Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

ratlos!

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von jellybaby, 6 Juni 2010.

  1. jellybaby
    Verbringt hier viel Zeit
    54
    91
    0
    nicht angegeben
    hallo ihr lieben.
    ich bin gerade ziemlich ratlos und gefangen in zwei gefühlen, die mein innenleben total durcheinanderbringen und mich furchtbar unsicher machen.

    mit meinem freund bin ich seit 2 jahren und 4 monaten zusammen und irgendwie funktioniert es in meinen augen nicht so wie ich es mir vorstelle, bzw es brauche.
    Zunächst...
    Wir beide sind ein absolutes Traumpaar, wir wussten schon ganz am Anfang, dass wir uns für immer haben wollen. Klar hier kommen bestimmt bereits die ersten kritiken, doch ich bitte dies einfach so zu akzeptieren, denn mir ist bewusst, dass es wenige gibt die nachfühlen können wie es einem mit dem zweiten seelenstück ergeht.
    wir gehören zusammen. Wir funktionieren deshalb so gut, weil wir beide viel reden, ehrlich zueinander sind, beide absolut treu ect... wir sind gleich. gleich doof, gleich kuschelig, gleich entzückt von einander....wir arbeiten an uns. gibts ein problem wird es ausgesprochen man macht sich jeweils die gefühle der anderen klar, empfindet mitgefühl und sucht gemeinsam nach einer lösung... strebt sie gemeinsam an.
    so...nun hat mein freund sein abi gemacht.. und seit dem passts irgendwie nicht mehr:frown:
    er möchte so viel! er hat sehr viel weniger verständnis!
    er denkt nur noch an pc spielen, freunde treffen, lanpartys, trinken gehen und was es noch so gibt. haben wir zwar vorher schon gemacht...naja er hat halt seine zeit gebraucht. war für mich auf die zeit natürlich ein bisschen schwerer war aber gut ... was man loslässt kommt auch wieder zurück. so meine meinung. er hatte seine zeit, seine wochenenden aber er hat sich einfach nicht wieder in den zurückverwandelt den ich seit 2,4 jahren kenne.
    wir haben natürlich beide schon zig mal über unsere bedürfnisse gesprochen
    ich brauch ihn, zweisamkeit, aufmerksamkeit, romantik, auf keinen fall streit...
    er braucht lässigkeit, freiheit, keine verpflichtungen und kein stress...seine zeit für sich und computer ect.

    nun? natürlich hab ich eingesteckt aber ich hab auch versucht ihm zu erklären wie es in mir ausschaut, dass ich manchmal weine weil er nicht daran denkt mich anzurufen, es ihm nichts ausmacht, wenn ich keine zeit für ihn hab und alles...

    aber ihn überfordert alles! ich frag ihn was er denkt, was er tun will, was er braucht und er sagt er weiß es nicht er denke nur ich sei grad wohl extrem unsicher und er wisse nicht was mit mir los ist.
    und hin und wieder hab ich wieder echte gefühlsausbrüche aus ihm entlocken können...echte liebesbeweise. aber zwischendrin und währenddessen kommt nichts mehr.

    ich bin zwiegespalten! ich achte immer stärker darauf wie er was macht und überlege umso mehr wie ich reagieren soll und daraufhin natürlich ob ich überreagiere und ihn einfach machen lassen soll -- und wenn ich das mache dreh ich durch weil ich ihn brauche und ihn hören will.
    ich weiß einfach nicht mehr was richtig ist und unsere eigentliche technik mit problemen umzugehen funktioniert nicht mehr.
    irgendwie sind wir aus unserem gleichgewicht geraten.

    kann mir bitte jemand einen tipp geben in welche richtung ich gehen soll? mehr freiheit, oder doch auf meine bedürfnisse bestehen? sicher ist, dass wir uns über alles lieben. das muss gar nicht ausdiskutiert werden... ich weiß es. aber es kommt einfach zu selten rüber..:frown:
    oder ich denk es eben nur...

    danke schon im vorraus!
     
    #1
    jellybaby, 6 Juni 2010
  2. User 12900
    where logic cannot intervene
    9.748
    598
    4.924
    nicht angegeben
    Also ist das Problem jetzt, dass er weniger Zeit für dich hat?

    Nach dem Abi will man nunmal feiern, mit Freunden was unternehmen - immerhin sieht man viele davon für ne lange Zeit nicht mehr, weil sie sich zum Studieren verstreuen.

    Wenn wirklich nur die Zeit und evtl. auch die mangelnde Aufmerksamkeit das Problem ist, dann würde ich das jetzt einfach hinnehmen und ihm den Spaß gönnen.

    Weiß er denn schon, wie es weitergehen soll bei ihm? Studienbeginn, Umzug usw. bedeutend ja meistens nochmal eine riesen Veränderung.
     
    #2
    User 12900, 6 Juni 2010
  3. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.920
    898
    9.083
    Verliebt
    Was machst du denn? Noch Schule?
    Und was macht er jetzt nach dem Abi?
    Ewig wird er ja nicht vorm PC hocken und mit seinen Kumpels feiern können.

    Grundsätzlich kann man ihm das gönnen, aber mich würde es wohl spätestens nach der zweiten Woche auch nerven. Ich hasse sinnloses Rumgegammel!

    Aber worum genau gehts bei euch?
    Dass er dir weniger pflichtbewusst vorkommt?
     
    #3
    krava, 6 Juni 2010
  4. User 96994
    Öfters im Forum
    734
    68
    92
    nicht angegeben
    Ich kenne so viele Paare die sich nach dem Abi getrennt haben weil sie dann frei sein wollten, unterschiedliche Zukunftsvorstellungen hatten etc.
    Ich glaube du musst das einfach erstmal akzeptieren und ihm ein bisschen mehr Freiheiten lassen als sonst, das legt sich auch wieder. Aber dieses bisschen unbeschwerte Zeit nach dem Abi solltest du ihm lassen, ich hab das damals auch sehr genossen. Wenn du ihn jetzt zu sehr bedrängst könnte sich das negativ auswirken.
     
    #4
    User 96994, 6 Juni 2010
  5. kessy88
    kessy88 (28)
    Meistens hier zu finden
    1.124
    148
    152
    vergeben und glücklich
    ich kann euch beide verstehen.
    er hat gerade sein abi gemacht... nach 12/13 jahren schule... das erste mal seit dem kindergartenalter kann man sich richtig frei fühlen. der unterschied zum kindergartenalter ist aber, dass man das nun auch weiß und auch ausleben kann.
    ich habe nach meinem abi auch 10 wochen gemacht, wozu ich lust hatte und meinen umzug vorbereitet. ihm wird das sicherlich auch so gehen... er will erstmal genießen, bis das nächste beginnt (studium/ausbildung). gönn ihm das. ich bin mir sicher, dass das dann auch vorbei ist, wenn er dann studiert / eine ausbildung macht.

    andererseits kann ich dich auch verstehen, denn du verstehst plötzlich die welt nicht mehr, warum er nun so ist. das anzusprechen war richtig. schließlich kannst du nicht alles in dich hineinfressen. irgendwann tickst du sonst mal richtig aus. ich denke, er liebt dich immernoch genauso wie vorher.

    vielleicht wäre es ja möglich, dass ihr feste tage ausmacht, wann ihr was zusammen macht, also was eure tage sind... und dann weiß er auch, wann er sich mit seinen freunden verabreden kann, ohne dass du dann enttäuscht bist, weil du dachtest ihr macht heute was zusammen.
     
    #5
    kessy88, 6 Juni 2010
  6. dollface
    Verbringt hier viel Zeit
    2.223
    108
    369
    nicht angegeben
    Ich würde dir auch empfehlen ihn einfach mal zu lassen. Ihn frei sein zu lassen, ihn PC spielen zu lassen, ihn sich mit Kumpels treffen lassen, ohne rumzumeckern und einzufordern.

    Ich kann verstehen, dass es nicht unbedingt einfach ist, eure Beziehung verändert sich gerade, weil das Leben deines Freundes sich verändert. Für ihn beginnt jetzt eine völlig neue Zeit und das wird sich wohl oder übel auch auf eure Beziehung auswirken. Das heißt nicht unbedingt, dass es schlechter wird, nur eben anders und darauf solltest du dich einstellen und einlassen.
    Ständig alles zu analysieren und totzuquatschen, über jede Kleinigkeit sofort reden zu wollen und krampfhaft zu versuchen alte Muster aufrecht zu erhalten ist da wahrscheinlich eher kontraproduktiv.
    Versuch ein wenig lockerer mit der ganzen Sache umzugehen! Dein Freund hat grad Abi gemacht, bis er anfängt zu studieren oder was auch immer er danach macht werden jetzt locker mal 3 Monate vergehen, in denen er wahrscheinlich einfach mal nichts machen möchte. Danach wird auch wieder was Neues anbrechen, was ihn und euch höchstwahrscheinlich verändern wird. Lass dich darauf ein und guck was wird :smile:
     
    #6
    dollface, 6 Juni 2010
  7. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Was spricht denn dagegen, Freiheit und deine Bedürfnisse zu vereinen ? Mittwochs und Samstagabend auf Sonntag "gehört" er dir, da achtet er auf dich und deine Gefühle, Freitagabend seinen Kumpels und an den restlichen Tagen kann er am PC zocken.
     
    #7
    xoxo, 6 Juni 2010
  8. User 48403
    User 48403 (47)
    SenfdazuGeber
    9.405
    248
    657
    nicht angegeben
    Andere Frage: Was machst Du im Moment? Wie gestaltest Du Deine Freiheit? Hast Du Freundinnen und Hobbys, wie sieht es allgemein mit der Freizeitgestaltung aus?
    Nimms mir nicht übel aber mir kommt der Eindruck rüber, als hättest Du ihn zu sehr zu Deinem Mittelpunkt Deines Lebens gemacht. Ich will jetzt nicht von emotionaler Abhängigkeit sprechen. Aber ich denke, dass Du wegen ihm in Deinem Leben einiges zurückgefahren hast, und jetzt, wo er mal frei ist, keinen Lernstress mehr hat, "gehört er nicht mehr ganz Dir", und das beschäftigt Dich sehr stark, wenn Du nichts anderes hast, womit Du Dich ablenken kannst.
    Verstehst Du was ich meine? Korrigier mich, falls ich mit der Vermutung danebenliege.
     
    #8
    User 48403, 7 Juni 2010
  9. aiks
    Gast
    0
    Man entwickelt sich ja auch nicht zurück, sondern vorwärts. Wenn du für immer mit ihm zusammen sein willst, dann musst du auch berücksichtigen, dass Menschen sich verändern.

    Du wirst ja wohl kaum davon ausgehen, dass er immer wie ein Schulbub bleiben wird und du immer ein Schulmädchen. Charakter verändern sich genauso wie Situationen. Gerade nach der Reifeprüfung gehen viele Leute einen komplett neuen Weg und wenn ich daran denke, wie sehr sich meine ganzen Schulkollegen verändert haben, dann ist das eher die Regel als die Ausnahme.

    Überlege, ob du deinen auch so willst, wie er jetzt gerade ist. Ein Schulbub wird er jedenfalls nie wieder werden.
     
    #9
    aiks, 7 Juni 2010
  10. jellybaby
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    54
    91
    0
    nicht angegeben
    Mein Problem liegt ja genau darin:
    mein alltag ist gleich geblieben...das abi kommt bei mir erst nächstes jahr. sein alltag hat sich nun total geändert. und ich kann ihn total verstehen, ich wette mir wird es nicht anders ergehen. das problem ist einfach dass ich nicht weiß wie ich damit umgehen soll. mir gehts schlecht damit, aber ich will ihn nicht belästigen/stören/bedrängen. und wenn die zweisamkeit am wochenende zu kurz kommt weil wir so viel mit anderen machen, oder nie richtig allein sind, dann macht mich das einfach traurig. und wir haben es ausdiskutiert und er versteht mich und ich versteh ihn aber seine und meine wunschrichtung ändert sich deshalb nicht.

    zur info:
    er wohnt 70 km weiter weg. wir sehen uns regelmäßig am wochenende und unter der woche hören wir uns meist abends. mein soziales umfeld hat sich aufgrund eines schulwechsels im letzten jahr verändert doch ich hab mich echt super eingliedern können und mach auch genügend mit anderen leuten.

    ich hab mich in den letzten tagen dazu entschlossen ihn einfach machen zu lassen. eine entscheidung getroffen zu haben erleichtert mich in jedem fall schon sehr!
    habt ihr Tipps wie ich besser damit umgehen kann? also ... wo ich mit meinem bedürfnissen hin soll? und wie soll ich damit umgehen wenn ich ernsthaft der meinung bin er behandelt mich nicht gut genug? was weiß ich...wenn er halt einfach scheiße ist. gibt ja auch sowas - wie soll ich ihm das sagen ohne ihn zu sehr zu beengen? meinen stolz einfach wegstecken?


    ich wäre euch sehr dankbar!
     
    #10
    jellybaby, 9 Juni 2010

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - ratlos
schwarzer kater
Beziehung & Partnerschaft Forum
3 März 2016
7 Antworten
Strellson
Beziehung & Partnerschaft Forum
12 Februar 2016
7 Antworten
redcape
Beziehung & Partnerschaft Forum
13 Dezember 2015
10 Antworten