Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Quälende Frage nach dem Geld

Dieses Thema im Forum "Schwangerschaft, Geburt & Erziehung" wurde erstellt von Chococat, 7 November 2008.

  1. Chococat
    Chococat (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    599
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Hallo an alle!

    Mein Freund und ich wünschen uns ein Kind:herz: Nur wir machen uns große Sorgen, dass uns das zu viel kostet. Jetzt bitte nicht auf mich einprügeln!! Ich weiß, dass ein Kind unbezahlbar ist... aber ich muss es ja trotzdem versorgen können!

    Ich studiere noch bis nächsten April. Allerdings bin ich dann Geisteswissenschaftlerin (Medien) und es ist keinesfalls gesagt, dass ich schnell nen guten Job finde. Ehrlich gesagt, rechne ich eher mit Praktikum, Minijob oder befristetem Vertrag.

    Mein Freund ist Polizist und verdient ca. 1800 im Monat. Das ist nicht wenig für den "Osten", aber die Ausgaben sind es eben auch nicht. Er muss sich teuer versichern (Risiko-Job) und allein an Miete+Strom zahlen wir 600 Euro, dann noch Auto, Motorrad und andere Lebenserhaltungskosten.

    Ich bekomme momentan 400 Euro von meinen Ellis, aber auch nur so lange ich studiere. Ich hab das Glück, dass mein Bruder mir mein Auto komplett finanziert, aber diese Abmachung gilt auch nur bis zum Studienabschluss! Wir wohnen aber auf dem Dorf und sind beide auf ein Auto angewiesen.

    Unterm Strich sind wir beide am Ende des Monats pleite. Ersparnisse hab ich kaum, mal was vom Geburtstag, aber nicht der Rede wert. Mein Freund hat(te) knapp 17.000 Euro, ne schöne Rücklage, die allerdings durch die Finanzkrise flöten gegangen ist:flennen: . Ob er das Geld wieder sieht, weiß er noch nicht.

    Alles in allem würden wir mit Kind (erstmal) von knapp 2200 Euro leben müssen (wenn wir davon ausgehen, dass ich keinen Job habe oder nur einen gering bezahlten). Ich hab allerdings absolut keine Ahnung, ob das reichen würde. Es gibt zwar einige Angaben, was ein Kind so kostet, aber man muss ja auch mit ungeplanten Ausgaben rechnen oder damit, dass ich nach der Elternzeit keinen Job finde. Wir wohnen zwar in einer 3-Raumwohnung, die ist aber durch die Notwendigkeit des Arbeitszimmers komplett belegt. Ein Umzug würde mit Kind also auch früher oder später anstehen.

    Ich mache mir einfach Gedanken, dass das alles nicht klappt. Dass wir das nicht bezahlen können und uns verschulden.
    Wir wollen zwar auf jeden Fall noch bis Mitte des nächsten Jahres warten, weil ich dann die Chance hätte mir einen Job zu suchen, aber trotzden hab ich jetzt schon Bauchschmerzen. Selbst wenn ich einen Job finden sollte, kann ich ja auch nicht sofort schwanger werden. Da schmeißen die mich am Ende noch raus. Arbeitsplätze sind einfach Mangelware, ich glaube als junge Mutter hat man es da unheimlich schwer...

    So genau weiß ich auch nicht, was ich mit diesem Post hier bezwecke. Wahrscheinlich bin ich neidisch auf alle Paare, die hier über ihre Babys schreiben. Ich wünsche mir auch so sehr ein Kind, aber habe die Befrüchtung, dass es einfach nicht geht. Sicherlich sind wir noch jung, aber ich möchte auch jung Mutter werden und nicht erst mit 30.

    Vielleicht gibt es hier ja Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind oder waren. Wie schafft man es??
     
    #1
    Chococat, 7 November 2008
  2. Starla
    Gast
    0
    Zwischen 22 und 30 besteht doch auch noch ein großer Unterschied? :ratlos: Was spricht dagegen, sich finanziell erstmal wieder zu erholen und Deinen beruflichen Einstieg zu sichern?

    Mit 25/26/27 bist Du doch noch immer jung genug, um an Nachwuchs zu denken.

    Aber das musst Du selbst entscheiden, was Dir wichtiger ist: Die finanzielle Sicherheit oder das panische Klammern an irgendwelche Alterszahlen. Da man mit einem Kind eine sehr große Verantwortung übernimmt, wüsste ich, wie ich mich entscheiden würde :zwinker:
     
    #2
    Starla, 7 November 2008
  3. User 69081
    User 69081 (31)
    Beiträge füllen Bücher
    5.775
    298
    1.102
    nicht angegeben
    Hi,
    ihr lebt aber wahrscheinlich nicht am Existenzminimum, oder? Ich meine, wenn das Motorrad drin ist? :ratlos:

    Habt ihr mal versucht, 2-3 Monate am Stück richtig zu sparen, sprich nicht essen gehen, nichts unnötiges kaufen sofern ihr das überhaupt tut, also so wie es mit Kind wäre dann um rauszufinden, wieviel übrig bleibt?

    Wieviel ein Kind kostet haben wir hier schon in mehreren Threads erörtert, schau einfach mal in die Suchfunktion.

    Das mit seiner Rücklage ist ja supermies. Ich drücke euch die Daumen, dass er sie wieder kriegt. Allerdings solltet ihr zumindest bei den laufenden Kosten nicht auf Rücklagen zurückgreifen, das zehrt sie nur auf und dann ist Sense damit.
     
    #3
    User 69081, 7 November 2008
  4. Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.758
    218
    254
    Single
    2200 euro sind ja nun wirklich nicht wenig. damit kommt ihr locker über die runden
    wenn du nicht arbeitest, brauchst du vll nicht zwingend ein eigenes auto.
    wenn das motorrad nicht aufgegeben wird, kann dein freund ja auch damit zur arbeit fahren

    vergesst nicht, dass er das kind auf die lohnsteuerkarte bekommt, er bezahlt also viel weniger steuern

    dazu noch kindergeld und im ersten jahr das elterngeld
    für dich selbst kannst du auch noch kindergeld beantragen

    die meisten familien haben nicht viel mehr als 1800 euro zum leben.
     
    #4
    Beastie, 7 November 2008
  5. glashaus
    Gast
    0
    Ich denke mit 2200,- € solltet ihr schon irgendwie hinkommen. Allein der ganze Luxus-Freizeit-Krams (Essen gehen, Feiern, etc.) fällt mit Kind doch eh weg.

    Wenn es dir bei dem Betrag allerdings schon solche Bauchschmerzen bereitet, frage ich mich, wieso du nicht nach deinem Studium erstmal 2 oder 3 Jahre arbeitest, ihr neue Rücklagen bilden könnt und du v.a. Berufserfahrung sammelst. Der Gedanke, dass man mit 25/26 zu alt für ein Kind ist, wäre mir jedenfalls ziemlich suspekt. Und du hast sicherlich ja auch nicht so viel Zeit und Geld in dein Studium gesteckt um deine Qualifikationen nur in die Familie zu stecken :zwinker:
     
    #5
    glashaus, 7 November 2008
  6. User 75021
    Beiträge füllen Bücher
    8.289
    298
    988
    Verheiratet
    Ganz genau. Vor allem hast du mit einem festen Job auch die Sicherheit nach der Elternzeit wieder in den Beruf einsteigen zu können.
     
    #6
    User 75021, 7 November 2008
  7. User 35546
    Meistens hier zu finden
    1.844
    148
    111
    Verheiratet
    Ich denke ähnlich wie die anderen! Wenn dir die Situation so viel Kopfzerbrechen bereitet, dann versuche einen guten job zu finden (ich weiß auch, dass das im "Osten" garnicht so einfach ist... ich wohne hier auch :smile: )

    Dann kannst du immernoch in 3-4 Jahren über ein Kind nachdenken, vielleicht habt ihr bis dahin auch wieder ein paar Rücklagen geschaffen!

    Aber ehrlich? 2200 Euro im Monat sind schon viel, wir haben soviel nicht und ich bin selbständig (allerdings ist Mein mann noch auf Arbeitsuche)Letztendlich ist das Auskommen mit dem Geld Planungssache! Man hat dann eben nicht mehr und fertig!

    Überlege mal, was ihr im Monat so macht, was mit Kind vielelicht nicht mehr drin wäre... wie oft und wohin geht ihr weg, was kauft ihr für Klamotten etc....

    Lillaja
     
    #7
    User 35546, 7 November 2008
  8. LadyMetis
    LadyMetis (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.372
    123
    3
    Verheiratet
    Wer von euch beiden würde denn mit dem Kind zuhause bleiben? Also wer würde Elterngeld bekommen? Das solltest du auch bedenken, also dass ihr dann weniger zur Verfügung habt als jetzt.
     
    #8
    LadyMetis, 7 November 2008
  9. hatschii
    hatschii (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    750
    103
    2
    Verheiratet
    ooooch chocolat du bist ja ne süße - machst dir über finanzen sorgen, wo du objektiv gesehn eigentlich nicht wirklich hadern müsstest.
    ihr befindet euch (soweit ich das mit meiner bescheidenen meinung erfassen kann) im guten mittelmaß. euch gehts net schlecht, aber viel ansparen is nich drin. genau so gehts wahnsinnig vielen!

    und vielleicht hilft dir das irgendwie was... meine nachbarin und ihr exmann hatten etwa denselben status.
    sie half bei den schwiegereltern aus für kleines bei-geld, er ist polizist.
    sie mussten auch knappsen und schauen. aber es ging. sie haben 2 tolle kinder, ein haus mit garten und beide haben ihr auto.
    das haus war natürlich ne heftige belastung, sie mussten persönlich einiges zurückstecken (keine teuren hobbys etc..) aber es lief! (die ehe zerbrach an anderen dingen, nicht am finanziellen)
    mit omis hilfe war sogar ab und zu ein kleiner urlaub drin.

    2200 euro zu kriegen ist nett. allerdings wiegt das gegen welche verpflichtungen auf? teure lebenshaltungskosten? hohe auto-raten? hohe miete/nebenkosten? kredite?
    ruckzuck bleibt nimmer viel davon über, evtl müsstet ihr etwas umdisponieren.
    hab zu viel peter zwegert geguggt *gg*
    aber schon bei kleinen dingen kann man sparen. es muss kein marken-washcmittel sein... das günstigere wäscht auch sauber (mal beispielhaft)
     
    #9
    hatschii, 7 November 2008
  10. User 4590
    User 4590 (33)
    Planet-Liebe ist Startseite
    8.102
    598
    9.730
    nicht angegeben
    Seh ich ganz genauso. Du bist mit 22 noch sehr jung, und du wirst nächsten April eine gut ausgebildete junge Akademikerin sein - was spricht dagegen, dir erstmal beruflich etwas aufzubauen, zusammen mit deinem Freund ein paar Rücklagen zu bilden, und dich dann mit Mitte Zwanzig an die Familienplanung zu machen? Dann bist du immer noch eine junge Mutter, so wie du dir das wünschst, brauchst aber nicht mehr diese Bauchschmerzen wegen eurer finanziellen Situation zu haben; und wie Sweety sagte, du hast auch einen Beruf, in den du nach der Babypause zurückkehren kannst.

    Ich seh das einfach so: Irgendwie könntet ihr mit eurem Geld schon auch jetzt über die Runden kommen; aber es ist ja nicht so, dass du unbedingt jetzt sofort ein Kind kriegen musst, weil dir die Zeit ausgeht. Du bist jung genug, um eure Situation noch zu verbessern, bevor der Nachwuchs kommt, deshalb denke ich, solltest du die Möglichkeit auch nutzen. Und es stimmt schon auch, was glashaus sagte: Du hast viel Zeit und Geld in dein Studium gesteckt, es wäre schade, wenn du daraus jetzt nichts machst (denn als junge Mami ohne Berufserfahrung stehst du auf der Wunschliste der Arbeitgeber leider nicht weit oben, und mit Geisteswissenschaften ist es eh nicht so leicht, was zu finden, weißt du ja auch selber)
     
    #10
    User 4590, 7 November 2008
  11. Aurinia
    Aurinia (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.189
    123
    2
    Single
    Also 2200 Euro ist doch echt genug, wo kommt ihr da nicht aus? :ratlos:
    Checkt mal ein bisschen eure Ausgaben, habt ihr teure Hobbys usw?
    Oder kauft ihr immer im teuren Supermarkt ein?

    Wo die Notwendigkeit eines Arbeitszimmers bei einem Polizisten und einer Studentin besteht versteh ich zwar überhaupt nicht, aber jedem das seine.
    Wenn ihr deshalb eine 4ZImmer Wohnung braucht wird das aber auch noch mal teurer...
     
    #11
    Aurinia, 8 November 2008
  12. User 4590
    User 4590 (33)
    Planet-Liebe ist Startseite
    8.102
    598
    9.730
    nicht angegeben
    Ein Student braucht einen einigermaßen geräumigen Schreibtisch und Stauraum, um seinen ganzen Kram unterzubringen. Wir wissen ja nicht, wie die Wohnung insgesamt so geschnitten ist; wenn ins Wohnzimmer aus Platzgründen kein Schreibtisch und Stauregal reingeht, dann braucht man sehr wohl ein Arbeitszimmer. Und je nachdem, was Chococat beruflich machen will, wird sie danach auch noch ein Arbeitszimmer brauchen. Womöglich hat der Freund auch öfter mal Papierkram, den er zuhause erledigen muss, dafür braucht man auch nen Arbeitsplatz.
     
    #12
    User 4590, 8 November 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Quälende Frage Geld
Higamino
Schwangerschaft, Geburt & Erziehung Forum
4 September 2015
4 Antworten
Lotus-Blume
Schwangerschaft, Geburt & Erziehung Forum
26 Februar 2015
46 Antworten
LikO
Schwangerschaft, Geburt & Erziehung Forum
20 September 2013
85 Antworten