Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Rücksichtslosigkeit auf der Straße

Dieses Thema im Forum "Umfrage-Forum" wurde erstellt von ProxySurfer, 29 März 2007.

  1. ProxySurfer
    Sehr bekannt hier
    4.942
    198
    653
    Single
    Ich frage mich fast jeden Tag: Warum laufen die Leute so rücksichtslos und blindlings* rum und gefährden sich und andere?

    Beispiele:
    - Ich fahre täglich mit dem Fahrrad. Gestern lief mir ein Jugendlicher voll auf den Radweg, so daß ich stürzte (es war nicht das erste mal daß mir das passierte), Platzwunde am Knie.
    - Immer das gleiche: Die Leute stehen auf dem Radweg rum, hören keine Klingel (na klar, Kopfhörer auf). Oder hören die Klingel, bleiben trotzdem stehen und machen dumme Bemerkungen ("Klingelingeling")
    - Radfahrer kommen einem auf dem Radweg in falscher Richtung entgegen.
    - Kaum einer fährt nachts mit Licht - ich bin vermutlich der einzige.
    - Radfahrer rasen auf Fußwegen rum und ganze Gruppen Jugendlicher laufen auf den Radwegen.

    Ich könnte noch viel mehr Beispiele nennen. Es kotzt mich an, daß sich keiner mehr an Regeln halten will. Und wenn man sie kritisiert, bekommt man noch blöde Antworten. Kein Unrechtsbewußtsein, keine Entschuldigung. :kotz:

    (* damit sind Blinde nicht gemeint!)
     
    #1
    ProxySurfer, 29 März 2007
  2. *Sonnenblume*
    0
    Klar ist so etwas scheiße, aber ändern kann man es ja nicht. Mit solchen Dingen des Lebens muss man nun mal zurecht kommen und es tolerieren, ob man will oder nicht. Jeder Mensch ist anders und man kann niemanden verändern.

    Das einzige was man machen kann, ist, auf sich selbst zu achten.
     
    #2
    *Sonnenblume*, 29 März 2007
  3. happy&sad
    happy&sad (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.477
    123
    3
    nicht angegeben
    Falls es dich beruhigt, es gibt auchnoch Leute, die auf Gehwegen gehen ;-). Hört sich seltsam an, aber ein wenig Ordnung muss sein. Klar, es gibt schlimmeres, aber die Grenze zur Gefärdung der eigenen Person und anderer ist schließlich fließend.

    Auf dem Weg zu meiner Uni ist der Weg auch zweigeteilt in Fuß- und Fahrradweg. Brav wie ich bin, gehe ich immer rechts auf dem Fußweg, rechts von mir ist dann der Fahrradweg. Die Wege sind nur durch eine farbliche Markierung getrennt, so dass es teilweise so aussieht, als ginge ich mitten auf dem Weg, statt am Rand. Grundsätzlich kommen mir Fußgänger entgegen, die den ganzen Fußweg für sich beanspruchen so nach dem Motto 'Die kann ja auch noch weiter rechts gehen statt mitten auf dem Weg'. Keiner achtet darauf, dass das ein Radweg ist... auch wenn ich ständig den anderen Fußgängern ausweichen muss, bin ich noch niemanden vors Fahrrad gelaufen :smile: (zum Glück, der könnte dann nämlich nur auf die Straße ausweichen).
     
    #3
    happy&sad, 30 März 2007
  4. Novalis
    Novalis (35)
    Benutzer gesperrt
    744
    103
    2
    nicht angegeben
    Das liegt zu einem nicht geringen teil auch daran, daß es ja niemand mehr vernünftig kontrolliert und Verhalten das andere Menschen behindert oder gefährdet, sanktioniert.
     
    #4
    Novalis, 30 März 2007
  5. SexySellerie
    Sehr bekannt hier
    5.299
    173
    8
    Single
    Was mich furchtbar ankotzt, sind Fahrradfahrer, die verbotenerweise eine Einfahrtstraße in falsche Richtung benutzen. Die Straße,in der ich arbeite, ist so eine und sie ist auch garantiert NICHT für "radfahrer frei". Ich werde teilweise halb umgefahren,wenn ich die Straße passiere und dann auch noch angepöbelt. :kopfschue

    Und was mich auch nervt, sind rücksichtslose Autofahrer, die vom toten Winkel offenbar noch nie was gehört haben und mich als Motorradfahrerin dann fast auf die Gegenspur/Leitplanke drücken.
     
    #5
    SexySellerie, 30 März 2007
  6. BeastyWitch
    Verbringt hier viel Zeit
    736
    101
    0
    nicht angegeben
    Das kommt aber auch meist davon, das gewisse Leute meinen, sie können rechts überholen/dran vorbei.
    Nur weil sie Fahrradfahrer, oder Motorradfahrer sind.

    Das geht ja nun mal auch nicht :zwinker:
     
    #6
    BeastyWitch, 30 März 2007
  7. SexySellerie
    Sehr bekannt hier
    5.299
    173
    8
    Single
    In meinem Fall kann ich nicht davon sprechen. Ich bin so eine vorsichtige Motorradfahrerin und kein Freund von waghalsigen Überholmannövern und werde trotzdem permanent übersehen.

    Ich kann verstehen, dass man sich als Autofahrer erschreckt, wenn da plötzlich eine Maschine ist,die schnell überholt, aber das bin ich mit meiner 200ccm Maschine nun wirklich nicht.
     
    #7
    SexySellerie, 30 März 2007
  8. User 40300
    Benutzer gesperrt
    281
    103
    11
    Verheiratet
    Rücksichtslosikeit ist allgemein Ausdruck unserer Zeit; jede(r) macht was er/sie will; eine Folge des Werteverfalls in der Gesellschaft, der, wenn sich nicht bald was tut zum Untergang führen muß.
    Dieses Phänomen betrifft alle gesellschaftlichen Schichten und alle Verkehrsteilnehmer. Als Behinderte kann ich auch ein Lied davon singen.
     
    #8
    User 40300, 30 März 2007
  9. sportivo
    Verbringt hier viel Zeit
    19
    86
    0
    nicht angegeben
    Dein Wort in Gottes Ohr... :kopfschue

    Was mich als Fußgänger mal richtig ankotzt sind Leute, die 2 Kinderwagen nebeneinander herschieben müssen, sodass jeder andere zwangsläufig nur noch auf dem Fahrradweg vorbeikommt.. Denen fällt dann auch nicht ein, dass sie vielleicht eine Behinderung darstellen oder so... Wenn man sie drauf anspricht, sind sie des mangelnden Mitgefühls für ihre ach so schwere Lage auch noch empört.

    Eine sehr nervende Spezies ist auch diese: Man geht hinter Leuten her um irgendwann zu überholen und plötzlich bleiben die so spontan stehen und gucken irgendwo in der Weltgeschichte rum, das man sie von hinten umrempelt... Die können doch langsam auslaufen, oder nicht? :tongue:

    Naja, im großen und ganzen, muss man - wie *Sonnenblume* schon sagte - wirklich damit abfinden.
     
    #9
    sportivo, 30 März 2007
  10. Reliant
    Reliant (35)
    Sehr bekannt hier
    2.693
    198
    604
    vergeben und glücklich
    selbstjustiz...

    ich mag das verkehrssystem wies in china ist, keiner nimmt auf den anderen rücksicht, alle regeln werden ignoriert, aber es funktioniert, ohne das man sich einmal ärgern muss.
     
    #10
    Reliant, 30 März 2007
  11. many--
    many-- (32)
    Beiträge füllen Bücher
    3.052
    248
    1.358
    Verheiratet
    ...interessant, wie schnell schon die leisen Töne von "Früher war alles besser!" und "Da müsste mal einer durchgreifen!" bei einer so trivialen Diskussion anklingen.
    Ach, Leute: Menschen sind halt so... da kannst du dich auf den Kopf stellen.
     
    #11
    many--, 30 März 2007
  12. happy&sad
    happy&sad (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.477
    123
    3
    nicht angegeben
    Das Menschen nunmal so sind bedeutet ja nicht, dass man das gutheißen muss.
    Dass meistens nichts passiert ist super, aber es geht auch anders.
    Eine gar nicht mal so weit hergeholte Vorstellung: Ein Fußgänger betritt in Gedanken mit Musik im Ohr ohne sich umzusehen einen Fahrradweg. Ein Fahrradfahrer kann nur noch knapp einen Zusammenstoß vermeiden indem er auf die Straße auweicht. Das herannahende Auto kann nicht mehr ausweichen...
    Ich gehe täglich einen Weg durch die Stadt, auf dem die Fußgänger nicht auf den Verkehr achten. Zum Glück scheinen das die Autofahrer dort zu wissen (fahren da wahrscheinlich auch täglich an), denn sie fahren weit unter dem Tempolimit, lassen viel Abstand zum Vordermann. Wenn ich dort langfahre habe ich meinen Fuß mehr auf der Bremse als auf dem Gaspedal. Das ist eine Straße, da sollte man auch als Fußgänger drauf achten!
     
    #12
    happy&sad, 30 März 2007
  13. *Anrina*
    *Anrina* (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.360
    123
    3
    vergeben und glücklich
    Meinem Freund ist ein Radfahrer über die Motorhaube geflogen, weil der Radfahrer falsch herum auf dem Radweg gefahren ist.

    Strafbefehl wegen fahrlässiger Körperverletzung.

    Im Verfahren war Radfahrer dann der Meinung, dass er seit 25 Jahren so fährt, dass er weiß das es gefährlich ist und das er auch ein schlechtes Gewissen hat, weil es zum Gerichtsverfahren gekommen ist.

    Verfahren wurde eingestellt.

    Super, wenn solche Leute andere in solche Situationen bringen. :kopfschue
     
    #13
    *Anrina*, 30 März 2007
  14. FunnyAndi
    FunnyAndi (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    127
    101
    0
    vergeben und glücklich
    das ist doch harmlos verglichen mit dem was auf der straße abgeht. man hat gar kein spass beim autofahren. wenn man dan noch wie ich schnell geladen ist ist man immer drauf und dran seinen vordermann an der nächsten ampel ausem auto zu ziehn weil der waghalsige überhölmanöver macht, einem die vorfahrt nimmt, noch nie was vom reisverschluss system gehört hat usw. *grrrrrr*.
    man könnte glauben kaum sitzt ein mensch im auto is das hirn abgeschaltet.
    kotzt mich jeden tag an auf arbeit und zurück zu fahren, muss ich noch auf arbeit auto fahren liegen die nerven meist blank und der kolege wettert schon auf mein nicht endenwollendes gefluche auf die anderen :angryfire

    soo, musst mein frust ma luft machen, gibt bestimmt noch gleichgestrafte.
     
    #14
    FunnyAndi, 30 März 2007
  15. ProxySurfer
    Sehr bekannt hier Themenstarter
    4.942
    198
    653
    Single
    Sicher einer der Gründe, warum es so zugeht auf unseren Straßen: Niemand hat eine richtig harte Strafe zu befürchten.

    Trotzdem sollten alle Verkehrsteilnehmer nicht nur an sich, sondern auch an die anderen denken.
     
    #15
    ProxySurfer, 30 März 2007
  16. emotion
    Verbringt hier viel Zeit
    927
    101
    0
    Single
    Ähm.
    Es gibt viele Radwege, die in beide Richtungen benutzt werden können.
    Ich fahre selber Auto und Fahrrad, und weiß, dass man das als Autofahrer nicht wirklich weiß, welcher Radweg für beide Richtungen ...
    Vielleicht im letzten Moment an nem Schild.

    Also so oder so, sollte der Autofahrer beim Abbiegen obacht geben ...

    Zudem weiß man, dass es genug Radfahrer so tun.
    Wenn man doch weiß, dass es viele tun, und man achtet nicht auf Radverkehr aus dieser Richtung, was ist das dann?
    Körperverletzung.
    Der Radfahrer begeht eine Ordnungswidrigkeit, und der Autofahrer darf ihn deshalb fahrlässig verletzen? :tongue:
     
    #16
    emotion, 30 März 2007
  17. Discofreak
    Kurz vor Sperre
    14
    0
    0
    Single
    radfahrer ohne licht finde ich sehr schlümm,
    außerdem bin ich für lichtplicht am tag (für autofahrer), da man so die andern Verkehrsteilnehmer besser sieht.
    desweiteren sollte man auch mal in den rückspiegel gücken befor man zum überholen ausschert.

    hab da nen schönes beisspiel:
    ich fahre gemütlich (tagsüber) auf einer fast lehren 4 spurigen (2 für jede richtung) Autobahn. Kurz vor mir schärt dann nen motorrad mit ca. 120 aus. ich durft mich nu entscheiden vollbremsung oder noch irgendwie links vorbei. bei der vollbremsung hätte ich hin wohl noch erwüscht so knapp wa es. ich bin also mit 180 noch links am motorrad vorbei, das hätte auch anders ausgehen können.

    ich bin übrigens für ein mindesttempo von 150 km/h auf Autobahnen :smile:
     
    #17
    Discofreak, 30 März 2007
  18. FunnyAndi
    FunnyAndi (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    127
    101
    0
    vergeben und glücklich
    beim wider einscheren gugen wäre auch ganz sinnvoll, manche idis scheren 2 meter vor einem ein das man denen fast hinten reinfährt.

    treu nach dem motto "geben sie ruhig gas, wir schneiden sie schon raus" *kopfschüttel*
     
    #18
    FunnyAndi, 31 März 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Rücksichtslosigkeit Straße
Turmspringer1991
Umfrage-Forum Forum
20 Juli 2014
58 Antworten
Pipaja
Umfrage-Forum Forum
12 Juli 2013
41 Antworten
munich-lion
Umfrage-Forum Forum
7 Oktober 2006
74 Antworten