mutter zu suchen und auch einen Weg der Verständigung zu finden.

    Sie, ich meine die Mutter, kann den Kontakt zu Dir sogar unterbinden! Dazu hat sie laut Gesetz das Recht und sogar die Pflicht, wenn sie der Auffasung ist, daß Du ein schlechter Umgang für Ihre Tochter bist.

    Allerdings dürfte sie merken, daß sie damit ihre Tochter an Dich verliert.

    Daher kann ich dir leider nur wirklich den Rat geben: Sprich mit Deiner Freundin und mit der Mutter und einigt euch auf einen Konsens.

    Bis dann

    <FONT COLOR="#800080" SIZE="1">[ 18. Oktober 2001 20:48: Beitrag 1 mal editiert, zuletzt von Spacefalcon ]</font>
     
    #8
    Spacefalcon, 18 Oktober 2001
  9. Jan-Hendrik
    0
    @ Norialis:

    Da muß ich dir leider widersprechen, pseudo-Jurist :smile:

    Ab 16 ist man VOLL Geschäftsfähig, so lange man nicht OFFENTSICHTLICH von den Eltern oder anderen Erziehungsberechtigten abhängig ist. Will heißen: Ist sie Berufstätig ist sie - egal ob 18 oder nicht - voll Geschäftsfähig und mit der Geschäftsfähigkeit tritt dann auch die Folge (sogar rechtmäßig!!) ein, dass die Eltern ihren direkten Einfluß auf das Kind verlieren (in erzieherischer Weise). Das Gesetzt baut darauf auf, dass die Eltern es in der bisherigen Zeit schaffen ein ausgewogenes Verhältnis zur Tochter herzustellen, so dass die Eltern NICHT MEHR auf das Sorgerecht zurückgreifen können.

    Ausnahme: Merken die Eltern ihre Tochter wird z.B. in ihrer Lehrstelle ausgenutzt, mißbraucht usw können sie von einem Amtsgericht, dass in dem Bezirk des Arbeitgebers Einfluß hat, eine einstweilige Verfügung zur Sorge ihrer Tochter erlassen.

    Sind Kinder offensichtlich abhängig (Geld, noch in der Schule, Krankheiten) haben die Eltern nach wie vor den vollen Einfluß.

    Das hat mir der Freund meiner Cousine erklärt. Er arbeitet in einer Agentur, die sich mit solchen Problematiken (Probleme zu Hause usw.) auseinandersetzt. Sehr diffiziles und vor allem oft nicht richtig verstandenes Thema!

    Gruß Jan
     
    #9
    Jan-Hendrik, 18 Oktober 2001
  10. Milly
    Gast
    0
    Jetzt muss ich mich einfach mal wieder melden.

    Dummes Zeug, wo liest du denn so einen Müll? Ich will dir gerne glauben, wenn du das schriftlich bestätigen kannst, aber bisher höre ich da lieber auf meinen Onkel. Ich glaub, ihm kann ich vertrauen, Jugendrichter sollten Ahnung von sowas haben. Aber bitte, ich laß mich vom Gegenteil überzeugen, wenn du es belegen kannst, aber bis dahin unterstütze Norialis und Space da voll und ganz ! Ließ dich im deutschen Recht ein, --&gt;hier&lt;-- hast du ne Chance dazu.

    <FONT COLOR="#800080" SIZE="1">[ 18. Oktober 2001 21:02: Beitrag 1 mal editiert, zuletzt von Milly ]</font>
     
    #10
    Milly, 18 Oktober 2001
  11. seeyou
    Gast
    0
    hallo... ich sag jetz auch mal was dazu *gg*
    ich bin die besagte freundin von phantom. es geht hier mal überhaupt nicht um meine geschäftsfähigkeit oder sonstwas *g* ich geh sowieso noch zur schule also ist das hinfällig.
    das problem ist eben, das meine mutter behauptet, sie erlaubt schon sooooo viel und jedem dem sie das erzählt sagt ihr wie toll sie ist, dass sie uns so viel erlaubt. und im gegensatz dazu: jedem dem ich erzähle, wie wenig sie uns erlaubt, greift sich ans hirn, was das für eine mutter ist *gg*
    was das tochter-verlieren betrifft... da ist meine mutter schon zu spät dran. ich hab beschlossen, sobald ich die schule fertig hab bin ich weg von daheim.
    ich bin mittlerweile echt total ratlos. sie ist keine von den "normalen" müttern, die man mit allem möglichen überzeugen könnte, nein, sie ist viel, viel schlimmer
     
    #11
    seeyou, 18 Oktober 2001
  12. Spacefalcon
    Verbringt hier viel Zeit
    70
    91
    0
    Single
    @Jan-Hendrik

    Leider liegst Du da vollkommen falsch! Es hat nichts mit einer Ausbildungsstelle oder Arbeitsstelle zu tun!
    Sorry, aber wer das glaubt, der glaubt auch noch an den Klapperstorch!

    Bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres, müssen die Eltern bzw. die Erziehungsberechtigten, unter jeden Vertrag, jede schriftliche Formen von Vereinbarungen, etc. auch ihre Unterschrift setzen, damit der Vertrag rechtsgültig wird! So steht es im GBG. (Leider kann ich nicht wie Norialis die Paragraphen zitieren.)

    Wenn ein Jugendlicher eine Ausbildungsstelle antreten will, muß er sogar ein ärztliches Gutachten vorlegen, in dem der Arzt bescheinigt, daß der / die Jugendliche für die Ausbildungsstelle geeignet ist, damit der der Körper nicht überlastet wird.

    Sicher, der Rahmen der eingeschränkten Geschäftsfähigkeit wird durch das Einkommen erweitert, aber das ändert nichts an der Tatsache, daß die uneingeschränkte Geschäftsfähigkeit erst mit erreichen der gesetzlichen Volljährigkeit (18 Jahre) endet.

    <FONT COLOR="#800080" SIZE="1">[ 18. Oktober 2001 21:17: Beitrag 2 mal editiert, zuletzt von Spacefalcon ]</font>
     
    #12
    Spacefalcon, 18 Oktober 2001
  13. CrazyTini
    Gast
    0
    Ich könnte mir auch vorstellen, dass die Mutter Angst hat die Tochter zu verlieren. Ich weiß ja nicht, ob sie das einzige Kind ist, aber wenn es so ist, dann klammert sie sich nach der Scheidung sicher sehr an ihre Tochter.
    Zur Lösung des Problems kann ich auch nur sagen, REDEN bewirkt manchmal Wunder. Und wenn sie dich erst mal besser kennen gelernt hat, wird sie wohl auch mit der Zeit nicht mehr so abweisend auf dich reagieren.
    Aber ich kenne das auch, den Stress mit den Eltern. Bis ich das erste mal durchgeboxt hatte, dass ich bei meinem Freund übernachten durfte...das war ein Drama. Ich habe dann auch mit meiner Mutter ein ernstes Gespäch darüber geführt und seit dem gibt es auch keine Probleme mehr!!! :smile:
     
    #13
    CrazyTini, 18 Oktober 2001
  14. CrazyTini
    Gast
    0
    <BLOCKQUOTE><font size="1" face="Verdana, Helvetica, sans-serif">Zitat:</font><HR>Original erstellt von seeyou:
    <STRONG>was das tochter-verlieren betrifft... da ist meine mutter schon zu spät dran. </STRONG>[/quote]

    Das würde ich nicht sagen! Ich bin 18 und wohne noch zu Hause (gehe auch noch zur Schule). Meine Mutter meinte letzens zu mir, dass es ihr auch schwer fällt loszulassen, da ich ja jetzt "erwachsen" bin und dass sie jetzt schon Angst davor hat, wenn ich ausziehe. Für Eltern ist da manchmal auch nicht so einfach, wenn die Kinder erwachsen werden. Wie ist das denn? Bist du das einzige Kind???
     
