Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Probleme mit Freundin wegen Studium

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Buzz_Lightyear, 25 Januar 2008.

  1. Buzz_Lightyear
    Verbringt hier viel Zeit
    13
    86
    0
    Single
    Hi,

    Um das Problem gleich auf einen Punkt zu bringen: Meine Freundin will nicht, das ich studiere.

    Es hat damit angefangen, dass ich in den letzten Wochen eine Zusage zu einem Studium bekommen hab. Ich hab eigentlich gedacht, dass es mit dem Studium sowieso nicht funktioniert, weil ich noch vor ein paar Wochen kein Geld bzw. kein Job hatte.
    Aber das hat sich jetzt geändert. Ich hab ein Job und hab auch eine Zusage.
    Eigentlich perfekt, möchte man jetzt denken, aber als ich das meiner Freundin erzählt hab, wurde sie total traurig.
    Wir sind jetzt vielleicht 1 1/2 Monate zusammen und führen schon eine Fernbeziehung, und wenn ich jetzt noch zu studieren anfange, kommen nochmal 200 km dazu.

    Für mich ist das ja auch nicht leicht und ich finde es auch nicht toll, aber ich will auch unbedingt studieren!
    Sie versteht das aber garnicht und hält mir jetzt ständig vor, dass ich sie eigentlich garnicht lieben würde, das mit die Beziehung egal sei usw.
    Sie ist schon seid Wochen total traurig und depri..

    Also was soll ich machen?!

    Wenn jemand einen Typ oder guten Ratschlag hat, würde ich mich drüber freuen.
     
    #1
    Buzz_Lightyear, 25 Januar 2008
  2. Wowbagger
    Verbringt hier viel Zeit
    446
    101
    0
    nicht angegeben
    Ein Studium ist für die Berufswahl und das gesamte spätere Leben imho so entscheidend, dass eine Beziehung da nur sekundär als Argument für irgendetwas dienen sollte.

    Lass dir da nicht reinreden.
     
    #2
    Wowbagger, 25 Januar 2008
  3. MySelf1984
    Gast
    0
    Wenn Du Studieren willst dann mach das!

    Ich bin zwar generel der meinung das man viel rücksicht auf den menschen sllte den man liebt. aber ihr seit noch keine ewigkeit zusammen, wer weiß ob es für immer harmoniert.

    Und Auch wenn man studiert, kann man zeit finden, sie kann ja auch häufiger zu dir, und du hast ja ganz viel semester ferien.

    Ich empfehle mit ihr in ruhe zu reden, ihr klar zumachen, das es nicht gegen sie ist, es aber ein traum von dir ist und du dir wpnscht das sie dich unterstützt. Wenn sie dich liebt wird sie es verstehen, auch wenn es was zeit braucht bis sie es einsieht.
    ich wäre am anfang auch traurig, aber es ist sehr wichtig für deine zukunft.

    du willst dur doch nicht irgendwann, wenn auch in jahren, vrwerfen du hättest deine chance verpasst.
     
    #3
    MySelf1984, 25 Januar 2008
  4. Miss_Marple
    Meistens hier zu finden
    4.527
    148
    211
    nicht angegeben
    Ich kann deine Bedenken verstehen, hab selbst seit letztem Sommer studiumsbedingt eine Fernbeziehung und es nimmt mich arg mit. Es ist weniger die Tatsache, dass man sich nur an 2 Tagen in der Woche sehen kann, sondern dass man so unendlich unflexibel ist in der Planung und diese beiden Tage, die man dann als Paar noch hat, mit diversen Einladungen und Freunden teilen "muss". Dazu noch die hohen Spritkosten und unbefriedigenden Telefonate unter der Woche (wir sind beide keine Helden am Hörer) - nee, Fernbeziehung macht (mir) keinen Spaß und es graut mir vor den nächsten 3 Jahren.

    Trotzdem - lass dir nicht reinreden. Du bist 19 und erst seit wenigen Wochen mit deiner Freundin zusammen. Klar, dass du das nicht gerne hören wirst, aber in der Situation steht die Beziehung an sich einfach noch auf viel zu wackligen Füßen als dass du deswegen deinen Traum vom Studieren aufgeben solltest.
    Und so eine Wochenend-/Semesterferienbeziehung hat durchaus auch ihre Reize, wenn auch für mich persönlich die Nachteile überwiegen.

    Was macht deine Freundin denn beruflich? Gibt es mittelfristig die Möglichkeit, dass sie nachkommt?
     
    #4
    Miss_Marple, 25 Januar 2008
  5. Kaya3
    Kaya3 (33)
    Sehr bekannt hier
    1.229
    168
    292
    nicht angegeben
    Hallo,


    mal abgesehen von den bereits genannten Argumenten würd mir besonders stinken, dass sie ihre Emotionen über die Zukunftsaussichten des Partners stellt.
    Solche Emotionen können sich auch ganz schnell ändern oder sie kann lernen, damit umzugehen, beim Studium ist das was ganz anderes.
    Das ist dein Lebenstraum, aber auch dein berufliches Fundament, das ist etwas, was dein ganzes Leben bestimmen wird.
    Ich find es extrem unfair, dass sie möchte, dass du das vergisst, nur damit sie nicht einsam ist.
    Mir geben solche Forderungen immer allgemein zu denken, denn ich finde, in einer Partnerschaft sollte man durchaus den Partner unterstützen und fördern, denn schließlich will man ja, dass der Partner glücklich ist.
    Natürlich geht das nicht immer und man muß auch das eigene Wohl im Auge haben, aber so eine Forderung find ich egoistisch und klammernd. Mir persönlich würde das zu weit gehen, vor allem nach einem Monat, wenn man sich kaum kennt.
    Nach drei Jahren ist das sicher was anderes.
    Außerdem schneidet sie sich ins eigene Fleisch: Wenn sie dann zu Hause einen völlig frustrierten (Ehe-)mann sitzen hat, der im Job unglücklich ist und das (zwangsläufig) nach Hause trägt, gehts der Beziehung sicher auch nicht zu gut.

    Also nochmal drüber reden, fragen, warum sie das fordert und Kompromisse schließen. Wenn nötig, mußt du halt Prioritäten setzen.
    Kannst sie ja mal fragen, ob sie auch mit an deinen Studienort kommen würde ;-)


    LG,
    Kaya

    Edit: Diese Unterstellungen, dass du sie nicht lieben würdest, kommen mir eher vor wie ein Druckmittel,damit sie erreicht,was sie will. (Wenn auch unterbewußt). Frag sie doch mal, ob Liebe nicht auch Verzicht bedeutet und dass man den Partner unterstützt, damit er glücklich ist.
     
    #5
    Kaya3, 25 Januar 2008
  6. Ron15
    Verbringt hier viel Zeit
    459
    101
    0
    nicht angegeben
    Wärt ihr jetzt 3 Jahre zusammen (ich glaube du weißt was ich meine :zwinker: ), könnte ich verstehen, das du auf sie Rücksicht nimmst was deine Studienwahl angeht bzw die Entscheidung, ob du überhaupt ein Studium anfängst oder nicht. Allerdings seid ihr erstens noch nicht so lange zusammen und zweitens geht (wie schon geschrieben) das Studium vor, da davon entscheidend ist was du später mal machen wirst bzw wirst.

    Ich würde mich ganz klar für das Studium entscheiden, ein abgeschlossenes Studium bleibt für immer, eine Freundin (und vor allendingen nach eineinhalb Monaten!) bleibt oftmals nicht für immer bzw nicht 100%ig. Um es mal krass auszudrücken.
     
    #6
    Ron15, 25 Januar 2008
  7. User 4590
    User 4590 (33)
    Planet-Liebe ist Startseite
    8.102
    598
    9.730
    nicht angegeben
    Seh ich ganz genauso, und selbst wenn die Beziehung schon länger dauern würde, fände ich immer noch, dass das Studium wichtiger wäre, denn das ist einfach was Zukunftsbestimmendes!

