Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Problemfall: SEX in der Beziehung!

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Gaander, 19 Juli 2005.

  1. Gaander
    Gaander (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    12
    86
    0
    vergeben und glücklich
    Hallo!

    Ich bin schon länger als 1 Jahr mit meiner Freundin zusammen und das wird voraussichtlich auch lange so bleiben da wir beide ziemlich treue Seelen sind und sehr aneinander hängen.
    Aber uns plagt ein größeres Problem in unserer Beziehung. Sex!
    Typischer Fall: Ich will, Sie nicht.
    Anfangs war es recht wild und aufregend, da hatten wir auch öfters mal kleine Pettingabenteuer. Wobei ich ihr einiges zeigen konnte was Sex angeht. Es ist nämlich so, dass sie wenig aufgeklärt ist was Sex angeht und damit auch nie etwas zu tun hatte. Somit also Neuland für Sie. Ich hingegen habe schon reichlich Erfahrung sammeln können (sollte jetzt nicht zum angeben sein. Nur eine relevante Tatsache).
    Aber gut. So sieht es wohl immer aus am „Anfang“ mit der Zeit haben wir uns gut eingelebt und sind unzertrennlich. Leider ist auch das Aufregende und Spannende verloren gegangen und somit auch der Sex. Bis vor kurzem sah es so aus, dass wir ca. 1x im Monat Sex hatten und dann leider auch nur zu schnell als das wir ihn genießen können. Sie mochte es nicht anders als in Missionar, keine Ausschweifungen zu anderen Sexpraktiken und Hauptsache schnell hinter sich gebracht. Als Vorspiel (wenn man es denn so nennen kann) habe ich sie meistens mit der Hand befriedigt. Aber auch dann nur kurz. Dann wollte sie nicht mehr und ich sollte „es“ tun. Wenn ich dann sagte das ich gerne noch länger Vorspiel machen möchte und auch mal etwas anders. Ist sie gleich beleidigt, verschließt sich und hat keine Lust mehr.
    - Kann ich aber auch irgendwo verstehen. Sie ist ja sehr unsicher was Sex angeht und hat glaub ich auch tierisch Angst vor Misserfolgen oder davor sich zu blamieren. -
    Und im Moment scheint es etwas besser zu werden. Sie mag etwas mehr machen und scheint auch langsam Spaß an der Sache zu finden. Aber wir machen es immer noch höchsten 1x im Monat. Für mich ist das sehr schwer. Ich kann nicht so lange ohne Sex in einer Beziehung. Es kommt mir so Leidenschaftslos und flau vor. Und mich selbst zu befriedigen deprimiert mich nur noch mehr weil ich immer denke „hast du das wirklich nötig? Du hast doch eine Freundin!“. Ein Teufelskreis wie man sieht. Klar haben wir uns auch oft über das „Wie oft“ gestritten. Ich habe ihr oft genug gesagt, dass es sehr schwer für mich ist, genau wie ich es hier beschreibe. Aber dann das nächste Problem: Sie mag nicht über Sex reden.. oder nur selten… sonst fühlt sie sich bedrängt und das versuche ich zu vermeiden. Ich sage ihr oft genug „Es ist ok Schatz. Wenn du nicht willst dann brauchen wir das nicht zu machen. Lass dir Zeit damit. Ich verstehe ja, dass das alles sehr schnell geht“. Aber wenn ich nicht über Sex mit ihr rede dann kommt es auch nie dazu. Ich habe es ein paar mal probiert und habe 2Monate vergeblich darauf gewartet, dass sie von sich aus mal auf mich zukommt damit. Sie schien nicht mal darüber nachzudenken. Bis ich irgendwann heulend geplatzt bin und ihr sagen musste wie unbefriedigt ich mich fühlte. Ergo: Sie fühlte sich wieder bedrängt aber wir hatten öfter Sex… Natürlich zwinge ich sie nicht dazu! Das keineswegs aber ich spreche Sie öfters auf Sex an.
    Mir ist öfters auch der Gedanke gekommen mit einer anderen Frau zu schlafen aber das waren blöde Ideen im zustand der Verzweiflung. So was kommt für mich nie und nimmer in Frage da ich Treu bin und bleibe.
    Zu grob bin ich auch nicht. Eher das Gegenteil. (auch wenn ich es mal etwas gröber versucht habe um zu testen ob sie das mag). Ich bin immer Zärtlich zu ihr, Kraule sie, nehme sie in den Arm, streichele ihren Kopf und sie LIEBT das. (eine kleine Kuschelmaus halt ^^) Und ich liebe es sie zu verwöhnen.

    Mir ist durchaus klar, dass Sie ihre Zeit braucht und irgendwann auch mehr machen wird. Mein Problem ist aber das „Irgendwann“ ich habe angst das es zu lange dauern wird, wir uns deswegen mal wieder streiten und es zu einer Trennung kommt. Die Hölle!
    Ich weis nicht ob ihr das nachvollziehen könnt. Man will, kann aber nicht und kann es auch nicht kundtun…

    Ich habe einen kleinen Verführungstrick für sie gefunden womit ich ihr helfen kann Lust zu bekommen. Wir liegen dann meistens auf der großen Couch und gucken TV. Ich liege hinter ihr und fange an sie zu kraulen. Dann gehe ich tiefer und kraule sie am Hintern (sie liebt das) ich frage auch hin und wieder ob das ok ist. Dann kraule ich immer mehr rund um ihrem…mm. „löchlein?“ ^^ das mag sie auch wohl gerne und dann gehe ich halt immer weiter nach vorne. Rest könnt ihr euch denken… (Sie meint, sie steht null auf Analspielchen… evtl. doch und es ist ihr peinlich?)
    Bis jetzt ist das der EINZIGE Weg den ich gefunden hab ihr zur Lust zu helfen. Überm Bauch oder Brüste oder sonst wo kann ich vergessen. Dann ist es zu aufdringlich….. Und es bleibt trotzdem immer noch bei 1x mtl. :-(


    Naja ich bin am verzweifeln und würde gerne eure Meinung zu der Sache hören.
    Mache ich was Falsch? Gehe ich die Sache falsch an?
    Mir liegt viel an unserer Beziehung und sie wegen einer Sexsache zu beenden wäre zu doof..

    Grüße
     
    #1
    Gaander, 19 Juli 2005
  2. Ilenia
    Ilenia (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    561
    101
    0
    Verheiratet
    Schwierige Sache ist das so wie bei den meisten wo einer nicht
    so recht will.....
    Hast Sie schlecht eingelernt wenn Sie nur 1x im Monat will :zwinker:
    Nein aber manche brauchen halt länger...und manche ändern sich niee!!!
    Geht doch mal gemeinsam Abends weg und vielleicht trinkt Sie ja mal
    ein Gläschen mehr als sonst....
    Der Rest sollte dann schon von alleine klappen..

    Vielleicht solltet Ihr auch ein Spielchen spielen mit Augen verbinden
    Sie Dir damit Du Ihr nicht zusehn kannst und später mal umgekehrt!

    Oder Du kaufst Ihr ein Buch das Sie lesen kann wenn Sie schon
    nicht reden mag!!!!

    Viel Glück!!!
     
    #2
    Ilenia, 19 Juli 2005
  3. zipperhead15
    kurz vor Sperre
    449
    101
    0
    Single
    bei mir ist es exakt das gleiche.

    sie sagt auch immer ich soll sie net so drängen, aber wenn ich das net mache, dann läuft nie was.

    wenn wir zusammen im Bett liegen wird sie immmer müde und schläft ein.

    ich bin genauso ratlos wie du
     
    #3
    zipperhead15, 19 Juli 2005
  4. Toffi
    Toffi (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.869
    123
    1
    vergeben und glücklich
    Huch, dieser thread könnte von meinem Ex geschrieben sein. Ich kenne das Problem also aus anderer Sicht.

    Als wir zusammen kamen kannte ich eigentlich nur Blümchensex. Am Anfang hatten wir eine Affaire, da hatte ich wenig Hemmungen, aber als es dann eine Beziehung wurde kamen mir manche Dinge einfach dreckig vor, ich weiß nicht warum. Er wollte es immer anal probieren und ich habe mich immer völlig darüber entrüstet. Irgendwann war ich dann soweit, dass es mich doch interessiert hätte, aber dann habe ich mich nicht mehr getraut es zuzugeben. Ich konnte einfach nicht über meinen Schatten springen. Mit Pornos ging es mir genauso. Ich habe mich darüber aufgeregt und irgendwann gemerkt dass ich es doch nicht soooo schlimm finde, mich dann aber nicht mehr getraut es ihm zu sagen.
    Ich habe mich selber sehr über mich geärgert. Und das führte irgendwann soweit, dass ich überhaupt keine Lust mehr auf Sex hatte, weder auf ihn, noch auf einen anderen und auch nicht auf SB. SB fand ich sowieso ganz schrecklich. Schon bei der kleinsten sexuellen Berührung fühlte ich mich bedrängt und wenn er das Thema angesprochen hat habe ich angefangen zu heulen und ihm vorgeworfen er würde mich nur auf den Sex reduzieren.

    Ich will Dir keinen Unmut machen, aber bei uns ist die Beziehung daran gescheitert. Ich weiß dass es meine Schuld war, ich hätte nur einmal über meinen Schatten springen müssen, aber ich konnte es nicht. Und irgendwann hält eine Beziehung sowas einfach nicht mehr aus.
     
    #4
    Toffi, 19 Juli 2005
  5. Gaander
    Gaander (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    12
    86
    0
    vergeben und glücklich


    Alles schon probiert.

    Bücher (Die perfekte Liebhaberin.. und fü mich gleich "Der perfekte liebhaber" mitgekauft.. gutes Buch! ;-))

    Augen verbinden mag sie nicht, experimente will sie nicht, Kuscheln wird auch weniger gemacht, etc etc etc.....

    Aber ich gebe nicht auf! Ich gebe ihr (und somit uns und unserer Beziehung) Zeit. Ich werde noch rausfinden wie ich ihr zeigen kann das sie mir Blind vertrauen kann und sich keine Sorgen über "dreckig oder nichT" machen braucht.

    Um die Sache noch etwas zu würzen......:
    Ich hatte vor ihr eine Beziehung, da wollte sie jeden Tag, auf allen möglichen Arten, an allen möglichen Orten....

    Naja... Künstler würden jetzt über den tollen Kontrast schwärmen.... :grin:


    @Toffi:

    Was hätte ER machen können damit du dich getraut hättest?
     
    #5
    Gaander, 19 Juli 2005
  6. twisted splash
    Verbringt hier viel Zeit
    48
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Hallo,

    du hast geschrieben, dass du schon zu Beginn der Beziehung sehr viel Erfahrung hattest und sie so gut wie keine.
    Es könnte doch sein, dass sie Angst hat, etwas falsch zu machen, dass sie sich unsicher fühlt.

    Dann solltest du ihr zeigen, dass dir der Sex mit ihr gefällt, dass es schön ist, sich gut anfühlt, etc etc. Dann bekommt sie in der Hinsicht mehr Selbstvertrauen, fühlt sich sicherer und kann das ganze auch mehr genießen.

    Wäre meiner Meinung nach auf jeden Fall einen Versuch wert. Viel Erfolg.
     
    #6
    twisted splash, 19 Juli 2005
  7. Butterbrot
    Gast
    0
    frauen haben oft hemmungen und wollen nichts falsches machen!!! ...ich würde es mit reden versuchen. also nicht über sex reden, sondern ihr sagen, wie schön du sie findest, wie toll sie sich bewegt, wie gern du sie anfasst, etc. gib ihr feedback nach dem sex. sag ihr was für dich toll war. verknüpfe das ganze vielleicht auch mit einer frage. was ihr gefallen hat? was sie lieber hätte? versuch sie selbstbewusster zu machen und gleichzeitig das tabu vom thema sex ein wenig zu nehmen.
    läuft ihr nackt in der wohnung rum? duscht ihr gemeinsam?
     
    #7
    Butterbrot, 20 Juli 2005
  8. Gaander
    Gaander (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    12
    86
    0
    vergeben und glücklich
    sie mag nicht gerne über Sex reden und erst recht nicht danach.
    Ja wir sind schon sehr aneinander gewöhnt. Duschen zusammen, turnen voreinander nackt durch die Wohnung, wir haben eigentlich keine Hemmungen vor einander.. nichtmal der, dass der andere im Bad ist wärend man auf der Toilette sitzt (und das nach einem Jahr schon) Daher denke ich liegt es nicht daran..
     
    #8
    Gaander, 20 Juli 2005
  9. Butterbrot
    Gast
    0
    heisst das, dass es sie auch stört, wenn du ihr nach dem sex sagst, wie sehr es dir gefallen hat?

    hmm, find die situation echt merkwürdig. meistens hat man dann doch auch sonst hemmungen und turnt nicht halb nackt durch die gegend.

    hat sie den schlechte erfahrungen gemacht?
     
    #9
    Butterbrot, 20 Juli 2005
  10. _Faith_
    _Faith_ (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    79
    93
    1
    vergeben und glücklich
    Drüber reden wäre die Lösung, ist natürlich schwierig wenn sie immer direkt abblockt.

    Das die Beziehung dir so keinen Spas smacht verstehe ich,
    1x Monat ganz kurz Sex wäre mir auch nicht genug.

    Wie siehts denn sonst so aus mit Petting etc?
     
    #10
    _Faith_, 20 Juli 2005
  11. Gaander
    Gaander (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    12
    86
    0
    vergeben und glücklich
    naja ich kann ihr schon sagen "Schatz das war echt genial! Das war echt schön" etc etc.. aber ich merk richtig, das ihr das unangenehm ist.
    Evtl habe ich mal was Falsch gemacht und ich wüsste gerne was. Sie meint aber stur, es wäre nicht meine Schuld, sie muss selber damit klarkommen, und das sie selber gerne mehr sex haben würde... ja kling sehr komisch ich weis.
    Sie meint irgendwie... Sie hätte lust aber will auf der anderen Seite doch nicht.

    Für mich ist das ein klarer Fall von Angst oder?
    Angst die kontrolle über sich zu verlieren, sich zu blamieren, sich fallen zu lassen etc etc.. dabei gehe ich doch immer so behutsam vor und dränge nicht =(

    Aber kurz was aktuelles.
    Wir waren vorhin im Buchladen und haben ein bissel gestöbert was es alles so gibt. Dann hat sie mich auf ein Buch aufmerksam gemacht "Bach-Blüten - Innere Harmonie" Sie schlug eine stelle auf wo die selbstbehandlung von sexualstörungen beschrieben wurde. Sie will das unbedingt ausprobieren. Also gekauft... mal sehen. Hat hier jemand schon erfahrungen gemacht mit Bach-Blüten? helfen die wirklich? Hört sich auf jedenfall vielversprechend an!
    Sie möchte auch allgemein ihre innere Unruhe "behandeln" sie ist nunmal recht... steif? Beispiel: muss 5 minuten bevor der bus kommt die Karte schon rausholen weil es ihr sonst zuviel stress wird. Sie kann einfach nicht locker werden..

    Ich bin auf jedenfall zuversichtlich was die Zukunft angeht. Das wird bestimmt :smile2:


    0%
    nur kurz vorm sex
     
    #11
    Gaander, 20 Juli 2005
  12. Amy
    Amy
    Gast
    0
    Hey, hey,

    also irgendwie kommt mir das sehr bekannt vor!
    Als würde ich in den Spiegel sehen! Wenn ich das über deine Freundin lese!

    Wie wäre es den wenn Du sie mal auf euer Sexleben ansprechen würdest an einem neutralen Ort. Wo sie halt davon ausgehen kann das Du nur mit ihr darüber reden möchtest, weil es gar keine Möglichkeit gibt um mit ihr zu schlafen.

    Desweiteren habe ich es schon mit Sexzucker probiert dieser hat aber leider nicht viel geholfen, da haben die Flaschen Weine noch am besten geholfen! :grin:

    Viel Glück noch , und bitte habe Geduld mit ihr und probiere weiter!!!
     
    #12
    Amy, 20 Juli 2005
  13. Gaander
    Gaander (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    12
    86
    0
    vergeben und glücklich
    Die Bachblütentherapie beginnt!

    Sie will selber unbedingt, dass sich unser Sexleben bessert und ich konnte Sie zu einem längeren Gespräch überreden. Sie hat mir nun alles gesagt was ich schon vermutet hatte.

    Folgendes hat sich ergeben:
    1.Sie glaubt immer das sie es nicht richtig macht.
    2.Sie hat angst vor schmerzen die ab und zu noch da sind.
    3.Sie fühlt sich dreckig wenn sie Sex hat.
    4.Sie kann sich nicht ganz "fallen" lassen weil sie immer angst hat sich nicht mehr unter kontrolle zu haben.
    5.Sie hat angst davor sich zu blamieren.
    6.Sie findet sich selbst nicht attraktiv
    7.Sie denkt, ich würde mich vor ihr ekeln in mancher hinnsicht (cunnilingus)


    Kurze Stichpunkte meiner Antworten zu den Punkten:
    1. Ich hab ihr erklärt das sie nichts falsch machen kann. Und das es mir durchaus bewusst ist, dass ich ihr erster bin. Sie braucht sich daher keine Sorgen zu machen deswegen.
    2. Da ich nunmal recht... sagen wir ausfallend..... bestückt bin ist es normal das es anfangs weh tat (und auch sonst beim ersten Mal meistens) Mit der Zeit und die Male an denen wir Sex haben werden wird das immer weniger und sie wird sich auf das schöne konzentrieren können.
    3.Habe ihr erklärt das Sex keineswegs Dreckig ist und es auf die art ankommt, wie man Sex hat. Es ist die normalste Sache der Welt :smile:
    4. da gabs das lange lange lange Gespräch. hab ihr jedenfalls erklärt das es auf jedenfall schöner ist wenn man sich dem Partner hinngibt und das sie mir in jeder hinnsicht vertrauen kann.
    5. siehe 1 ^^
    6.Nunja.. was soll ich da noch sagen.. jede Frau denkt das über sich (mehr oder weniger) aber da waren mal wieder 1000000 Komplimente angebracht die durchaus ernst gemeint waren!
    7.Ich habe ihr erklärt, dass ich mich nie vor ihr ekeln werde. Vor was hätte man sich denn mehr ekeln können als das man voreinander auf die Toilette geht? Und da das inzwischen für uns beide egal ist, habe ich ihr erklärt, dass ich mich überhaupt nicht vor ihr ekel. Eher das krasse gegenteil. Ihre Düfte und Geschmäcker machen mich ganz wild "arrrrrrr" :link: . Das ist numal ein Rest unserer Instinkte :zwinker: Habe ihr scherzhaft gesagt, dass solange sie innerhalb der letzten 24h vor dem Sex geduscht hatte garnichts ekelhaft wäre an ihr. Meistens ist es sogar so, dass eigene Gerüche einem wiederlich und abstoßend vorkommen, beim anderen Geschlecht aber das gegenteil bewirken.

    sooo

    und dann haben wir beide das "Bach-Blüten" Buch durchgelsen und rausgesucht was ihr bei den Ängsten unterstützen/helfen könnte.
    ...und bei mir gegen meine unruige art ^^
     
    #13
    Gaander, 21 Juli 2005
  14. ElfeDerNacht
    Verbringt hier viel Zeit
    1.201
    123
    2
    Single
    Kann es sein daß deine Freundin in einem Umfeld groß geworden ist, wo Sexualität und Körperlichkeit nicht besprochen wurde, es sogar als etwas schlechtes dargestellt wurde?
    Das erinnert mich so an mich selbst. Ich bin bei meinen Großeltern aufgewachsen, und da gab es dieses Thema nicht. Nackt in der Wohnung zu laufen? Oh mein Gott, welche Sünde! Sex? Nur um Kinder zu zeugen und um Gottes Willen erst nach der Hochzeit...
    So ähnlich hat mir meine Großmutter das immer vermittelt, und ich hab heute noch ein gestörtes Verhältnis zu Sex, zu meinem Körper und vor allem Probleme mit meiner Nacktheit.
    Ich habe viele Jahre gebraucht um zu lernen Sex zu genießen, es als etwas schönes zu empfinden, aber bis heute gibt es noch Tage, wo ich mich danach schlecht oder schmutzig fühle. Das sitzt so in meinem Unterbewußtsein, daß ich glaube nur eine Therapie wird mir da wirklich helfen können mich richtig fallen zu lassen.
    Frag sie mal in die Richtung, wie das Thema bei ihr zuhause behandelt wurde. Das könnte viel aufklären

    elfchen
     
    #14
    ElfeDerNacht, 21 Juli 2005
  15. Gaander
    Gaander (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    12
    86
    0
    vergeben und glücklich
    Nun wie ich es so mitbekommen habe scheint sie von zuhause aus nicht aufgeklärt worden sein.. aber wenn wir alle (mit ihrer Familie) zusammen sitzen zum grillen oder sowas, dann fällt schon mal der eine oder andere schmutzige Witz :link:

    Ich werd sie aber mal darauf ansprechen. Danke für den Tipp!
     
    #15
    Gaander, 22 Juli 2005
  16. nelchen
    Verbringt hier viel Zeit
    59
    91
    0
    Verlobt
    also erst einmal finde ich es toll, dass du so einfühlsam mit deiner freundin umgehst!
    auf mich wirkt es auch eher so, dass sie einfach hemmungen hat. wenn sexualität in ihrer familie eher ein thema war, über das man nur hinter vorgehaltener hand oder anhand von schlüpfrigen witzen redet, würde mich das nicht wundern.
    vielleicht macht es ihr auch mehr lust auf sex, wenn weniger du sie streichelst und verwöhnst sondern sie dich. ich war am anfang - lang, lang ist´s her *g* - auch eher unsicher, ob ich eh alles richtig mache (hatte eher sorge, dass ich ihm wehtue), aber bei einem mann erkennt man doch recht schnell und sehr offensichtlich, ob´s gut ist, was man macht oder nicht :zwinker:
    mir hat das verwöhnen meines freundes sehr geholfen, hemmungen abzulegen.
    vielleicht hilft es ihr auch, wenn ihr euch einfach gegenseitig streichelt und verwöhnt (evtl. bis zum orgasmus, je nachdem ob das für euch o.k. ist) ohne miteinander zu schlafen.
     
    #16
    nelchen, 22 Juli 2005
  17. Gaander
    Gaander (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    12
    86
    0
    vergeben und glücklich
    nunja.. im Moment sieht es eh so aus, dass ich derjenige bin der sie verwöhnt... und zwar immer. Ich habe zu oft das gefühl zu kurz zu kommen... Hast recht evtl sollte ich weniger machen und sie mal von sich aus kommen lassen. Thx auch für diesen Tipp. :zwinker:
     
    #17
    Gaander, 23 Juli 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Problemfall SEX Beziehung
Gletschi
Beziehung & Partnerschaft Forum
24 November 2016
18 Antworten
theAsking1
Beziehung & Partnerschaft Forum
25 November 2016
34 Antworten