    #14
    CrazyTini, 18 Oktober 2001
  15. seeyou
    Gast
    0
    @Charlie
    ich bin kein einzelkind, hab noch einen bruder (14) und ich darf mir erkämpfen was er dann erlaubt bekommt. ich denk mal so ist es meißtens.
    meine mutter hat die scheidung mittlerweile verarbeitet darf ich mir erlauben zu sagen. das ist immerhin schon sicher 9 jahre her und sie hat seit ich glaub 3 jahren einen freund. also daran kanns nicht liegen.
    und ein gespräch hat es schon mal gegeben. meine eltern und phantom. ich hab nicht dabei sein dürfen :angryfire: naja, und da is schon so einiges beredet worden. das war am anfang unserer Beziehung. jetzt sind wir bald ein halbes jahr zusammen...
     
    #15
    seeyou, 18 Oktober 2001
  16. seeyou
    Gast
    0
    @Charlie
    und ich werde ausziehen, sobald es geht. das steht fest.
     
    #16
    seeyou, 18 Oktober 2001
  17. CrazyTini
    Gast
    0
    @seeyou

    Naja, dann scheint es in eurem Fall wirklich ein schwerwiegendes Problem zu sein!!! Da weiß ich leider auch nicht weiter :rolleyes: ?! Da kann ich verstehen, dass du so schnell wie möglich auziehen willst! Manchmal halte ich es zu Hause auch nicht mehr aus. Es ist nämlich auch bei mir so, dass meine Eltern meinen Freund nicht leiden können :frown: :frown: :frown: ! Ich weiß wie scheiße das ist!!! :angryfire: Bloß bei mir ist die Sache halt ein bißchen anders, weil ich schon 18 bin und jetzt lasse ich mir bestimmt nix mehr vorschreiben!!!
     
    #17
    CrazyTini, 18 Oktober 2001
  18. Rib
    Rib
    Gast
    0
    @Phantom und seeyou:

    Ich bin zwar eher ein stilles Mitglied im Forum, aber bei soviel hin und her, da schreib ich auch mal was dazu.

    Der beste Rat ist wirklich arrangiert euch mit der Mutter so gut es geht, sie sitzt (noch) am längeren Hebel.

    Es mag vielleicht nicht leicht sein, aber wahre Liebe findet immer einen Weg, alle Probleme aus der Welt zu schaffen. Glaubt mir.

    Es ist hart, nicht die Person zu sehen oder Kontakt zu ihr zu haben, die man liebt, ich kenne das Gefühl, leider nur zu gut.

    Auch wenn Du später ausziehen willst, ändert das doch nichts an der jetzigen Lage. Noch ist sie da und blockiert. Geht zu Ihr hin und verlangt eine Aussprache mit ALLEN Beteiligten, ist das Beste in einer solchen Situation. Mit vernünftigen Reden kann man unglaublich viel erreichen!

    Ich hoffe ich konnte euch ein wenig helfen...
     
    #18
    Rib, 18 Oktober 2001
  19. Phantom
    Gast
    0
    Für CHARLINE:
    ZU:Ich könnte mir auch vorstellen, dass die Mutter Angst hat die Tochter zu verlieren.

    So wie Ihre Mutter JETZT dran ist, ist sie auf dem allerbesten Weg, Ihre Tochter zu verlieren.

    UND NOCH MAL FÜR ALLE:

    Vielen vielen dank für die zahlreichen antworten. :smile:
     
    #19
    Phantom, 19 Oktober 2001
  20. Phantom
    Gast
    0
    Danke Rip
    Es ist bei Ihrer Mutter besonders schwierig zu reden, sie ist offensichtlich nicht der Meinung, das alles ausreden der beste weg für alle ist. Aber auf alle fälle sollten wir es versuchen.
    Danke.
     
    #20
    Phantom, 19 Oktober 2001

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Probleme Mutter meiner
kata123
Aufklärung & Verhütung Forum
20 August 2015
9 Antworten
tokitok
Aufklärung & Verhütung Forum
8 Dezember 2014
5 Antworten
anonkat
Aufklärung & Verhütung Forum
28 April 2014
25 Antworten