Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

"Pseudo"faschismus?!

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von Linguist, 2 Februar 2008.

  1. twinkeling-star
    Sehr bekannt hier
    1.567
    168
    269
    Single
    vorsicht, mit einer solchen aussage, könntest du gleich als braune suppe abgestempelt werden :kopfschue

    na klar muß man vorsichtig sein. Aber es sind Mittel und Wege die sich friedlich durchsetzen lassen.
    Das mit der friedlichen Demo da hast du recht, wenn ich mir mal ansehe, wie oft Demos vom extremen linken Block gesprengt werden, obwohl sie sehr friedlich angefangen haben, da frag ich mich, was das Ziel ist. Einfach ein Grund um Krawall zu machen und gar nicht mehr der Grund der Demonstration.
    Der Witz ist, nicht der rechte Block ist der der die Gewalt verherrlicht, sondern der extreme Linke. Man bedenke da mal Heiligendamm im letzten Jahr.

    Das sowieso, wir werden hier irgendwann Zustände haben, wie in den Pariser Vorständen, die Vorfälle zeigen deutlich auf, das Multi-Kulti versagt. Auch wenn viele davor immer noch die Augen verschließen.
    Und es ist ja nicht nur Gewalt. Verfall der deutschen Sprache (und ich meine keine Anglizismen), sondern dieses keinen zusammenhängenden Satz herausbringen.

    Und bevor jetzt jemand was falsches denkt. Ich habe nicht gegen Ausländer, vor allem nicht gegen jene, die sich integrieren, die Sprache lernen, hier arbeiten oder ähnliche. Diese bedeuten einen Mehrwert für das Land.
    Aber muß Deutschland immer noch als Sozialschmarotzerparadies für gewaltverherrlichende Menschen anderer Nationen dienen? Die sich herausnehmen hier scheiß Deutschland zu schreien, hier aber leben?

    Gut das ich in deinen Augen nicht argumentieren kann. Seltsamerweise sagen andere Menschen etwas anderes. Und etwas mit Quellen zu unterlegen ist eine Argumentationstechnik. Aber darum geht es auch gar nicht, sondern eher um das was zu einer Kultur hinzugehört. Aber wenn einem die Argumente ausgehen, dann versucht man es eben auf dem Weg, das der andere ja nicht argumentieren kann. :kopfschue

    zum argumentieren. Wikipedia ist ja auch voll die wissenschaftlich anerkannte Seite. Weil da ja auch jeder schreiben kann, was er möchte.

    Btw. ich weiß, wie dieses Logo zustande gekommen ist. Aber scheinbar weißt du nicht, das hinter dem Logo eben nicht nur das Herkunftsland steht, sondern das dieses Logo als qualitatives Siegel angesehen wird. (Noch, früher sah es da auch schon besser aus.)

    Wenn man bei so "für dich" Kleinigkeiten, die einen Menschen direkt betreffen, nichts macht, na wann denn dann?
    Muß man einem Menschen erst ein Messer an die Kehle halten, damit er sich gegen die Ermordung wehrt?
    Außerdem war das ein ganz einfaches Beispiel.

    Ich kann dir aber gerne noch eines nennen: Geiz ist Geil.
    Wer kauft denn noch deutsche Produkte? Die in Deutschland produziert wurden? Wenige, die anderen stehen, alle auf billig billig, made in china oder durch die halbe welt gekarrte Tomaten.
    Anstatt auf deutsches Gemüse zurückzugreifen, wenn die Saison es hergibt, wird trotzdem das günstigere gekauft. Nur wird verkannt, das man damit auch Arbeitsplätze in Deutschland vernichtet. Zudem auch noch den CO2 Ausstoß fördert etc.
    Jeder der aufgrund des Preises auf ausländische Produkte zurückgreift, zerstört damit automatisch auch Arbeitsplätze.
    Ist übrigens auch eine Sache über die man für den Erhalt von Deutschland kämpfen kann.
     
    #61
    twinkeling-star, 3 Februar 2008
  2. Linguist
    Linguist (27)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    538
    103
    13
    vergeben und glücklich
    Da ist auch nichts schlimmes dran. Ich persönlich kann mich mit Patriotismus nicht identifizieren, aber jeder wie er mag. Aber hier war's ja konkret so das Glorifizierung und diese Werte zusammen genannt wurden.

    "Der größte Lump im ganzen Land ist der Denunziant"...
    Und in diesem Falle würde ich die Jungs ja denunzieren, da mir keinerlei stichhaltige Beweise vorliegen. Für den Lehrer siehts halt wie eine Mutmaßung aus. Außerdem wird selbst das keine Konsequenzen haben... Dann achten die Lehrer mehr auf so Dinge, aber dann hält man sich vorrübergehend zurück oder macht das nur wenn kein Lehrer in der Nähe ist. Ich bezweifle das das was bringt...
     
    #62
    Linguist, 3 Februar 2008
  3. wanci
    Gast
    0
    Die einzigen, die damals wirklich gewaltbereit waren - und damit eingeschlossen die Bereitschaft Grundrechte zu brechen - waren die Ermittlungsbehörden.

    Man könnte auch sagen, die Bildungspolitik hat versagt. Aber das ist ja nicht so cool.

    Paradies? Als Ausländer in Deutschland lebt man garantiert nicht im Paradies.

    Das, was zu einer Kultur gehört, lässt sich nicht scharf definieren.

    Kleinigkeiten, die Grundrechte betreffen.

    Dafür schafft er welche woanders.
     
    #63
    wanci, 3 Februar 2008
  4. twinkeling-star
    Sehr bekannt hier
    1.567
    168
    269
    Single
    eine andere Antwort habe ich gar nicht erwartet.
    Dir ist es also egal, wenn du keine Arbeit hast, deine Eltern, Geschwister, Bekannte und Verwandte etc. nicht. Aber dafür in einem anderen Land, ein Mensch den du nicht kennst und noch nie gesehen hast?

    Na dann ist Deutschland wirklich dem Untergang geweiht.

    Ich wußte gar nicht, das die Ermittlungsbehörden Autos angezündet haben. Grundstücke von Anwohnern verwüstet haben etc.
    Und verschließe nicht die Augen davor, das aus anderen Ländern extreme Linke angereist sind, nur um dort Kravall zu schieben.

    Von daher, es waren ja nur die Ermittlungsbehörden. :kopfschue

    Hmm nicht?
    in Neu-Kölln fährt die Polizei nicht mehr rein. Dort hat kein Ausländer irgendwas zu befürchten, nur ein Deutscher.
    Gibt noch mehr Ecken in ganz Deutschland, wo sich kein Deutscher mehr reintrauen darf.

    Bekommt man in Deutschland kein HartzIV, wenn man als Ausländer hier lebt? Kann man nicht als staatenloser eine Abschiebung verhindern und so viel Scheiße bauen, wie man will?

    Ach ja und komm mir nicht mit dem Vorfall in Müggeln oder in Potsdam. In beiden Fällen ist erwiesen, das die "Opfer" angefangen haben.
    Die Medien berichten nur von Vorfällen von Deutsche auf Ausländer, aber nicht andersrum und wenn sich der Sachverhalt dann als inkorrekt darstellt, dann wird das nur selten in das richtige Licht gerückt.
     
    #64
    twinkeling-star, 3 Februar 2008
  5. Chimaira
    Verbringt hier viel Zeit
    979
    103
    3
    nicht angegeben

    Kann ich voll und ganz zustimmen!
    Es ist erschreckend wie viele "Ghettos" es schon gibt wo man sich nicht reintrauen kann - und was für ein Gewaltpotenzial davon ausgeht, wenn selbst 15 jährige schon Schusswaffen besitzen.


    aber ich führe das hier nicht weiter aus, wenn man nur ein bisschen in eine andere Richtung stichelt oder die Wahrheit ausspricht, dann wird einem sofort eine feindliche Einstellung unterstellt.
     
    #65
    Chimaira, 3 Februar 2008
  6. Daucus-Zentrus
    Verbringt hier viel Zeit
    1.035
    121
    1
    nicht angegeben
    Der Tod Unschuldiger war die Formulierung von Menschenrechten wert, die nach der Niederschrift in keiner Weise umgesetzt wurden (Stichwort Frauenrechte und wirtschaftliche Armut)?

    Nein, Israel gilt nicht als kriegstreibender Staat, weil es niemanden hier interessiert, was da passiert. Das ist bei vielen asiatischen und afrikanischen Ländern nicht anders.
    Off-Topic:
    Wohin sollte man staatenlose Menschen denn abschieben? Nach Staatenlosien?
     
    #66
    Daucus-Zentrus, 3 Februar 2008
  7. HollowEyes
    HollowEyes (34)
    Benutzer gesperrt
    423
    43
    9
    vergeben und glücklich
    Dir ist klar, dass das auch ein Spruch aus NS-Zeiten ist, oder? Genau wie: "Sie stolz und schweige."

    Du sagst doch, du hättest das gehört, was die sagen und du hättest den Hitlergruß gesehen.

    Mach es, wie du meinst.

    Meiner Erfahrung nach, werden Vermutungen auf Rechtsextremismus härter bestraft, als Vermutungen auf Linksextremismus oder islamischen Judenhass.

    In der heutigen 68er-Lehrerriege geht doch sofort die Alarmglocke in Flammen auf, wenn man sagt, man habe "rechtes Treiben" beobachtet.

    Wie kleiden sich die Jungs denn?
     
    #67
    HollowEyes, 3 Februar 2008
  8. wanci
    Gast
    0
    Dank der tollen protektionistischen Wirtschaftspolitik der EU haben hier eine handvoll Menschen mehr Arbeit, dafür verhungern halt woanders ein paar mehr. Ich halte wirklich rein gar nichts davon, dass man, nur weil man Deutscher ist, am Wohlergehen eines Deutschen mehr liegen sollte als an dem irgendeines anderen Menschen.

    Es hat exakt 1 Auto gebrannt. Ist dir aufgefallen, was in den Medien daraus gemacht wurde?

    Die kennst du aber nur aus dem Fernsehen anscheinend.

    Man bekommt es zumindest nicht ohne weiteres.
    Man kann genausoviel Scheiße wie ein Deutscher bauen. Und wohin willst du Staatenlose denn bitte abschieben? Du bist ja mal witzig.

    Ne, über die Ubahnprügeleien in München und anderswo hat man ja kein Wort in den Medien gehört...
     
    #68
    wanci, 3 Februar 2008
  9. HollowEyes
    HollowEyes (34)
    Benutzer gesperrt
    423
    43
    9
    vergeben und glücklich
    Quatsch! "Deutschland verrecke!" "Bomber Harris do it again!" sind faschistische und verfassungsfeindliche Parolen von linker Seite. Und wenn es etwas gibt, wogegen man als erstes, härter und direkt vorgehen sollte, dann sind es Menschen, die unserem Land schaden wollen. Besonders wenn es jene sind, die sich vom Sozialstaat füttern lassen und mit vermummten Gesichtern durch die Gegend rennen.

    Und ob die versagt hat. Das sieht man an den NPD-Ständen und am 1. Mai in Berlin, wenn die linken Volkschaoten wieder Polizisten verletzen und Dinge in Brand setzen.

    Nee, woher denn? Ein Türke sagt: "Scheissen Deutscha!" und kommt straffrei weg, weil es vor dem Gesetz keine Volksverhetzung ist. Ein Deutscher sagt: "Es gibt zu viele kriminelle Ausländer!" und hängt juristisch sofort am Fliegenfänger.

    Denken wir mal an die "national befreiten Zonen". Dort marschieren jetzt Polizisten auf, um die Neo-Nazis in den Griff zu bekommen. In den "islamisch befreiten Zonen" kommt nicht ein einziger Polizist rein. Stattdessen will man nun mehr Nichtdeutsche Polizisten einstellen, die "vermitteln" sollen. Wunderprächtige Idee. Mir läuft ein Ei aus vor Freude.

