Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

psychische Probleme und extrem verliebt...

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Nimulus, 18 Juni 2009.

  1. Nimulus
    Nimulus (29)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    2
    26
    0
    Single
    Ich lese seit Jahren schon Passiv mit im Forum (bin total begeistert), habe aber nie das Bedürfnis gehabt selber meine Probleme zu posten bzw. mich anzumelden...bis jetzt.

    Folgende Situation:

    Ich hab schon seit Jahren psychische Probleme, im Endeffekt seit dem ich ein Kind bin. Bisher hielt sich das auch alles im Rahmen habe also nie Hilfe in Anspruch genommen, was ich jetzt allerdings sehr bereue.
    Vor einigen Wochen gingen die Probleme erst Richtig los.., Jedenfalls bin ich jetzt in psychologischer Behandlung.

    Soweit so gut vor 2-3 Wochen hab ich jemanden kennen gelernt...wusste da bereits das Sie von Drogen nicht abgeneigt ist. War mir bis dato eigentlich auch egal weil ich sowieso nichts von ihr wollte ausser vielleicht ne kumpelhafte Freundschaft. Neja haben uns dann immer öfter gesehn und auch gut geredet und gefeiert ( ohne Drogen). Nun kam es soweit das wir beide gut Betrunken waren und Sie bei mir mit im Bett geschlafen hat...tja war mal wieder wunderschön neben einer Frau aufzuwachen.
    Jedenfalls hab ich mich an diesem Abend hoffnungslos verliebt u hab mir deshalb auch nen ziemlichen Kopf gemacht…wegen der Drogen Geschichte. Ich mein gegen mal einen Kiffen hab ich nichts...aber Sie zieht sich ja auch gern mal ne Nase rein bzw. paar Tabletten, zwar selten wenn man ihr glaubt...trotzdem scheisse.
    Hab sie vor ner Woche drauf angesprochen und sie meinte, dass sie auch nicht abgeneigt wäre von mir aber wegen den Drogen nicht mehr als wie ne gute Freundschaft entstehen könnte. (Kann also im Endeffekt auf Drogen nicht verzichten bzw. will nicht)
    Tja ne gute Freundschaft wenn man in jemanden verliebt ist klappt ey nicht. Nun bin ich am verzweifeln ob ich sie von den Drogen wegbringen kann und will und ich überhaupt die Kraft selber dazu habe...oder es total mit ihr sein lasse.
    Habe sie auch seit ner guten Woche nicht mehr gesehn weil ich zurzeit nicht zuhause bin...nun schreibt sie mir jeden Tag ne sms ob alles okay wäre und wann ich wieder zurück bin... (sie weiß das ich zz irgendwelche Probleme habe)

    ...Dazu muss ich noch sagen das ich mich extrem selten "vergucke" und bisher alle meine "Beziehungen" an irgendein Problem gescheitert sind....

    Würde gern mal eure Meinungen dazu wissen…
     
    #1
    Nimulus, 18 Juni 2009
  2. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.920
    898
    9.083
    Verliebt
    Meine Meinung ist ganz klar:

    Kontakt abbrechen, dir keine Hoffnungen machen und erst recht nicht denken, dass DU derjenige sein wirst, der sie von den Drogen wegbringt!!!
    Sie hat dir deutlich gesagt, dass sie auf die Drogen nicht verzichten will oder kann... Wie auch immer, das wäre für mich das allerspäteste Zeichen, endgültig zu gehen.

    Du hast selbst scheinbar genug Probleme, bis sicherlich labil und hast genug damit zu tun, dein Leben einigermaßen im Griff zu haben. Binde dir da nicht noch mehr Belastung ans Bein!
    Du bräuchtest jemanden, der mit beiden Beinen im Leben steht, der dich mit aufrichten kann, aber sie wird dich wohl eher nur runterziehen. :geknickt:

    Deswegen mein Rat: Kümmere dich um dich, nicht um sie. Und bevor du Gefahr läufst, dich von ihr doch noch irgendwie beeinflussen zu lassen, brich den Kontakt lieber ab.
    Ich weiß selbst, wie stark einen Drogenabhängige (völlig egal welche Drogen) beeinflussen können, ohne dass man es selbst merkt.

    Alles Gute!
     
    #2
    krava, 18 Juni 2009
  3. ülpentülp
    0
    Off-Topic:
    psychosiche Probleme


    psychotisch :zwinker:
     
    #3
    ülpentülp, 18 Juni 2009
  4. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich
    Off-Topic:
    Da ich von einer Psychose nichts lesen kann, hab ich den Titel mal in "psychische Probleme" geändert :zwinker:.

    Da Du selbst zu kämpfen hast und nicht wirklich stabil bist bzw. "außer Balance", empfehle ich Dir Zurückhaltung - nicht, dass Du selbst da in etwas hineingerätst, was Dir nicht gut tut.

    Welcher Art sind denn Deine Probleme?
     
    #4
    User 20976, 18 Juni 2009
  5. Nimulus
    Nimulus (29)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    2
    26
    0
    Single
    hab ich mich wohl verschrieben...hehe..sorry

    neja Panik Attacken, Wahrnehmungsstörungen...etc.

    ..neja denke auch wäre wohl das beste...ist nur enttäuschend das es wieder mal nicht geklappt hat :geknickt: ...werde nächste Woche nochmal mit ihr reden und das entgültig klarstellen...mal sehen wie sie reagiert...
     
    #5
    Nimulus, 18 Juni 2009
  6. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.920
    898
    9.083
    Verliebt
    Das glaub ich dir schon, dass es enttäuschend ist, aber für deine Zukunft ist es wohl besser. Und in ein paar Monaten siehst du das wahrscheinlich genauso.
     
    #6
    krava, 18 Juni 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - psychische Probleme extrem
Bananenstaude
Beziehung & Partnerschaft Forum
10 Juni 2016
40 Antworten
BlackSwan12
Beziehung & Partnerschaft Forum
24 Januar 2014
1 Antworten
Wantyouback
Beziehung & Partnerschaft Forum
7 Januar 2014
33 Antworten