Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Biene24
    Biene24 (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    103
    103
    2
    Single
    27 Juli 2008
    #1

    Probleme mit der Pille Aida Umstieg auf Cerazette

    Hallo Ihr Lieben,

    nach langer Zeit bin ich auch mal wieder hier im Forum. Ich nehme seit einem Jahr die Aida. Anfangs war ich auch begeistert. Aber dann kamen die Probleme, die ich schon zuvor mit der Yasmin, Belara und Valette hatte. Starke Periode mit heftigen Unterleibschmerzen und Schwindelattacken, das Hautbild hat sich auch sehr zum negativen gewandelt. Pickel über Pickel, und das auch noch sehr viel schlimmer und stärker als in der Pubertät.
    Meine FA hat mir dann diese Woche die Cerazette für sechs Monate aufgeschrieben und diese will ich mir dann über das I-NET bestellen. Adresse will ich nicht nennen, vielleicht können sich einige denken, wen ich meine. Sitzt in den NL. Ich habe schon im I-NET mal nach der HP gegoogelt, um mir mal die Infos zu dieser Pille durchzulesen. Leider bin ich in dieser Hinsicht nicht fündig geworden. Wer kann hier helfen und mir ein paar Infos zukommen lassen?
     
  • 2Moro
    2Moro (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.145
    123
    15
    nicht angegeben
    27 Juli 2008
    #2
    Was willst du denn genau für Infos haben?
     
  • Biene24
    Biene24 (37)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    103
    103
    2
    Single
    27 Juli 2008
    #3
    Es ist für mich das erste Mal dass ich eine Minipille einnehme und mich würde zum einen die Packungsbeilage interessieren und da soll wohl noch ein kleines Heftchen mit dabei sein, damit man wirklich alles gut versteht.
     
  • User 52655
    Sehr bekannt hier
    8.545
    198
    117
    vergeben und glücklich
    27 Juli 2008
    #4
    Naja, die Packungsbeilage wird wohl dabei sein.

    Ansonsten ist die Cerazette zwar eine Minipille, aber eine, die den Eisprung unterdrückt, somit bleibt die 12h Karrenzzeit. Der größte Unterschied bei der Handhabe ist wohl, dass man die Cerazette ohne Pause immer durchnimmt. Dadurch kann es sein, dass die Blutung unregelmäßig wird, ausbleibt oder aber dass Dauerblutungen auftreten. Das kann man aber nicht vorhersagen, das ist individuell verschieden.

    Was ist denn sonst noch unklar?
     
  • 2Moro
    2Moro (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.145
    123
    15
    nicht angegeben
    27 Juli 2008
    #5
    Ja, das stimmt das ist dabei.
    Ich weiß nicht genau, was du jetzt hören willst.
    Die Cerazette kann man auch, wie Mikropillen, mit einer Karrenzeit von 12 Stunden nehmen.
    Man nimmt nur ein Hormon (Gestagen) zu sich.
    Man macht keine Pause, sondern nimmt die Blister hintereinander weg.
    Bei nem Vergesser (wenn er nicht grade in der ersten Woche ist), Soll man die Pille nach nehmen und muss die nächsten 7 Tage zusätzlich verhüten
    In der ersten Woche ist es so, wie bei Mikropillen in der ersten Woche (kann also auch rückwirkend "gefährlich" werden)

    So sonst noch Fragen?
     
  • Biene24
    Biene24 (37)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    103
    103
    2
    Single
    27 Juli 2008
    #6
    welche Erfahrungen habt Ihr denn mit der Cerazette gemacht?
     
  • 2Moro
    2Moro (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.145
    123
    15
    nicht angegeben
    27 Juli 2008
    #7
    Ich hab sie nicht gut vertragen... Hatte ständig Blutungen.
    Hab auch ein paar Pickel mehr bekommen, aber kaum der Rede wert.

    Allerdings muss dir das jetzt keine Angst machen. Auch wenn gleich noch 10 Mädels schreiben, dass sie sie nicht vertragen haben. Bei dir kann das ganz anders aussehen.
    Mach dir nicht zu viele Gedanken und schieb nicht jede Kleinigkeit auf die Pille. Das wird schon.
     
  • User 52655
    Sehr bekannt hier
    8.545
    198
    117
    vergeben und glücklich
    27 Juli 2008
    #8
    Ich selber habe die Cerazette nie genommen, aber hier stehen zum Beispiel ein paar Erfahrungsberichte drin: Cerazette Traumlösung?

    Allerdings reagiert jeder auf jede Pille anders, also wirst du es wohl ausprobieren müssen. Schon allein bei der Blutung kann ja wie gesagt von Dauerblutung bis zum Ausbleiben der Blutung alles dabei sein.
     
  • Biene24
    Biene24 (37)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    103
    103
    2
    Single
    27 Juli 2008
    #9
    Meine FA hat mir die Cerazette verschrieben, weil ich das Östrogen in der Mikropille nicht vertrage und ich dann wie schon oben beschrieben die Probleme bekomme.
     
  • User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.697
    398
    2.149
    vergeben und glücklich
    27 Juli 2008
    #10
    Dann wechsle und horche dabei nicht zu viel in Dich hinein, ob Du auch mit der Cerazette Nebenwirkungen bekommst. Gib Deinem Körper Zeit, Dich mit der neuen Pille anzufreunden.

    Wie lange hast Du denn die andere diversen Pillen jeweils eingenommen? Vielleicht hast Du zuvor auch zu früh gewechselt?

    Welche Probleme hattest Du denn mit Deinen bisherigen Pillen? - Vergiss es, steht ja oben, sorry.

    Ggf. verzichte auf hormonelle Verhütung, wenn Du meinst, dass Du damit nicht gut klarkommst. Gibt ja auch Kondome, Gynefix, NFP...

    Aber erst einmal kannst Du jetzt ja die Cerazette nehmen für ein halbes Jahr. Nicht zu früh aufgeben ist mein Rat.
    Was andere für Erfahrungen gemacht haben, sagt über Deine eigene Verträglichkeit dieser Pille nichts aus.
     
  • Biene24
    Biene24 (37)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    103
    103
    2
    Single
    27 Juli 2008
    #11
    es war unterschiedlich. Die Belara habe ich ein halbes Jahr genommen, danach bin ich dann auf die Yasmin umgestiegen. das ging ein Jahr mal mehr mal weniger gut und dann im letzten Jahr auf die Aida.
     
  • User 69081
    User 69081 (32)
    Beiträge füllen Bücher
    5.780
    298
    1.102
    nicht angegeben
    27 Juli 2008
    #12
    Ich habe die Cerazette auch nicht genommen, mich damit aber beschäftigt.

    Soweit ich weiß KANN es sein, dass du erstmal Dauerblutungen bekommst, die gehen aber irgendwann weg. Manche Frauen haben überhaupt keine Blutung mehr andere bekommen einen regelmäßigen Zyklus und das obwohl die Cerazette durch genommen wird.

    Gib deinem Körper 3, besser 6 Monate um sich ganz daran zu gewöhnen, dann sollten die meisten Nebenwirkungen weg sein.
     
  • Biene24
    Biene24 (37)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    103
    103
    2
    Single
    27 Juli 2008
    #13
    Was könnt Ihr zur Monostep sagen, die hat mir meine FA auch empfohlen.
     
  • User 52655
    Sehr bekannt hier
    8.545
    198
    117
    vergeben und glücklich
    27 Juli 2008
    #14
    Das ist eine Mikropille.
    Wenn du also wirklich das Östrogen (Ethinylestradiol ist in fast allen Mikropillen enthalten) nicht verträgst, dürfte die nichts für dich sein.
     
  • Biene24
    Biene24 (37)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    103
    103
    2
    Single
    27 Juli 2008
    #15
    dann werde ich von dieser Pille die Finger lassen. Danke Euch allen. Werde dann mal berichten wie es so mit der Cerazette läuft.
     
  • Iona
    Iona (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    302
    101
    0
    in einer Beziehung
    27 Juli 2008
    #16
    Ich kann nur sagen, dass ich die Cerazette seit gut einem Jahr nehme und sehr zufrieden bin. Keine Kopfschmerzen mehr, keine Blutungen mehr, ergo auch keine Schmerzen bei der Periode, alles bestens.

    In den ersten Wochen hatte ich leichte Schmierblutungen (aber wirklich sehr leicht) und dann noch ein paar Monate alle vier Wochen ganz leichte Schmierblutungen so für ein, zwei Tage. Jetzt hab ich gar nichts mehr. Keine Pickel und auch sonst momentan keine Nebenwirkungen
    So mein Erfahrungsbericht :zwinker:

    Aber ... jede reagiert nunmal anders, mach dich nicht vorher damit verrückt, was alles an Nebenwirkungen kommen kann.
    Warte einfach locker ab und wenns klappt, dann klappts, wenn nicht, musst du leider wieder neu mit der Suche anfangen....
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste