Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

radfahren - einige fragen

Dieses Thema im Forum "Lifestyle & Sport" wurde erstellt von twinkeling-star, 1 Juni 2009.

  1. twinkeling-star
    Sehr bekannt hier
    1.567
    168
    269
    Single
    ich hab mal einige fragen zum radfahren, jedoch nicht das gemütlich mit dem hollandrad durch die gegend radeln.
    und hier gibt es doch sicherlich ein spar spezis.

    vorweg zum rad.
    ist ein mountainbike, zwar ein herrenmodel, aber das paßt von der größe sehr gut, auch die lenkradbreite paßt. ist auch korrekt auf mich eingestellt.
    ich denke die info ist schon wichtig, weil die haltung ja ganz anders ist, als bei einem hollandrad zb.
    kann man bei einem mountainbike eigentlich eine falsche haltung haben?
    wie gesagt, lenkradbreite stimmt soweit, sattelhöhe ist so eingestellt, das die ferse bei durchgestrecktem bein die pedale berührt.

    erstmal würd mich allgemein interessieren, welche muskelgruppen beansprucht werden. wade und oberschenkel, das ist klar und was noch so?

    dann würd mich noch interessieren, wie ich recht effektiv fahren kann, ich will nicht die wahnsinnsmuskulatur aufbauen, aber insgesamt meine kondition verbessern und nennen wir es mal den körper ein wenig definieren. (mir ist durchaus bewußt, das man mit dem rad nicht alle muskelgruppen anspricht). das aber eher so als positiven nebeneffekt.

    mir ist durchaus bewußt, das ein effektiver trainigsplan am meisten bringen würde. da ich aber unter der woche immer erst recht spät zu hause bin, wird sich das radfahren hauptsächlich auf das wochenende beschränken. wobei ich mir schon auch vorgenommen habe mal unter der woche noch ein stündchen loszudüsen.

    so dann mal her mit euren Tipps und informationen.
     
    #1
    twinkeling-star, 1 Juni 2009
  2. Asti
    Verbringt hier viel Zeit
    1.686
    123
    14
    nicht angegeben
    Du wirst bei regelmäßigem fahren definitiv Muskelberge aufbauen. ich fahre seit drei Monaten Rad (Rennrad und MTB) und zum einen steigert man die Kondition ziemlich schnell (zumindest beim Rennrad), zum anderen wuchern die Musklen quasi. Am Anfang bin ich minimale Steigungen hochgehechelt und fast dabei verreckt, nach nem Monat fuhr ich sowas mit Telefon am Ohr und Müsliriegel im Mund. Ich fahre aber auch fast täglich.

    Mit dem MTB gehts im Nornmalfall nicht sooo schnell zu, es sei denn, du fährst Downhill. Normalerweise ist aber die technik bedeutend wichtiger und vor allem Mut. Sicherlich muss man auch oft genug mal ne Berg einfach nur auf Zeit runterbolzen, aber meines Erachtens kommts da im Wesentlichen drauf an, dass man die Trails technisch gut bewältigt. Das geht definitiv mehr in die Muskulatur, als in die Kondition.

    Die Muskeln, die beansprucht werdne, sind vorrangig Beine und Po. Beim MTB kommt noch der Bauch und Rücken dazu, weil man die für Hüpfer auch braucht. Generell brauchst du aber nicht davon ausgehen, dass du bei dreimal die Woche n Stündchen fahren der Megasportler wirst :zwinker:
     
    #2
    Asti, 1 Juni 2009
  3. twinkeling-star
    Sehr bekannt hier Themenstarter
    1.567
    168
    269
    Single
    oh gott, aber ich will doch gar keine monsterwaden und oberschenkel, das würd komisch aussehen, weil ich eh sehr schlank bin. :grin:

    ok, das hört sich gut an.
    den punkt des verreckens hatte ich gestern nämlich auch. da braucht ich dann 5 min. pause und hab meine halbe flasche die ich dabei hatte leer getrunken.

    ähm ok, das hätte ich vielleicht dazu sagen sollen.
    ich wollte nicht wie ne bekloppte downhill und ähnliches fahren.
    ich fahr zwar auch durch den wald, aber da eben die normalen waldwege, wo höchstens mal ein ast liegt.
    also nix mit klassichem off-road mtb.
    gibts für den normalen gebrauch von einem mtb auch technik?
    mit normal mein ich jetzt eben waldwege, str. etc.

    gut da die hüpfer zum großteil wegfallen, dann eben doch kein bauch und rücken oder bleibt das ein wenig?
    bauch wäre jetzt nicht so wichtig, aber rücken wäre schon nicht verkehrt.

    ein megasportler will ich auch gar nicht werden. ich will halt einfach meine kondition verbessern und als praktischen nebeneffekt das gute wetter genießen, im sommer. aber ich will auch nicht wie eine alte frau durch die gegend schleichen.

    ich hatte das mit dem mtb eigentlich nur dazu geschrieben, damit man weiß mit welchem rad ich durch die gegend düse, auf offroad fahren bin ich gar nicht gekommen.
    ich kann das mtb im moment nutzen (ist nicht meins) und wollte das dann auch effektiv machen.
     
    #3
    twinkeling-star, 1 Juni 2009
  4. Miss_Marple
    Meistens hier zu finden
    4.527
    148
    211
    nicht angegeben
    Hintern und Oberschenkel werden am meisten trainiert, bei sauberer Technik auch der hintere Oberschenkel und die Waden.
    Beim "richtigen" MTG-Fahren im Gelände werden auch noch Rumpf, Schultern und Arme mittrainiert, "Hüpfer" braucht es dafür aber nicht, ein paar Steilstücke reichen.

    Ob du dicke Beine nur vom Radfahren bekommst hängt stark von deiner Veranlagung ab.
    Richtige Radprofis, die auch noch gezielt Krafttraining machen, sind in Natura sehr viel schmächtiger als es im Fernsehen den Eindruck macht, aber die trainieren halt auch locker mal 30-40 Stunden die Woche, was will da noch wachsen...

    Ich neige auch dazu, einen dicken Quadrizeps aufzubauen - auch durch Ausdauersport. Ist mir aber lieber als schmaler, aber weich zu sein.

    Wenn du das um jeden Preis vermeiden willst: niedriger Gang, hohe Frequenz, sauber runder Tritt (geht einfacher mit Klickpedalen).
     
    #4
    Miss_Marple, 2 Juni 2009
  5. twinkeling-star
    Sehr bekannt hier Themenstarter
    1.567
    168
    269
    Single
    hintern ist gut, aber welche frau fänd das nicht gut :grin:
    und wie weiß ich ob ich eine saubere technik hab?

    was verstehst du unter richtigen steilstücken?
    bissel hoch und runter gehts hier schon, nicht viel, zum teil recht langgezogen, zumindest die strecke bzw. ecke die ich im moment fahr. aber mir reicht das im moment noch, mein puls dreht dann eh schon durch. muß erstmal wieder ein wenig kondition aufbauen.

    ah, das beruhigt mich. ich bau zwar ein wenig muskulatur recht schnell auf, aber anschließend wird das ein langwieriger prozess.

    also krafttraining kommt bei mir bestimmt nicht dazu, damit sollte es sich ja dann schon noch in grenzen halten. ich mag kein krafttraining, mochte ich noch nie.

    da ich insgesamt eben schmal bin und nicht viel gewicht auf die waage bringe bei meiner größe, würd das etwas merkwürdig aussehen.
    aber ein wenig darf es ruhig sein, so ist das ja nicht. wenn man so gar nichts sieht, ist das ja auch demotivierend und blöd.

    ich hab ein problem mit niedrigen gängen, ich hab das gefühl ich trampel mich tot und komm nicht vorwärts, obwohl es gar nicht so ist und dann schalt ich automatisch höher. das geht nur wenn ich in einer gemächlichen gangart bleibe.

    warum geht der runde tritt mit klickpedalen einfacher?

    gut investitionen werd ich im moment keine tätigen, da ich derzeit auch nciht weiß, wie lang ich das rad nutzen kann und ob ich anschließend dabei bleibe oder ob ich mir erstmal nur ein wenig kondition über den sommer aufbaue und dann weiterschaue.
    im moment genieße ich es damit draußen zu sein und das schöne wetter zu genießen und parallel auch wieder etwas für mich zu tun.
     
    #5
    twinkeling-star, 2 Juni 2009
  6. Miss_Marple
    Meistens hier zu finden
    4.527
    148
    211
    nicht angegeben
    Ich mag auch keine kleinen Gänge - Kette rechts!! :-D Naja, selber schuld, das Ergebnis ist, dass ich kaum noch ne passende Jeans finde...

    Mach einfach mal, hab Spaß dabei und lass es auf dich zukommen. Es ist wirklich eher die Ausnahme, dass Frauen von ein bisschen Radfahren die dicken Oschis bekommen. Die Frage ist eher, wann es derjenigen zuviel wird.
    Ich find meine Beine okay und in schlanken Phasen (wenn ich mehr laufe und weniger Rad fahre) sogar richtig gut - für viele andere Frauen wäre der Umfang aber auch dann noch absolut intolerabel :-p Du wirst merken, wenn sie dir zu mächtig werden und dann schlatest du freiwillig einen Gang runter :zwinker:
     
    #6
    Miss_Marple, 2 Juni 2009
  7. tessa88
    tessa88 (28)
    Benutzer gesperrt
    331
    101
    0
    nicht angegeben
    Man kann auf eine höhere Trittfrequenz "hintrainieren". Versuch doch einfach jedesmal dann, wenn du einen größeren Gang schalten willst, noch einen Moment bei der kleineren Übersetzung zu bleiben. Hast du einen Fahrradcomputer (Geschwindigkeitsanzeige)? Falls ja, dann kannst du ja gezielt darauf achten, bei welchen Geschwindigkeiten du einen Gangwechsel vollziehst. Und dann versuchst du halt sukzessive, die Trittfrequenz zu erhöhen. Mit der Zeit gewöhnt man sich an diese Fahrweise. Du bist es vllt. noch vom Hollandrad anders gewöhnt :smile: Dauerhaft niedrige Trittfrequenzen führen dann allerdings wirklich zu kräftigen Oberschenkeln.
    Die Klickpedale bieten den Vorteil, dass man insbesondere bei höheren Trittfrequenzen nicht so leicht vom Pedal wegrutscht. Außerdem kann man aufgrund der Rastverbindung wesentlich besser "ziehen", wenn sich das eine Pedal nach oben bewegt. Dadurch hat man immer mit beiden Beinen eine gleichmäßige Kraftübertragung, das führt zu einem besseren "runden Tritt". Die Krafübertragung ist insgesamt besser/effektiver und zugleich muskelschonender.
    Ich selbst bin auch ziemlich schlank (BMI ca. 19-19,5) und fahre regelmäßig Rennrad. Meine Beine sind auf keinen Fall übertrieben muskulös. Die Oberschenkel sind halt etwas straffer als bei den meisten anderen, mit Cellulite habe ich zumindest keine Probleme. Und mit meinem Hintern bin ich sehr zufrieden. Er ist durch das Radfahren sogar etwas runder geworden, und vor allem schön straff.
     
    #7
    tessa88, 2 Juni 2009
  8. dav421
    dav421 (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    907
    103
    7
    nicht angegeben
    versuche mal 75 bis 90 rpm, das müsste ungefähr angebracht sein
    wenn du schneller trittst machst du dich wirklich nur müde
    zu langsames treten belastet aber stärker die knie (und die ketten, zahnräder und kugellager wenn du genug kraft hast)
    ich hatte am anfang auch mühe meinen ruckhaften gewalttritt loszuwerden (kam durch kraftsport zustande)

    aber mach dir keine sorgen, muskeln wachsen langsam genug, dass du es merkst wenn es zuviel wird
    es ist möglich, dass du dann demnächst sehnigere definiertere waen und einen kleinen knubbel außen über den Knieen kriegst, aber bist deine beine oberschenkel sich von allen seiten hart anfühlen dauert das noch

    klickpedalen sind praktisch weil du dann auch ziehen kannst während das andere bein drückt, sorgt für einen gleichmäßigeren tritt
    allerdings wirst du dadurch anfangs muskelkater haben weil die muskeln ungewohnt anders beansprucht werden und du wirst erstmal ampeln fürchten je nachdem wie die klicken

    gänge besser nicht zu quer setzen
    bei 24 lieber im 16. statt im 17. usw.
     
    #8
    dav421, 3 Juni 2009
  9. twinkeling-star
    Sehr bekannt hier Themenstarter
    1.567
    168
    269
    Single
    ok, ich merk, ich hab kein plan von nichts.
    was meinst du mit kette rechts?

    so in etwa hab ich mir das dann gestern auch gedacht.
    ist grad mal bei 30 min. rumkurven geendet, weil ich einfach gemerkt hab, es geht nicht mehr. hab einfach nur ein wenig spaß im wald gehabt, gut der ist aber auch keine 5 min. von hier weg. war ja schon ein wunder, das ich nach der arbeit noch aufs rad kam.

    oder ich such mir was anderes an sport :engel:
    wobei laufen so gar nicht mein fall ist, ich mag das nicht, meine knie mögen das nicht.

    ok, das versuche ich schon ein wenig, aber klappen tut das noch nciht.
    fahrradcomputer hab ich im moment nicht. halterung und kontakte sind da, ich muß mal schauen ob ich an das teil dafür rankomme, stand aber eh auf meinem plan. ich will ja auch mal wissen, wieschnell ich bin und welche strecke ich schaff, sonst hab ich ja keinen wirklichen anhaltspunkt.

    beim hollandrad? echt?
    naja ich bin in meiner jugend, super viel rad gefahren allerdings nicht auf einem hollandrad. vielleicht kennt die ja noch einer, mit den zwei dünnen parallelen stangen.
    irgendwann hatte ich keine lust mehr darauf und bin auf hollandrad umgestiegen, aber immer weniger gefahren und irgend so gar nicht mehr. mein fahrrad das hier steht, taugt grad um damit zum bahnhof zu fahren :engel:

    ah ok, danke für die erklärung.
    die pedalen an dem rad sind einseitige klickpedalen, ich hab aber keine schuhe und im moment auch nicht vor, welche zu kaufen. da es eben auch nicht mein rad ist. aber ich versuch auch so auf gleichmäßige und runde bewegungen zu achten. klar der vorteil des ziehens fällt weg. aber das muß jetzt so erstmal reichen.

    wenn wir schon beim bmi sind, da lieg ich grad mal bei 17 (laut rechner wäre 20-25 normal für mein Alter, jaja). da fällt muskulatur eben doch schnell ins auge. aber straffe oberschenken und ein schöner hintern ist auf jeden fall immer gut.

    ähm was?
    rpm= rounds per minute?

    wie soll ich das denn zählen? da komm ich ja gar nicht mit :grin:
    also soviel kraft, das ich die ketten etc zu stark belaste hab ich sicherlich nicht, bei meinen knien weiß ich wie weit ich die belasten kann, aber beim radfahren hab ich noch nie probleme mit den knien gehabt, die mögen nur das joggen nicht, vor allem nicht auf dauer.
    naja ruckhaft arbeite ich beim radfahren eigentlich gar nicht, zumindest nicht auf einem mtb, seltsamerweise. da achte ich aber auch drauf.

    gut, so hätte ich das gerne wieder.

    wie schon gesagt im moment spiel ich nicht mit dem gedanken, mich hat nur erstmal der vorteil interessiert.

    und was heißt das jetzt schon wieder?

    ich hab doch keine ahnung :engel:
     
    #9
    twinkeling-star, 3 Juni 2009
  10. dav421
    dav421 (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    907
    103
    7
    nicht angegeben
    deine trittfrequenz kannst du auf nem hometrainer ablesen, falls du irgendwann mal auf einem sitzt und dir dann merken was sich wie anfühlt

    bei der gelegenheit kannst du auch gleich mal schauen wie viel watt du dauerhaft oder im sprint leisten kannst

    vorne sind die großen ritzel rechts hinten umgekehrt
    man sollte deshalb möglichst nicht große mit großen oder kleine mit kleinen verwenden, da sonst die kette schief steht und sich schneller abnutzt
     
    #10
    dav421, 3 Juni 2009
  11. twinkeling-star
    Sehr bekannt hier Themenstarter
    1.567
    168
    269
    Single
    hometrainer?
    wie kommst du denn jetzt darauf?
    ich fahre rad, außerhalb von räumen und das soll auch schön so bleiben, ich geh weder ins fitness, noch weiß ich jemanden, der sowas hat, also so funktioniert das dann schonmal nicht, mit dem herausbekommen.

    und das ganze jetzt bitte nochmal auf deutsch?
    ich versteh hierbei nur bahnhof.
     
    #11
    twinkeling-star, 3 Juni 2009
  12. Asti
    Verbringt hier viel Zeit
    1.686
    123
    14
    nicht angegeben
    Off-Topic:
    Hast du evtl. mal an schwimmen gedacht? Ist gelenkschonende (wo du deine Knie erwähnt hast), verbessert die Kondition und stärkt den Rücken.
     
    #12
    Asti, 3 Juni 2009
  13. dav421
    dav421 (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    907
    103
    7
    nicht angegeben
    das war ja auch nur falls du irgendwo einen rumstehen siehst bei freunden oder so, die zeigen die trittfrequenz an, dann könntest du mal flott überprüfen wo du dran bist
    wie gesagt 75-90 wären anzupeilen, bei 100+ trittst du dich müde, 60- beansprucht gelenke und material zu stark

    du kannst mit der rechten hand die zahnräder hinten (an der radachse) wechseln und mit der linken vorne (an der pedale)
    vorne bedeutet großes zahnrad großer gang, hinten logischerweise umgekehrt
    vorne liegen die großen zahnräder außen, hinten innen
    wenn du jetzt vorne und hinten gleichzeitig die größten (oder kleinsten) drauf hast muss die kette schräg laufen, was zu vermeiden ist
     
    #13
    dav421, 4 Juni 2009
  14. Miss_Marple
    Meistens hier zu finden
    4.527
    148
    211
    nicht angegeben
    @dav421 - ist ja alles richtig, was du schreibst. Aber die TS will gerade mal anfangen, ein bisschen Rad zu fahren, dabei Spaß haben und ein bisschen fitter werden.
    Da sind genaue Angaben der Trittfrequenz ebenso unnötig wie langatmige Erklärungen zu den Schalt- und Übersetzungsmöglichkeiten.
    Es ist in meinen Augen auch völliger Nonsens, sich jetzt auf den Hometrainer zu hocken und zu gucken, wieviel Watt im Sprint zu treten sind!
    Bei dem Wetter gibt es nichts geileres als draußen stressfrei und ohne Leistungsdruck rumzugurken. Mehr ist für den Anfang auch gar nicht nötig.
    Wenn sie dann dabei bleibt, Gefallen an dem Sport findet und vielleicht irgendwann gezielt trainieren und Leistung aufbauen will, dann ist für solchen Expertenrat immer noch Zeit. Am Anfang schadet das meiner Meinung nach mehr als dass es nützt.
    Nimms mir nicht übel, du meinst es sicher nur gut :smile:

    @TS: Hab einfach Spaß dabei und denk nicht soviel über das "richtige" Training nach. Ist am Anfang echt nicht nötig :zwinker:
     
    #14
    Miss_Marple, 4 Juni 2009
  15. twinkeling-star
    Sehr bekannt hier Themenstarter
    1.567
    168
    269
    Single
    asti
    ich hab jahrelang leistungsschwimmen gemacht und hab davon mein problem mit dem joggen und den knien. meine knie sind top in ordnung, mögen nur gar nicht den anderen bewegungsablauf, ein orthopäde hat mir mal geraten deswegen lieber radzufahren als zu joggen. da ich joggen eh überhaupt nicht mag, stört mich das so gar nicht.
    beim schwimmen hab ich nur ein problem, ich verfalle in mein altes trainingsmuster und das halte ich logischerweise nicht durch, da mir die kondition fehlt. und das ist dann mehr als demotivierend, also erstmal kondition aufbauen und dann mal weiterschauen.


    wie gesagt hometrainer hat eh keiner und ich denke so schlimm ist das bei mir mit den gelenken oder dem material nicht. es steckt nicht die kraft hinter (ok, wenn ich wollte vielleicht schon, aber dann ist das ja reines gewaltfahren), weil ich darauf achte keine gewalttritte zu machen.
    ich hab keine ahnung wie ich schalte, vorne auf jeden fall weniger als hinten.

    die erklärungen sind schon nicht schlecht, dann weiß ich wenigstens ein wenig worauf ich achten sollte. allerdings hast du auch recht, das ich nicht wissen muß, mit wieviel watt ich trete, ich fahr halt einfach und da ich von früher noch gut weiß, wie ich auf meinen körper höre, weiß ich auch, wann ich mal einen gang zurückschalten sollte um die muskulatur nicht überzubeanspruchen oder meinen puls in exorbitante höhen schnellen zu lassen.

    ja bei dem wetter macht das wirklich spaß. so ganz ohne leistungsdruck ist es zwar nicht, mein ziel ist mein druck, aber nur ein kleiner. ich fahr im moment regelmäßig die gleiche strecke um vergleiche ziehen zu können und eine steigerung der leistung feststellen zu können und anschließend gibt es spaßfahren, quasi als belohnung und da lande ich meist im wald.

    spaß hab ich, den muß ich mir nur bewahren :grin:

    aber eines würd mich dennoch interessieren kann man an der technik großartig was falsch machen oder mit der haltung?
     
    #15
    twinkeling-star, 4 Juni 2009
  16. dav421
    dav421 (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    907
    103
    7
    nicht angegeben
    der sattel muss zb hoch genug sein, so dass du die knie unten durchstrecken kannst

    aber das merkt man eigentlich wenn das nicht stimmt, weil man dann nicht vorwärts kommt
     
    #16
    dav421, 4 Juni 2009
  17. Miss_Marple
    Meistens hier zu finden
    4.527
    148
    211
    nicht angegeben
    Er darf aber auch umgekehrt nicht zu hoch sein. Dann wirst du instabil in der Hüfte, belastest die Gelenke und hast auch keinen Druck mehr.
    Wenn das Pedal am untersten Punkt ist, sollte noch eine leichte Beugung im Knie sein, niemals komplett gestreckt!!
     
    #17
    Miss_Marple, 4 Juni 2009
  18. dav421
    dav421 (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    907
    103
    7
    nicht angegeben
    das würde man aber widerum merken, weil man dann nicht mehr richtig mit den füssen auf den boden kommt
     
    #18
    dav421, 4 Juni 2009
  19. twinkeling-star
    Sehr bekannt hier Themenstarter
    1.567
    168
    269
    Single
    wollt einfach mal vermelden, das ich noch radfahre :grin:
    es ist zwar in der letzten zeit noch nicht sehr viel bei rumgekommen, also regelmäßig fahren krieg ich irgendwie noch nicht so ganz auf die reihe, es kommt häufig irgendwas dazwischen. gerade weil mir zum großteil nur das wochenende bleibt. unter der woche hab ich oft das problem, das ich auf der arbeit noch denke, joa heut abend fährst du noch ne runde und wenn ich dann zu haus bin, bin ich tot.
    naja, aber ich hab immer noch spaß.
    und zumindest hab ich schonmal den schritt, das wenn ich gefahren bin und ko vom rad steige, das ich danach eine kürzere regenerationsphase kriege.

    hab mir jetzt doch schuhe gegönnt (bei 20% off, fiel die entscheidung leicht), hab die woche meine erste kleine proberunde gedreht, für mehr reichte es da nicht (waren grad mal 3km) komme aber super damit klar. ein und ausklicken funktioniert schonmal gut. die feineinstellungen fehlen noch, aber das muß ich im laufe der zeit noch rauskriegen, wie meine füße am besten auf der pedale stehen etc.
    ich hab keine angst mit denen zu fahren, ans ausklicken denke ich auch rechtzeitig und das ohne großartig den kopf anzustrengen.
    bei meiner probetour hat das mit dem ziehen gar nicht geklappt, jedesmal wenn ich das versucht hab, hab ich automatisch mit dem anderen fuß getreten. der dreh kam bei einer ca. 15m steigung, als ich da hoch wollte mit karacho.
    heut bin ich dann wieder gefahren und irgendwie war das schon komisch, als ich mit dem treten nicht so konnte wie ich wollte, hab ich automatisch angefangen zu ziehen. ich denke den dreh hab ich da raus.
    und es ist wirklich ein runderer tritt, das hab ich heute schon ganz klar gemerkt. das geld ist gut investiert.

    tacho hab ich mittlerweile auch dran, so das ich jetzt vergleichspunkt habe.
    aber ich hab schon gemerkt, ich bin ein geschwindigkeitsjunkie, tacho ist dran und eins der ersten dinge die ich gemacht hab, schauen wie viel kmh ich drauf krieg. wenig effektiv, weil ich mir meinen puls in exorbitante höhen jage und danach erstmal super langsam machen muß, aber macht spaß :grin:

    jetzt muß ich nur noch schauen, das ich es auf die reihe kriege regelmäßiger zu fahren.
     
    #19
    twinkeling-star, 1 August 2009
  20. Beta
    Beta (26)
    Benutzer gesperrt
    123
    0
    1
    Single
    :grin: Ja, das ist sogar mehr oder weniger unvermeidlich.

    Denn je nachdem, was du mit dem Mountainbike fährst, brauchst du im Prinzip eine andere Rahmengeometrie oder zumindest andere Lenker- und Sattelhöhe. Bergauf und bergab macht natürlich einen immensen Unterschied. Ein Biker-Cross fährt sich ganz anders, als ein steiler technischer Downhill.

    Es gibt inzwischen Sattelstützen, die man mit einem schnellen Handgriff hydraulisch ein- und ausfahren kann.

    Tip: Versuch macht klug - probier einfach aus, was dir angenehm ist. Ein verstellbarer Vorbau, so zum "nach-vorne-oder-oben-kippen" kann dir auch weiterhelfen.

    Ansonsten: Ein Technik-Fahrkurs ist empfehlenswert. Denn dann weißt du schonmal, wie es geht und paßt das Radl der korrekten Technik an. Ansonsten besteht immer die Gefahr, daß dir die falsche Rahmengeometrie die Technik verhunzt.

    PS: Protektoren tragen! Beim Biken können Stürze weh tun!
     
    #20
    Beta, 7 August 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - radfahren einige fragen
Lalee
Lifestyle & Sport Forum
15 Juli 2013
19 Antworten
KillerBee
Lifestyle & Sport Forum
25 April 2012
12 Antworten
starlight.fire
Lifestyle & Sport Forum
6 Februar 2006
11 Antworten