Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Prophylaktische Überweisungen?

Dieses Thema im Forum "Aufklärung & Verhütung" wurde erstellt von Ginny, 20 September 2006.

  1. Ginny
    Ginny (35)
    Sehr bekannt hier
    5.531
    173
    3
    vergeben und glücklich
    Was passiert, wenn man sich vom Frauenarzt, wo man eh regelmäßig hingeht und die Praxisgebühr bezahlt, prophylaktisch eine Überweisung für den Hausarzt geben lässt und diese dann nicht nutzt, also gar nicht zum Hausarzt geht (weil sich das Krankheitsproblem erledigt hat)? Gibts da Probleme, wenn man das womöglich mehrmals macht?
     
    #1
    Ginny, 20 September 2006
  2. User 37900
    User 37900 (32)
    Teammitglied im Ruhestand
    1.798
    148
    145
    vergeben und glücklich
    Soweit ich weiß, dürfte das keine Probleme geben. Ich mache das jedes Quartal so und bisher hat sich weder Arzt noch Krankenkasse bei mir beschwert. Immerhin sind ja damit keine direkten Kosten verbunden.

    Aber beschwören möchte ich jetzt nicht, dass das keine Probleme geben kann. :schuechte
     
    #2
    User 37900, 20 September 2006
  3. Lysanne
    Verbringt hier viel Zeit
    3.353
    123
    3
    Verheiratet
    Hä?
    Das mache ich auch jedes Quartal so, und habe mit bisher auch keine Gedanken gemacht. Ich zahle auch meistens beim Frauenarzt und wenn ich schon mal da bin, lass ich mir für alle möglichen Ärzte Überweisungen ausstellen. Ist doch mein gutes Recht. Bei meiner alten Frauenärztin wurde ich sogar jedes Mal gefragt, ob ich in diesem Quartal noch irgendwelche Ärzte aufsuchen möchte. Nichts ist schlimmer, als wenn man zum Hausarzt muss, der Frauenarzt hat keine Sprechstunde, oder aber ist zu weit weg.

    Mach dir mal keine Gedanken. Soweit ich weiß, bekommt die Krankenkasse auch nicht gesagt, wann du dir wofür Überweisungen geben lassen hast.
     
    #3
    Lysanne, 20 September 2006
  4. Ginny
    Ginny (35)
    Sehr bekannt hier Themenstarter
    5.531
    173
    3
    vergeben und glücklich
    Ich war mir einmal noch unsicher, ob ich einen Termin beim Hausarzt machen sollte oder nicht und zögerte bei der Sprechstundenhilfe beim FA. Da fragte die nochmal genau nach und meinte, wenn ich mir nicht ganz sicher sei, solle ich lieber erst wiederkommen, wenn der Gang zum Hausarzt beschlossene Sache ist. Hab mir dann die Überweisung geben lassen und sie mahnte mich nochmal, dass ich den Termin auch wahrnehmen solle und die Überweisung nicht "umsonst" ausgestellt wurde. Das klang so, als sei es nicht sehr erwünscht ... :schuechte_alt:
    Aber da mein FA jetzt am anderen Ende der Stadt liegt und ich nicht mal eben schnell hingehen kann, wäre es sehr praktisch. Mache ich dann wohl einfach mal.
     
    #4
    Ginny, 20 September 2006
  5. Lysanne
    Verbringt hier viel Zeit
    3.353
    123
    3
    Verheiratet
    Wahrscheinlich wollte dein FA einfach Tinte sparen. :ratlos: Oder es war zu aufwendig direkt vom Arzt diese Unterschrift zu holen. Sowas Alberndes.

    Allerdings habe ich noch keine schlechten Erfahrungen gemacht, wenn es hieß, ich solle die Überweisung einfach nachreichen. Habe bei meinem Hausarzt gemeint, dass ich schon beim FA bezahlt habe und da meinten die, wenn sie sich darauf verlassen könnten, dass ich die Überweisung nachreiche, dann würde das so in Ordnung gehen. Nun ja, wer mal keine 10 € dabei hat, wird ja trotzdem Untersucht, das darf normalerweise nicht verweigert werden. Das wäre vielleicht noch eine Alternative, wenn sich dein FA so komisch hat.

    LG
     
    #5
    Lysanne, 20 September 2006
  6. Ginny
    Ginny (35)
    Sehr bekannt hier Themenstarter
    5.531
    173
    3
    vergeben und glücklich
    Der FA an sich ist sehr nett, nur eine der Sprechstundenhilfen ist etwas komisch. :tongue:
    Hm, Überweisung nachreichen hab ich noch nicht gemacht - hab gehört, dass es Ermessenssache sei, ob die Ärzte das akzeptieren.
     
    #6
    Ginny, 20 September 2006
  7. Lysanne
    Verbringt hier viel Zeit
    3.353
    123
    3
    Verheiratet
    Gut, mag sein, dass es wirklich auf die Laune der Schwester ankommt. :zwinker: Aber was ist wirklich für den Fall, dass am Montagmorgen der FA keine Sprechstunde hat, du hast aber irres Bauchweh und musst zum Hausarzt? :geknickt: Dann bleibt den Hausarzt im Grunde nichts anderes übrig, er kann dir die Behandlung schlecht unterbinden.

    Ist ja auch egal. Ich werd einfach weiterhin meine Überweisungen auf einen Schlag holen und solange es nicht irgendwo in irgendwelchen Gesetzen steht, dass es strafbar ist, mache ich es weiter so. :tongue:

    LG
     
    #7
    Lysanne, 20 September 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Prophylaktische Überweisungen
blubbelchen
Aufklärung & Verhütung Forum
27 Februar 2008
9 Antworten
Iri
Aufklärung & Verhütung Forum
26 September 2007
3 Antworten
Test