    Wenn es um Minarette neben dem Kölner Dom geht, schon.
     
    #69
    HollowEyes, 3 Februar 2008
  10. der gute König
    Verbringt hier viel Zeit
    264
    113
    43
    Single
    Was ist denn das für eine Antwort auf die Frage, ob Ausländer in Deutschland wie im Paradies leben? Das geht doch völlig am Thema vorbei...

    Ja. Ein Freund von mir, ein 50jähriger Italiener, bekommt Hartz IV. Er durchlebt jedes Mal einen riesen Stress, wenn er mit dem Amt und der Bürokratie zu tun hat, weil er vieles von dem, was die wollen, nicht versteht. Außerdem kommt er mit seinem Geld hinten und vorne nicht aus.

    Er möchte auch kein Hartz IV, er möchte arbeiten. Jetzt hat man ihm einen 1-Euro-Job vermittelt, er musste letzte Woche probearbeiten. Unbezahlt, natürlich. Seine Aufgabe war es, Bio-Mülltonnen zu durchsuchen und Müllsäcke, die keinen Biomüll enthielten, auszusortieren. Er bekam auch keine Schutzkleidung, sondern musste sich seine eigenen Klamotten einsauen. Abends durfte er dann mit seinen nach Müll stinkenden Klamotten mit dem Bus nach Hause fahren.

    Klingt alles ziemlich paradiesisch, oder?

    Jeder kann soviel Scheiße bauen, wie er will. Dann muss er halt mit den Konsequenzen leben, wir haben nämlich ein Strafrecht, das auch für Ausländer gilt und angewandt wird.

    Das ist ja wohl der Gipfel. Ein offenkundig rassistisches Pogrom, bei dem saubere Deutsche in einer großen Menschenmenge Inder durch die Stadt hetzen, ist also dann in Ordnung, wenn diese Inder vielleicht einen Streit provoziert haben? (Übrigens würde mich mal interessieren, woher du die Erkenntnis nimmst, dass die Täter erwiesenermaßen unschuldig und die Opfer schuldig seien...)

    Wir reden hier über einen eindeutig rassistisch motivierten Tumult, bei dem Menschen in Todesangst versetzt und krankenhausreif geschlagen wurden. Aus dem einzigen Grund, dass sie Inder sind. Was gibt es denn daran herumzudeuteln und schönzureden? Sind wir schon wieder so weit gekommen in Deutschland?
     
    #70
    der gute König, 3 Februar 2008
  11. HollowEyes
    HollowEyes (34)
    Benutzer gesperrt
    423
    43
    9
    vergeben und glücklich
    Der alte Fritz hat es schön ausgedrückt: "Bevor ich ein anderes fütter, sollen erst meine Kinder satt werden." Alles andere ist herz- und hirnlos.

    Richtig. Der Rest wurde umgestoßen oder dämoliert.

    Oder willst du sagen, die Bilder, die jedes Jahr am 1. Mai gemacht werden, wären Bestandteil einer medialen Verschwörung?

    Du aber auch. Zypris will ja nicht mal ohne ihr "Team" U-Bahn fahren. Lebst du auf dem Dorf? Jeder, der schonmal in einer größeren Stadt Bus, Bahn oder Zug gefahren ist, kennt das Szenario.

    Dann lässt man sie halt nicht mehr rein, wenn sie ihren "Pass verloren" haben. Der Trick ist alt. Ein Türke klopft an die Grenzpforte und sagt: "Ich bin flüchtiger Libanese/Iraner/Afghane und habe meinen Pass verloren." Das kann man vermeiden, indem man auch anderen europäischen Staaten mal die Verantwortung zuschiebt. Deutschland hat in der ganzen EU die meisten Immigranten. Schweden hat imho gerade mal 3% Immigrationsanteil.

    Ist was passiert? Nein, alles auf BILD-Niveau hochgeschaukelt, dann fallengelassen. Genauso wie der Klimawandel davor. Nächste Woche kommen die mit dem Thema "Nippelpiercings des Teufels" um die Ecke, was dann wieder wochenlang thematisiert wird.

    Koch hat die Wahlen verloren und nun merken wieder alle, wie unvorteilhaft und gefährlich es ist, über das Thema zu sprechen. Also wieder alle Klappe halten und Kopf senken. Bloß keine Probleme ansprechen.
     
    #71
    HollowEyes, 3 Februar 2008
  12. wanci
    Gast
    0
    Entschuldige, aber so ein Schwachsinn. Das kannst du so oft sagen, wie du willst, ohne juristisch was befürchten zu müssen.

    In Istanbul scheinen sie auch mehr oder weniger gut damit zurechtzukommen, dass Kirchen neben Minaretten stehen.
     
    #72
    wanci, 3 Februar 2008
  13. Linguist
    Linguist (27)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    538
    103
    13
    vergeben und glücklich
    Ne, das war/ist mir nicht klar. Hatte den Spruch mal irgendwo gehört und fand ihn hier passend. Erscheint mir auch merkwürdig, schließlich wurden während der Nazizeit doch massig Menschen denunziert?! Die Gestapo war doch auf so Aussagen angewießen, um politische Feinde möglichst früh auszuschalten. Deshalb versteh ich den Sinn nicht so ganz.

    Ja gehört. Welcher Lehrer hört schon auf irgendwelche nicht bewiesenen Aussagen bzw. Parolen.

    Völlig normal. Aber die Kacke ist auch erst seit 1-2 Jahren so am Dampfen. Vorher haste sowas nie gehört. Aber hier kommt's öfters vor das Ausländer mit Deutschen aneinander geraten und seitdem die ganzen Fälle der letzten Wochen in den Medien so aufgepusht wurden, steigert sich das ganze noch. Ich hab das Gefühl, dass Hass und Abneigung immer heftiger werden und sich das dann in so Aussagen wiederspiegelt. Natürlich ist das irgendwo nur pubertäres Geprolle, aber wo führt das noch hin? Niemand gibt denen Contra und dadurch wird man in seiner eigenen komischen Ansicht doch noch bestärkt.
     
    #73
    Linguist, 3 Februar 2008
  14. wanci
    Gast
    0
    Ich fahre jeden Tag in einer der größten deutschen Städte Ubahn. Und in den letzen Jahren hatte ich dort überhaupt kein Problem irgendeiner Art. Auch nicht in sog. Ghettos.


    Die Frage ist, wie man über dieses Thema spricht. Koch hat imho die Wahl zurecht verloren.
     
    #74
    wanci, 3 Februar 2008
  15. HollowEyes
    HollowEyes (34)
    Benutzer gesperrt
    423
    43
    9
    vergeben und glücklich
    Wanne-Eikel ist keine der größten deutschen Städte. In den letzten Jahren? Dann hattest du also schon Probleme. Was bezeichnest du denn als Problem? Angepöbelt zu werden? Oder erst eine gebrochene Nase?

    Wie sollte man denn darüber sprechen? Mit Engelszungen und dem Wunsch, noch mehr Steuergelder in sog. Integrations- und Resozialisierungsprojekte zu stecken? Oder lieber bei den Fakten bleiben und sich endlich auf die Seite der Opfer stellen? Ich bin für die zweite Option.

    Der Sinn ist simpel. Wann immer es einer totalitären Ideologie nicht passt, wird jemand der die Wahrheit sagt zum Denunzianten und Volksverhetzer. Wenn es ihr passt, macht man den gleichen Menschen zum Helden.

    Hattest du was gegen Hitlers Politik, hieß es: "Deutscher, sei stolz und schweige." Hattest du was gegen Juden, hieß es: "Deutscher, denk an dein Vaterland!" Die Menschen damals wurden - wie heute - unter falschem Vorwand zu Staatsfeinden erklärt, wenn sie mit der Politik nicht einverstanden waren. Zwar gab es den Denunziantenspruch schon vor der NS-Zeit. Aber alles, was in der NS-Zeit benutzt wurde, wird heute als deren Machwerk angesehen. Deshalb dürften wir eigentlich auch nicht atmen, weil die Nazis imhO auch schon Sauerstoff geatmet haben...bin mir da aber nicht so sicher.

    Sag "Neonazi" und sie bringen dir Stift und Papier, damit du alles aufschreiben kannst. Glaube mir, in der Schule ist nichts so sicher, wie die Empörung des Lehrkörpers.

    Weil die Gegenseite nicht besser ist. Stell dir mal folgendes Szenario vor:

    Du bist 15 Jahre alt und kennst seit der 5. Klasse nur eines: Nazi-Literatur. Alles über den Holocaust wie "Anne Frank", "Die Welle", "Stern ohne Himmel", "Der Gelbe Stern", etc. Dein Geschichtslehrer sagt dir, dass dein Opa, den du ganz doll lieb hast, ein böser Nazi war, der sicherlich Kinderblut gesoffen hat. Dann stehst du auf dem Schulhof, nichts ahnend, und plötzlich stehen vier Typen vor dir - einer hält dir etwas ins Gesicht, dass sowohl eine Softair, als auch eine scharfe Waffe sein könnte - und du bist dein Geld, dein Handy und einen Vorderzahn los. Und während dieser Prozedur nennt man dich "Kartoffel-Hurensohn", "Scheiß Deutscher", etc.

    Was denkst du dann?
    1. Oh, diese armen Kerle. Man hat sie bei der Integration nicht genug unterstützt. Beim nächsten Mal bringe ich meinen iPod mit. Den können sie sicher gebrauchen.

    2. Ich hab's verdient. Mein Opa war ein Wehrmachtssoldat und ich bin ja irgendwie auch nicht besser, weil ich Deutscher bin.

    3. Miese Säue! Denen reiße ich den Arsch auf! Ich pack mir jetzt ein paar Kumpels, zieh mir feste Stiefel an und dann springe ich auf deren Schädel rum, bis es kracht!


    Wir werden dazu erzogen, (2.) zu denken. Manche denken sogar (1), weil die Politik das jeden Tag vorbetet. Und jene, die kein bisschen von ihren Eltern, den Lehrern oder anderen Bezugspersonen unterstützt werden, denken sich (3.). Und dann geht's rund. Dann sucht man sich eine Kameradschaft, hängt zuhause die Reichskriegsflagge auf und schwört den Fahneneid, dass man jeden, der den Begriff "Scheiß Deutscher!" im Mund rumführt eine auf's Maul bekommt.

    Es würde garnicht so weit kommen, wenn die Bildungs- und Integrationspolitk nicht so viele Fehler machen würde. Wir Deutsche werden kleingehalten und mit Schuldkomplexen beladen, bis wir platzen. Immigranten werden reingeholt, in die Ecke gestellt und dort gelassen, bis sie sich in Ghettos zusammenrotten. Und im Endeffekt bleibt beiden nur eines: aufeinander loszugehen um etwas zu entscheiden, wofür Politiker nicht den Mumm haben: Wer hat das Vorrecht?

    Das ist eine Eskalation der innenpolitischen Versäumnisse, die seit Ende der 60er Jahre in vollem Gange ist. Bis heute wird das Thema tabuisiert. Deshalb sind auch unbescholtene, fleißige und erfolgreiche Immigranten nicht mehr sicher. Ebenso wie unbescholtene Deutsche. Beide Seiten pauschalisieren und schieben sich gegenseitig den schwarzen Peter zu. Und die Politik frisst sich fett, lacht sich einen ab und präsentiert sich auf türkischen Straßenfesten in Neu-Kölln tolerant und weltoffen.

    Und in all ihrer Realitätsferne und selbstgerechten Wunderland-Phrasendrescherei interessiert es Menschen wie Claudia Roth einen Scheiß, wie es wirklich hier zugeht.

    Weißt du, warum man (statistisch gesehen) mit Italienern hier weniger Probleme hat, als z.B. mit Türken? Weil sie als Europäer es weitaus einfacher hatten sich zu integrieren und wir eine gemeinsame Vorgeschichte haben. Die Türken kamen aus einen ganz anderen Teil der Welt und standen einer völlig gegensätzlichen Kultur gegenüber. Ihre Antwort darauf: abschotten, zusammenrotten und den Gastgeber verspotten.

    Das hat man Jahrzehnte lang ignoriert. Heute hörst du es auf der Straße. Von hier ruft man: "Ach, die Türken da!" und von dor ruft man: "Ach, die Deutschen da!"

    Deutsche sind nicht übermäßig rechtsradikal oder radikaler als andere. Die deutsche Jugend macht das, was die nichtdeutsche Jugend auch macht: Nationalismus predigen, mit Feuer segnen und sich selbst zum Allmächtigen hochjubeln.

    Schau dir die Kalker Straße in Köln an. Das dürfte es nicht geben! In keinem Land Europas!
     
    #75
    HollowEyes, 3 Februar 2008
  16. Linguist
    Linguist (27)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    538
    103
    13
    vergeben und glücklich
    Ich würde warscheinlich 1) vertreten, da ich der Meinung bin, dass vielen Ausländern die Integration zu schwer gemacht wird. Das ist aber kein Problem ausländischer Menschen, das liegt, wie du schon sagtest, wohl am verkappten Bildungssystem. Das tut mir aber im Herzen weh, das Problem wird von Jahr zu Jahr immer komplexer und niemand unternimmt etwas. Mich macht's einfach wütend das niemand die Probleme angeht oder überhaupt mal ohne Entrüstung über so Themen reden kann. Statt ihre Wut über Ausländer in Form von brauner Kacke zu verbreiten, sollten sie mal an der richtigen Anlaufstelle Engagement zeigen. Aber da tut einfach niemand etwas gegen und ich darf dann in so einer Gesellschaft aufwachsen.
     
    #76
    Linguist, 3 Februar 2008
  17. Chimaira
    Verbringt hier viel Zeit
    979
    103
    3
    nicht angegeben
    Totaler Mist meiner Meinung nach....

    Diese 3 Punkte im vorhergegangen Post sind auch totaler Schwachsinn... Gibt noch so viele andere Standpunkte.

    Ich bin trotzdem der Meinung dass sich einige Ausländer auch nicht integrieren lassen (wollen).

    Diejenigen, die das aber tun, die leben hier friedlich in Deutschland...
    Und das sind auch nicht wenige.
     
    #77
    Chimaira, 3 Februar 2008
  18. Linguist
    Linguist (27)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    538
    103
    13
    vergeben und glücklich
    Wäre dir dankbar wenn du das auch ausführen könntest...
     
    #78
    Linguist, 3 Februar 2008
  19. HollowEyes
    HollowEyes (34)
    Benutzer gesperrt
    423
    43
    9
    vergeben und glücklich
    Das Gefühl kenne ich nun seit etwa 11 Jahren und seitdem beobachte ich diese ganze Kacke. Aber nicht die deutsche Jugend ist zu besserer Integration verpflichtet. Die hat nämlich ihre eigenen Probleme. Die Politiker sind dazu verpflichtet. Sie haben diese Menschen hier reingeholt und jetzt müssen sie der Verantwortung auch gerecht werden!
     
    #79
    HollowEyes, 3 Februar 2008
  20. Mr. Hornsman
    Meistens hier zu finden
    299
    128
    120
    vergeben und glücklich
    Du widersprichst Dir selber und das innerhalb eines Beitrags. Erst willst Du kein Geld mehr in "sog. Integration- und Resozialisierungsprojekte" stecken, dann behauptest Du die Integrationspolitik mache Fehler. Vielleicht weil sie unterfinanziert ist? Gerade in der Jugendarbeit wurde in vielen Kommunen in den letzten Jahren massiv eingespart.

    Wer das Vorrecht hat? Niemand, alle haben die gleichen Rechte.

    Und im Pauschalisieren bist Du ehrlich gesagt der Größte. Nimm mal Deinen Kopf aus der BILD-Zeitung und fang an, selbstständig zu denken.
     
    #80
    Mr. Hornsman, 3 Februar 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten