Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Résumé

Dieses Thema im Forum "Geschichten, Gedichte und Nachdenkliches" wurde erstellt von Wetzlarer, 2 Oktober 2007.

  1. Wetzlarer
    Wetzlarer (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    35
    91
    0
    Single
    Die Erste gut ein halbes Jahr
    Und als es schon lang zu Ende war
    Kam dann diese einen Nacht
    In der wir uns viel beigebracht
    Erinner konnten wir uns an nicht
    Was eigentlich auch nicht tragisch ist

    Die Zweite hat mir viel gezeigt
    Doch dann hab ich es vergeigt
    Sie wollte mich, ganz ungelogen
    Doch ich bin lieber abgebogen
    Ich glaub das war auch besser so
    Sonst hätt es mich gejuckt irgendwo

    Nummer Drei war nicht so schön
    Trotzdem wollt ich mit ihr gehn
    Eigentlich war sie doch ganz lieb
    Doch wars nur Einsamkeit die mich zu ihr trieb
    Sie war die Ex von meinem Bruder
    Ich schoss sie ab, das alte Luder

    Die Vierte war schon wunderbar
    Überall war sie der Star
    Und irgendwie durfte ich dann
    Als aller Erster an sie ran
    Und was sie nicht wissen konnte
    Dass ich eigentlich ne Andere wollte

    Nummer Fünf, die erste Liebe
    Gefühle besiegten die Triebe
    Ich bekamm sie nicht, das war schon Mist
    Doch bis heut sie was besonderes ist
    Und eine der wenigen Frauen
    Der ich wirklich kann vertrauen

    Als nächstes kam der Model-Typ
    Und irgendwie hatte sie mich lieb
    Doch wie viele meiner Frauen
    Fand sies besser mich zu verhauen
    Wir knutschten immer studen lang
    Doch dann durfte ich nicht mehr ran

    Und dann bei der Nummer Sieben
    Bin ich auch nicht lang geblieben
    Sie war gut, doch trieb mich fort
    An einen weit entfernten Ort
    Und aus ihrem "Verführen"
    Wurde nicht mehr als ein Berühren

    Nummer Acht wieder im Westen
    Bisher waren die Ossis am Besten
    Und im Gegenteil zum Osten
    Kam ich hier nicht auf meine Kosten
    Taktisch war das auch schön dumm
    Letztendlich war sie nur zu jung

    Und die Neunte war ein Fall
    Ich glaub, ich hatte einen Knall
    Drum hielts nur wenige Tage
    Und ich stellte meinen Geschmack in Frage
    So grub sie wie rin buddelnder Hund
    Mit ihrer Zunge in meinem Mund

    Nummer Zehn war auch nur kurz
    Und es kümmert mich kein Furz
    Was haute mit ihr los ist
    Irgendwie hab ich sie nie vermisst
    Ich sagte "Du wohnst mir zu weit fort"
    Okay, es war der Nachbarort

    Nummer Elf konnte mich zähmen
    Wollte mich dann doch vergrämen
    So lag sie einmal krank im Bett
    Doch nicht mit mir, das war nicht nett
    Und sie hatte es stark verhauen
    Seither hab ich wenig Vertrauen

    Nummer Zwölf fällt mir auch gut ein
    Diesmal war wieder ich das Schwein
    Ich hatte so ein wenig verweilt
    Und uns dann doch wieder geteilt
    Weil mein leben zu Ende schien
    Und darum musste ich wohl fliehen

    Nummer Dreizehn stahl mir soeben
    Sieben Monate von meinem Leben
    Wollte erst nach meinem Herzen fassen
    Nur ums dann fallen zu lassen
    Zappelt ließ sie mich noch ewig
    Doch ich wusst wert ist sies eh nicht

    Wenn ich zurückschau auf die ganzen
    Netten Frauen und die Emanzen
    Kann ich sagen ganz gewiss
    Dass Liebe eine Lüge ist
    Denn wenn die Liebe sich verdrückt
    Fall ich immer in ein altes Muster zurück

    Ja, denn sollt jetzt Schluss sein, alles aus
    Drum gehe ich einfach aus dem Haus
    Werd an alle die Frauen denken
    Und wir viel Zeit ich tat schenken
    Drum egal obs dich schmerzt oder nicht
    Ich geh und sammle neue Strophen für das Gedicht
    Denn so nunmal meine Realität ist
    Wenn ich die Liebe nicht vermiss
     
    #1
    Wetzlarer, 2 Oktober 2007
  2. User 77157
    User 77157 (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.512
    123
    6
    vergeben und glücklich
    lustig geschrieben- gefällt mir:smile:
     
    #2
    User 77157, 2 Oktober 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Test