    Wieviel km liegen denn aktuell zwischen euch? Würden die 200km mehr tatsächlich noch das Kraut fett machen?

    Ich würde nochmal in Ruhe mit ihr reden und ihr erklären, dass das Studium einfach für deine berufliche Zukunft wichtig ist und du die Chance nicht sausen lassen willst. Wenn sie es dann immer noch nicht einsieht, sorry, aber dann kann es mit der Liebe auch nicht allzu weit her sein. Ehrlich gesagt hätte ich dann keine großen Skrupel mehr, eine grade mal 1,5-monatige Beziehung dem Studium zu opfern.

    Ich hab eine gute Freundin, die mit 17 mit ihrem Freund zusammengekommen ist (sie wohnte im Südosten Bayerns, er bei Bremen, also quasi ganz Deutschland zwischen sich). Nach zwei Jahren Fernbeziehung hat sie mit 19 angefangen, Jura in Bremen zu studieren (wobei Bremen ihre letzte Wahl war, sie wollte eigentlich in Bayern bleiben, weil die Uni besser gewesen wäre, hat aber keinen Studienplatz bekommen). Nach 5 Semestern Studium und 'Nahbeziehung' hat sie dann nach Bayreuth gewechselt, weil ihr wichtig war, dass sie ihr Examen in Bayern machen kann, was wohl für später vorteilhafter ist. Und das finde ich ehrlich bewundernswert, dass sie trotz der Aussicht auf nochmal 2,5-3 Jahre Fernbeziehung an ihre berufliche Zukunft gedacht und ihre Chancen nicht für ihre Beziehung geopfert hat.
     
    #7
    User 4590, 25 Januar 2008
  8. Buzz_Lightyear
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    13
    86
    0
    Single
    schonmal danke für die schnellen antworten.

    Also wir haben natürlich schon darüber gesprochen. Eigentlich reden wir über nichts anderes mehr, weil sie mir es bei jeder Gelegenheit vorhält und eben versucht mich doch noch umzustimmen.

    Ich seh im moment eigentlich nur die Möglichkeit schluss zu machen, aber das will ich auch nicht :geknickt:

    Echt bescheuerte Situation...
    Wann lohnt sich eine Beziehung in euren augen noch?

    Ich mein, wenn man sowieso 90% der Zeit in der Beziehung traurig/unglücklich ist, sollte man dann weitermachen und hoffen, dass es besser wird?
    Oder doch eher ein Ende mit schrecken statt einem Schrecken ohne Ende?!


    Wenn ich dann mit dem studium anfange, trennen uns ca. 500 km
     
    #8
    Buzz_Lightyear, 25 Januar 2008
  9. Schweinebacke
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.251
    348
    4.660
    nicht angegeben
    Studium > Freundin, entweder sie kommt damit klar oder nicht. Frauen kommen und gehen, eine Berufsausbildung ist für gewöhnlich eine Entscheidung fürs Leben.
    Wenn sowieso nicht gut läuft, würde ich wohl Schlussmachen, ein Studienbeginn ist ein ganz neuer Abschnitt im Leben, du wirst viele neue Leute und auch interessante Frauen kennenlernen. Selbst nicht-Fernbeziehungen zerbrechen sehr oft zu Studienbeginn.
     
    #9
    Schweinebacke, 25 Januar 2008
  10. Sunbaby
    Verbringt hier viel Zeit
    210
    101
    0
    nicht angegeben
    Aus meiner Erfahrung, ich hatte auch ein Fernbez. und meiner wollte das ich zu ihm zeihe in die Schweiz etc.. ich hätte es auch gemacht, aber die Liebe vergeht & dann steht man da!

    BITTE nütze die Chance & geh studieren, ich bin auch Student, du hast so viele Möglichkeiten mit einem Studium, ohne gute Ausbildung hat man heutzutage keine Chance mehr, weil der Arbeitsmarkt wird sich in den nächsten Jahren noch schlimmer verändern!

    Klar tut es weh, aber wie gesagt, LIEBE ist vergänglich, Ausbildung bleibt dir ein LEBEN lang & meiner Meinung nach ist sie noch "unreif" sonst würde sie das auch akzeptieren

    Also ich würde für keinen Mann meine Karriere aufgeben, nie im Leben
     
    #10
    Sunbaby, 25 Januar 2008
  11. Lil'Kitty
    Gast
    0
    Wenn du studieren willst, dann tu es!
    Ich verstehe, dass es schwierig wird mit Fernbeziehung etc. Aber es geht um deine Zukunft. Egal ob es mit euch auch in ein paar Jahren noch klappt oder nicht: du wirst es immer bereuen wenn du deinen Zielen nicht nachgehst.
    Zudem finde ich es unverschämt von ihr, sowas von dir zu fordern.
     
    #11
    Lil'Kitty, 25 Januar 2008
  12. Psychologically
    Verbringt hier viel Zeit
    89
    91
    0
    vergeben und glücklich
    was auch die anderen schon geschrieben haben:

    1. seid ihr erst 1 1/2 monate zusammen - wer weiss, in 2 monaten könnte es eh vorbei sein weil sie vllt ihre meinung geändert hat oder du deine, und dann ärgerste dich grün und blau dass du das studienangebot nicht wahrgenommen hast

    2. dich damit unter druck zu setzen ist der einfachere der beiden wege die sie bestreitet. sie könnte dich auch unterstützen und das beste draus machen.

    3. ich pers. bin kein freund von irgendwelchen fernbeziehungen, könnte auch nie eine führen. inwiefern ihr das könnt, müsst ihr für euch selbst rausfinden und dann überlegen ob eure beziehung eine chance hat

    leider ist es so, dass du heutzutage jedes angebot zum arbeiten oder zur ausbildung/studium wahrnehmen musst um was zu erreichen. da kanns dir bei ner bewerbung schon das genick brechen weil du nur 2 monate nicht in deinem lebenslauf aufgeführt hast und gegammelt hast.
     
    #12
    Psychologically, 26 Januar 2008
  13. User 67523
    User 67523 (39)
    Sehr bekannt hier
    1.046
    168
    375
    vergeben und glücklich
    Vielleicht kann sie's akzeptieren/bejahen, wenn Du ihr erklaerst, warum Du studieren willst, weshalb das fuer Dein ganzes Leben wichtig ist, etc.

    Womoeglich ist aber auch das Distanz-Argument ein vorgeschobener Grund: Sie koennte Angst haben, dass Du durch Ausbildung und spaeteren Status ihr (zu) ueberlegen wirst.

    Und sonst: An den Unis gibt's viele nette und auch intelligente Maedels :zwinker:

    Ich selber wuerde wohl keine 5' zoegern zu handeln, wenn sich meine Freundin einem Schritt in meinem Leben, den ich als absolut essentiell und nicht verhandelbar einstufe, entgegenstemmen wuerde. Aber das ist vielleicht auch etwas krass. (....und fuer alle, die sich darueber empoeren: So etwas kommt nur selten vor in meinem Leben....Entscheid zum Studium waere so etwas gewesen, Weltreise das zweite, meine aktuelle Stelle vielleicht das Dritte.)
     
    #13
    User 67523, 26 Januar 2008
  14. Koyote
    Koyote (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    781
    113
    17
    Verheiratet
    Ich frage mich wie alt deinen Freundin wohl ist?

    Es fehlt ihr scheinbar noch die geistige Reife die wirklich wichtigen Dinge des Lebens zu erkennen, sie scheint noch Schülerin zu sein, hat sich mit dem leben nach der Schule gedanklich bisher überhaupt nicht befasst.
    Das wird früher oder später zu Problemen führen.

    Sie muss erkennen das die Berufsausbildung wichtig ist, oder strebt sie eine "Karriere" als junge Mutter ohne Schulabschluss und Ausbildung an?
    Ich würde hier keinen Schritt weiter nachgeben, mach ihr jetzt deutlich dass das Studium dir wichtig ist und auch für euch wichtig ist, schließlich wollt ihr doch irgendwann auch mal ein Leben führen was auch mal den einen oder anderen "Luxus" erlaubt...
    Dafür braucht es nunmal Geld!

    Gruß Koyote
     
    #14
    Koyote, 26 Januar 2008
  15. User 48753
    User 48753 (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    858
    113
    46
    Verheiratet
    Lass dich bloß nicht von dem Studium abbringen, wenn du das machen willst.

    Da ihr eh noch nicht lange zusammen seid, ist das doch noch nicht mal sicher, ob ihr länger zusammen bleibt. Dann hättest du dir sooo viel versaut, wenn du wegen ihr verzichtest.

    Ich selber bin absolut kein Freund von Fernbeziehungen. Deshalb war ich ja auch so froh, dass mein Schatzi nur 28 km von mir entfernt gewohnt hat.

    Pech:
    Nach 4 Monaten musste ich plötzlich umziehen und war dann ca. 110 km von ihm entfernt. Das wusste ich vorher nicht und das Ganze passierte innerhalb einer Woche. Das war echt heftig. Aber Schlussmachen wollte ich deshalb ja auch nicht.
    Inzwischen bin ich wieder umgezogen, so dass uns nun 150 km trennen.
    Zusätzliches Problem: Er musst fast jeden Samstag arbeiten, so dass wir uns am Samstag auch nur am Abend sehen können.

    Dies ist aber alles absolut kein Grund zur Trennung. Wir haben jetzt seit über 2 Jahren diese räumliche Distanz zwischen uns. Aber ich sehe echt keinen Trennungsgrund, auch wenn die Entfernung noch größer werden sollte.
    Unsere Beziehung ist einfach wunderbar, wir sind total glücklich und es passt einfach alles (außer die Entfernung).
    In den Semesterferien bin ich ja immer bei ihm und werde wohl auch mein Praxissemester in seiner Nähe machen.

    Was ich dir damit sagen will: Wenn die Gefühle wirklich da sind, dann würde man doch seinen Partner nicht beruflich ausbremsen wollen.
    Mein Freund hat sich auch mal auf eine Stelle beworben, bei der er dann am Samstag noch länger hätte arbeiten müssen. Er hat mich dann gefragt, was ich darüber denke. Für mich war ganz klar, dass er bei seiner Arbeit einfach glücklich sein soll. Und wenn wir uns dadurch nochmal 2-3 Stunden weniger sehen könnten, dann wäre es halt so.

    Mach dich von deiner Freundin nicht abhängig!
     
    #15
    User 48753, 26 Januar 2008
  16. celavie
    celavie (35)
    Sehr bekannt hier
    1.288
    198
    624
    Verheiratet
    Alle Argumente sind schon genannt. Also werde ich nur noch meine Meinung loswerden.

    Sie versucht dir deinen Traum des Studiums AUSZUREDEN? D.h. sie ist nicht nur traurig das du weg gehst, sie steuert konsequent dagegen. Das hat nichts mit Liebe oder Zuneigung zu tun. Wenn man jemand liebt, dann möchte man das dieser mensch alle Dinge tut die ihn glücklich machen.

    P.S. Ich bin damals nach dem Abi für 13 Monate in die USA gegangen und hatte mit meinem Freund eine 2 1/2 jährige Beziehung. Ich wäre nie auf die Idee gekommen nicht wegzugehen.

    celavie
     
    #16
    celavie, 26 Januar 2008
  17. Malin
    Malin (29)
    Meistens hier zu finden
    1.584
    148
    102
    Single
    ich nehm mal an, dass dieses Studium schon länger geplant war als die paar Wochen, die ihr jetzt zusammen seid. Von demher hätte sie es am Anfang gleich lassen sollen, wenn sie damit nicht klar kommt....
    Du erwartest ja auch nicht von ihr, dass sie ihr Leben aufgibt.
     
    #17
    Malin, 26 Januar 2008
  18. Fischergeiz
    Verbringt hier viel Zeit
    79
    91
    0
    Single
    *unterschreib*
     
    #18
    Fischergeiz, 26 Januar 2008
  19. Fluffy24
    Fluffy24 (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    398
    101
    1
    vergeben und glücklich
    Abgesehen davon das ich den anderen zustimme (ein Uniabschluss hast Du immer, die Freundin wahrscheinlich nicht)...ich finde ihr Argument unfair. Du liebst sie nicht weil Du weggehen möchtest?
    Ehrlich gesagt, wenn man sich liebt, dann kriegt man auch noch 200 km extra hin...es ist doof, es ist hart, aber man schafft es wenn man es will.

    Ihr seid noch nicht lange zusammen. Ich verstehe auch Deine Freundin....gerade in der größten Verliebtheit sagst Du "Adieu". Wahrscheinlich hat sie Angst davor das sie Dich kaum noch sieht oder das Du da andere kennenlernen könntest, also hat Verlustängste und und und...ging mir auch so als mein Freund noch nicht in meiner Nähe arbeitete und erstmal in einem großen Unternehmen mit zig tausend Standorten anfing, die er alle mal abklapperte (also USA, Frankfurt, Paris und und und). Am liebsten hätte ich ihm gesagt mache es nicht, weil ich eine wahnsinnige Angst davor hatte ihn zu verlieren. Auf der anderen Seite dachte ich mir, dass es seiner Karriere hilfrecih sein könnte (War dann später auch so.) Aber dennoch: Es dauerte eine Zeit lang bis ich mich damit arrangieren konnte und ich zickte in der Anfangsphase übelst rum (mein armer Schatz....:zwinker: ).

    Bevor ich dich jetzt zutexte: Ich glaube (hoffe) das sie Dich liebt und hat Angst Dich zu verlieren...okay, war jetzt nicht schwer das zu erkennen....:engel:

    Liebst Du sie oder nach einer so kurzen Beziehungszeit besser gefragt: Siehts Du denn in der Beziehung das Potential das es lange halten könnte? Oder warum bist Du sonst zu 90% unglücklich? Nur wg. dem Thema oder auch wegen anderen Dingen?

    Egal was Du jetzt antwortest, zieh das mit dem Studium durch!!! Aber versuche mit ihr Wege zu finden wie ihr euch trotz einer solchen Entfernungen oft sehen könnt, telefonieren könnt und wie ihr das zusammen am besten hinkriegen könnt. Mach ihr klar (wenn Du mit ihr zusammenbleiben möchtest) das Du mit ihr zusammenbleiben möchtest und das Du gewillt bist (wenn Du es bist) diese schwierige Situation auf Dich zu nehmen. Nur für das oben genannte muss sie mitspielen. Es reicht da nicht wenn Du ihr entgegenkommst sie Dir aber nicht. Wenn Du ihr genügend Möglichkeiten aufgezählt hast und sie immer noch übelst rumzickt ohne irgendeine Einsicht, dann ist sie wohl nicht die Richtige. Wenn man das nach der Zeit überhaupt schon sagen kann. Ehrlich gesagt sehe ich da aber auch nur geringe Chancen. Ihr kennt euch noch viel zu wenig dafür das man sowas für einen anderen auf sich nehmen würde...aber ich hoffe es klappt doch noch
     
    #19
    Fluffy24, 26 Januar 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Probleme Freundin wegen
SchnitzelvomSalat
Beziehung & Partnerschaft Forum
25 November 2015
3 Antworten
dreader
Beziehung & Partnerschaft Forum
1 Oktober 2015
52 Antworten
Test