Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Probleme mit der "Schlampen-Vergangenheit" meiner Freundin

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Blacky99, 25 Februar 2009.

  1. many--
    many-- (33)
    Beiträge füllen Bücher
    3.049
    248
    1.374
    Verheiratet
    Das ist genau der Gedanke, der mich bei solchen Aussagen immer stört (sorry Piratin, ich muss jetzt mal den politisch Korrekten machen, aber ich meine es nicht böse ^^ bitte nicht entern und versenken :zwinker: ).

    Ich kann ja verstehen, wenn man(n) sich sagt: "Huch, meine Freundin ist 16 und hatte schon 25 Männer. Das finde ich unangenehm..." - das würde ja auch umgekehrt gelten können ("Mein Freund hatte schon... bäh.")
    Ich kann auch verstehen, wenn man(n) denkt: "Also, meine Freundin hat schon soo viel Erfahrung, kennt alles, weiß alles, und ich bin quasi noch unbeleckt. Da fühle ich mich unterlegen, kann es ihr bestimmt nicht recht machen, blöd!" - auch hier ginde der umgekehrte Gedanke ("Ich bin die Unschuld vom Lande, mein Freund ist Profistecher - ich kann mit dem doch gar nicht mithalten, Hilfe, mein Selbstvertrauen...")

    Aber der Gedanke, den du da oben äußerst, lieber TS - und dieser Gedanke taucht zu 75% auf, wenn hier ein männlicher User über die Erfahrenheit seiner Freundin jammert - der ist zutiefst männlich und, wie ich finde, etwas, hm, "veraltet" (um es mal neutral zu formulieren): "Ich kann nicht damit leben, dass andere meine Freundin vor mir hatten."
    Das bedeutet nämlich nicht: "Sie hatte mir zu viele Männer, ist also vielleicht eine "Schlampe"." oder "Sie hat mehr Erfahrung als ich, da kann ich nicht mithalten." sondern: "Sie ist keine Jungfrau mehr, ich bin nicht der Erste, sie ist "befleckt"."

    Stell dir mal die Frage: ist deine Freundin eine "Schlampe" für dich, weil sie viele Männer hatte, oder weil du nicht ihr erster Mann bist? Wäre es dir lieber gewesen, sie wäre als Jungfrau zu dir gekommen? Empfindest du den Umstand, dass dies nicht so ist, als Mangel?

    Falls ja, solltest du dir vielleicht ein paar Gedanken über deine Einstellung in der Sache machen. Jungfräulichkeit und unerfahrene, "reine" Mädchen sind heutzutage glücklicherweise nicht mehr das Ideal, junge Frauen machen ihre Erfahrungen, genauso wie Männer. Und man(n) sollte manns genug sein, sich damit nicht nur abzufinden, sondern den Umstand als natürlich zu betrachten! Und, unter uns: sich darüber zu freuen, dass man es mit jemandem zu tun hat, der Ahnung von dem hat, was er macht :zwinker:


    ...
    Vielleicht unterstelle ich dir jetzt zu Unrecht einen Jungfrauenkomplex, das täte mir leid. Aber dein oben zitierter Gedanke geht halt so eindeutig in diese Richtung, dass ich doch mal was dazu schreiben musste.
     
    #21
    many--, 26 Februar 2009
  2. Samaire
    Verbringt hier viel Zeit
    3.543
    123
    19
    nicht angegeben
    Weiss ich schon bzw. mir ist der Unterschied klar :smile: aber das war eher auf den Beitrag von Mephisto bezogen, der so unpassend eben halt auch nicht ist :zwinker:
     
    #22
    Samaire, 26 Februar 2009
  3. Verwirrter'85
    Verbringt hier viel Zeit
    332
    103
    4
    in einer Beziehung
    Die frage ist doch ob es altertümliches Verhalten ist nur weil es ihn stört wenn sie viele Männer vor ihm hatte oder "n paar" ich mein beide sind ja auch "gerade mal" 21 oder drunter und nicht mitte 40 das man schon wer weiss wie oft die Partner gewechselt haben kann.

    Denke das er unbedingt der erste sein wollte ist nich zutreffend nur das er eben nicht einer von dutzenden sein will von denen er auch noch welche kennt ist sein Problem und das verstehe ich bei Gott wirklich, ich hätte auch ein Problem damit wenn ein großer teil meines Freundeskreises schonmal über meine Freundin gerutscht wäre (sorry für diese ausdrucksweise), spass und Erfahrung hin oder her aber das muss nicht so sein, kann ja , muss nicht und das ist der Punkt vielleicht hat er einfach nur eine andere Sicht der dinge als du, du empfindest es als in ordnung so viele Partner gehabt zu haben und seine Erfahrungen zu machen er nicht, beide Ansichten haben sicher viele Anhänger von daher fidne ich muss jeder für sich wissen auf welcher Seite er steht, aber zu sagen das seine Ansichten ein wenig daher geholt sind und das es heutzutage normal ist das sich Mädchen und Jungs durch die Weltgechichte Vögeln halte ich auch für sehr überspitzt.

    Letzendlich ist es nicht "normal" geworden nur weil es mittlerweile viele so handhaben, wäre ja genauso als wäre trinken mit 14/15/16 mehr als normal nur weil einige - immer mehr - kids es dann schon übertreiben.
     
    #23
    Verwirrter'85, 26 Februar 2009
  4. Blacky99
    Blacky99 (30)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    6
    26
    0
    in einer Beziehung
    Naja das Blöde ist einfach auch noch, dass ich immer wenn ich mit ihr Sex habe bzw. was ausprobiere immer vorstelle, wie der und der das auch schon mit ihr gemacht haben! Es wiedert mich teilweise auch an, da es Typen waren die ich einfach total nich abkann!
     
    #24
    Blacky99, 26 Februar 2009
  5. neverknow
    neverknow (29)
    Meistens hier zu finden
    1.093
    133
    27
    Single
    Off-Topic:
    Warum ist dieser Gedanke zutiefst männlich, und warum sollte er -- im Gegensatz zu den beiden anderen von dir angesprochenen Gedankengängen -- nicht umkehrbar sein? ... Sorry, aber ich als (zugegebenermaßen seltenes) Gegenbeispiel muss da einfach was zu sagen :-D

    Ich geb dir aber natürlich Recht, dass das ein zumeist bzw. primär von Männern geäußerter Gedanke ist. Dennoch können auch Frauen sowas denken, zB strenge Christinnen, die bis zur Ehe warten und so, die wollen sicherlich ebenfalls nur einen "unbefleckten" Ehemann.

    Finde da auch nichts schlimmes bei, wie gesagt, ich selbst wollte ja auch keinen Mann, der schon Sex hatte. Schlimm bzw irgendwo "abartig" und in der Tat veraltet-patriarchalisch finde ich es nur, wenn man Dinge vom Partner erwartet, die man selbst nicht bieten kann -- in diesem konkreten Fall meine ich damit natürlich vor allem irgendwelche alten Macker, die gern eine hübsche blutjunge Jungfer "entweihen" würden. Oder die zB bei Türken scheinbar noch recht weit verbreitete Einstellung, dass die Tochter sich selbstverständlich jungfräulich rein halten muss, um später eine gute Ehefrau abzugeben, während der Sohn vor der Ehe gut die Sau rauslassen darf, am besten mit lauter "unreinen Schlampen", nur um dann später eine extra für ihn reingehaltene Jungfrau zu ehelichen. Das ist dann in der Tat Doppelmoral und wird von mir natürlich verachtet.



    Das kann zB auch ich als Frau absolut bestens nachvollziehen, würde mir ganz genauso gehen, bzw ich würde mich von vornherein gar nicht darauf einlassen.
    Viel mehr kann ich dir, lieber TS, da leider auch nicht helfen -- ich kann dir eben nur sagen, dass ich verstehen kann, was du meinst und weshalb du diese Gedanken und Gefühle hast und dass ich das in keinster Weise "unnormal" finde.


    Off-Topic:
    An der Stelle muss ich mal sagen, dass ich bei diesem Thema die Beiträge von Piratin, Hexe13 und Samaire immer mit einer Mischung aus Entsetzen und Bewunderung lese :zwinker: , da ich selbst einen solchen "Hintergrund" niemals akzeptieren bzw damit umgehen könnte.
     
    #25
    neverknow, 26 Februar 2009
  6. User 29290
    User 29290 (38)
    Meistens hier zu finden
    3.701
    148
    200
    Verheiratet
    Mein Freund hat mit 42 und einer extrem "experimentierfreudigen" Jugend und Studienzeit auch eine ganze Reihe mehr Sexpartner als ich vorzuweisen. Allerdings stoert mich das nicht und ich habe da auch keine Bilder von ihm mit anderen Frauen im Kopf. Ich hatte auch frueher Sex ohne verliebt gewesen zu sein und das hat fuer mich mit unserer Beziehung absolut nichts tun.

    Das Einzige was mir manchmal zu schaffen macht ist die Ex-Frau, weil er die geliebt hat, Kinder mit ihr hat und sie deshalb nie aus seinem Leben verschwinden wird. Rein koerperliche Sachen oder lockere Affaeren, die man vor der Beziehung hatte beunruhigen mich nicht und wenn es meinen Partner stoeren wuerde, wuerde ich versuchen ihm klarzumachen, dass es mit ihm ja gar nichts zu tun hat.
     
    #26
    User 29290, 26 Februar 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten