Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Fußball "Rache für Wembley" - gut so?

Dieses Thema im Forum "Lifestyle & Sport" wurde erstellt von Maddrax, 28 Juni 2010.

  1. Maddrax
    Maddrax (26)
    Benutzer gesperrt
    81
    0
    1
    offene Beziehung
    Die "Rache für Wembley" habt ihr gestern ja alle mitbekommen.

    Wie seht ihr das? Hemmungslose Schadenfreude, weil die Engländer
    seit 1966 ja auch stolz sind auf ihren erschwindelten WM-Titel?

    Oder ärgert ihr euch eher, weil ein spannendes Spiel durch eine Fehlentscheidung verfälscht wurde?

    Oder freut ihr euch, gönnt es den Engländern auch, aber mit schlechtem Gewissen?

    -------------------------

    Zur Erklärung, falls es jemand noch nicht mitbekommen hat, was da passiert ist: 1966 haben die Engländer im WM-Finale gegen Deutschland ein Tor geschossen, das eigentlich keins war (Unterlatte und dann auf die Linie, von da aus wieder raus).

    Bei dieser WM haben die Engländer ein Tor nicht bekommen, das eigentlich schon eins war (Unterlatte und dann hinter die Linie und von da aus wieder raus).
     
    #1
    Maddrax, 28 Juni 2010
  2. nachbarin88
    Verbringt hier viel Zeit
    257
    113
    60
    nicht angegeben
    Das eher. Natürlich freue ich mich für Deutschland, aber ich bin beruhigt, dass es letztlich nicht an dem einen Fehltor entschieden wurde. Selbst wenn, wir haben ja genug Tore geschossen ;-)

    Aber auf jeden Fall ärgerlich für die Englänger, ich bin weiterhin für den Videobeweis. Zumal das echt eindeutig war, das hab ich selbst schon vor der Wiederholung gesehen, dass der Ball im Tor war.

    Ich finde nicht, dass das die verdiente Rache für 1966 ist. Mein Gott, das ist rund 50 Jahre her, wäre das nicht höchst albern da von verdienter Rache zu reden? Zumal die Fehlentscheidung gestern zu unseren Gunsten weitaus schlimmer war, der Ball war eindeutig hinter der Linie. Während der 1966 auf der Linie war, also voll akzeptabel, dass der Schiri das damals hat gelten lassen. Meine Meinung :zwinker:
     
    #2
    nachbarin88, 28 Juni 2010
  3. Reliant
    Reliant (35)
    Sehr bekannt hier
    2.693
    198
    604
    vergeben und glücklich
    Ich mag an den Engländern nicht das sie Fussball gerade gegen Deutschland als Krieg betrachten.
    Aber so zu gewinnen haben die Deutschen nicht verdient. Entweder fair oder gar nicht. In dem Fall hätte das Spiel anders aussehen können wenn das Tor gegolten hätte, und das was wäre wenn, schmälert den Sieg in meinen Augen extrem.
     
    #3
    Reliant, 28 Juni 2010
  4. Chérie
    Chérie (30)
    Meistens hier zu finden
    2.700
    133
    56
    Verliebt
    [x] I don't care :grin:
     
    #4
    Chérie, 28 Juni 2010
  5. Schweinebacke
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.251
    348
    4.660
    nicht angegeben
    Nicht gut so eine Fehlentscheidung, so wird man nie sagen können, ob wir die Englänger auch nach einem 2:2 noch geputzt hätten. Pro Videobeweis.
     
    #5
    Schweinebacke, 28 Juni 2010
  6. User 76250
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.193
    348
    3.050
    Single
    Also, diese Fehlentscheidung war an Lächerlichkeit selbst gemessen an dieser WM kaum zu überbieten, und mein Fußballerherz sagt, dass das Ding hätte zählen müssen. Auch wenn das Spiel dann in der 2. Halbzeit ganz anders gelaufen wäre (ich kann den Einschätzungen, dass wir ja eh noch zwei Tore geschossen haben, nicht so ganz zustimmen, immerhin war dabei entscheidend, dass die Engländer im Bemühen, den Ausgleich zu erzielen, offensiver standen, als sie es beim 2:2 getan hätten, und somit hätten wir weniger Platz zum Kontern gehabt).

    Die andere Fußballerherzkammer sagt mir allerdings: Ausgleichende Gerechtigkeit für '66... :grin:

    Eine solche Lachnummer tut dem Sport natürlich nicht gut. Dennoch bin ich gegen den Videobeweis, weil das Spiel einheitlich und simpel bleiben muss, und zwar von der Champions League bis zur Kreisklasse. Man tut dem Sport ebenso wenig einen Gefallen. Auch in der Ober- oder Verbandsliga kann es um Geld gehen (nämlich dann, wenn Saisonetats an der Auf- und Abstiegsfrage hängen), und dann gibt es nicht zuletzt ja auch noch Frauenfußball oder die Jugend-Bundesligen. Wollen wir wirklich darauf verzichten, dass Vereine wie Hallescher FC, Preußen Münster, Viktoria Köln oder Waldhof Mannheim in den A-Junioren-Bundesligen spielen, weil sie sich die Technik nicht leisten können? Denn auch da geht es um Saisonetats in Höhe mehrerer hunderttausend Euro, genau wie bei den Frauen, bei denen das noch weniger zu stemmen ist (die Etats der acht Nicht-Spitzenclubs der Liga lagen letzte Saison zwischen 150.000 und 250.000 Euro, und der Unterschied der Fernsehgelder zwischen 1. und 2. Bundesliga liegt bei ca. 100.000 Euro pro Mannschaft). Wo soll die Grenze sein?
     
    #6
    User 76250, 28 Juni 2010
  7. donmartin
    Gast
    1.903
    Ach wer weiss schon, was wäre wenn gewesen? .......... Es ist so wie es ist, natürlich eine Blamage und die FIFA Verantwortlichen denken ja schon länger über einen "Torschiedsrichter" nach - ist glaube ich schon getestet worden.

    Ich fand es unfair, und wie der Zufall es will.....gegen England......HAt nichts mit Schadenfreude zu tun, oder Rache. Das ist mir eigentlich egal. Das ist ein Spiel in Ländervertretung und keine persönlicher Krieg gegen eine Nation. Das ist Spinnerei.

    Es täte dem Sport nicht gut, wenn Videobeweise gültig wären. Der Sport lebt von Spannung, nberechenbarkeit und auch mit den Schiedsrichtern und ihrer Entscheidungen. Wenn alles und jedes noch mehr reglementiert wäre, wäre ALLES weg. Wenn alles so "glatt" ablaufen würde, ne - schrecklich.

    Es gab einige eklatante Fehlentscheidungen bei dieser WM. Auch das darauffolgende Spiel Argentinien - Mexiko......wer da sagt, das das kein Abseits war...... Einige Handspiele waren dabei usw....
    Vielleicht ist da schon zu viel Regelwerk drin, das gerade wenn jemand Angst hat, Fehler zu machen - sie dann doch und erst recht passieren.

    Und ich habe nach dem Spiel abends dann mal im Internet in der Daily Mirror gelesen.......
    "The Lions MULLER - ED and the referee....."

    "There have been many shameful England performances in the 44 years since we lifted the World Cup....
    At times England looked worse than a pub team. These spoiled young men, who enjoy privileges and riches beyond most people’s dreams, had neither passion nor heart......"


    usw......sie haben sehr Fair in der Presse geschrieben - kein Wort von Krieg oder ausgerechnet die Deutschen, die Glück hatten.......

    Und hier in der Nachbarschaft......Er ist Engländer und sie Deutsche....haben beide gefeiert, nachher hat er gefeiert und sich für die Deutschen gefreut ....aber richtig....und sie saß in der Ecke und hat getrauert..... :zwinker:

    Off-Topic:
    **Zuweilen sah England schlechter aus als eine Bar-Mannschaft. Diese verdorbenen jungen Männer, die Vorzüge und Reichtümer genießen, wovon die meisten Leute nur träumen können , hatten weder Leidenschaft noch Herz.


    Hoffentlch hab ich das so richtig verstanden und übersetzt.... :zwinker:
     
    #7
    donmartin, 28 Juni 2010
  8. himbeerfee
    himbeerfee (29)
    Benutzer gesperrt
    117
    53
    32
    nicht angegeben
    Wie in einem anderen Thread schon geschrieben: Diese "Einheitlichkeit" des Fußballs existiert doch sowieso schon längst nicht mehr.
     
    #8
    himbeerfee, 28 Juni 2010
  9. User 76250
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.193
    348
    3.050
    Single
    Na, dann zähl mal auf. Das Regelwerk ist immer noch für alle gleich - vielleicht mit der einen Ausnahme der Gespannregelung bei Schiedsrichtern. Das wird durchaus unterschiedlich gehandhabt.
     
    #9
    User 76250, 28 Juni 2010
  10. himbeerfee
    himbeerfee (29)
    Benutzer gesperrt
    117
    53
    32
    nicht angegeben
    Zusätzliche Torrichter in der Europa League und ab nächster Saison in der Champions League, kein vierter Schiedsrichter ab Dritter Liga abwärts, in den unteren Amateurligen teilweise nichtmal Linienrichter...

    Und ja, das Regelwerk ist für alle gleich - was sich durch den Videobeweis selbstverständlich auch nicht ändern würde.
     
    #10
    himbeerfee, 28 Juni 2010
  11. Schweinebacke
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.251
    348
    4.660
    nicht angegeben
    Außerdem ist das ein Schwachsinnsargument, in so gut wie keiner Sportart ist alles gleich wenn man Profibereich mit Amateuren vergleicht. Aber das können wir besser im richtigen Thread weiterdiskutieren.
     
    #11
    Schweinebacke, 28 Juni 2010
  12. Jekyll122
    Jekyll122 (27)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    74
    33
    20
    Single
    Was ist denn so schrecklich daran, dass ein Tor oder ein Abseits, das eines ist, auch als solches gezählt wird?
    Ich verstehs irgendwie nicht....wie hier manche so argumentieren, da könnte man glatt meinen, der Fußball lebe nur von Schieris, die Fehlentscheidungen machen. Als ob durch Videobeweise das Spiel völlig vorhersehbar, klar und uninteressant werden würde.

    Konkreter gefragt: Was ist dagegen einzuwenden, wenn jede Mannschaft das Recht auf 1 oder 2 Videobeweise pro Spiel hat? Verliert der Schieri durch diese 2 Analysen wirklich seine (von den Fans hier) geliebte Willkür? Läuft das Spiel dann wirklich völlig "glatt" ab?

    Off-Topic:
    Als ob das Spiel von Deutschland weniger interessant gewesen wäre, wenn sie mit einem 2:2 weitergespielt hätten....



    @ Topic:

    Ich finde, dass "Rache für Wembley" zu krass ist. Wembley war nicht eindeutig, das Tor der Engländer schon.
     
    #12
    Jekyll122, 28 Juni 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  13. honi soit qui mal y pense
    Meistens hier zu finden
    433
    128
    171
    nicht angegeben
    Beide Spiele sind nicht miteinander zu vergleichen, will heißen: keine Rache durch diese Milch- und/oder Nutellabubis.
     
    #13
    honi soit qui mal y pense, 28 Juni 2010
  14. User 76250
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.193
    348
    3.050
    Single
    ... und die sind genau so ein Schwachsinn.

    Noch solche Fehlkonstruktionen, die bloß Geld kosten.

    Oh doch - denn das Regelwerk müsste explizit, und sei es durch das FIFA Board, Unterbrechungen, Einspruchsregelungen etc. vorsehen, die ab 3. Liga nicht mehr greifen. Und wie ist es überhaupt mit den ersten Ligen in anderen Ländern, beispielsweise Moldau, Südafrika, Albanien...? Müsste in EM- und WM-Quali dann ja auch gelten - und die müssen für so einen Kokolores 'ne Menge Geld ausgeben, das man gut in Jugendarbeit investieren könnte, wenn schon nicht in soziale Projekte. Oder mach mal einer Familie in Bosnien klar, dass ihr Wohlstand (vulgo: Abwechslungsreichere Kost als zweimal am Tag Reis mit Brot o. ä.) gefälligst zurückzustecken hat, damit sich der bosnische Fußballverband die 200.000 Euro teure Technik für die Qualifikationsspiele leisten kann...

    Abgesehen davon: In folgendem Video bei 0:35 - Abseits oder nicht? Um wie viele Zentimeter ist die Fußspitze des Spielers auf dem rechten Flügel zu weit vorn oder hinter der Abseitslinie, wo beginnt die Abseitslinie etc.?

    [nomedia="http://www.youtube.com/watch?v=HqbNPyGl1dg"]YouTube- abseits[/nomedia]
     
    #14
    User 76250, 28 Juni 2010
  15. himbeerfee
    himbeerfee (29)
    Benutzer gesperrt
    117
    53
    32
    nicht angegeben
    Ich denke die offiziellen FIFA-Regeln könnten größtenteils unangetastet bleiben und lediglich grob die Rahmenbedingungen ändern. Die konkreten Modalitäten könnten dann die zuständigen National- / Kontinentalverbände in den Durchführungsbestimmungen für den jeweiligen Wettbewerb festlegen.

    Was bitteschön soll 200.000 Euro kosten, wenn man dem vierten Schiedsrichter einen Blick auf die Fernsehbilder erlaubt?
     
    #15
    himbeerfee, 28 Juni 2010
  16. Dunja
    Dunja (23)
    Öfters im Forum
    133
    53
    35
    vergeben und glücklich
    "Rache" hat nix verloren im Sport.
     
    #16
    Dunja, 28 Juni 2010
  17. SchwarzeFee
    0
    Fehlentscheidungen gehören zum Sport und werden immer ein Teil dessen bleiben... das ist nunmal so und wenn Spiele immer perfekt verlaufen würden, wäre es doch langweilig und wir könnten die Schiris durch exakte Maschinen ersetzen, die immer alles ganz genau sehen und berechnen können... wäre doch Schwachsinn...

    Aber auch wenn Fehlentscheidungen eben dazu gehören, finde ich, sollte die FIFA versuchen, durch bestimmte Techniken bei Wettkämpfen wie der WM, diese so gering wie möglich zu halten... ob nun durch Videobeweis oder einem zusätzlichen Schiri... egal... aber bei einer WM, die ich als den höhsten Wettkampf des Fussballsports sehe, sollte das doch möglich sein... trotz der Kosten...

    Ist bisher nicht geschehen und deswegen braucht man sich über dieses Tor aber auch nicht weiter aufzuregen... Mit Wembley hat das m. E. nicht viel zu tun... Wembley ist auch heute noch umstritten... bei dem Tor gestern gibbet nix zu streiten... das war eindeutig...
     
    #17
    SchwarzeFee, 28 Juni 2010
  18. donmartin
    Gast
    1.903
    JA, hast ja Recht.

    Verbannen wir die Spiele aus den Stadien. Nur noch aufgezeichnete Spiele mit Werbeunterbrechungen und zahllosen Widerholungen.

    Wie beim Autofahren. Die Spieler werden nach jeder Aktion an den Rand gerufen - die Szene wird analysiert und dann Entscheidungen getroffen. Mit Chip im Ball, Sensoren an den Toren und Linien und einem Regelwerk, dass den Finanzgesetzbuch der BRD entspricht.

    Bei Wahlen gibt es Hochrechnungen - wird dann hier auch eingeführt - das "amtliche FIFA Endergebnis" steht dann einen Tag nach Spielende fest.

    Der Video Beweis lebe hoch. Auf öfentlichen Plätzen, auf Klos, in Umkleiden, auf der Autobahn und beim Sport.

    Egal wie und was da auf dem Platz steht und Sport treibt. Die "Blüten" werden so weit getrieben, dass sich um mm und µm gestritten wird. Einführen des eckigen Balls wäre noch von Vorteil.

    Und WER entscheidet dann? Wenn man Videobilder hat?

    Off-Topic:
    ironie aus
     
    #18
    donmartin, 29 Juni 2010
  19. BABY_TARZAN_90
    Sehr bekannt hier
    1.610
    198
    526
    Verliebt
    Oder es spielen alle gegen alle. Voll überwacht, auch die Spieler haben Chips, und zwar an allen relevanten Körperteilen. Dann wird nachträglich ermittelt, wer Gruppensieger war, welches die ko-Spiele waren und wer den Final gespielt hat. Vielleicht schon zu Beginn des Turniers. Aber das spielt ja dann keine Rolle, denn der Weltmeister lässt sich einwandfrei herausdestillieren.
     
    #19
    BABY_TARZAN_90, 29 Juni 2010
  20. Von Rache würde ich nicht sprechen, das überlasse ich dem englischen Vokabular...
    Schadenfreude empfinde ich aber schon, zumal sich alles einmal ausgleicht (s.h. 1966)...
     
    #20
    Hildesheimer112, 29 Juni 2010

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Rache Wembley gut
Edelweiss
Lifestyle & Sport Forum
26 September 2016
31 Antworten
Belth
Lifestyle & Sport Forum
26 Juni 2012
46 Antworten