Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Radio mitschneiden bald verboten?

Dieses Thema im Forum "Musik, Filme, Computer und andere Medien" wurde erstellt von Hens, 5 November 2006.

  1. Hens
    Hens (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    846
    103
    0
    Verheiratet
    Wie die Radioberatung berichtet soll das Mitschneiden von Radiosendungen bald womöglich ganz verboten werden.

    Das merken jetzt schon die Besitzer der Creative-MP3-Player "Zen MicroPhoto" und "Zen Vision:M". Wer das letzte Firmenupdate aufspielt ist nicht mehr in der Lage digitale Radiosendungen mitzuschneiden.

    Man nimmt an das die Industrie das Mitschneiden von Radiosendungen ganz verbieten will, und die Sender bald zur Ausstrahlung eines kopiergeschützten Radiosignals verpflichtet werden.

    Den gesamten Bericht hier bei: Radioberatung
     
    #1
    Hens, 5 November 2006
  2. Henk2004
    Henk2004 (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    876
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Dann nimmt man halt analog auf...
     
    #2
    Henk2004, 5 November 2006
  3. BenNation
    BenNation (33)
    Meistens hier zu finden
    1.225
    133
    74
    vergeben und glücklich
    Und wer macht schon neue Firmware drauf, wenn die alte ihren Dienst tut...
     
    #3
    BenNation, 5 November 2006
  4. User 631
    Verbringt hier viel Zeit
    547
    103
    6
    nicht angegeben
    [​IMG]

    Mehr sag ich zu dem Kopierschutzwahn nicht....
     
    #4
    User 631, 5 November 2006
  5. Hens
    Hens (28)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    846
    103
    0
    Verheiratet
    Das geht dann ja halt auch nicht mehr. :kopfschue

    Wie steht noch im Text: "Nicht vorstellbar? Wer hätte vor fünf Jahren gedacht, dass für Handys und PCs jemals Gebühren für den Rundfunkempfang zu zahlen sind?"
     
    #5
    Hens, 5 November 2006
  6. Henk2004
    Henk2004 (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    876
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Solange noch aus Boxen Musik kommt, kannst du das auch noch über analog aufnehmen..

    Sei es per MD oder über den Klinken / Cinch Anschluss und dann per PC mit Phonostar oder was weiß ich wieder in MP3 umformen.

    Ich mach mir da keine großen Sorgen.
     
    #6
    Henk2004, 5 November 2006
  7. User 631
    Verbringt hier viel Zeit
    547
    103
    6
    nicht angegeben
    Das Einzige, was technisch inzwischen möglich ist: Im analogen Audiosignal können inzwischen Daten zur Herkunft des Liedes (Radio, Musikportal, etc.) gespeichert werden. Wenn sie dich also tatsächlich bei deinem bitterbösen Versuch des Mitschnitts erwischen, dann, indem sie diese Daten wieder auslesen.
     
    #7
    User 631, 5 November 2006
  8. Henk2004
    Henk2004 (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    876
    101
    0
    vergeben und glücklich
    HILFE! Ich hab Angst! :-D
     
    #8
    Henk2004, 5 November 2006
  9. User 631
    Verbringt hier viel Zeit
    547
    103
    6
    nicht angegeben
    Erzitter vor dem Antlitz der Kreuzritter der Musikindustrie :cool1:

    Off-Topic:
    Sollte das Gesetz durch sein, dürften wir "Ratschläge", die den Mitschnitt aus dem Radio propagieren, hier nicht mehr stehenlassen.
     
    #9
    User 631, 5 November 2006
  10. Hens
    Hens (28)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    846
    103
    0
    Verheiratet
    Wer weiß.

    Die Gebührenordnung soll ja anders werden.
    Dann wären die "Straßenräuber" von der GEZ ja überfällig.
    Die bekommen dann neue Aufgaben und kommen mit Lesegeräten in deine Wohnung. :cool1:
     
    #10
    Hens, 5 November 2006
  11. nomoku
    nomoku (48)
    Verbringt hier viel Zeit
    461
    101
    0
    nicht angegeben
    Und? Ein analoger Mitschnitt ist weiterhin erlaubt und stellt keine Umgehung einer technisch wirksamen Maßnahme dar:

    Das Landgericht Frankfurt am Main hat in einer jetzt veröffentlichten Entscheidung vom 31.5.2006 (Az. 2-06 O 288/06) die Existenz der so genannten "analogen Lücke" im Kopierschutzrecht des Urheberrechtsgesetzes bestätigt. Danach stellen Softwareprogramme, die digitale Musikdateien am Audioausgang der Soundkarte aufnehmen, keinen Verstoß gegen das Urheberrechtsgesetz (UrhG) dar.

    Im konkreten Fall wurde die Franzis Verlag GmbH aber dennoch verurteilt, den Vertrieb der Software "napster DirectCut" einzustellen. Dabei handelt es sich um ein Programm, das die DRM-geschützten Dateien des Online-Musikanbieters Napster von den eingesetzten Restriktionen befreit.
    [...]
    Die Software "napster DirectCut" fing die analogen Signale an der Soundkarte auf und wandelte diese wieder in digitale (Musik-)Dateien um. Dadurch wurde das DRM-System von Napster "herausgefiltert". Eine Nutzung der einzelnen Musikstücke war somit auch nach Ablauf des Abonnements möglich.

    Das Gericht sieht bei derartigen Softwareprogrammen keinen Verstoß gegen das UrhG. Es liegt insbesondere kein Verstoß gegen den umstrittenen § 95a UrhG vor, der das Umgehen von "wirksamen technischen Maßnahmen" zum Kopierschutz verbietet. Denn das verwendete DRM-System sei keine wirksame technische Maßnahme, um analoge Kopien zu vermeiden.
    [...]​
    aus: http://www.heise.de/newsticker/meldung/75597

    Mitschnitte sind ansonsten über die Privatkopie erlaubt. Nicht erlaubt war allerdings der Vertrieb der Software, da diese das Abomodell von Napster gezielt untergrub.

    Tschööö, nomoku
     
    #11
    nomoku, 5 November 2006
  12. BenNation
    BenNation (33)
    Meistens hier zu finden
    1.225
    133
    74
    vergeben und glücklich
    nomoku! You saved the day!:zwinker:
     
    #12
    BenNation, 5 November 2006
  13. Trogdor
    Trogdor (40)
    Verbringt hier viel Zeit
    472
    101
    0
    nicht angegeben
    Noch. Man kann sich aber sicher sein, dass die Musik- und Medien-Industrie in Zukunft verstärkt auf die Kriminalsierung der Analogkopie drängen wird, im Irrglauben dass man dann ihren Müll kaufen wird.
     
    #13
    Trogdor, 5 November 2006
  14. futurepoppy
    Verbringt hier viel Zeit
    72
    91
    0
    Single
    Irgendwann wird der Besitz von Kassettenrekordern genauso strafrechtlich verfolgt wie der Besitz von Kokain.
     
    #14
    futurepoppy, 5 November 2006
  15. NewHorizons
    Verbringt hier viel Zeit
    110
    101
    0
    Single
    ... und die Vertreter der Musikindustrie dürfen auf Verdacht selbst Hausdurchsuchungen durchführen.
     
    #15
    NewHorizons, 5 November 2006
  16. Wowbagger
    Verbringt hier viel Zeit
    446
    101
    0
    nicht angegeben
    Die Industrie kann gar nichts verbieten; das kann nur unsere Politik.
    Ich bin mal gespannt, ob die sich wieder einen braunen Hals holt.
     
    #16
    Wowbagger, 5 November 2006
  17. Reliant
    Reliant (35)
    Sehr bekannt hier
    2.693
    198
    604
    vergeben und glücklich
    das macht die politik weil keiner was dagegen hat?
     
    #17
    Reliant, 5 November 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Radio mitschneiden bald
FinalChapter83
Musik, Filme, Computer und andere Medien Forum
3 April 2014
20 Antworten
chriss
Musik, Filme, Computer und andere Medien Forum
25 Oktober 2012
15 Antworten
boy_X
Musik, Filme, Computer und andere Medien Forum
13 Januar 2005
4 Antworten
Test