Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Psychologe

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Katrinchen, 4 Mai 2006.

  1. Katrinchen
    Katrinchen (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    25
    86
    0
    nicht angegeben
    Da ich seit Jahren extrem meine Nagelhaut abkaue, so dass es mittlerweile total weh tut und nicht mehr richtig verheilt und ich auch schon wirklich alles probiert habe aufzuhören, wollte ich zum Psychologen gehen.
    Habe im Internet gelesen, dass er mir wohl helfen könnte, davon los zu kommen und die Ursachen des Kauen und des damit verbundenen "Selbstwehtuens" herauszufinden.
    Habe aber noch überhaupt keine Erfahrungen damit.
    Wer von euch war schon mal beim Psychologen?
    Hat es geholfen?
    Kann ich da einfach anrufen und einen Termin ausmachen oder brauche ich eine Überweisung vom Hausarzt?
    Wie viel kostet so eine Stunde circa? (Weiß, es ist wohl etwas teuerer)
     
    #1
    Katrinchen, 4 Mai 2006
  2. User 43919
    User 43919 (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    275
    103
    9
    Single
    Ich war schonmal bei ner psychologin und habe auch von der schule aus einen psychologen mal interviewt. Ob du ne überweisung brauchst weiss ich jetzt nicht genau.
    Aber meistens ist es so das du da anrufst nen termin ausmachst für deine erste stunde sozusagen. Da wird dann erstmal allgemein über alles so geredet und geschaut ob die chemie zwischen dem therapeuten und dem patienten stimmt. Wenn man gesetzlich versichert ist bekommt man meines wissens nach 100 terapierstunden. Es müssen aber nach einer bestimmten zeit und anzahl von stunden ein gutachten geschrieben werden vom therapeuten ,wo drin steht warum es sinnvoll wäre die therapie fotzusetzten usw. Es wir dann auch geschaut in welchen abständen die sitzungen stattfinden, also jede woche oder alle zwei wochen usw usf.

    Hoffe ich konnte dir ein bisschen weiterhelfen :smile:

    Lg BBA
     
    #2
    User 43919, 4 Mai 2006
  3. Kuri
    Kuri (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    4.774
    123
    2
    vergeben und glücklich
    Ich war für zwei Jahre in Therapie bei einem Psychologen. Mir hat es nicht geholfen, wenn mich nicht noch mehr belastet, aber das war im Endeffekt auch teilweise meine Schuld, weil ich mich dummerweise an ihn gebunden habe, obwohl es mir nicht helfen konnte. Ich hegte Verlustängste, konnte nicht einfach "Schluss" sagen. Ich hatte immer irgendwie Hoffnung, dass es doch was bringt.
    Das soll dich aber nicht demotivieren. Vor allem sollte man sich einen Psychologen suchen, den du sympathisch findest und bei dem du den Eindruck hast, dass du dich ihm vielleicht öffnen kannst. Bei jemandem, bei dem du dich nicht wohl fühlst, in Therapie zu gehen, macht nicht viel Sinn.
    Ich weiß nicht, wieviel eine Stunde kostet, aber für gewöhnlich bezahlt das ja die Krankenkasse. Meine Hausärztin hat mich damals überwiesen, ob du unbedingt eine Überweisung brauchst, kann ich dir leider auch nicht genau sagen.
    Womit du rechnen solltest: Lange Wartezeiten. Erst mal kann es sein, dass du ewig warten musst, bis du überhaupt beginnen kannst (Psychologen werden ständig gebraucht), und bei mir war es so, was mich extrem geärgert hat, dass ich vielleicht mal einen Termin pro Monat bekommen habe. Eine Therapie macht aber nur dann Sinn, gerade in Krisensituationen, wenn man sich mindestens einmal pro Woche trifft, auch, um das Vertrauensverhältnis aufzubauen. Letztendlich solltet ihr zusammen entscheiden, welche Abstände ideal wären, aber 1x pro Monat halte ich nur dann sinnvoll, wenn die Therapie kurz vorm Abschluss steht. Versuche auch, da deine Wünsche durchzusetzen.
     
    #3
    Kuri, 4 Mai 2006
  4. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    Bist du dir denn sicher, dass du deswegen gleich zu einem psychologen willst? Es gibt auch bestimmte Tinkturen, die man sich auf die Finger macht, damit man nicht mehr kaut und knabbert! Das sollte der erste Schritt sein bevor man es mit dem Psychologen versucht, außer du hast noch andere Probleme!
     
    #4
    User 37284, 4 Mai 2006
  5. sweetgwendoline
    Verbringt hier viel Zeit
    519
    103
    3
    Single
    ich bin mir auch nicht sicher ob es gleich eine therapie wegen nagelkauen sein muss...? aber ich kenne ja auch das ausmaß nicht und ob noch andere faktoren eine rolle spielen...
    wenn du meinst das könnte dir helfen, versuch es!

    generell ist es so, dass die therapie (falls erforderlich, das beurteilt der arzt) von der KK bezahlt wird. ne überweisung brauchst du nicht unbedingt, aber wegen der praxisgebühr wär des schon sinnvoll. ansonsten einfach anrufen und termin machen.

    ich muss kuri aber zustimmen. es ist schwer jemanden zu finden bei dem man sich "wohlfühlt" und der dir wirklich(!) helfen kann. hinzu kommt noch das ewige warten auf nen therapieplatz. das macht einen schon fertig, wenn man dir mitteilt "sie sollten tatsächlich eine therapie machen! melden sie sich doch in 2-3monaten nochmal!" sehr schön! danke! (natürlich meldet man sich NICHT in 2-3monaten! wenn man sich eh schon wie der letzte versager fühlt und dann noch so verhöhnt wird, erspart man sich das!)

    bei uns gibt es jedenfalls ein "evangelisches beratungszentrum" wo ich jetzt alle zwei wochen hingehe. dort gibt es eine ganze reihe von familien-, paar- oder jugendpsychologen und auch sogenannte "lebensberater". dort ruft man an, schildert kurz sein problem und bekommt dann jemanden zugewiesen, der damit erfahrung hat und z.b. vom Alter her ganz gut passt. ich hab jetzt also immer termine mit ner etwa 30jährigen psychologin, die mir auch echt symphatisch ist und auch ab und an mal rumblödelt und so. gebracht haben mir die gespräche bisher noch net soviel, aber ich bin optimistisch!
    achja, diese kosten übernimmt die KK nicht. man kann sich selbst aussuchen wieviel man bezahlen möchte. irgendwas zwischen 10 und 50€ die stunde. als armer student zahlt man dann halt nur 10€., die reichen bankiers zahlen eben 50€. gutes system...finde ich.
    so etwas ähnliches gibt es in jeder größeren stadt, musst dich nur mal etwas umhören. (bin selber erst durch ne bekannte auf die gekommen.)

    viel glück.
    *die gwen*
     
    #5
    sweetgwendoline, 4 Mai 2006
  6. Bambi
    Verbringt hier viel Zeit
    1.082
    121
    0
    nicht angegeben
    Du kannst dir auf jeden Fall einen Termin für ein Erstgespräch holen. Das geht meistens relativ schnell, dauerhaft wirst du wohl etwa 3 Monate warten müssen (wahrscheinlich). Mit dem Problem wärst du bei einem Verhaltenstherapeuten am besten aufgehoben. Eine Überweisung musst du mitbringen, oder sonst 10 Euro zahlen (wobei der Therapeut dir aber keine Überweisungen für Ärzte ausstellen darf).

    Alternativ könntest du erstmal in eine Beratungsstelle gehen. Die wissen auch, an wen du dich am besten mit deinem Problem wenden kannst.
     
    #6
    Bambi, 4 Mai 2006
  7. User 48403
    User 48403 (47)
    SenfdazuGeber
    9.405
    248
    657
    nicht angegeben
    Ich kann san-dee nur zustimmen. Geh zunächst einfach mal zum Arzt und beschreibe Dein Problem. Wenn er Dir eine effetive Tinktur verschreibt, die auch was nützt, ersparts Du Dir eine Menge Stress, was die Aufsuche eines Psychologen betrifft.
     
    #7
    User 48403, 5 Mai 2006
  8. Ambergray
    Ambergray (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.927
    123
    6
    nicht angegeben
    Also ich würde es erst auch mal auf andere Wege probieren.
    Die Hände mit etwas einschmieren, was nicht schmeckt oder so.

    Ansonsten irgendwie probieren, sich abzulenken, irgendwie.

    Also direkt zum Psychologen würde ich deswegen nicht gehen.
     
    #8
    Ambergray, 5 Mai 2006
  9. User 4590
    User 4590 (33)
    Planet-Liebe ist Startseite
    8.102
    598
    9.730
    nicht angegeben
    Du hast geschrieben, du hättest schon alles mögliche probiert, um aufzuhören. Hast du dich schon mal intensiv selber beobachtet, in welchen Situationen du deine Nagelhaut abkaust, welche Emotionen du da grade empfindest? Vielleicht würde das schon helfen, hinter die Ursache zu kommen.

    Ich selber habe als Kind ständig Nägel gekaut, mit etwa 13 hörte das von selbst auf, ich spürte auf einmal keinen Drang mehr, zu kauen. Irgendwann später hab ich dann angefangen, wie du immer an der Nagelhaut rumzuzupfen und zu kauen, das tu ich auch jetzt noch, allerdings nie so schlimm, dass richtige Wunden oder Schmerz entstehen. Ich tu das vor allem dann, wenn ich gestresst bin, sei es Nervosität vor einem Referat, ein übervoller Terminkalender, oder allgemein eine unangenehme Situation. Das ist bei mir quasi ein Ventil für meine innere Anspannung.

    Wenn du erstmal weißt, in welchen Situationen du das machst, dann kannst du viel direkter darauf reagieren, du kannst dich bewußt selber dabei 'ertappen' und dir eine Ersatztätigkeit dafür suchen. Ich selber hab's mir zwar noch nicht ganz abgewöhnen können, aber es ist auf die Art schon eindeutig weniger geworden.
     
    #9
    User 4590, 5 Mai 2006
  10. fractured
    fractured (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.571
    121
    1
    Single
    also ich hab das problem auch, kaue auch die nagelhaut und nicht direkt den nagel...

    tinkturen helfen da eigentlich gar nichts, ich glaub ich könnt mit der hand in scheiße fassen und würd noch dran kauen...

    deswegen hab ich nun auch nen termin gemacht... (und wegen andren sachen).. weiß noch nicht ob der mir helfen kann, aber vielleicht findet der auch die ursachen, warum ich kaue...
    also überweisung brauchst du, damit du nicht jedes quartal da 10 euro zahlen musst, ansonsten aber nicht...

    zu starkes nagelkauen zählt eigentlich schon zu autoagression, du sagst ja auch, dass du es nicht verheilen lässt und es wehtut, also fügst du dir ja schmerzen zu, daher wird es wahrscheinlich von der kasse übernommen...

    wenn du willst, schreib mir ne pn, dann können wir uns vielleicht über unsre fortschritte etc austauschen :smile:
     
    #10
    fractured, 5 Mai 2006
  11. Katrinchen
    Katrinchen (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    25
    86
    0
    nicht angegeben
    Danke für die lieben Antworten.

    Habs mal mit einer Tinktur versucht, das ging dann paar Tage gut und dann hab ichs irgendwie vernachlässigt. Ist es auch blöd und zeitaufwendig sich das nach jedem Toilettengang wieder drauf machen zu müssen, weil man sich die Hände wäscht. Nunja, irgendwie hab ichs verbummelt mit der Tinktur und fing dann wieder unbewusst an.

    Meistens mache ich es, wenn mir entweder total langweilig ist und ich nichts zu tun habe oder wenn ich Stress habe.:kopfschue
     
    #11
    Katrinchen, 6 Mai 2006
  12. Flowerlady
    Verbringt hier viel Zeit
    1.273
    123
    1
    vergeben und glücklich
    und du meinst, wenn du schon sowas simples wie die Tinktur "verbummelst", dann gehst du ganz brav regelmäßig zum Psychologen, lässt nicht einfach ab und an nen Termin ausfallen weils grad zeitlich doch nicht so toll gepasst hat etc? Also wenns schon am Auftragen von der Tinktur scheitert, dann kann dein Interesse damit aufzuhören gar nicht so groß sein.
    Mein Tipp: Tinktur immer in die Tasche, dann kannst du sie genau dann auftragen, wenn dir langweilig ist und du grad wieder an den Nägeln kauen wolltest oder wenn du merkst, dass deine Beißerchen wieder an die Nägel wandern
     
    #12
    Flowerlady, 6 Mai 2006
  13. Lenny85
    Verbringt hier viel Zeit
    489
    101
    0
    Single
    In welcher Situation lebst du denn ? Also mit Eltern zu hause ? Eigene Wohnung alleine ? Beim Freund ?
    Ich glaube es wäre sinnvoll, wenn jemand anders da ist, der dir immer sagt "Lass den Scheiss jetz" dann wird man irgendwann zwar genervt, aber so solls ja sein. In welchen Situationen machst du das ? Nur wenn du alleine zu Hause bist ? unterwegs im Bus ? je nachdem wann wie und wo du es machst überleg dir was, wie du es durch eine andere Tätigkeit ersetzen kannst.
     
    #13
    Lenny85, 6 Mai 2006
  14. Kuri
    Kuri (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    4.774
    123
    2
    vergeben und glücklich
    Ich glaube eher weniger, dass sie bloß schlampig ist, sondern eher unbewusst das Zeug verbummelt hat, um mit dem Abkauen weitermachen zu können. Das ist ja auch eine gewisse Art von SVV, vielleicht nicht so offensichtlich wie Schneiden o.ä., aber wenn sie das gewissermaßen zwanghaft macht... Oftmals ist einem so was gar nicht so bewusst, und mit Interesse hat das ja nichts zu tun...

    Dass du es tust, wenn du Stress hast, sagt schon einiges aus, finde ich... ich glaube schon, dass das durchaus ernstzunehmend ist, wenn das deine Art ist, mit bestimmten Situationen umzugehen. Es geht ja sicherlich erst mal nicht um eine Langzeittherapie, es gibt ja auch kürzere, und wenn du hingehst und mit einem Psychologen sprichst, wird er sicher erkennen, in wie weit eine längere Therapie sinnvoll wäre und kann den Umfang deiner Probleme bestimmt einschätzen.
    Es gilt: Wenn du dich damit schlecht und hilflos fühlst, such dir Hilfe!
     
    #14
    Kuri, 6 Mai 2006
  15. Katrinchen
    Katrinchen (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    25
    86
    0
    nicht angegeben
    Ich wohne noch daheim bei meinen Eltern. Wobei ich denke, die nehmen das nicht so ernst. Habe da mal versucht mit meiner Mutter drüber zu sprechen und die meinte nur "Ach, das ist halt eine Angewohnheit von dir, das machst du schon ewig!"
    Fand die Antwort von ihr ziemlich unbefriedigend.

    Einige meiner Freunde versuchen mich immer abzuhalten und meinen "Knabber nicht schon wieder", aber die habe ich ja nicht immer um mich.

    Mache das eigentlich immer und überall, wo ich mich unbeobachtet fühle.
     
    #15
    Katrinchen, 6 Mai 2006
  16. sternschnuppe83
    Verbringt hier viel Zeit
    1.105
    121
    0
    Verheiratet
    [...]
     
    #16
    sternschnuppe83, 6 Mai 2006
  17. Kuri
    Kuri (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    4.774
    123
    2
    vergeben und glücklich
    Sie hat im ersten Beitrag dieses Threads geschrieben, dass sie ihre Nagelhaut abkaut, nicht die fingernägel. (nur als Hinweis, weil du dir ja nicht sicher warst)
     
    #17
    Kuri, 6 Mai 2006
  18. derunglückliche
    Verbringt hier viel Zeit
    731
    101
    0
    Single
    ich habe das selbe probleme....ich hatte mal ne zeit, da war ich jeglichen stresssituationen nicht ausgesetzt und langweile auch nicht, da war es wunderbar...habe nicht gekaut und nicht die haut abgerissen.
    aber als die zeit vorbei.
    ging es wieder los wie jetz, ich werde damit auch nicht klar.
     
    #18
    derunglückliche, 6 Mai 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Psychologe
Milky22
Kummerkasten Forum
16 August 2016
36 Antworten
Sabrina.96
Kummerkasten Forum
31 Januar 2016
13 Antworten
mary jane
Kummerkasten Forum
25 Mai 2015
16 Antworten
Test