Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Promovieren: JA oder NEIN?

Dieses Thema im Forum "Lifestyle & Sport" wurde erstellt von Single2008, 13 März 2007.

  1. Single2008
    Verbringt hier viel Zeit
    24
    86
    0
    Single
    Von was sollte man diese Entscheidung abhängig machen?

    -> Art der Beschäftigung: lockeres Studentenleben fortsetzen oder Ausbeutung durch die Uni, wo sich andere mit seinen Federn schmücken?

    -> Sicherheit: Ungewissheit über Dauer der Dissertation, ob man es überhaupt schafft aus leistungstechnischen Gründen oder weil der Doktorvater stirbt und man nicht übernommen wird...

    -> Geld: einen schlecht bezahlten Job der Uni annehmen um später nach drei Jahren ein höheres Einstiegsgehalt zu bekommen, wenn man sich Doktor schimpfen darf? Positive Bilanz hätte man je nachdem erst nach ca 15. Jahren...

    -> Interesse: Wenn man nach der Diplomarbeit keine Lust auf ähnliches hat, sollte man dann nicht besser aufhören und einen festen Beruf suchen, oder kann es trotzdem sinnvoll sein, es durchzuziehen?
     
    #1
    Single2008, 13 März 2007
  2. amaretta
    amaretta (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    541
    101
    1
    nicht angegeben
    -> Angebote:
    Ob du bei einer Firma nen Job bekommen würdest, der deinen Vorstellungen entspricht (finanziell, von der Art der Arbeit her, vom Ort her, ...)

    -> Vergleich:
    Ob es finanziell wirklich viel bringt, jetzt noch ein paar Jahre in den Sand zu setzen, bevor man sein eigenes Geld verdient oder ob man lieber gleich anfängt, zu arbeiten und dafür ein paar Jahre mehr für die Rentenkasse und für die Spardose hat.

    -> Thema:
    Ob dir das Thema liegt/gefällt, über das du schreiben würdest.
     
    #2
    amaretta, 13 März 2007
  3. Tobi1982
    Tobi1982 (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    59
    91
    0
    Single
    Kommt aufs Studienfach an. Wenn es unüblich ist und man auch ohne Promotion leicht nen Job bekommt, würde ich es nicht machen.

    Bei mir in Chemie jedoch promovieren ca. 80%, da steht man ohne Dr. ein bisschen blöd da...
     
    #3
    Tobi1982, 13 März 2007
  4. Trogdor
    Trogdor (40)
    Verbringt hier viel Zeit
    472
    101
    0
    nicht angegeben
    Ganz ehrlich, ich glaube wenn Du Dir die Frage schon stellst, ist es eher ein "Nein". Also bei mir hat sich die Frage eigentlich gar nicht gestellt, es war mir immer klar, dass ich promovieren WILL. Und das ist eigentlich auch bei den meisten so, die ich kenne.

    Lockeres Studentenleben? Vielleicht solltest Du Dein Fach angeben, aber das kannst Du wohl ziemlich knicken. Meine Woche hat üblicherweise 45-50 Arbeitsstunden, wenn es mal hart kommt auch noch ein gutes Stück mehr. Mein Rekord waren mal 5 Stunden Schlaf auf 70 Stunden Wachzustand, wenn man die Deadline für ein Paper schaffen will, muss man eben Kompromisse eingehen. Was die fremden Federn angeht, so sollte das eigentlich kein Thema, es ist aber sich wichtig, sich einen Doktorvater auszusuchen, mit dem man auch menschlich gut auskommt.

    Ist ein wichtiger Punkt. Auch hier ist es wichtig sich sein Institut gut anzusehen.

    Wenn überhaupt. Ich würde vermuten, bei mir wird sich das ganze überhaupt nicht finanziell bezahlt machen, als ich in einer Firma in meinem Fach Praktikum gemacht habe, habe ich mich danach erkundigt, was Promotion finanziell bringt. Die Antwort war "nichts", wenn man nachher den gleichen Job wie ein anderen Ingenieur auch macht. Allerdings haben mir trotzdem alle geraten es zu tun.
    Durchzuziehen? Ich würde sagen, eine Promotion kann man nicht einfach nur durchziehen, ich kann mir gar nicht vorstellen, wie das gehen soll. Der Spass an der Sache ist doch eigentlich der Hauptgrund so einen Job zu machen.
     
    #4
    Trogdor, 13 März 2007
  5. User 29290
    User 29290 (37)
    Meistens hier zu finden
    3.703
    148
    200
    Verheiratet
    Das sehe ich genauso. Ich habe mir auch nie die Frage gestellt, ob es sich lohnt. Ich wollte schon immer promovieren und kann mir nichts anderes vorstellen. Ob ich daraus je einen finanziellen Nutzen ziehen werde, ist mir ziemlich egal. Wenn du nicht mit Leidenschaft bei der Sache bist und nur Kosten und Nutzen abwägst, wirst du es ziemlich schwer haben.
     
    #5
    User 29290, 13 März 2007
  6. Ben21
    Verbringt hier viel Zeit
    401
    101
    0
    nicht angegeben
    ohne die angabe eines studienfachs ist die frage sinnlos.
     
    #6
    Ben21, 13 März 2007
  7. Tinkerbellw
    Meistens hier zu finden
    2.998
    148
    94
    nicht angegeben
    min Studiengang ist eher praktisch, da promovieren nicht viele. wenn ich viel geld verdienen möchte muss ich mich halt selbstständig machen. würde das höchstens mal aus Interesse ins Auge fassen wenn was erforscht wird, was mich brennend interessiert!
     
    #7
    Tinkerbellw, 13 März 2007
  8. simon1986
    simon1986 (30)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    6.537
    398
    2.015
    Verlobt
    In meinem Fach ist es fast der Normalfall, aber meistens auch nicht besonders anspruchsvoll.

    Ein Bekannter von meinen Eltern ist promovierter Bauing., das ist offenbar sehr selten.
     
    #8
    simon1986, 13 März 2007
  9. Miss_Marple
    Meistens hier zu finden
    4.527
    148
    211
    nicht angegeben
    Wobei ich ja irgendwas hab munkeln hören, dass inzwischen nur noch rund 60% der Mediziner promovieren. Keine Ahnung, wieviel an der Zahl dran ist - in meinem Semester waren es klar mehr als 60%. Ich nicht :schuechte_alt:
     
    #9
    Miss_Marple, 13 März 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten