Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Probleme zwischen Tochter und Mann

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Stöckli, 10 Juli 2006.

  1. Stöckli
    Stöckli (56)
    Verbringt hier viel Zeit
    2
    86
    0
    Verheiratet
    Hallo,


    ich hoffe inständig, hier richtig zu sein und ernst genommen zu werden. Dieses Forum habe ich über eine Suchmaschine gefunden, ich habe also leider keinerlei Übersicht darüber, ob man mir mit meinem Problem weiterhelfen kann, ich versuche es einfach.

    Ich bin 46 Jahre alt, verheiratet und habe zwei Töchter. Mein Mann und ich sind seit fast 20 Jahren verheiratet, meine Älteste wird im August 17 (sie heißt Janine). Meine kleine Tochter kam erst vor fünf Jahren auf die Welt, war eigentlich nicht geplant, dennoch bin ich sehr glücklich, noch ein Kind bekommen zu haben.

    Entgegen meiner Erwartung kam meine ältere Tochter auch gut mit der Geburt ihrer Schwester zurecht, hat sich bisher fast rührend um sie gesorgt, und ist (relativ) frei von Eifersüchteleien.
    Das Verhältnis zu meiner Tochter würde ich als gut bezeichnen, natürlich hatten wir – vor allem in den letzten Jahren – ein paar Auseinandersetzungen, die aber mehr oder weniger geklärt sind. Ich hatte mir früher immer gewünscht, einmal wie eine Freundin für meine Tochter zu sein, und war deshalb in vieler Hinsicht etwas nachsichtiger als es angemessen war. Vor allem in schulischer Hinsicht machte sich das bei ihr bemerkbar (sie schwänzte sehr viel, ohne dass ich davon wusste), heute ist sie aber sehr viel vernünftiger.

    Diese Reibereien haben allerdings Spuren bei meinem Mann hinterlassen.
    Seit der Geburt unserer kleinen Tochter wird das Vater-Tochter Verhältnis zwischen ihm und Janine zunehmend unfreundlicher und gespannter. Anfangs habe ich das auf die Pubartät geschoben, in der ja alle Kinder etwas schwieriger sind und man viel Feingefühl braucht, um noch einen Draht zu ihnen zu behalten. Mein Mann ist bereits 59 Jahre alt, und dementsprechend sehr viel konservativer in seinem Erziehungsstil – da prallten zeitweise wirklich Welten aufeinander.
    Wirkliche Sorgen machte uns Janine an einem Wochenende letztes Jahr. Sie wollte eigentlich bei einer Freundin schlafen, nachdem ich aber bei der Mutter dieser Freundin anrief, stellte sich heraus, dass Janine dort nicht einmal aufgetaucht war. An ihr Handy ging sie nicht und niemand wusste, wo sie steckte. Eine wirkliche Horrornacht später kam sie nach Hause und erzählte uns Lügen, sie sei bei der Freundin gewesen und wir hätten uns nur geirrt. Mein Mann reagierte sehr drastisch und ohrfeigte sie mehrmals (ich schlage meine Töchter nicht, mein Mann dagegen lässt in dieser Beziehung nicht mit sich reden), und machte ihr unmissverständlich klar, was passieren würde, wenn sie uns noch einmal anlügt.
    Sie beichtete mir dann, dass sie die Nacht bei einem Jungen verbracht hat. Mein Mann weiß bis heute nichts davon, er hält nicht viel von sexuellem Kontakt, bevor unsere Töchter zumindest 18 sind. Den Ärger wollte ich ihr ersparen, schließlich war ich schon froh, dass sie zu mir ehrlich war.

    Seit diesem Ereignis spricht Janine kaum noch mit ihrem Vater und die Stimmung im Haus könnte man – gelinde gesagt – als feindselig betrachten. Mein Mann spricht unheimlich herablassend mit ihr, findet vor allem an ihrem Aussehen immer wieder Kritikpunkte, und trifft bei ihr dabei wirklich auf einen Nerv.
    Auch ich habe regelmäßig Diskussionen mit ihr über ihren Kleidungsstil, kurz kann man ihre Röcke kaum mehr nennen. Dennoch halte ich mich mit wirklichen Verboten zurück, sie soll schließlich selbst heraus finden, was ihr gefällt, und was nicht.

    Nun ist gestern etwas passiert, was mich keinen ruhigen Moment mehr finden lässt und mich an den Rand der Verzweiflung treibt. Janine hat seit ca. 10 Wochen einen Freund, von dem ich auch schnell mitbekommen habe (solche Dinge vertraut sie mir glücklicherweise an). Natürlich hat sie das vor meinem Mann geheim gehalten, übernachten dürfte sie – auch von meiner Seite aus – ohnehin nicht bei ihm.
    Janine kam gestern sehr knapp zum Abendessen und ich zitierte sie sofort an den Tisch (im Nachhinein wirklich ein Fehler), sie saß dort also noch mit einer Sommerjacke, die zu größten Teilen ihren Hals bedeckte. Mein Mann bestand sofort darauf, dass sie sich ordentlich hinzusetzen habe, und ihre Jacke ausziehen soll. Janine weigerte sich vehement, bis meinem Mann der Geduldsfaden riss und er ihr die Jacke quasi von Leib riss. Zu Tage kam ein nicht übersehbarer Knutschfleck an ihrem Hals.
    Die Reaktion meines Mannes konnte ich leider nur zum Teil abwenden, meine Tochter bekam einen Schlag ins Gesicht ab, den Rest der Prügel konnte ich – zumindest teilweise – mit meinem Arm abwenden.
    Ich habe meinen Mann noch niemals so erlebt. Ich hatte das Gefühl, dass er sie am liebsten verprügeln würde, wenn ich nicht dazwischen gegangen wäre.

    Meine Tochter ist sofort aus dem Haus geflüchtet. Bisher hat sie sich nicht gemeldet, noch weiß ich, wo sie steckt. Mein Mann ist teufelswild auf mich, weil ich von ihrem Freund wusste, und nichts gesagt habe.

    Warum ich hier überhaupt schreibe: Was kann ich tun, um meine Tochter dazu zu bewegen, nach Hause zu kommen? Vielleicht gibt es hier andere Mütter, die ähnliches erlebt haben, und nachvollziehen können, wieso meine Tochter so reagiert. Wie kann ich meinem Mann klar machen, dass man Töchter nicht ewig wegsperren kann?

    Ich mache mir dabei nicht nur Sorgen um Janine. Meine kleine Tochter ist erst fünf Jahre alt, wenn mein Mann durch ein solches Erlebnis dazu gebracht wird, in seiner Erziehung noch strenger zu werden, hat das nicht nur für Janine Konsequenzen.

    Ich hoffe, jemand hier weiß Rat.

    Vielen Dank.
    T.
     
    #1
    Stöckli, 10 Juli 2006
  2. Stonic
    Stonic (41)
    Grillkünstler
    7.532
    298
    1.764
    Verheiratet
    Sorry aber meiner Meinung nach hat deine Tochter völlig recht abzuhauen.
    Es mag sein das diese Antwort nicht die ist die du gerne hören möchtest aber ich spreche immer das aus was ich denke.
    Und im mom denke ich nur das dein Mann seine Tochter mißhandelt.
    Also sorry spinnt der denn eine 17 jährige wegen einem Knutschfleck zu prügeln bzw überhaupt seine Tochter zu schlagen?

    Dein Mann sollte sich mal einer Therapie unterziehen und in dieses Jahrhundert wechseln mit seinen Methoden. Ich mein damit nicht, daß man Kindern alles durchgehen lassen soll aber Schläge sind wohl nicht die Lösung. Sie verstärken ein problem eher als das sie es lösen und das muß dein Mann auch mal einsehen.
    Deine Tochter ist 17 und somit schon fast erwachsen da kann man sie nicht wegsperren. Wir leben schließlich in Deutschland.

    Und noch strenger? Er sollte mal ein Buch über Erziehung lesen zu einem Antiaggressionskurs gehen und evtl. eine Familientherapie damit er einsieht das Prügel nichts bringen.

    Und deine Tochter ist wahrscheinlich bei ihrem Freund
     
    #2
    Stonic, 10 Juli 2006
  3. Dressgirl
    Dressgirl (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    194
    101
    0
    Single
    Kann ich so unterschreiben... entweder ist Sie echt bei Ihrem freund oder bei einer Freundin. Und Ihr könnt froh sein, wenn Sie deinen Mann nicht anzeigt. Je nachdem kann das gut sein.

    Für deine andere Tochter sehe ich quasi schwarz. Sie ist jetzt fünf. Ich mein heutzutage sind die Mädels doch mit 12 schon quasi so weiter, dass Sie was mit Kerlen haben. Und ich mein, wenn deine Tochter mit 12/14 oder so mit männern was anfängt, was will dein mann dann machen??? Will er Sie dann umbringen???
     
    #3
    Dressgirl, 10 Juli 2006
  4. sad silence
    Verbringt hier viel Zeit
    303
    101
    0
    vergeben und glücklich
    ich denke das wichtigste ist das du dich mit deinen Mann aussprichst...sag ihm genau das was du hier geschrieben hast...sag ihm das du angst um deine Tochter hast...schläge zur erziehung sind nicht mehr zeitgemäß das muß er einsehen...und würde er wirklich wollen das eure tochter eventuell auszieht...sie ist jetzt 17 jahre alt und hat das recht einen freund zu haben...eigentlich ist es doch schön das sie sich so viel zeit damit gelassen hast...
    ich denke nach einen intensiven gespräch könntest du deinen mann zumindest zur ruhe bringen...

    und nun zu deiner tochter, ich denke sie wird bei einer freundin oder ihren freund stecken...du solltest überall rum telefonieren und allen ihren freundinnen ausrichten das du dir riesige vorwürfe machst und dich um sie sorgst...und das du dir wünscht das sie wieder nach hause kommt...dein mann sollte sich auch bei ihr entschuldigen, sonst wird sich das familienklima nicht mehr bessern...
    ein eltern ratgeber ist eigentlich eine ganz gute idee, weil er ansatzpunkte liefer könnte, an dingen die man vllt ändern könnte

    viel glück

    gruß silence

    ps: halte dir vor augen das deine tochter für immer ihre sachen packen könnte
     
    #4
    sad silence, 10 Juli 2006
  5. Zanzarah
    Verbringt hier viel Zeit
    400
    101
    0
    nicht angegeben

    Genau meine Meinung! Wenn mein Ehemann meine Tochter schlagen würde, würde ich echt rot sehen! Kannst du nicht mit deinem Mann reden? So kann das doch nicht weiter gehen....
     
    #5
    Zanzarah, 10 Juli 2006
  6. elly
    elly (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    348
    103
    2
    in einer Beziehung
    Du bist nicht zu beneiden. Darf ich fragen, ob er dich auch schlägt?
    Wenn ja, hast du schon mal drüber nachgedacht ein wenig Abstand zu gewinnen? Einfach mal 2 Wochen mit deiner kleinen und der großen vielleicht zu deinen Eltern, das sich das bei dir daheim einfach wieder einpendelt und ein wenig Gras über die Sache gewachsen ist? Mit diesem hohen Agressionspotenzial kann sich das nicht wieder einrenken. Wann wird denn deine älteste 18? Kann man was organisieren, das sie gleich von zuhause auszieht?
    Bist du finanzell von Ihm abhängig? Wenn es wirklich so ist, wie du das schilderst, wird es nicht mehr lange dauern, bis er deine kleine Tochter auch schlägt, nur aus Frust, weil die andere nicht so funktioniert wie er sich das vorstellt. Willst du das deinem Kind antun? Wie läuft es denn bei euch?
     
    #6
    elly, 10 Juli 2006
  7. Numina
    Numina (29)
    ...!
    8.784
    198
    96
    Verheiratet
    Danke, Stonic, exakt meine Meinung. Ihr schafft euch kein gutes Verhältnis mehr, wenn ihr so weitermacht. Übrigens darf sie, seit sie 16 ist durchaus ohne eure Erlaubnis ausziehen, und früher oder später wirds sie es vermutlich tun, falls sie nicht schon dabei ist.
    Und ich verstehe am wenigsten, dass sie bei ihrem Freund nicht übernachten dürfte, das zerstört eine glückliche Beziehung noch bevor sie richtig beginnen kann :kopfschue...da war meine Mutter glücklicherweise das Gegenteil. Hätte es mir aber auch nicht gefallen lassen und recht damit getan. Die 2 Jahre, die ich aufgrund meines guten Verhältnisses zu meiner Mutter nun schon mit meinem Freund zusammenwohne möchte ich nicht missen, allein beim Gedanken daran, dass meine Mutter da anders gewesen wäre könnte ich heulen. Ganz zu schweigen davon, wenn ich nicht jedes Wochenende mit 16 hätte zu ihm fahren können. Ich kann sagen, dass meine Mutter mir einiges an Glück hätte verbauen können.
    Würde mich übrigens wundern, wenn deine Tochter nicht schonmal daran gedacht hat auszuziehen, sobald sie 18 ist.
    PS: Einen Mann, der bei Kindererziehung so andere Vorstellungen hat, den würde ich mir als Kindsvater nicht aussuchen. Und einmal passiert würde ich meine Kinder nicht mehr seiner Gegenwart aussetzen.
     
    #7
    Numina, 10 Juli 2006
  8. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    Ich kann den anderen hier nur Recht geben. Konservativer Lebensstil hin oder her, man macht mit so etwas noch mehr kaputt als es sowieso schon war. Prügel gehören einfach nicht in die Erziehung dazu, ich kann es verstehen wenn etwas schlimmes vorgefallen wäre aber ihr habt es mit eurer Janine sogar schon fast mit einer erwachsenen Person zu tun.
    Ich weiß ja nicht wie es bei euch in dem Alter war aber mit 17 Jahren verliebt man sich, hat den ersten Freund und die ersten Gefühle...wieso sollte man das denn von den Eltern verboten kommen? Das dein Mann da so gewalttätig ist, ist meiner Ansicht nach wirklich nicht normal und was soll sie denn machen außer weglaufen? welche Möglichkeiten hat sie denn sonst? Gar keine... ihr vater schlägt sie wenn er so etwas mitbekommt und die Mutter weiß nicht wie sie zu reagieren hat.

    Sie wird durch dieses Verhalten nur noch mehr verheimlichen und es wird viel mehr schieflaufen, sie kann ja überhaupt kein Vertrauen mehr zu ihrem Vater aufbauen!! An deiner Stelle würde ich mal mit deinem Mann reden und ihm unmissverständlich klarmachen, dass es so nicht weiter gehen kann! Er soll sich gefälligst zurückhalten mit seiner aggressiven Ader! Sag ihm doch mal, was du darüber denkst.....Mal abgesehen davon verstehe ich auch nicht, weshalb sie nicht bei ihrem Freund übernachten darf, hat das einen Grund? Sex werden sie ohnehin haben, egal ob übernachten oder nicht, ich glaube die meisten Eltern sind da sehr blauäugig!

    Also dein Mann sollte sich gefälligst zurückhalten und wenn du weißt wo deine Tochter ist, dann ruf sie an und erklär ihr die Situation!
     
    #8
    User 37284, 10 Juli 2006
  9. FreeMind
    Gast
    0
    Hi,

    tut mir sehr leid um deine familäre Situation, aber derjenige der wirklich abhauen sollte ist dein Mann. Vorher sollte deine Tochter nicht gezwungen werden weiterhin von dieser Person bedroht zu werden. Was stellt sich denn da für eine Familiensituation ein, wenn sie unter Zwang ein Jahr zurückkehrt und immer in Furcht leben muss wieder verprügelt zu werden.
    Sollte du vorhaben irgendwann in ihrem späteren Leben noch eine Rolle zu spielen muss du jetzt genau überlegen was du tuest. Stellst du dich auf die Seite deines Mannes siehst du sie sobald sie 18 Jahre ist (oder vielleicht auch schon vorher) nicht wieder. Was ist dir wichtiger? Ein gewältigiger Ehemann, oder eine wehrlose Tochter die jetzt Hilfe und Unterstützung braucht.

    Dein Mann mag über Erziehung und Freizugigkeit anders denken als du und die meisten hier, aber das gibt ihm kein Recht seine Argumente mit der Hand einzuhämmern. Wenn er nicht in der Lage ist zu reden, ist es meiner Ansicht nach nicht Wert überhaupt irgendwas mit ihm zu diskutieren.

    Noch eines, bislang glaube ich nicht das du dich wirklich falsch verhalten hast. Du hast versucht sie zu schützen, das spricht sehr für dich, einmal mit der Verheimlichung ihres Freundes und das du körperlich eingeschritten bist. Jetzt tue einen weiteren Schritt und stell dich vor sie um ihn zu zeigen das er sowas mit euch nicht machen kann.

    Gruss
    AleX
     
    #9
    FreeMind, 10 Juli 2006
  10. Numina
    Numina (29)
    ...!
    8.784
    198
    96
    Verheiratet
    Finde ich absolut richtig und wichtig.
    Wie soll deine Tochter denn sonst eine positive Einstellung in Hinblick auf Beziehungen haben. Falsches Handeln kann da weitreichende Konsequenzen haben. Mal davon abgesehen werdet ihr vermutlich nie einen Freund eurer Tochter kennenlernen, geschweigedenn seine Eltern. Ist sowas nicht schade?
     
    #10
    Numina, 10 Juli 2006
  11. klärchen
    klärchen (35)
    Meistens hier zu finden
    2.758
    133
    66
    nicht angegeben
    wieso deine tochter so reagiert???!!!! also tut mir wirklich leid, aber mehr als das verhalten einer normalen 17-jährigen kann ich da nicht rauslesen. für mich gehört deinem mann auch mal ne tracht prügel. immerzu schlägt er das mädchen. das kann ja wohl nicht angehen, zumal sie gar nichts schlimmes tut, außer mit 17 jahren mal einen freund zu haben. dass das völlig normal ist, selbst wenn sie bei ihm übernachten würde, scheint keiner von euch eltern zu realisieren.
    logischerweise vertraut sie euch kaum noch (besonders deinem mann) und erzählt euch nichts mehr. ich muss sagen, ich halte deinen mann für regelrecht verrückt geworden. mir kommt regelrecht die galle hoch, wenn du erzählst, wie er das mädel terrorisiert. er scheint sie wohl als sein eigentum zu betrachten, auf das erschlagen und an dem er rumzerren kann, wie er lustig ist.:angryfire

    ich finde sein verhalten unmöglich und deines in gewisser weise auch. du solltest ihm gegenüber zumindest was die schläge angeht wirklich einen klaren standpunkt beziehen. ich kann dir versprechen, dass ihr eure janine sonst verliert. sie ist mit absolutem recht abgehauen. das arme mädel. also wirklich.
     
    #11
    klärchen, 10 Juli 2006
  12. Shiny Flame
    Beiträge füllen Bücher
    6.934
    298
    1.627
    Verlobt
    Ja, ich fürchte, ich muss mich meinen Vorrednern anschließen! Arme Janine! Und armes zweites Kind!

    Und erst du Arme, jetzt in so einer Situation zu stecken! Aber willst du deinen Töchtern so was wirklich antun?

    Wenn ein Mann bei seiner Freundin einen Knutschfleck am Hals entdeckt, könnte ich verstehen, dass er ausrastet (auch wenn Schläge dann immer noch nicht gerechtfertigt und außerdem Trennungsgrund sind), aber bei seiner Tochter???
     
    #12
    Shiny Flame, 10 Juli 2006
  13. [BcB]Titan
    [BcB]Titan (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    181
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Macht die Mutter nicht so fertig, klar ihr habt alle recht und ich könnte das jetzt alles noch einmal wiederholen!

    Aber sie schreibt hier, weil sie sich um ihre Tochter sorgt und überlegt man warum sie ihrem Mann nichts von dem Freund erzählt hat?

    Ich kann den Mann auch nicht verstehen.. nicht seine Einstellung und auch nicht die Bereitschaft zur Gewalt! Egal wie alt und somit konservativ er sein mag, seine Tochter zu schlagen.. dazu hat niemand das Recht!

    Hmm, ihr müsst da glaube ich mal Klartext reden! Setzt euch alle zusammen (außer die Kleine, die sollte möglichst nichts davon mitkriegen, da es auch 5jährige nicht kalt lässt, wenn sich Eltern/die Familie streiten!)

    Wichtig ist, dass du die Zeit in der deine Tochter weg ist nutzt um mit deinem Mann zu reden! Ich stelle mir gerade vor, sie kommt nach Hause und dein Mann rastet total aus, schlägt sie und droht ihr, sie umzubringen, wenn sie so etwas noch einmal macht!

    Bearbeite ihn hier, sag ihm, dass das so nicht i.O. ist und er erst einmal FROH sein soll, wenn deine Tochter nach Hause kommt!

    Und ja es ist ok, dass du hier postest! Hier wollen dir sicherlich alle helfen, aber man muss auch mal auf "Kritik" gefasst sein, wenn die Community der Meinung ist, dass man selbst nicht ganz unschuldig an einer Situation ist!
    Also nimms ihnen (uns) nicht zu ernst, so ist das nun einmal!

    Ich wünsche euch, dass ihr das gebacken kriegt und natürlich wärs schön, wenn dein Mann mit der Zeit begreift, dass seine Tochter nicht immer "seine Kleine" ist..

    Es ist völlig normal einen Freund zu haben, auch mal bei ihm zu schlafen (wobei ich die Bedenken der Eltern hier schon verstehen kann, im Allgemeinen!) usw.

    Naja.. alles Liebe euch und berichte doch mal, wie es gerade läuft!
    Wir wollen schließlich wissen, was draus geworden ist.. ob deine Tochter wieder zurück ist usw!
     
    #13
    [BcB]Titan, 10 Juli 2006
  14. Tansul
    Tansul (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    305
    101
    0
    nicht angegeben
    Willkommen hier im Forum. Ich habe dieses Forum als einen Ort kennengelernt, wo einem bei Problemen zugehört wird und einem auch wirklich brauchbare Tipps gegeben werden.
    Aber jedes Internetforum hat prinzipbedingt seine Grenzen und kann keine persönlichen Gespräche ersetzten.
    Also ist das erste, was ich dir raten würde, dich mit Leuten aus deinem Bekanntenkreis oder deiner Verwandschaft unterhalten, da diese deinen Mann und eure Situation vielleicht besser kennen oder einschätzen können.
    Für meinen zweiten Tipp bräuchte ich eigentlich mehr Infos von dir, weil es hier um das Verhältniss zwischen dir und deinem Mann geht. Ich nehme einfach mal an, dass ihr keine sehr offene Beziehung habt und über solche Probleme nicht ohne weiteres Reden könnt?
    Falls das wirklich so sein sollte, werden wir hier dir nicht viel weiterhelfen könnten und du solltest dich wirklich mit dem Gedanken an eine Partnerberatungen auseinandersetzten. Hier haben zwar viele Leute oft enorme Hemmungen vor, aber letztendlich ist es wirklich nur zu deinem und eurem besten.

    Der nächste Punkt ist:
    Schlagen hat nichts mit einem konservativen Erziehungsstil zu tun. Ein gut verkaufter, konservativer Erziehungsstil mag zwar nicht Zeitgemäß sein, aber trotz allem kratzt er in der Regel nicht an der Würde des Menschen.
    Mit Schlagen ist das etwas anderes und wenn dir auch nur ein Fünkchen an deiner Tochter liegt, setz deinem Mann hier Grenzen und zwar SOFORT und mit absoluter Bestimmtheit.
    Mach ihm klar, dass das absolut nicht geht. Beziehe eindeutig Stellung zu deiner Tochter und verteidige sie vor ihm, sonst wirst du sie verlieren, da kannst du dir sicher sein...

    Egal, was deine Tochter gemacht hat, oder was sie noch machen wird, schlagen geht nicht. Niemals!
    Schlagen geht gegen die Menschenwürde, schlagen zerbricht Menschen und tötet sie ab.
     
    #14
    Tansul, 10 Juli 2006
  15. capricorn84
    Beiträge füllen Bücher
    8.752
    298
    1.137
    Verheiratet
    Ich würde deinem Mann ein Ultimatum stellen. Ihm sagen dass er das mit deinen Kindern nicht machen kann bzw nicht machen sollte und wenn er das nicht unterlässt drohst du ihm ihn zu verlassen.

    Wenn ich deine Tochter wäre hätt ich genauso reagiert und wäre abgehauen - zu meinem Freund!!
     
    #15
    capricorn84, 10 Juli 2006
  16. Shiny Flame
    Beiträge füllen Bücher
    6.934
    298
    1.627
    Verlobt
    Ist deine Tochter denn inzwischen zurückgekommen? Oder weißt du wenigstens, wo sie ist, ob es ihr gut geht?
     
    #16
    Shiny Flame, 10 Juli 2006
  17. Stöckli
    Stöckli (56)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    2
    86
    0
    Verheiratet
    Nochmal hallo,

    erst einmal danke für die Antworten und (gut gemeinten) Ratschläge.

    Ich habe inzwischen mit meiner Tochter gesprochen. Sie ist bei ihrem Freund und weigert sich auch vehement nach Hause zu kommen. Einerseits kann ich das natürlich verstehen, andererseits weiß ich nicht, bei wem und wo sie ist, ich kenne ihren Freund ja nicht persönlich. Allerdings habe ich kurz mit dem Vater ihres Freundes gesprochen, der mir versicherte, dass es ihr gut geht und auf sie geachtet wird, das hat mich zumindest ein Stück weit beruhigt.

    Der Tipp mit meinem Umfeld liegt zwar nahe, allerdings muss man sich dabei in meine Lage versetzen. Ich selbst halte nichts von Schlägen zur Erziehung von Kindern, und damit zu unseren Freunden zu gehen (die im Übrigen nicht sehr viel liberaler eingestellt sind), würde mir im Endeffekt wenig bringen, zumal es mir sehr unangenehm wäre. Ich habe mich gezielt an ein Forum gewandt, in dem viele Menschen im Alter meiner Tochter vertreten sind, schließlich geht es hier um sie, ich möchte verstehen, was ich für SIE tun kann.

    Ich habe versucht mit meinem Mann zu sprechen. Leider treffe ich dabei auf wenig Gegenliebe, wenn es um seine Töchter geht, hat er sehr "eigene" Vorstellungen, wie man sich zu verhalten hat. Inzwschen macht es mir regelrecht Angst, meine kleine Tochter bekommt all das mit und krabbelt regelmäßig unter mein Kleid, wenn mein Mann offensichtlich schlecht gelaunt ist, wirklich positiv lässt sich das nicht deuten.

    Nein, bisher hat er mich nicht geschlagen, auch wenn es oft nahe an der Grenze war. Ich muss mir wohl selbst eingestehen, dass ich in dieser Beziehung zu lange meine Augen verschlossen habe. Ich habe ihm ein Ultimatum gestellt - wenn er noch einmal handgreiflich wird, werde ich die beiden schnappen und erst einmal das Haus bis auf weiteres verlassen, meine Eltern nehmen uns auf. Dennoch bin ich finanziell in keinster Weise in der Lage, die beiden alleine durchzubringen, ich habe seit 15 Jahren nurmehr den Job der Hausfrau inne gehabt.

    Mal sehen was der Tag morgen bringt - zumindest geht es Janine soweit gut, auch wenn ich noch nicht wissen kann, was das Erlebnis bei ihr ausgelöst hat.

    An Marzina:
    Ich bin bisher nicht davon ausgegangen, dass ich etwas kaputt mache, wenn ich sie nicht bei ihrem Freund übernachten lasse. Ich dachte vermutlich nur, dass sie für solche Dinge noch genug Zeit hat, diesen Standpunkt werde ich wohl mal überdenken müssen.

    Danke.
     
    #17
    Stöckli, 11 Juli 2006
  18. Sternschnuppe_x
    Benutzer gesperrt
    6.884
    0
    2
    Single
    Vielleicht hilft es dir beim Nachdenken, wenn du dir mal überlegst WARUM du kein gutes Gefühl dabei hast, deiner Tochter zu erlauben, bei ihrem Freund zu schlafen.

    Geht es um Sex? Den kann man auch tagsüber haben, und den HAT man auch tagsüber. :zwinker:

    In Verbindung damit: Geht es um die Angst vor einer Schwangerschaft? Da sollte man seine Kinder aufklären und ihnen soweit vertrauen können, daß sie in der Hinsicht auch verantwortungsvoll handeln. Und klarmachen, daß man z.B. kein Problem damit hat, wenn die Tochter sich die Pille verschreiben lassen möchte.

    Geht es darum, daß du bzw. ihr beide (dein Mann wohl noch mehr als du...) eure Tochter immer noch eher als "junges Mädchen" seht als als "Frau" und deshalb nicht möchtet, daß sie bei einem "fremden Mann" schläft? An den Gedanken werdet ihr euch früher oder später gewöhnen müssen... und 17 finde ich persönlich nicht wirklich früh für den ersten richtigen Freund.
    Ich war auch 17, und ich fand und finde das Alter dafür ziemlich perfekt. :zwinker: Man ist schon so vernünftig und verantwortungsbewußt, daß man in Sachen Verhütung aufpassen kann (war ich damals zumindest), man ist andererseits aber noch so jung, daß man die "erste Liebe" noch richtig genießen kann, ohne sich schon zu sehr festlegen zu müssen in Sachen Zukunft...

    Außerdem: Beim "Beieinander-Übernachten" denken sich die meisten Jugendlichen wahrscheinlich wesentlich weniger als ihre Eltern. :zwinker: Während sich die Eltern Alkoholexzesse, Sexorgien und sonstige schlimmen Dinge ausmalen, wollen die Jugendlichen (genauso wie wahrscheinlich auch deine Tochter) einfach nur zusammen daliegen und erzählen, bis es dunkel wird, kuscheln, sich küssen, miteinander einschlafen und am nächsten Morgen wieder zusammen aufwachen. Mag sein, daß sie auch Sex haben. Aber den haben sie auch sonstwann am Tag, DAFÜR müßten sie nicht beieinander übernachten. Dabei geht es meistens einfach nur um Zärtlichkeit und Nähe, und darum, nicht wieder aufstehen und nach Hause gehen zu müssen, wenn man eigentlich gerade schon so wunderschön schläfrig zusammen daliegt.

    Deshalb... überleg dir mal, was genau dich da jetzt eigentlich stört! Vielleicht würde es ja auch die Beziehung zu eurer Tochter entspannen, wenn ihr ihren Freund mal kennenlernt. Nach dem Telefongespräch mit seinem Vater ist sie dort ja wohl auch "gut aufgehoben", sooo schlimm ist das also vielleicht alles gar nicht.

    Sternschnuppe
     
    #18
    Sternschnuppe_x, 11 Juli 2006
  19. Mr. Poldi
    Verbringt hier viel Zeit
    3.068
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Hallo Stöckli.

    Ich bin auch der Ansicht dass Du diesen Standpunkt nocht einmal überdenken solltest, am besten sobald als möglich. Ich weiß nicht ob, und wenn ja wieviel Du bei deiner (ältern) Tochter schon "kaputt gemacht" hast, aber ich kann mal ein wenig aus meinem Nähkästchen plaudern:

    Meine Eltern und Großeltern sind auch eher (bis relativ) konservativ, geschlagen wurde ich allerdings eher selten - kam aber auch vor.
    In der Schule war ich schon immer eher Außenseiter, und anstatt das meine Eltern mir geholfen hätten Anschluss zu finden - haben sie diesen Status quasi zementiert indem sie mich im Bestreben bestärkt haben, mich weiter zu isolieren.
    Auch haben Sie, als meine Mitschüler (und ich) dann im Teenie-Alter waren und es anfing mit Parties, etc. mir zu spüren gegeben dass Sie davon nichts halten - Verbote gab es jedoch keine.

    Summa summarum hat dies zum Teil mit dazu beigetragen dass ich heute von einem normalen sozialen Umfeld wohl weiter entfernt bin als Jan Ullrich vom Tourgewinn.

    Auch meiner Schwester (20) ist es nicht viel besser ergangen. So darf sie z.B. von meiner Mutter aus die Pille nicht nehmen - auch wenn ihr das mehrfach angeraten wurde (starke Regelbeschwerden).
    Sie ist SVVlerin, ist seit bald 2 Jahren u.in Psychotherapie ...

    Deine Tochter ist in gut einem Jahr volljähirg. Es ist ganz sicher nicht zu früh wenn sie jetzt eine Beziehung hat - ein Großteil der jugendlichen macht seine ersten Erfahrungen mit 15/16. Und das halte ich auch genau für das richtige Alter.

    Sollte sich dein Mann nicht binnen kürzester Zeit ändern (woran ich ehrlich gesagt nicht glaube), solltest Du dir ernsthaft Gedanken machen ob das so weitergehen kann. Meiner Ansicht nach muss deine Tochter "da raus". Es gibt speziell für Jugendliche betreute Wohngruppen, vielleicht wäre das eine Möglichkeit?

    Versuche ihren Freund und ggf. auf seine Eltern kennenzulernen um so Vertrauen aufzubauen - auf "neutralem Boden".

    Noch hat deine Tochter ein gewisses Maß an Vertrauen zu Dir. Bitte tue alles dass sie dies nicht verliert!

    Ich konnte und kann mit meinen Eltern bis heute nicht wirklich reden - ihnen zu sagen dass ich eine Freundin wäre ein Ding der Unmöglichkeit. Und ich bin mit bald 27 sicherlich kein Kind mehr.
     
    #19
    Mr. Poldi, 11 Juli 2006
  20. Stonic
    Stonic (41)
    Grillkünstler
    7.532
    298
    1.764
    Verheiratet
    Jetzt melde ich mich auch noch mal zu Wort Stöckli weil du 2 interessante Sachen angesprochen hast.

    "kaputt gemacht" denke ich hast du nichts aber auch du mußt daran denken das wir nicht mehr im Mittelalter leben und es den Kuppelparagraphen nicht mehr gibt. Deine Tochter hat einen Freund weil sie wahrscheinlich in ihn verliebt ist und er ihr das gibt was sie braucht von einem Mann. Naemlich Liebe und Geborgenheit denn das scheint sie bei deinem Mann ja nicht bekommen zu haben.
    Darf ich dir eine persönliche Frage stellen? Rastet dein Mann einfach so aus oder steht er unter Alk ? Ich hab bei meiner Arbeit es häufig genug mit Fällen der häuslichen Gewalt zu tun daher kommt diese Frage.
    Nun zu dem anderen Standpunkt das du es finanziell nicht schaffen könntest. Das ist so meiner Ansicht nach nciht richtig, da dein Mann dann Trennungsunterhaltspflichtig ist sowohl für die Kinder wie auch für dich. Ein solcher Anspruch ist wenn er zur Deckung der Lebensbedürfnisse notwendig ist auch sehr schnell durchzusetzen.
    Zu dem Thema sag ich dir auch gerne mehr wenn du magst schreib mich dann einfach per pn an
     
    #20
    Stonic, 11 Juli 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Probleme zwischen Tochter
Steven_003
Kummerkasten Forum
15 November 2016
29 Antworten
daniela17
Kummerkasten Forum
12 Oktober 2016
3 Antworten
Gabby1987
Kummerkasten Forum
10 Oktober 2016
21 Antworten
Test