Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Psychiater?

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von Missi0n, 5 Januar 2003.

  1. Missi0n
    Gast
    0
    Hmm ich weiß jetzt ned wirklich ob mir jemand helfen kann, hoffe es!

    Es ist so ich muss zum Doc, is ja jetzt egal warum...
    ich wohn in Bochum ,aba hab keinen Plan wo ich jetzt hingehen soll, hat jemand eine Idee wo ich mal nachschauen könnte im Internet oda so?
    gelbe seiten hamm wir jetzt ned hier...


    [​IMG] Noch ne zusätzliche Frage weiß einer wie des da bei sonem Psychiater abläuft??
    Hab irgendwie Angst da so hinzugehn :frown:[​IMG]
     
    #1
    Missi0n, 5 Januar 2003
  2. BJ
    BJ
    Verbringt hier viel Zeit
    1.124
    121
    0
    nicht angegeben
    gelbe Seiten habt ihr nicht als Buch? Hab ich das richtig verstanden? Aber da Du ja Innernet hast, kannst ja unter gelbe Seiten nachschauen
     
    #2
    BJ, 5 Januar 2003
  3. Missi0n
    Gast
    0
    Irgendwie findet der nix, hmm noch ne Frege,... Neurologe, kann man da auch hingehen? is des sowas ähnliches?
     
    #3
    Missi0n, 5 Januar 2003
  4. BJ
    BJ
    Verbringt hier viel Zeit
    1.124
    121
    0
    nicht angegeben
    Neurologie und Psychiatrie sind 2 Fachgebiete, die fließend ineinander übergehen, aber am anderen Ende der Skala auch sehr weit auseinander liegen. Jedenfalls müssen Neurologen während ihres Facharztes 1 Jahr Psychiatrie machen und umgekehrt.
    Ob Du auch zum Neurologen gehen kannst, hängt also von Deinem Problem ab, das kann man ohne Kenntnis des selbigen nicht sagen
     
    #4
    BJ, 5 Januar 2003
  5. Missi0n
    Gast
    0
    Ich denk mal dass ich unter Depressionen leide, kann man damit was anfangen?
    Mehr weiß ich echt ned , nur dass es mir ziemlich dreckig geht und das zieht sich jetzt schon über ein Jahr, angefangen hats aba ed so schlimm...
     
    #5
    Missi0n, 5 Januar 2003
  6. BJ
    BJ
    Verbringt hier viel Zeit
    1.124
    121
    0
    nicht angegeben
    Das gehört wohl zum Fachgebiet eines Psychiaters. Wenn ihr da in 1000 Km Umkreis keinen habt, kann ein Neurologe wohl auch was damit anfangen, aber sein Psychiatrie-Jahr sollte er dann schon gemacht haben, also kein Newbie. Psychologe könnte auch helfen, aber der ist kein Arzt, kann Dir also auch nix verschreiben

    Wenn Du echt keinen Plan hast wohin, dann frag doch einfach Deinen Hausarzt, das ist schließlich sein Job Dich weiterzuvermitteln
     
    #6
    BJ, 5 Januar 2003
  7. Missi0n
    Gast
    0
    danke!!!, woher kennst du dich eigendlich so gut aus, wenn ich mal fragen darf???
     
    #7
    Missi0n, 6 Januar 2003
  8. BJ
    BJ
    Verbringt hier viel Zeit
    1.124
    121
    0
    nicht angegeben
    Habe die zweifelhafte Ehre Medizin zu studieren. *g*
     
    #8
    BJ, 6 Januar 2003
  9. Missi0n
    Gast
    0
    cool, die überlegung hatte ich auch mal :smile: ganz grob in die Richtung soll es auch mal gehn , weiß allerdings noch ned so viel :smile:
    ja dann nochmal danke für deine hilfö
     
    #9
    Missi0n, 6 Januar 2003
  10. BJ
    BJ
    Verbringt hier viel Zeit
    1.124
    121
    0
    nicht angegeben
    gern geschehen und immer wieder wenn ich kann ;-)
     
    #10
    BJ, 6 Januar 2003
  11. User 2404
    Verbringt hier viel Zeit
    852
    103
    4
    Single
    In solchen fällen ist es immer am Besten einen super guten Hausarzt zu haben.
    Falls du in der glücklichen lage bist,geh mal hin und erzähl ihm in etwa was dich belastet und wie es dir geht.Vielleicht kann er dir jemanden empfehlen wo du dich hinwenden kannst.

    Es kann aber sein dass du erst meherer Ärzte oder auch Psychologen "ausprobieren" musst um den richtigen für dich zu finden.
    In diesem gebiet ist vertrauen unbedingt wichtig,sonst wird dir niemand oder nur bedingt helfen können.
     
    #11
    User 2404, 6 Januar 2003
  12. Missi0n
    Gast
    0
    Also könnte mir jemand sagen wie des nun da abläuft??

    *nervösis*
    !!! :frown:
     
    #12
    Missi0n, 7 Januar 2003
  13. Teufelsbraut
    teuflisch gute Beiträge
    4.742
    121
    2
    vergeben und glücklich
    Ich denke auch, dass man vor solchen Dingen unbedingt den Hausarzt aufsuchen sollte.
    Allein, um zu sehen, obs nicht durch irgendwelche harmlosen Mittelchen behoben werden kann und damit man an einige empfehlenswerte Adressen kommt, die man dann abklappern kann.

    Normalerweise kommt bzw geht man auch net gleich zum Psychiater - außer man hat wirklich was schlimmes angestellt *lol*... denn der Psychater is der, der einem bei Bedarf die schweeeren Mediakmente verschreibt - der Psychologe ist der, dem man erzählt und mit dem man die berühmt berüchtigte Gesprächstherapie abwickelt.
    Bei Bedarf kann man auch beide Arten nutzen, Gespräch und Medikament.

    Ich für meinen Teil war schon bei beiden, wegen eines Trauersymdroms *g* - also so habens das bezeichnet. Die Psychologin, mit der ich zuerst das Gespräch geführt hab, hatte meiner Meinung nach selbst irgendwie ein Rad ab - vor allem, hat sie mir bei allem und jedem zugestimmt... egal was ich gesagt hab *ggg*. Hätt ich gesagt, der Himmel is rosa, hätts auch nur gesagt "ja, stimmt - ich versteh das". Auf jeden Fall hat sie mir das Gefühl gegeben, total daneben zu sein :zwinker:
    Muß aber net bei jedem so sein - in jedem Beruf gibts schwarze Schafe (die offensichtlich immer ich abkrieg *hehe*).
    Auf jeden Fall isses abgelaufen wie ein normales Gespräch, wo man sich über ne bestimmte Thematik unterhält. Mich hat sie über alle möglichen Bereiche ausgefragt, Schule, Eltern, Beziehungen, etc pp.
    Der Psychiater hat dann schriftlich ne Zusammenfassung davon bekommen, hats mich nochmal verbal vorleiern lassen und hat mir dann (viel zu starke *hmpf*) Medikamente verschrieben, von denen man interessante Wahnvorstellungen von fliegenden Betten und rumwabernden Farben bekommen hat *lol*. Und die süchtig gemacht haben.
    Äh, ja - wie gesagt, schwarze Schafe... eine Rücksprache mit dem Apotheker oder dem Hausarzt des Vertrauens, wenn man Medikamente bekommt, kann nie die schlechteste Sache sein.
     
    #13
    Teufelsbraut, 8 Januar 2003
  14. alone18
    Gast
    0
    *ärme hochkrempelt*

    @Teufal

    muss aber nicht immer so negativ ablaufen

    @Missi0n

    Wenn du dich traust geh einfach mal zu deiner Krankenkasse und schau ob du eine Liste bekommen kannst. (dein hausartzt dürfte auch an sowas kommen wenn du dich da traust)

    Dann würde ich auch eher zum psychologen gehn und vor allen dingen, du kannst zu jedem psychologen erstmal 5 stunden nehmen ohne das n antrag gestellt werden muss(ich hab ja erstmal 25 stunden genehmigt bekommen,kommen aber wohl nochmal 25 + evtl noch ne kur dazu,anderes blatt)

    Diese 5 stunden sollen dazu dinene ob du dem psychologen vertrauen kannst oder nicht. wenn du ihn nicht vertraust dann wirst du mit ihm wohl auch nid reden(können)

    Bei mir war es beim zweiten therapeuten und in der klinik so das ich am anfang einen frage bogen(für daheim bzw zimmer) bekam der mich über mien umfeld ausfragte(hab ich so gut wie es geht ausgefüllt) ist dafür da das sie n kleinen eindruck vond einem umfeld kennenlernen können. Wirst wohl auch am anfang mehr son frage & antwort spiel haben (geschiwster, hier und das, jenes, zT auch sexuelle einstellung ob hetero,bi oder homo etc)

    tjo, was gibt s da noch zu sagen. achja,wnn du nach 3 sunden oder nach den 5 stunden das gefühl hast das dir was nicht passt dann sag es bitte(!) den ich hatte zum bsp ne studentin dabei sitzen und ich kam damit nicht klar, hät ich das nid gesagt dann wäre sie wohl immer noch dabei!

    hm was gibts noch zu sagen *keine ahnung*

    wenn du direkte fragen hast stell sie mir am besten per email,weil icheigtl hier fast nicht mehr bin. email lin ist ja unten.(und am besten wer du warst und das du von diesem forum heir bsit, sonst verplan ich das noch)

    lg

    alone

    PS: Nur mut! hoffe du findest den/die richtigen Psychologen
     
    #14
    alone18, 8 Januar 2003
  15. Teufelsbraut
    teuflisch gute Beiträge
    4.742
    121
    2
    vergeben und glücklich
    *ggg* sagte ich eh - meine Erfahrungen sind sicher nicht der Regelfall.... es kann aber nie schaden, zusätzliche Meinungen einzuholen, falls einem etwas komisch vorkommt.
     
    #15
    Teufelsbraut, 8 Januar 2003
  16. Uwe
    Uwe
    Verbringt hier viel Zeit
    342
    101
    0
    Single
    Hi Missi0n,

    ich bin auch gerade auf der Suche nach einem Psychologen. Ich bin ein ganz normaler Mensch, steh voll im Leben und habe meine Stärken und Schwächen. Ich will mich halt nur auf einen Profi verlassen anstatt immer nur auf meine Freunde. Irgendwie schleppen doch alle einen Rucksack voller Probleme mit sich rum. Dabei finde ich es extrem mutig, sich der Sache zu stellen. Denn nur so kann es besser werden.

    Aber zu deiner Sache: Das beste, das du tun kannst ist tatsächlich zu deinem Hausarzt gehen. Versuch offen mit ihm zu reden, dass du ein Problem hast, bei dem du Hilfe suchst. Da bist du viel weiter, als viele, die sich ihre Probleme in sich hineinfressen und dann mit 40 fragen, warum sie nicht glücklich sind. Fast alles in unserem Leben hat eine psychische Komponente - mehr als den meisten bewusst ist.

    Du darfst ruhig weinen - ich war den Tränen nah. Er macht das nicht zum ersten Mal. Er wird dich an einen Kollegen weiterleiten. Wenn dir der nicht sympatisch ist (oder du einen bekloppten erwischt :zwinker:), gehst du zurück zu deinen Hausarzt, sagst ihm das und lässt dir einen anderen geben. Das ist ganz normal. Vertrau ihm.

    Viel Erfolg
     
    #16
    Uwe, 8 Januar 2003
  17. Missi0n
    Gast
    0
    Erstmal Danke!!!
    Naja ich hab jetzt n Termin bei einem Arzt bei mir in der Nähe ..für Neurologie und Psychiatrie... bei dem war ich schon mal wegen meiner Migräne, glaub der is ganz nett..
    Hoffe dass mir schnell geholfen werden kann, solangsam halt ich es echt ned mehr aus :frown:

    Hab übrigens ein paar Tests im Internet gemacht (depressionstests)
    die hamm alle ergeben dass ich mich auf schnellstem Wege zum Arzt bewegen sollte, naja weiß auch ned ob man den Tests jetzt soviel Beachtung endgegenbringen kann ?!
     
    #17
    Missi0n, 8 Januar 2003
  18. BJ
    BJ
    Verbringt hier viel Zeit
    1.124
    121
    0
    nicht angegeben
    Da gibts schon n paar Anzeichen. Hab mal son Test gesehen, der hat mit Scores funktioniert. Aber da man gegen Depressionen 1. was machen kann und sie 2. richtig fies chronisch und schwerbehandelbar werden können wenn mans nicht tut, denke ich auch, daß es nicht schaden kann, die Sache mal abzuklären
     
    #18
    BJ, 8 Januar 2003
  19. James Bond
    Verbringt hier viel Zeit
    100
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Das Vergnügen mit Depressionen hatte ich auch schon mal. War alles schulisch bedingt......ja ja, die bösen Lehrer *g*......ich bin dann etwa zwei Jahre lang, einmal pro Woche zu einer Psychotherapeutin gegangen! Das hat mir echt gut getan!
    Hab mit der immer nur bisschen gequatscht, sie hat mich Dinge gefragt, oder mich was malen lassen.....ich empfand das nie als richtige Therapie.....das war einfach angenehm! Als wenn dir jemand Woche für Woche ein Stück von deiner Last abnimmt.
    Naja, jedenfalls hab ich gelernt, mit meinen Ängsten umzugehen, mit ihnen zu Leben und vorallem, sie zu kontrollieren!
     
    #19
    James Bond, 12 Januar 2003
  20. Missi0n
    Gast
    0
    Hmm war jetzt da...
    dachte wir reden ein bisschen, naja hamm wir auch son bissal musst ich ihn ja aufklärn, aba hab nur n paar Dinge aufgezählt, nicht alles..
    Naja er meinte dann, ja dann verschreib ich dir mal was..
    So jetzt muss ich erstmal 2 Wochen AntiDepressiva nehmen :rolleyes2
    Das Zeugs macht voll müde :/
    Weiß ned obs was hilft.. jeden Morgen und jeden Abend eine...
    naja wenns ned hilft dann muss ich zur Gesprächstherapie
     
    #20
    Missi0n, 14 Januar 2003

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten