Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Psychologenbesuch

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Ramalam, 30 Juni 2005.

  1. Ramalam
    Ramalam (29)
    Benutzer gesperrt
    1.060
    0
    1
    Single
    Hey, ick bin seit ca. 2 Jahren einfach nur noch komisch drauf. Mag an vielen Todesfällen liegen, die ick miterleben musste, an heftigen Zwistigkeiten zwischen meinen Eltern usw. Ick weiß es nich. Auf jeden Fall reagier ick auf irgendwelche Sachen total "unartgerecht". Weiß nich wie icks anders ausdrücken soll. Unter anderem kann ick mich nich verlieben (siehe Umfrage "Noch nie verliebt"). Selbst wenn ick nen Freund hab kann ick nich lange mit ihm alleine sein und will ihn nur sehr selten sehen. Nur als Bsp. jetzt, ick bin auch ansonsten sehr kompliziert und komisch, weiß aber nich woran dat liegt.
    Dat würde ick jetzt sehr gerne rauskriegen. Is n Besuch beim Psychologen da dat Richtige? Wenn man nich weiß wieso man anders is als alle anderen, kann ein Psychologe dat rauskriegen? Und wenn ja, wie macht er/sie dat? Stellt er/sie vorbereitete Fragen, ohne dat man von sich aus erzählen muss? (Also nich jetzt nach dem Motto "Na wo drückt der Schuh erzähl mal!")

    Würde mich über Infos eurerseits sehr freuen.
    Mfg Rami
     
    #1
    Ramalam, 30 Juni 2005
  2. User 35205
    Verbringt hier viel Zeit
    660
    101
    0
    nicht angegeben
    Wenn du sonst niemanden zum reden hast und die Situation dich so sehr bedrückt, dann kann ein Besuch beim Pyschologen nicht schaden.
    Bevor du anfängst total abzudrehen.
     
    #2
    User 35205, 30 Juni 2005
  3. Mr.Eierhals
    Verbringt hier viel Zeit
    132
    101
    0
    Verlobt
    Hallöchen....

    Also zuallererst, Reden ist immer gut.......egal mit wem.

    Aber Deine Schilderung.....das ist irgendwie zu "diffus"......was sind irgendwelche Sachen und was ist "unartgerecht" ??
    Kompliziert ist Jeder Mensch....irgendwo....der eine mehr,der andere weniger.

    Und das mit dem Verlieben.....Mädel, irgendwann macht das auch mal bei Dir "Zonk"........

    Wenn Du meinst, ein Psychologe wäre richtig, dann keine Angst.
     
    #3
    Mr.Eierhals, 30 Juni 2005
  4. Reeva
    Gast
    0
    normalerweise bist du als "patientin" der aktive part. du bist diejenige, die dinge erarbeitet und der psychologe begleitet dich dabei. also eher hilfe zur selbsthilfe. eine patentlösung wirst du bei ihm nicht vorgesetzt bekommen.
     
    #4
    Reeva, 30 Juni 2005
  5. Touchdown
    Touchdown (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.220
    121
    1
    vergeben und glücklich
    Hmm - sind das nicht alle Frauen...?

    Ich denke schon, dass es dir hilft, mit jemandem über deine Situation zu reden. Wenn du sonst niemanden hast, dem du das anvertrauen magst, dann ist ein Psychologe evtl genau der richtige.
     
    #5
    Touchdown, 30 Juni 2005
  6. It-Girl
    It-Girl (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.100
    121
    0
    nicht angegeben
    Der Meinung bin ich auch, es kann auf keinen Fall schaden, wenn du hingehst. Hör dir einfach mal, wie das so ablaufen würde und dann kannst du immer noch entscheiden ob es der richtige Weg ist.
     
    #6
    It-Girl, 30 Juni 2005
  7. Traveller79
    Verbringt hier viel Zeit
    237
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Hallo Ramalan,

    Du hast wenig von den "komischen" Verhaltensweisen gesagt, darum ist's natürlich schwierig, Dir hier schon ein wenig Hilfestellung zu geben. Meist hat man hier schon Menschen anwesend, die Erfahrungen mit den komischsten Dingen haben und hilfsbereit sind sie auch (...die meisten zumindest!)

    Der Psychologe ist sicherlich eine gute Idee, gepaart amit einem großen ABER!
    Denn zum ersten ist es nicht leicht, einen Psychologen zu finden, mit dem Du auf einer Wellenlänge bist. Bist Du es nicht, kann man aufhören, bevor man richtig angefangen hat, helfen würde es dann nämlich nicht.Ein Psychologe ist kein Hausarzt, der einen Husten diagnostiziert und Dir ein Mittelchen aufschreibt. Des weiteren solltest Du einen größeren Zeitraum einplanen, das ist nicht mit einmal ansprechen getan, meist muß auch erst ein grundlegendes Vertrauen hergestellt werden, und das ist meist nicht nach einer Stunde getan.

    Von den Therapien gibt es eine zu große Anzahl, das können wirklich viele Fragen sein, dass kann mehr in Richtung Verhaltenstherapie gehen, und und und. Manchmal kann schon der beste Freund/ Ehemann/ die Oma helfen. Oder halt im Schutz der Anonymität dieses oder viele andere Foren.


    Ich wünsche Dir viel Erfolg!

    Gruß,
    Trav
     
    #7
    Traveller79, 30 Juni 2005
  8. Ramalam
    Ramalam (29)
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    1.060
    0
    1
    Single
    Dat Problem is ja: Ick weiß nich wat los is, wenn er mich fragen würde wat ick denn schlimmes erlebt hab könnte ick natürlich einige Sachen nennen. Aber ick hab keine Ahnung ob die nun Ursache sind oder nich usw. Viel lieber würde ick noch Hypnose machen oder so, aber ob dat wat zu tage fördert?

    Wat is eigentlich der Unterschied zw. nem Psychiater und nem Psychologen?
     
    #8
    Ramalam, 30 Juni 2005
  9. Schödi
    Gast
    0
    bei Todesfällen würd ich mal auf ne Psychose Tippen...
    eine Psychose kann durch viele ver. Sachen verursacht werden. (Drogen,Autounfall,Todesfälle usw)
    Der Punkt ist das diese Psychose dan freigesetzt wird wen du ein Schock erlebnis hast und es nicht richtig verarbeitest.

    sowas merkt man eigentlich aber meistens nicht selber sondern wird vom Umfeld daraufhingewisen das man sich merkwürdig verhält.

    Ich hatte auch mal eine nach einem "heftigen" Erlebnis , was ich aber jetzt nicht unbedingt alles erzählen muss, eine Psychose eingefangen.
    Ich hatte etwa so das gleiche Problem wie du auch wen es sich bei dir noch Harmlos anhört.
    Aufjedenfall hatte ich dann die wahl einen Psychol. aufzusuchen oder diese Psychose durchzustehen und ich hab mich für letzteres entschieden und bereue es kein Stück.

    aber kann bei dir ja auch was anderes sein, und es ist deine entscheîdung ob du deine Probleme selber lösen wilst oder dir Hilfe holst.
     
    #9
    Schödi, 30 Juni 2005
  10. tangoargentino
    Benutzer gesperrt
    615
    0
    0
    nicht angegeben
    XXX gelöscht XXX
     
    #10
    tangoargentino, 30 Juni 2005
  11. Sternschnuppe_x
    Benutzer gesperrt
    6.884
    0
    2
    Single
    Off-Topic:
    Mal 'ne ganz doofe Frage: Wieso ist dein Status denn "verheiratet"? :ratlos:
     
    #11
    Sternschnuppe_x, 30 Juni 2005
  12. Ramalam
    Ramalam (29)
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    1.060
    0
    1
    Single
    Mal überlegen....mmh...*grübel* Weil ick verheiratet bin?! :rolleyes2
    Oder hey, noch n Bsp. für "unartgerechtes" Verhalten meinerseits...
     
    #12
    Ramalam, 1 Juli 2005
  13. abenteurer67
    0
    Off-Topic:
    naja, ich finde die Frage schon berechtigt:

    Das paßt mit verheiratet so auf den ersten Blick nicht zusammen... :zwinker:


    Bei der Krankenkasse gibt es meines Wissens nach eine Liste der zugelassenen Psychologen (Psychotherapeuten etc.)

    Hast Du schon mal nach einem entsprechenden Forum gesucht?
    Vielleicht ist das ein leichter Einstieg zu einer Selbsthilfegruppe bzw. eine Möglichkeit, den richtigen Weg zu finden.
    So wie Du es schilderst, würde ich schon eine professionelle Hilfe oder eine Selbsthilfegruppe empfehlen.
    Ich schätze mal, selbst dieser Thread hat Dir schon ein wenig geholfen, oder?

    Viel Glück!
    abenteurer
     
    #13
    abenteurer67, 1 Juli 2005
  14. Ramalam
    Ramalam (29)
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    1.060
    0
    1
    Single
    Also dat mit dem Verheiratetsein hab ick schon in anderen Threads und PNs erklärt (siehe "noch nie verliebt?")
    Ja, hat schon geholfen und vielen Dank an euch alle. Ick glaub ick hör mich ma nach sonem Psychotherapeuten um.
     
    #14
    Ramalam, 1 Juli 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten