Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Probleme mit Erlebnissen vor der Beziehung

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von MajorElliot, 4 Dezember 2008.

  1. MajorElliot
    Sorgt für Gesprächsstoff
    6
    26
    0
    vergeben und glücklich
    Ich bin jemand, der Sex und Liebe nicht trennen kann, womit für mich eigentlich weder ONS noch Affären in Frage kommen. Eine mögliche Partnerin sollte in meinen Augen da schon eine ähnliche Grundeinstellung haben, sonst kann das auf Dauer meiner Meinung nach nicht funktionieren. Einerseits bin ich der Meinung, dass möglichst wenig Vorerfahrung am besten für eine langfristige Beziehung ist, weil einen gemeinsame Erlebnisse, die man noch mit keinem anderen vorher hatte, am meisten verbinden. Andererseits wäre es natürlich schlimm, wenn man aufgrund der Vergangenheit mit einer Person, die man liebt, keine Beziehung eingehen könnte. Mir ist also schon bewusst, dass man sich mit der Vergangenheit des Partners arrangieren muss, sofern sie eben mit meiner Grundeinstellung irgendwie vereinbar ist.

    Ich stecke nun in meiner ersten Beziehung mit einer ganz tollen Frau, für die ich wirklich starke Gefühle habe. Als wir zusammengekommen sind, kam dann auch das Thema unserer Vorerfahrung auf. Meine Freundin hat mir dann erzählt, dass sie sich vor einem Jahr in einen Kerl verliebt hatte. Auf einer Party hatte sie dann einmal Sex mit ihm. Er hatte aber gar kein Interesse an einer Beziehung, womit die ganze Sache dann auch endete. Sie betonte immer wieder, dass der Kerl eigentlich ein Idiot war und dass ich sie deshalb nicht für schlampig halten solle. Ich hatte fast das Gefühl, dass sie sich für die ganze Sache entschuldigen wollte, denn ich hatte sie nicht nach der Geschichte gefragt, vielmehr wollte sie mir das unbedingt sagen.

    Im Nachhinein finde ich es jedoch gar nicht so gut, dass sie mir das alles so genau erzählt hat. Irgendwie drängen sich jetzt in ruhigen Minuten öfter einmal Bilder in mein Bewusstsein, wo ich mir vorstelle, wie sie gerade mit dem Kerl schläft. Das wird noch dadurch verschlimmert, dass der Typ wohl genau so eine Person war, die ich aufgrund ihres Charakters absolut nicht leiden kann, nämlich jemand, der die Frauen doch gerne einmal hereinlegt und sich später vielleicht noch damit brüstet, wie viele Mädels er so schon entjungfert hat. Wenn ich mir dass dann alles vorstelle, wird mir in der Magengegend offen gesagt ganz anders.

    Mir ist natürlich klar, dass sich das alles nicht mehr ändern lässt und dass ich sie mit ihrer Vergangenheit akzeptieren muss. Bevor ich oben genannte Details wusste, hätte ich mir darum wohl auch kaum Gedanken gemacht. Jetzt lässt mich aber folgende Frage nicht mehr los:

    „Wie kann eine Frau, die eigentlich darauf bedacht zu sein scheint, nicht als leicht zu haben oder schlampig zu gelten, ihr erstes Mal, was für Frauen angeblich einiges Vertrauen bedarf, auf einer Party mit einem Typen zu haben, der nicht an einer Beziehung interessiert war, den sie noch gar nicht so lange kannte und den sie selbst als Idiot bezeichnet?“

    Ein weiterer Punkt schwingt da auch noch mit. Bevor wir uns ineinander verliebt haben, hatten wir über gemeinsame Freunde für fast drei Jahre eine lockere Bekanntschaft, wo man sich gelegentlich gesehen hat. Während dieser Zeit hatte sie ja dann auch oben dargestellte Episode. Nun frage ich mich, ob die Beziehung nun überhaupt Zukunft hat, wenn man sich, bevor man sich verliebt, schon solange kannte und dann auch zwischenzeitlich schon Gefühle für andere hatte. Dazu kommt auch, dass oben genannter Kerl und ich wohl ganz unterschiedliche Charaktere sind.

    Eigentlich hatte ich mir vorgenommen, jegliche Vorerfahrung einfach ohne große Gedanken zu akzeptieren, solange sie eben irgendwie mit meiner Grundeinstellung vereinbar sind, Wo ich jetzt aber doch soviel eher im Detail darüber weiß, lassen mich die Bilder und auch die Fragen nicht mehr los. Habt ihr irgendwelche Vorschläge, wie ich aus dieser gedanklichen Situation wieder herauskomme, denn reden kann ich darüber wohl mit niemandem.
     
    #1
    MajorElliot, 4 Dezember 2008
  2. schneewante
    Verbringt hier viel Zeit
    213
    103
    4
    vergeben und glücklich
    wie alt ist deine freundin??
    vielleicht hat das verschiedene gründe..
    zum einen könnte es sein das sie zum damaligen zeitpunkt total verschossen in diesen typen war (das hast du in deinem text ja auch geschrieben), auch wenn sie davon wusste, dass er nicht an einer Beziehung interessiert war hat sie sich vielleicht dadurch mehr erhofft. manchmal handelt man viellleicht mit rosa roter brille nicht ganz so typisch.
    wieso sie ihn als idioten bezeichnet? im nachhinein ist das vielleicht ein bisschen nüchterner betrachtet einfach leichter!!!vielleicht auch, weil sie quasi drauf "reingefallen" ist, obwohl sie ja eigentlich genau wusste das es ein Spinner ist.

    Es ist ihr unangenehm, weil sie ganz untypisch für sich selbst gehandelt hat. du bist ihr freund und sie erzählt es dir. bestimmt nicht weil sie dir aufs brot schmieren muss das sie es auf einer party mit nem spinner getrieben hat. vielleicht liegt ihr das irgendwie schwer im magen???? schließlich war es ihr erstes Mal. sie bereut es wahrscheinlich. ( wie alt ist sie? )

    hm, wieso sollte eure beziehung keine zukunft haben??
    werd vielleicht ein bisschen lockerer und mal dir in deinem kopf nicht dauernd aus wie das damals, vor einem jahr wohl mit ihr und dem typen abgelaufen sein muss.findest es ja scheinbar verwerflich, dass sie in der zeit...in der ihr 2 eine lockere bekanntschaft geführt habt...mit nem typen was hatte.
    das sehe ich überhaupt nicht so. sie weiss garantiert was sie an dir hat und eure beziehung hat nix mit dem typen zutun.

    mein ex freund und mein jetziger sind auch GRUND verschieden.
    bei ihr ist es ja sogar noch wirklich ganz anders, auch wenn sie in ihn verliebt war musste sie feststellen das es ein spinner ist.
    jetzt hat sie einen netten kerl mit dem sie eine richtige beziehung führt und ist wahrscheinlich glücklich, wenn dieser jetzt nicht anfängt ihre liebe zu ihm in frage zu stellen *wink mit dem zaun*
    rede einfach mal offen mit ihr!!!
     
    #2
    schneewante, 4 Dezember 2008
  3. Hase2008
    Hase2008 (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    224
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Was spricht generell dagegen, auch das erste mal mit einem ONs zu haben?
    Wems gefällt. Bitte. Hat das was mit DIR zu tun? Nein
    Bei dir ist eine Frau bestimmt eine Schlampe, wenn sie ONS hat ne..
    Eine etwas tolerantere Einstellung wäre nicht schlecht.,.
    Ich versteh auch dein Problem jetzt nicht so ganz.
    Was machst du denn, wenn du 40 bist oder so? Und Single?
    Die Frau die du dann kennen lernst, hatte bestimmt schon mehrere Sexpartner. ,..

    Denk nicht an die Vergangenheit.
    Und hör auf, dir sowas vorzustellen..bringt dir absolut gar nichts.
    Und ändern kannst du die Vergangenheit auch nicht
     
    #3
    Hase2008, 4 Dezember 2008
  4. MajorElliot
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    6
    26
    0
    vergeben und glücklich
    @Hase
    Ich finde nicht, dass Frauen die ONS haben Schlampen sind. Ich habe ja auch nur gesagt, dass ich finde, dass für eine Beziehung die Grundeinstellung in dem Thema irgendwie zueinander passen sollte.

    Auch finde ich es prinzipiell nicht schlimm, wenn eine Frau ihr Erstes Mal in einem ONS hat. Andererseits sagt das aber ja wieder etwas über ihre Grundeinstellung zu dem Thema aus. Deshalb bewegt mich ja oben die Frage nach den Gründen meiner Freundin so.

    Ich habe ja schon rational festgehalten, dass man schwerlich jemanden ohne Vergangenheit in der Hinsicht findet und das man die letztendlich akzeptieren muss. Ich habe ja nur gesagt, dass möglichst wenig Erfahrung in meinen Augen das Optimum für eine Beziehung wäre.

    @schneewante
    Das mit der Zukunft war anders gemeint. Ich habe mich einfach gefragt, ob eine Beziehung, wo sich die Partner erst nach längerer Bekanntschaft verlieben, mir ging es da ja auch nicht anders, eher schlechtere Aussichten hat. Immerhin hatte man sich ja dann in romantischer Hinsicht jahrelang ignoriert. Ich wollte auch nicht andeuten, dass ich es verwerflich finde, dass sie in der Zeit hinter einem anderen Typen her war. Ich habe das Beispiel nur nochmal verwendet, um zu unterstreichen, dass in dieser Zeit zwischen uns keinerlei romantische Gefühle, weder von mir, noch von ihr, da waren.

    Meine Freundin ist 21. Ich stelle jetzt ja auch nicht ihre Gefühle in Frage. Es ist einfach so, dass ich die Bilder, Gedanken und Fragen über ihre Vergangenheit einfach nicht aus meinem Kopf bekomme. Ich bin mir aber auch nicht ganz sicher, was mich an der ganzen Sache unterbewusst am meisten stört, und ob es z.B. anders wäre, wenn sie einfach eine längere Beziehung gehabt hätte oder ob ich mir da noch mehr Gedanken machen würde. Es ist ja auch in gewisser Weise genau das Problem, dass ich häufig an diese Sache denken muss, ohne es wirklich zu wollen.

    Meinst du wirklich, ich sollte ein offenes Gespräch über das Thema mit ihr führen? Subjektiv habe ich das Gefühl, dass sie mich dann entweder für eifersüchtig oder besitzergreifend hält oder andersherum dann glaubt, ich würde sie irgendwie schlampig finden.
     
    #4
    MajorElliot, 4 Dezember 2008
  5. schneewante
    Verbringt hier viel Zeit
    213
    103
    4
    vergeben und glücklich
    was für eine reaktion hast du ihr gegenüber denn gezeigt als sie es dir erzählt hat.
    ob sie dich dann für eifersüchtig oder besitzergreifend hält, keine ahnung. aber wenn du dir "subjektiv" darüber gedanken machst, meinst du nicht das sie damit dann vielleicht sogar ein bisschen recht haben könnte. ok, du wirst ihr gegenüber wahrscheinlich fast überhaupt keine reaktion auf diese "aktion" gezeigt haben, aber da es dich so sehr beschäftigt, solltest du es tun!
    wie sie reagiert hängt davon ab, wie du das gespräch aufbaust.
    du solltest ihr einfach nix unterstellen, sie hat nix verbrochen und es dir ja quasi trotzdem schon irgendwie gebeichtet, weisst du wie ich das meine???
     
    #5
    schneewante, 4 Dezember 2008
  6. Nevery
    Nevery (30)
    Planet-Liebe ist Startseite
    8.689
    598
    7.632
    in einer Beziehung
    ja, das ist kein problem, daran wirds nicht scheitern.
     
    #6
    Nevery, 4 Dezember 2008
  7. totaldown
    totaldown (37)
    Benutzer gesperrt
    90
    0
    0
    Single
    Hm, das finde ich ist ein bisschen übertrieben.

    Es gibt bei Dir zwei Bewustseins: Eines sagt, ich MUSS es akzeptieren, das andere sagt: Ach, wär es doch anders. Wenn Du es wirklich glaubst dann musst Du damit leben und aufhören drüber nachzudenken.


    Also Dein Erstes Mal mit ihr, oder wie?

    Aber das war doch vor Eurer Beziehung, oder? Wahrscheinlich hast Du druck gemacht und gesagt dass du es nicht so schön findest und sie beschwichtigt Dich deshalb nur.

    Also das mit der Vergangenheit finde ich nicht so schlimm. Wenn meine Freundin wenigstens nicht jetzt wärhend unserer Beziehung mit anderen schlafen wollte wäre ich schon zufrieden. Wenn ich sie mir mit ihren Ex-lovern vorstell macht mir das eigentlich nix mehr aus.

    Aber Du hättest sie doch auch am liebsten als Jungfrau. Es ist doch egal wie der Typ war wenn sie jetzt mit Dir zusammen sein will und auch regelmäßig mit Dir schläft.

    Komisch, und wenn sie dann während Eurer Beziehung fremd geht kommst Du garnicht mehr klar. Also, bist Du Eifersüchtig über längst vergangene Dinge...


    So sind die Mädels halt. Ich muss es grad auch wieder lernen. Je wilder und härter desto besser.


    Das ist doch gut. Dann kann sie Euch wenigstens nicht vergleichen.


    Es ist doch eigentlich egal was in der Vergangenheit war. Wenn Du das nicht möchtest suche Dir eben eine Jungfrau (frag sie am besten vorher und überprüfe es auch!) damit Du dir sicher sein kannst. Diese Frau ist keine Jungfrau mehr. Das wirst Du nie ändern können. Wenn Du damit nicht klar kommst bleibt selbst mir nichts anderes übrig als Dir die Trennung zu empfehlen. Es bringt nix da lang rumzumachen.
     
    #7
    totaldown, 4 Dezember 2008
  8. kunala
    kunala (35)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    121
    43
    6
    nicht angegeben
    Also ich muss sagen ich hatte beides schon in meinem Leben 3 lange Beziehungen, und auch schon viele ONS. Der Sex in einer Beziehung wird immer besser sein weil man ja ne gewisse Zeit braucht um sich auch im Sex aufeinder einzuspielen.

    Nur ich muss ehrlich sagen ich hab auch lieber eine Freundin die sich schon vorher richtig ausgelebt hat. Auch wenn der Gedanke einen vielleicht selber manchmal verletzt.

    Aber die Auslebphase hat jeder einmal, aber wenn man das schon hinter sich hat ist die Gefahr wohl nicht so groß das man den Gedanken hat: Ich könnte etwas verpasst haben. Ausserdem ist der Sex ja auch besser wenn man schon ein bisschen erfahren ist.

    Bei mir ist es zumindest so. Die Zeiten früher waren wild und ich war auch ehrlich gesagt oft ein Arsch. Aber jetzt weiss ich wenigsten was ich will und das ist eine gefestigte Beziehung.



    Lg Clemens
     
    #8
    kunala, 4 Dezember 2008
  9. Hase2008
    Hase2008 (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    224
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ich sehe das genau umgekehrt, sowohgl in sexueller Hinsicht, als auch für die Bezieheung.
    Jemand der schon Erfahrung hat, reagiert vielleicht gelassener bei manchen Sachen, weiss schon wie er sich eine Beziehung vorstellt, sprich weiss was er (oder sie ) nicht will bzw möchte.
    Und beim Sex ist das doch auch ein Vorteil, wenn jmd schon Erfahrungen hat.. :zwinker:
     
    #9
    Hase2008, 4 Dezember 2008
  10. Teresa
    Teresa (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    701
    103
    1
    vergeben und glücklich
    Warum machst du dir Gedanken wegen einer Sache, die vor deiner Zeit passiert ist, die mit dir nichts zu tun hat und auf die du keinen Einfluss hattest? Sie hatte nun einmal ein Leben vor eurer Beziehung. Und was Vorerfahrungen betrifft, so hat alles seine Vor- und Nachteile; mein Freund hatte trotz zahlreicher Vorerfahrungen eine zehnjährige Beziehung.
    Abgesehen davon, eine langfristige Beziehung ohne Vorerfahrung muss nicht zwangsläufig etwas Gutes sein; mein erster Freund hat mich die ganze Zeit nur betrogen, aber ich hab mich wie eine Wahnsinnige an ihn gehängt, weil ich das Gefühl des Verliebtseins vorher nicht gekannt hatte.
     
    #10
    Teresa, 4 Dezember 2008
  11. MajorElliot
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    6
    26
    0
    vergeben und glücklich
    @kunala
    Damit unterstellst du aber doch eigentlich, dass sich prinzipiell jede Person mit vielen verschiedenen Partnern sexuell ausleben will. Könnte es nicht auch sein, dass es Leute gibt, die vielleicht das genaue Gegenteil wollen, nämlich Sex mit möglichst wenigen, ja vielleicht nur dem einen Partner im Leben?

    Ob es jetzt nun eine positive Sache ist, dass du Frauen in der Vergangenheit wohl eher schlecht behandelt hast, nur um jetzt zu wissen, was du willst, finde ich zudem eher fraglich. ;-)

    @total down
    So richtig hilfreich finde ich deine Analyse leider nicht. Es war aber sicherlich nicht so, dass ich meiner Freundin gegenüber Druck ausgeübt habe. Sie hat das komplett von sich aus gesagt, ohne das ich in die Richtung überhaupt etwas gesagt habe.

    @hase2000
    Darüber lässt sich jetzt natürlich streiten. Ich persönlich finde aber, dass das gemeinsame Machen von neuen Erfahrungen viel mehr verbindet, als wenn man diese schon mitbringt.

    @Teresa
    Ich denke einfach, dass man bei einem Partner irgendwie immer auf das Gesamtbild schaut, wozu dann auch irgendwie die Vergangenheit gehört. Wie gesagt, diese Gedanken sind wohl auch eher unterbewusst gesteuert.

    @schneewante
    Zu dem Zeitpunkt habe ich eigentlich sehr neutral reagiert und sicherlich keinerlei negative Reaktion gezeigt. Natürlich hat sich kein Verbrechen begangen. Wie man die Geschichte aber nun persönlich interpretiert, hängt aber finde ich schon von der eigenen Lebenseinstellung ab. Mancher mag darin überhaupt kein Problem sehen, ein anderer mag aber schon die Einstellung haben, dass sie sich nicht unbedingt lobenswert verhalten hat. Das meine ich aber nicht aus dem Sichtwinkel der heutigen Beziehung, sondern aus einer neutralen Perspektive. Sie selbst scheint ja wohl nicht wirklich zufrieden damit zu sein im Rückblick, sonst hätte sie das sicher nicht erzählt. Wie gesagt, einen Anlass habe ich ihr sicherlich nicht gegeben.

    @all
    Gelegentlich bekomme ich, nicht nur in meinem Thema hier, das Gefühl, dass man, sobald man nicht prinzipiell die komplette sexuelle Vergangenheit des Partners ohne Nachdenken akzeptiert, direkt in eine gewisse Schublade als intolerant und besitzergreifend gesteckt wird. Eigentlich müsste man doch von denjenigen dann auch ein wenig Toleranz erwarten können, wenn man eine andere Einstellung hat.

    Ist es denn bei Euch nicht so, dass Euch die Gedanken an Euren Partner zusammen mit dem/der Ex wenigstens ein wenig stören? Habt ihr Euch noch nie vorgestellt, ob es nicht schöner wäre, wenn die Vergangenheit vorherigen Beziehungen Euch nicht begleiten würde und ihr füreinander die einzigen wärt? Vielleicht bin ich aber einfach zu sehr Romantiker für die heutige Zeit, dass ich über so etwas überhaupt nachdenke.

    Wie schon erwähnt ist es ja gar nicht so, dass ich meiner Freundin direkt etwas vorwerfe. Umgekehrt geht es halt auch darum, wie ich diese unterbewussten Gedanken in den Griff bekomme. Vielleicht bin ich in diesem Belang aber auch ein ungewöhnlicher Typ, denn ich weiß nicht, ob ihr mein Problem wirklich komplett nachvollziehen konntet.
     
    #11
    MajorElliot, 4 Dezember 2008
  12. sentique
    sentique (29)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    76
    31
    0
    nicht angegeben
    wieso begegne ich nie solchen männern.. :frown:
    ich bin genauso gestrickt wie du.. ich kann dich überall verstehen und würde das selbe problem wie du haben.

    und tut mir leid wenn ihr anderen das anders seht, aber sein erstes mal auf ner party mit einem typen zu haben der nicht der freund ist, finde ich nunja .. wenn ich schlampig sage gehen alle auf mich los.. aber im prinzip finde ich es schon etwas arm.

    ich kanns verstehen dass es dem TS das sauer austößt.

    aber so wie deine freundin das erzählt hat bereut sie es. sie prahlt damit ja nicht rum. sieh über diese dummheit hinweg :smile: ich hab die erfahrung gemacht, je mehr liebe mit der zeit dazu kommt, desto egaler wird dir die vergangenheit.
     
    #12
    sentique, 4 Dezember 2008
  13. User 18889
    Beiträge füllen Bücher
    5.437
    298
    1.104
    nicht angegeben
    Ich habe natürlich auch schon mal dran gedacht, dass mein Freund vor mir andere Frauen hatte. Das ist aber völlig normal und ich finde daran nichts schlimmes. Viel mehr finde ich gut, dass er Erfahrungen gesammelt hat, sowohl sexuell als auch beziehungstechnisch.

    Nein, ich habe mir wirklich noch nie vorgestellt, wie es wäre, wenn mein Freund und ich beide zuvor keine anderen Partner gehabt hätten. Ich halte den Gedanken für so abwegig, dass ich wohl nicht mal an die Option dachte. Romantisch finde ich die Vorstellung übrigens auch nicht.

    Ich kann dein Problem nicht so recht nachvollziehen, nein. Ob man Liebe und Sex trennen kann, ist eine persönliche Einstellungssache. Im Laufe einer Beziehung ist das aber nicht relevant, solange man einander treu ist. Ich bin als Single gegenüber ONS offen. Jetzt bin ich vergeben und es ist völlig bedeutungslos, da ich mit niemandem Sex will, außer mit meinem Freund. Was also behindert uns aufgrund meiner Toleranz gegenüber ONS?

    Zudem klang mir deine Schilderung nicht so, als wäre deine Freundin wahllos mit jemandem in die Kiste gestiegen. Sie war in einen Mann verknallt, hatte sich vermutlich mehr von der Sache erhofft, aber er hat sie fallen gelassen. Das ist dumm gelaufen und war von ihr vermutlich anders erhofft.
     
    #13
    User 18889, 4 Dezember 2008
  14. MajorElliot
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    6
    26
    0
    vergeben und glücklich
    @Maria88
    Ich glaube, dass wir wohl wirklich eine ganz andere Einstellung haben. Ich finde es zum Beispiel ziemlich schlimm, dass es für dich unvollstellbar erscheint, dass man mit 20 noch keinen Sexualpartner hatte. Auch empfinde ich genannte Vorstellung, die du als völlig abwägig und unromantisch ansieht, eben als romantisch.

    Und auch in dem anderen Punkt würden wir nicht konform gehen. Ich würde die vorherigen Beziehungen akzeptieren, aber mich auch nicht über sie freuen, weil sie Erfahrungen gebracht haben.

    Auch bei dem anderen Thema stimme ich dir wie gesagt nicht wirklich zu. Wie kann sich denn eine Liebe, die tief genug für eine wirklich lange Beziehung ist, mit der Zeit ausbilden, wenn man schon in einer solchen Sache völlig unterschiedliche Einstellungen hat?

    Wie gesagt, ich mache ihr ja auch eigentlich keine Vorwürfe. Sie war ja wirklich in den Typen verknallt. Andererseits würde ich ihr Handeln zu dem Zeitpunkt aus neutralem Blickpunkt auch nicht als unbedingt verantwortungsvoll bezeichnen. Wäre sie nicht so direkt mit dem Typen ins Bett gegangen, hätte sie sich vielleicht eine Enttäuschung gespart.
     
    #14
    MajorElliot, 4 Dezember 2008
  15. Dasmaedl
    Dasmaedl (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    92
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Endlich mal jemand hier, der auch Probleme mit der Vorgeschichte des Partners hat.
    Mein Freund hat mir auch viele Details über das Sexualleben mit seiner Ex erzählt, manchmal hatte ich Interesse, manchmal hat er es von sich aus erzählt. Man hat auf einer gewissen Art Angst vor der Wahrheit, andererseits ist die Neugier manchmal stärker. Ich wurde in vielen Dingen mit der Vergangenheit konfrontiert, hab dadurch rumgezickt, viel geweint, Selbstbewusstsein an mir verloren, weil ich mir dachte, dass es die Ex wohl besser gebracht hat. Ich war sexuell überhaupt nicht kreativ, bevor ich meinen Freund kennen gelernt habe, da ich immer nur Partner hatte, die selbst alle relativ unerfahren waren und wir so nicht gemeinsam auf Ideen gekommen sind.
    Durch die 8 Monate, in denen ich mit meinem Freund zusammen bin, habe ich irgendwann gemerkt (und es hat echt verdammt lange gedauert), dass die Vorgeschichte doch egal ist, wenn man sich lieb. Er war mit seiner Exfreundin vier Jahre zusammen, sodass die beiden echt schon viel durch gemacht haben. Du musst versuchen mit deiner Freundin immer offen und ehrlich über eure Erfahrungen zu sprechen, egal ob es verletztend ist oder nicht und versucht die Erfahrungen und "Vorgeschichten" zu akzeptieren. Nach einer gewissen Zeit merkt man, dass es eigentlich egal ist, ob der Partner schon 5 Sexpartner hatte oder gar keinen, denn man achtet irgendwann auf die wichtigen Dinge in einer Beziehung.
     
    #15
    Dasmaedl, 4 Dezember 2008
  16. User 18889
    Beiträge füllen Bücher
    5.437
    298
    1.104
    nicht angegeben
    Zuerst mal zu deinem letzten Satz: Erfahrungen gehören zum Leben dazu, positive wie negative. Ich vertrete die Meinung, dass einen sowas härter macht. Das Leben ist nicht immer nur super toll und einfach. Es hat auch schwierige Zeiten parat und zwar in allen Lebensbereichen. Ich bin absolut nicht der Meinung, dass mir mein früherer Liebeskummer geschadet hat.

    Naja, ich denke da halt anders. Ich hatte jetzt ein paar Partner, sowohl in Bezug auf Sex als auch Beziehungen, und bin froh darüber. Diese "Bekanntschaften" haben mir einiges an Erfahrung gebracht. Ich denke, ich kann inzwischen wesentlich lockerer an eine Beziehung herantreten. Meine schlimme Eifersucht von früher ist z.B. fast komplett verschwunden. Außerdem kann ich besser einschätzen, ob ein Streit wirklich schlimm ist oder ob es sich lediglich um eine Meinungsverschiedenheit handelt. In meiner ersten Beziehung wäre ich bei einigen Sachen abgedreht, die ich heute als normalen Streit akzeptiere.

    Du wirst immer andere Vorstellungen haben als dein Partner, in vielen Themen. Sei es Politik, das Äußere, Musik oder eben die sexuelle Aufgeschlossenheit. Unterschiede machen das ganze doch erst interessant. Möchtest du ein Spiegelbild von dir als Partner?

    Wie gesagt: Ob ich generell auf ONS stehe oder nicht, hat auf meine Beziehung null Auswirkungen, da ich nicht fremdgehe. Ich fände es komisch, würde mein Freund mich deshalb schief angucken.
     
    #16
    User 18889, 4 Dezember 2008
  17. User 68775
    User 68775 (32)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.368
    348
    3.166
    Single
    Ich kann ehrlich gesagt auch abslout nicht verstehen, wieso du glaubst, die Einstellung zu Trennung von Liebe und Sex gehört zu den Fundamenten einer Beziehung...

    Mein Freund und ich haben eine seit Jahren wunderbar funktionierende Beziehung ohne Eifersuchtszenen, obwohl ich prinzipiell wunderbar trennen kann und vor ihm schon ein paar verstreute Erfahrungen gesammelt hab....
    Und er nur mit seiner ersten großen Liebe geschlafen hat ;-) die übrigens das genaue Gegenteil von mir ist...
    Aber nein, ich hab nicht das geringste Problem damit.
    Genausowenig wie er mir vorwirft, dass ich nicht auf ihn als einzigen Traumprinzen meines Lebens gewartet habe :smile:

    Ich finde generell nicht, dass erste Erfahrungen irgendwas zusammenschweißen, da ich oft genug erlebt hab, dass diese "Erste Große Liebe" Beziehungen auseinander gingen, weil man sich weiterentwickelt hat, aber nicht zueinander hin.
    In so fern sagt mir meine Erfahrung, dass es oft genug besser ist, wenn man sich etwas später im Leben begegnet und dann weiß, dass es passt... also dass man sich in jungen Jahren in den allertollsten verliebt, der wenn man seinen Platz im Leben gefunden hat nicht mehr zu einem passt.

    Aber das is wohl Ansichtssache und hilft dir auch nicht weiter...
    Ich wollte nur meiner Verwunderung Ausdruck verleihen, wieso du das als Basis für eine gute Beziehung siehst.

    Wie du so eine Einstellung los wirst oder auch die kreisenden Gedanken, kann dir hier eh keiner sagen, weil das allein von dir kommen muss, da gibt es kein Patentrezeot. Entweder du erachtest es irgendwann nicht mehr für wichtig, oder du bauscht es auf bis es die Beziehung kaputt macht.
     
    #17
    User 68775, 4 Dezember 2008
  18. schneewante
    Verbringt hier viel Zeit
    213
    103
    4
    vergeben und glücklich

    richtig, das habe ich in meinem ersten post doch bereits erwähnt!!
    ich würde verstehen das du ein komisches gefühl hast, wenn sie dir von vielen solchen erlebnissen auf party`s etc. erzählt hätte.
    aber nochmal: ich finde das sie sich, wie du ja richtig auch selbst festgestellt hast nicht wirklich wohl in ihrer haut fühlt. es war schließlich ihr erstes mal!!!!!! vielleicht hat sie dir das auch einfach unbedingt erzählen wollen um dir durch die blume zu stecken das sie es heute bereut (wovon ich sicher ausgehe) und sich ihr erstes mal mit DIR gewünscht hätte oder besser vorstellen könnte!!!!
    ABER, es ist nunmal nicht rückgängig zu machen! sei doch froh das sie es dir selber erzählt hat (auch wenn es, wie ich finde immernoch kein verbrechen ist) wie hättest du denn reagiert wenn du es irgendwie von jmd anderem erfahren hättest!??
    weisst du, ich kann verstehen wenn man ein komisches gefühl hat weil der partner einem erzählt das er sich vor einem durch die weltgeschichte gepoppt hat.... aber, so ist es einfach NICHT.
    wenn man allerdings deine beiträge ließt, könnte man das wirklich vermuten. es mag sein das jeder anders reagiert. aber wenn dir diese frau gefällt, "sonst" wirklich alles stimmt...du bis über beide ohren verliebt bist...dann lass den zweifel sein. du kannst nix ausradieren. nochmal mein tipp: sag ihr das doch einfach mal, wie komisch das für dich ist. wie verhältst du dich denn momentan ihr gegenüber???
     
    #18
    schneewante, 5 Dezember 2008
  19. Teresa
    Teresa (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    701
    103
    1
    vergeben und glücklich
    Natürlich gehört zum Gesamtbild eines Menschen auch die Vergangenheit dazu, aber es kommt auch immer darauf an, wie dieser Mensch mit der Vergangenheit umgeht. Ich finde, was Sentique gesagt hat, trifft es auf den Punkt - prahlt deine Freundin damit herum, dass sie auf einer Party mit einem Typen Sex gehabt hat, oder sieht sie es als Fehler? Übernimmt sie Verantwortung für ihr Tun oder macht sie aus dieser Dummheit eine Heldentat? Ist sie ehrlich zu dir oder lügt sie dich an? Ich finde, dass sie dir gegenüber etwas zugegeben hat, worauf sie nicht gerade stolz ist, ist schon ein sehr großer Vertrauensbeweis. Also häng nicht alles zu sehr an die Vorerfahrungen eines Menschen. Es kommt nicht nur darauf an, was jemand in seiner Vergangenheit schon getan und erlebt hat, sondern darauf, wie er damit umgeht und was er daraus gelernt hat.
     
    #19
    Teresa, 5 Dezember 2008
  20. MajorElliot
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    6
    26
    0
    vergeben und glücklich
    Ich glaube, an mancher Stelle sind allgemeine Punkte und die in meiner speziellen Situation durcheinandergekommen. Dass mit der Vergangenheit, die zum Partner dazugehört, habe ich mehr allgemein gemeint.

    Und meiner Freundin gegenüber verhalte ich mich eigentlich total normal. Wenn ich mit ihr zusammen bin, muss ich an die ganze Geschichte auch überhaupt nicht denken. Die Bilder schießen mir wie gesagt eher in einem ruhigen Moment in den Kopf wenn ich allein bin.

    Und da stimme ich Teresa natürlich zu. Man muss die Vergangenheit immer im Blickwinkel der heutigen Einstellung dazu sehen.
     
    #20
    MajorElliot, 5 Dezember 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Probleme Erlebnissen Beziehung
notuurrboy
Beziehung & Partnerschaft Forum
5 Dezember 2016 um 03:20
15 Antworten
Bananenstaude
Beziehung & Partnerschaft Forum
10 Juni 2016
40 Antworten
petrus1980
Beziehung & Partnerschaft Forum
11 Februar 2010
7 Antworten