Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
?

Was denkt ihr über Punks?

Diese Umfrage wurde geschlossen: 30 September 2005
  1. sind scheisse

    27,4%
  2. sind mir egal

    21,2%
  3. bin selbst einer

    14,2%
  4. find ich ok, würd aber nie selbst so sein wollen

    37,2%
  • +anonym+
    Verbringt hier viel Zeit
    241
    101
    0
    nicht angegeben
    11 August 2005
    #1

    Punks

    Was denkts ihr drüber?
    Gibts hier welche?(oder auch skins?)
    cheers
     
  • User 12616
    User 12616 (29)
    Sehr bekannt hier
    5.457
    198
    140
    nicht angegeben
    11 August 2005
    #2
    Ich denk ich kann mich schon als Punk bezeichnen..
    Ich habe daher natürlich nichts gegen sie. Die Lebenseinstellung, die Meinung eines Punks ist meiner Meinung nach absolut nachvollziehbar.
    Ich mag den Lebensstil, stehe da voll dahnter.
    Außerdem kann ich Punks allgemein von ihrer Art her sehr gut leiden, sie sind viel lockerer und anderen Punks gegenüber viel freundlicher als der Mainstream es ist.

    Wer mal mehr drüber erfahren will um das alles auch eher nachvollziehen zu können, sollte mal the Philosophy of Punk von Craig O'Hara gelesen haben.
     
  • Grinsekater1968
    Chauvinist
    3.715
    0
    1
    nicht angegeben
    11 August 2005
    #3
    Ich konnte mich mit der Punkbewegung der frühen 80er gut identizifieren, hab damals eine Zeitlang auch gelegentlich einen blauen Haarschnitt getragen und höre heute teilweise immer noch das, was sich heute Punk nennt. Ich steh auch total auf die Toten Hosen. Inzwischen ist die ganze Bewegung etwas anders geworden als früher, aber ich kann mit Punks immer noch mehr anfangen als mit HipHoppern, Rappern, Reggae-Kiffern und den ganzen anderen Fuzzis.
     
  • Spaceflower
    Meistens hier zu finden
    2.215
    133
    52
    Single
    11 August 2005
    #4
    Punkmusik ja, gefällt mir, ohne Zweifel, auch der Kleidungsstyl, aber die Einstellung teile ich nicht vollständig, also zähle ich mich auch nicht zu den Punks. Und gegen Punks habe ich auch überhaupt nix, kenne zwar kaum welche aber ich denke nicht, dasses schlechte Menschen sind.
     
  • Scheich Assis
    Verbringt hier viel Zeit
    974
    113
    51
    vergeben und glücklich
    11 August 2005
    #5

    Bei mir ist es genauso.

    Ich mag die Musik und den Stil, aber die Lebenseinstellung der Punks ist für mich nicht wirklich berauschend.



    greetz, der Scheich
     
  • ECMusic
    Gast
    0
    11 August 2005
    #6
    @Diotima: LOL, das find ich ja mal echt witzig... Denkst du nicht, dass du, wenn du das Geld hast nen Rechner und I-Net zu zahlen, genau dem "Feindbild" eines "echten" Punks entsprichst?! Und außerdem: Natürlich sind Punks gegenüber anderen Punks offener und freundlicher als der (achso verhaßte) Mainstream... Ich mein, ein Nazischwein ist dem anderen Nazischwein natürlich auch offener gegenüber...

    Meine Meinung:
    Hab ich vor kurzem in nem anderen Thread zwar schon mal geschrieben, gerne aber nochmal...
    Wie meine Vorredner unterscheide ich auch die Musik, den Stil und den wirklichen Punk. Leute, die die Musik hören und sich so kleiden und evtl. auch die Einstellung teilen, würde ich noch gar nicht als Punks bezeichnen... So war ich auch mal, hab mich selber aber nie als Punk gesehen... Ein echter Punk für mich ist so einer, der wirklich seine Überzeugung, Arbeit ist scheisse und eigentlich sind alle anderen an meinem elend schuld und Anarchie/Kommunismus ist ne Super-Sache tatsächlich lebt... Meiner Ansicht nach ist das alles totaler Humbug.
    Ich finde die Einstellung der Punks ist sowas von Widersprüchen getränkt, dass es echt schon lächerlich ist.
    Da wird einerseits gegen das ätzende kapitalistische "Regime" gewettert, auf der anderen Seite wird aber schon die Hand aufgehalten, um auch was vom Kuchen abzubekommen, ohne dafür nen Finger krum machen zu müssen. Weiterhin werden Kommunismus und Marxismus immer schön glorifiziert, ohne zu erwähnen, dass in kommunistischen Staaten die Menschenrechte mit Füßen getreten werden/wurden und dass Marx selber Antisemit war... Na, das passt nicht rein, deswegen lassen wir das unter den Tisch fallen...
    Achja, Punks sind ja auch immer so tierlieb und sogar Vegetarier... Warum haben dann so viele Punks immer hunde dabei? Da könnte ich kotzen, wenn ich sehe, wie es den armen Tieren geht, kaum was zu fressen etc... Ist ja sehr tierlieb...
    Naja, und generell kotzt mich jede Art von Extremismus an, auch Linksextremismus... Denn so etwas zeugt immer von Dummheit!
     
  • syessi
    syessi (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    120
    101
    0
    Single
    11 August 2005
    #7
    ich teile deine meinung zwar nicht ganz, aber den größten teil davon...
    punk muss ja nicht unbedingt kommunistisch/anarchistisch sein, sondern genauso gut für die demokratie und einfach gegen die jetzige form davon...
    ich halte nicht besonders viel von "style punks" die nur drauf stehen rauszustechen, sich nur anziehen wie punks, trotzdem bei mami zuhause wohnen und sich durchfüttern lassen. diese art ist in meiner generation besonders weit verbreitet.
    mit dem extremismus hast du wiederum vollkommen recht wobei, sollte ich mich entscheiden müssen, würd ich auch eher zu den linken tendieren als zu den - meiner meinung nach noch viel dämlicheren - rechten. irgendwie kommen da meist weniger leute zu schaden...
     
  • re_invi
    Gast
    0
    11 August 2005
    #8
    punks sind echt schlimm. diese links-asoziale einstellung geht mir mächtig auf den wecker. wenn sie am straßenrand in gruppen sitzen, leute anscheissen die daherkommen und sich über deutschland beschweren ach wie scheisse doch das alles hier ist. sowas regt mich auf. auch die leute die das nur aus ner affinität zur mode heraus machen finde ich nicht besser. ich bin in keinem fall konservativ, oh gott, ich würde mich wahrsch erhängen, aber es hat einfach keinen stil.

    inv_
     
  • User 29904
    Beiträge füllen Bücher
    5.657
    248
    780
    nicht angegeben
    11 August 2005
    #9
    x
     
    Zuletzt bearbeitet: 22 Februar 2016
  • Sonata Arctica
    Beiträge füllen Bücher
    8.592
    248
    716
    vergeben und glücklich
    11 August 2005
    #10
    also ,ich grinse manchmal sehr gern in mich hinein ,wennich so höre wer sich alles als punk bezeichnet!

    ich persönlich habe mal so ausgesehen,dass mich der "mainstream" für einen gehalten hat,aber dazugezählt habe ich selbst mich nie,dafür habe ich vielzuwenig ahnung davon!wennich allerdings sehe,wie viele meiner freunde,leben,bin ich auch froh keiner zu sein!mögen tu ich sie trotzdem!

    in diesem sinne : heavy metal \m/
     
  • Sifu
    Sifu (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    59
    91
    0
    Single
    11 August 2005
    #11
    @EcMusic:grin:anke für die Antwort, damit erspare ich mir das ganze Schreiben. :grin:

    Eines bleibt vielleicht noch zu erwähnen: Was mich an den Punks die ich täglich in der Stadt sehe am allermeisten ankotzt, ist dass sie weniger als nichts zu beitragen und nur die Hand aufhalten.
    In meiner Stadt (Braunschweig) kennt man nach den Jahren die meisten Penner und ich kann nur sagen, sogar die "arbeiten" mehr als die Punks.
    Entweder sie verkaufen die "Parkbank Zeitung", was ich total gut finde oder sie basteln irgendeinen Schund den keiner braucht und verkaufen den dann. Aber selbst das ist mit mehr Arbiet verbunden als sich an den Bahnhof zu setzen, sich den KOpf mit Bier wegzuschädeln und dann noch die Hand aufzuhalten.

    Was mir an den ganzen Punks auf den S... geht, ist dass sie gar nicht arbeiten WOLLEN. Seobst wenn sie keine Ausbildung etc haben, könnten sie einen 1Euro Job annehmen.
    Die meisten nehmen das Punkdasein imho nur Vorwand um sich mit antikapitalistischen Parolen auf Kosten des Staates besaufen zu können.
     
  • gwyneth
    Gast
    0
    11 August 2005
    #12
    ich mag punks. werd ich angeschnorrt hab ich immer ein paar cent übrig u hin u wieder werd ich von ihnen auf ein bier, einen cafe eingeladen. von dem geld, was sie vorher von mir bekommen haben. hier gibts ein paar "echte" punks. leben auf der straße. schnorren. kaputt von drogen und vom saufen. die echt auf das system geschissen haben und in den tag hineinleben.
    ich bewundere den mut, derart auszusteigen und sich selbst zum feindbild der gesellschaft zu machen. mit allen konsequenzen.
    die lebensgeschichten, die hinter diesen menschen stecken sind zu 99% sehr traurig und schockierend. und das ist für sie ein weg, die (meist berechtigte) wut auf system und gesellschaft hinauszuschreien. gehört wird es trotzdem von den wenigsten.
    ich selbst hab meine kindheit, bzw. pubertät in dieser szene verbracht, irgendwo zwischen straßenpunkt, wenn ich von zu hause "abgerissen" bin, und behüteten, im gemachten nest sitzenden, parolen schreienden, laut punk hörenden teeny-freizeit-(p)unk mit palästinenserschal, bunten haaren und dem besagten "style".
    den verklärten blick auf die szene kann ich genauso wenig verstehen, wie das sozial-schmarozer-geschrei. punks sind unteinander nicht sozialer oder weniger sizial als andere menschen. vor allem dann, wenns ums überleben (ein bier/ ein dach über dem kopf für eine nacht/ drogen....) geht steht jeder für sich allein. dass man sich innerhalb einer gruppenzugehörigkeit gegenseitig eher friedlich u freundlich gesonnen ist, sollte jedem klar sein.
    genausowenig verstehe ich aber das asozialen-geschrei. jedem steht es frei etwas zu geben. diese menschen leben derart weit unter jedem existenzminimum, lebensstandard, da frag ich mich, was sie den menschen, die sich so aufregen konkret wegnehmen.
     
  • Nakoruru
    Nakoruru (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    327
    101
    0
    vergeben und glücklich
    11 August 2005
    #13
    also mir sind sie ziemlich egal. jeder kann so rumlaufen wie er will...solang sie mich in ruhe lassen ^^
     
  • syessi
    syessi (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    120
    101
    0
    Single
    11 August 2005
    #14
    wie gesagt es gibt sone und solche.
    es gibt auch punks die trotzdem immer die hand aufhalten obwohl zum punksein doch eigentlich dazu gehört unter dem existenz minimum zu leben.
     
  • gwyneth
    Gast
    0
    11 August 2005
    #15
    ach, sessy, wirklich? gehört das dazu?
    warum eigentlich?
    sessy, haltest du nie die hand auf? nicht bei deinen eltern? nicht beim vater staat, der deine gehobene ausbildung bezahlt?
    wer gibt dir das recht zu urteilen, wer das darf und wer nicht?
     
  • Sonata Arctica
    Beiträge füllen Bücher
    8.592
    248
    716
    vergeben und glücklich
    11 August 2005
    #16
    ich bin anderer meinung ,aber ich kanns nicht erklären,...

    gwyneth?^^hilfeeee,...
     
  • Karotte902
    Verbringt hier viel Zeit
    477
    101
    0
    Single
    11 August 2005
    #17
    ich höre auch gern punk, aber das vebindet mich auf keine weise mit denen! wenn ich so ne linke zecke irgendwo rumlungern seh bekomm ich zuviel...die haben se nichmehr alle...anarchie un so en scheiss, die wissen doch nichtmal was das ist! die denken sich dabei auch nich was sie später mal machen werden und ob sie in den klamotten jobs bekommen oder sowas! vorallem finden die sich toll wenn die direkt vor/nach/in der schule mit ner flasche bier rumrennen! da kommen die aggressionen wieder hoch :grin: :angryfire :madgo: :mad:
     
  • Scheich Assis
    Verbringt hier viel Zeit
    974
    113
    51
    vergeben und glücklich
    11 August 2005
    #18
    Also die Einstellung find ich echt arm:

    Der Staat und das System sind scheiße (es lebe die Anarchie) Arbeit ist Dreck (wofür arbeiten? Aber Hauptsache alle anjammern), Bonzen und Kapitalisten und alle die Geld haben sind allesamt Schweine (weil ich selbst keins hab), Regeln sind doof, Drogen sind cool, Selbst keinen Finger rühren aber überall die Hand aufhalten, Kommunismus ist toll, Sozialismus geht mich nix an....und was überhaupt ist Politik?

    Musik: ja! Aber die Einstellung? Niemals!



    greetz, der Scheich
     
  • -Gowron-
    -Gowron- (40)
    Verbringt hier viel Zeit
    157
    101
    0
    in einer Beziehung
    11 August 2005
    #19
    Ich mag Punks nicht. Ich kann Menschen nicht leiden, die auf die Gesellschaft scheißen... Das ist ja die Meinung, die die meisten Punks rüberbringen.

    PS: Meiner Meinung nach, sind linke Autonome schlimmer und gewaltbereiter als Skins.
     
  • mamischieber
    Verbringt hier viel Zeit
    494
    101
    0
    nicht angegeben
    11 August 2005
    #20
    Dein ganzer Post ist super! Vorallem erinnert mich diese Passage an die Punks die ich vor kurzem im MC Donalds, der Hochburg des kapitalistischen Systems, gesehen habe :smile:

    e:/ nicht dass ich was gegen Punks hätte, aber es dünkt mich auch diese Szene wird wie der Hip-Hop von Trittbrettfahrern überrollt.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste