Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Psychotherapie oder selber in den Griff bekommen?

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von LadyMetis, 28 Oktober 2007.

  1. LadyMetis
    LadyMetis (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.372
    123
    3
    Verheiratet
    Ich habe mehrere Probleme/Ängste/Sorgen und stell mir jetzt die Frage ob ich das selber schaffe in den Griff zu bekommen oder ob es besser wäre eine Psychotherapie zu machen.
    Ich frage mich auch, ob es für einen Therapeuten vielleicht nicht wichtig oder schwierig oder drastisch genug ist oder aber ob es zu viele Probleme sind und ich nicht weiß womit ich anfangen soll :ratlos:

    Folgendes belastet mich:
    - Ich mache mir immer über alles Gedanken, kann nix locker angehen, weil ich alles abwäge und perfekt machen möchte, kann mich nicht fallenlassen, weil ich immerzu nachdenken muss. Manchmal fällt es mir selber auf, dann lenke ich mich ab. Aber das geht meistens nicht. Auf andere wirke ich dadurch abwesend oder grisgrämig.
    Das ist eigentlich mein größtes Problem.

    - Ich muss alles planen, organisieren und es muss immer alles seinen Sinn und seine Richtigkeit haben. Es stört mich extrem wenn das mal nicht geht.

    - Ich habe Angst vor Menschenmengen. Ich kann deshalb nicht auf Konzerte, Messen oder in Discos gehen. Die Angst äußert sich körperlich, d.h. mir wird schwindelig und ich kippe um oder muss mich übergeben, wenn ich da nicht schnell rauskomme.

    - Ich kann kein Vertrauen fassen, zu niemandem. ich habe immer Angst enttäuscht zu werden.

    - Ich habe kein oder kaum Selbstbewusstsein und fühle mich immer klein und unwichtig. Deshalb gehe ich auch kaum auf Leute zu und mach immer nur meins.

    So, das war jetzt so das was mich belastet. Und das ist alles auch nicht erst seit gestern so, sondern schon mehrere Jahre.
    Das schlimme ist dass das eine zum anderen führt etc. z.B. wenn ich immer nachdenken muss, kann ich beim Sex nicht abschalten, denke dann unbewusst über jeden Scheiß nach.
    oder Mitarbeiter meinen ich soll doch mal lockerer sein, kann ich aber nicht, weil ich alles abwäge, jede Situation auswerte und dann auch so aussehe wahrscheinlich.

    Könnte ich das alles selber in den Griff bekommen oder sollte ich eine Therapie machen?

    Was für Erfahrungen habt ihr schon mit Psychotherapie gemacht?
     
    #1
    LadyMetis, 28 Oktober 2007
  2. Dillinja
    Dillinja (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.181
    123
    5
    nicht angegeben
    kannst ja eine therapie mal versuchen. vielleicht bringt sie dir was und vielleicht nicht. ist von mensch zu mensch verschieden. für mich war sie beispielsweise nichts. jedoch muss man sich bewusst sein, dass dir niemand eine patentlösung auf den tisch knallt, die du nur befolgen musst damit alles besser wird. da muss man schon effektiv ranklotzen
     
    #2
    Dillinja, 28 Oktober 2007
  3. User 52655
    Sehr bekannt hier
    8.557
    198
    117
    vergeben und glücklich
    Also ob deine Probleme für den Therapeuten wichtig genug sind, darüber solltest du dir keine Sorgen machen. Wenn es dich belastet und behindert, ist es wichtig. Punkt.

    Vielleicht machst du mal ein paar Probesitzungen - werden auch von der Kasse bezahlt - und schaust dann, ob es das Richtige für dich ist/sein könnte.

    Quelle: http://www.psychotherapiesuche.de/Rechtliches.htm#3.)_
     
    #3
    User 52655, 28 Oktober 2007
  4. Gucky
    Gucky (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    279
    101
    0
    Single
    Also ich kenn mich da nun nicht so sonderlich gut aus. Aber ich würde an deiner Stelle erstmal zu deinem Hausarzt gehen, dem deine Probleme schildern, der wird dir dann sicher eine Liste von Psychologen geben können, die sich mit sowas aus kennen und der wird dann mit dir alles weitere durch gehen, von deiner Kindheit bis jetzt und dir dann halt sagen, was er für das Beste hält bzw. Tipps geben was für dich gut sein könnte, ich könnte mir z.B. gut vorstellen, dass es da auch Gruppentherapien gibt, da nicht gerade wenige Leute unter diesen Problemen leiden, mir fallen zur zwanghaften Perfektionen einer in meinem Freundeskreis ein und 2 mit Platzangst.

    Ob du es alleine schaffen kannst? Wahrscheinlich nur seeehr schwer...
     
    #4
    Gucky, 28 Oktober 2007
  5. User 34605
    User 34605 (31)
    Sehr bekannt hier
    3.144
    168
    385
    Verheiratet
    Du scheinst anhand deiner Probleme im Alltag stark eingeschränkt zu sein. Ich kann es mir zumindest vorstellen, an dem, was du schreibst. Von daher würde ich professionelle Hilfe nicht ausschlagen.
    Die ganzen Probleme, die du beschreibst, die hast du doch sicher schon ein oder auch mehrmals probiert zu lösen, oder? Du machst dir doch bstimmt nicht erst seit jetzt Gedanken dazu.

    Vielleicht gehst du einfach mal zu einem Beratungegespräch.
     
    #5
    User 34605, 28 Oktober 2007
  6. User 28689
    Verbringt hier viel Zeit
    533
    101
    0
    nicht angegeben
    genau, Probesitzungen würde ich dir auf jeden Fall empfehlen. Das sind dann 25 (bei mir damals á 50 min.) und die werden von der Kasse bezahlt.
    Zum Hausarzt brauchst du nochnichtmal, kannst gleich in den Gelben Seiten/Telefonbuch einen raussuchen, bei deiner KK nachfragen oder beim Stadtbummel zu einem rein gehen, dessen Schild du gerade gesehen hast. Wichtig ist nur, dass er/sie Kassenzulassung hat.

    Dass du Angst vor Menschenaufläufen hast ist nicht ungewöhnlich, das haben viele. Ist sogar mit irgendeiner Phobie genau diagnostiziert -weiß nur gerade den genauen Namen nicht.

    Dass du alles penibel ordentlich und sauber usw. haben musst ist auch eine psychologische Krankheit, die ein Psychologe behandeln kann (bestimmt irgendwas mit hyper...).


    Also, geh zu einem Psychologen; musst bei dem ja auchnicht bleiben, nach der ersten Sitzung schon kannst du zu einem anderen wenn du willst.
     
    #6
    User 28689, 29 Oktober 2007
  7. Nightaffair
    Verbringt hier viel Zeit
    250
    101
    0
    nicht angegeben
    Da lt. deiner Schilderung dein Alltag stark beeinträchtigt ist, kann ich das Aufsuchen eines Therapeuten/in nur empfehlen - genau dafür sind sie da.

    Nichtigkeiten sind Deine Probleme keinesfalls, ganz im Gegenteil! Du zeigst Zeichen einer Zwangsstörung und von Agoraphobie (Angst vor großen Plätzen, Menschenmengen). Das wirst Du kaum selber in den Griff bekommen.

    Möglicherweise kennt Dein Hausarzt bereits einen Psychologen/in. Zum Therapeuten muss man eine vertrauensvolle Beziehung aufbauen, aber nicht jeder Mensch kommt mit jedem Menschen aus. Es ist also auch kein Problem, den Therapeut/in zu wechseln, wenn ihr nicht warm werdet.

    Viel Glück und ich wünsche Dir, dass Du den Schritt schaffst,
    N.
     
    #7
    Nightaffair, 29 Oktober 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Psychotherapie selber Griff
Ragnedada
Off-Topic-Location Forum
26 Mai 2013
10 Antworten
engel...
Off-Topic-Location Forum
22 März 2010
25 Antworten
silentcontrol
Off-Topic-Location Forum
26 September 2008
22 Antworten
Test