Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • tinchenmaus
    Verbringt hier viel Zeit
    1.534
    123
    4
    nicht angegeben
    13 April 2004
    #1

    Rational oder emotional?

    Frage siehe oben;

    Wozu tendiert ihr? Wollt ihr es wäre anders? Wieso?
     
  • Dr.evil
    Gast
    0
    13 April 2004
    #2
    Ich denke ich bin da mehr ein Zwischending. In einigen Sachen wie Arbeit oder so bin ich rational aber in vielen anderen Dingen emotional. Ich klick mal emotional an, dass bin ich öfter.

    evil
     
  • neverdiez
    Gast
    0
    13 April 2004
    #3
    Macht nicht die gleichzeitige Verwendung der jeweilig dafür zuständigen Gehirnhälten und das Niveau auf dem sie "betrieben" werden die Mischung eines Charismatikers.
    Und zu Deiner Frage: Wollen wir es beim Gegenüber beispielsweise lieber oder bei uns selbst und wenn bei uns selbst, haben wir ohne weiters die Möglichkeit, das von heute auf morgen um zu stellen?
    Und insgesamt halten ich ignorant für eine sehr wichtige Eigenschaft, oder willst Du etwa beginnen dem nicht mehr vorhandenen Selbsterhaltungstrieb unserer Gattung oder dem (Irak-)Krieg oder dem schwer vermissten Gemeinschaftsinn oder mangelndem Altruismus oder, oder, oder, rational zu begegnen oder willst Du dem emotional begegnen und den Rest Deines Lebens weinen...
    *tsss, kopfschüttel*
     
  • reini_online
    Verbringt hier viel Zeit
    80
    91
    0
    vergeben und glücklich
    13 April 2004
    #4
    In den meisten Lebenssituationen rational, bei persönlichen Dingen emotional, aber rational überwiegt!

    R.
     
  • User 631
    Verbringt hier viel Zeit
    549
    103
    6
    nicht angegeben
    13 April 2004
    #5
    Bin sehr launisch. Da wirkt die Emotion schonmal sehr rational :zwinker:
     
  • ProxySurfer
    Beiträge füllen Bücher
    5.021
    248
    671
    Single
    13 April 2004
    #6
    Meistens emotional. Und das ist oft falsch, was ich meist zu spät merke. :cry:
     
  • User 9364
    Verbringt hier viel Zeit
    942
    103
    7
    Verheiratet
    14 April 2004
    #7
    zu 90% rational.
    zu 9% emotional
    das letzte 1% ist nur ein Rundungsfehler :zwinker:
     
  • 14 April 2004
    #8
    Ganz ähnlich ist es bei mir, im Alltag rational, bei Liebesdingen eher emotional, wobei ich mir aber oft wünsche, daß ich bei vielen Beziehungs- und Liebesangelegenheiten auch mehr rational als emotional agieren könnte und mir so jede Menge Probleme im nachhinein ersparen könnte. Aber leider funktioniert das meist nicht.
    Andererseits denke ich, daß Emotionen in Liebesdingen nur natürlich sind und das zuviel rationale "Kontrolle" zu Gefühlskälte führt. Man sollte halt ein gesundes Mittelmaß finden.
     
  • Celina83
    Celina83 (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.336
    121
    0
    Verheiratet
    14 April 2004
    #9
    Eindeutig rational... leider...

    lg
    cel
     
  • LadyEttenna
    0
    14 April 2004
    #10
    Überwiegend emotional...

    "das zuviel rationale "Kontrolle" zu Gefühlskälte führt"

    Vll. nicht zwangsläufig, aber das habe ich auch schon feststellen müssen. Da hatte ich echt das Gefühl, neben einem Eisberg zu sitzen, während des Gesprächs....der hat diese Kälte im wahrsten Sinne des Wortes ausgestrahlt.
     
  • magic
    Verbringt hier viel Zeit
    1.154
    121
    0
    vergeben und glücklich
    14 April 2004
    #11
    Normalerweise eher rational ... bei finanziellen, beruflichen oder wirtschaftlichen Überlegungen sowieso ... :bier:
    In einer Beziehung/Partnerschaft sind aber auch schonmal emotionale Entscheidungen möglich ... z.B. Mann muß noch etwas arbeiten ... Frau möchte aber "kuscheln" ... in diesem Fall könnte das emotionale über das rationale "siegen" :zwinker:
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste