Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Ratten als Haustiere

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von User 12900, 12 Februar 2009.

  1. User 12900
    where logic cannot intervene
    9.748
    598
    4.924
    nicht angegeben
    Hey,

    hat hier zufällig jemand Ratten als Haustiere?
    Jaaa, ich weiß, viele finden das eklig usw. aber ich überlege momentan, mir welche anzuschaffen, da mein Hamster nun auch schon recht alt ist...:frown:

    Habe gelesen, dass Ratten sehr anhänglich und zutraulich werden, was jetzt bei meinem Hamster nicht so der Fall war. Das fände ich eben sehr schön.

    Oder gibt es noch andere Haustiere, die man auf relativ kleinem Raum halten kann und die auch anhänglich sind? Kaninchen und Meerschweinchen zB brauchen ja größere Käfige und das Heu riecht ja auch etwas streng (hatte früher Meerschweinchen), daher ist das für mich nicht möglich, weil ich in einer 1-Zimmer-Wohnung lebe.

    Wäre froh, wenn mir irgendjemand Infos zur Haltung von Ratten geben könnte! :smile:
     
    #1
    User 12900, 12 Februar 2009
  2. User 12900
    where logic cannot intervene Themenstarter
    9.748
    598
    4.924
    nicht angegeben
    Danke für deine Antwort! :smile:

    Dass man Ratten nicht alleine halten soll, habe ich schon gelesen. Das mit der Nachtaktivität kenne ich schon, ja, und auch wenn es mich manchmal in den Wahnsinn treibt, würde ich deshalb nicht auf ein Haustier verzichten.

    Meine Frage ist eher der Geruch (mein Hamster riecht so gut wie gar nicht) und ob es eben kompliziert ist, Ratten zu halten, da sie ja auch intelligenter sind als Hamster. :grin:

    Ich habe auch gelesen, dass Ratten meist an Tumoren sterben, was mich auch irgendwie abschreckt, da mein Meerschweinchen damals an einem Tumor starb und mich das schon sehr mitgenommen hat.:schuechte

    Vielleicht kann mir noch jemand seine Erfahrungen schildern, wäre super!
     
    #3
    User 12900, 12 Februar 2009
  3. pissedbutsexy
    Verbringt hier viel Zeit
    360
    103
    7
    vergeben und glücklich
    Kaninchen und Meerschweinchen sind auch eher weniger anhänglich :zwinker:

    Mein Vorredner hat schon ganz gute Sachen zur Haltung von Ratten gesagt. Um sie so anhänglich zu bekommen muss man sich sehr intensiv mit ihnen beschäftigen, und das von Anfang an. Ratten bitte immer nur in Gruppen halten und auf ausreichend Fläche. Platzmäßig ist es hier einfacher, weil du das Gehege mehr in die Höhe bauen kannst. Am Besten eine große Voliere mit vielen Ebenen, Röhren, Höhlen, Hängematte usw.

    Du solltest die Arbeit dabei nicht unterschätzen, Ratten sind sehr zeitaufwendige Tiere und brauchen Aufmerksamkeit, auch wenn sie in der Gruppe leben. Außerdem muss man bei Ratten sehr penibel auf Sauberkeit und Hygiene achten, weil sich sonst wirklich sehr schnell Geruch entwickelt.

    Am Besten wäre es, wenn du dir ein Rattenpärchen oder eine Gruppe aus dem Tierheim holst, dort kennen sich die Tiere dann auch schon. Achte dabei aber darauf, dass du nicht unbedingt Problemratten bekommst, das ist eher ungeeignet für "Rattenanfänger".

    Und vor dem "Kauf" unbedingt intensiv über diese Tiere informieren, das sind nicht nur süße kleine Mäuschen, die ab und an mal einen Piep von sich geben. Da kommt es auch öfter mal zu richtig Krawall und Remmidemmi im Käfig.

    Hier kannst du dich dazu mal einlesen
    http://diebrain.de/ra-index.html

    Zum Thema Geruch hatte ich dir ja bereits was geschrieben.
    Ja das mit den Tumoren stimmt schon, aber Ratten haben allgemein nur relativ kurze Lebenserwartung von 2 bis 3 Jahren. Mit guter Vitaminversorgung kann man der Tumorbildung angeblich vorbeugen.

    Kompliziert sind Ratten an sich nicht, wenn man sich vorher gut informiert und sich wirklich überlegt, ob es für einen die passenden Haustiere sind, aber dazu hatte ich dir ja auch bereits einen Link gepostet.
     
    #4
    pissedbutsexy, 12 Februar 2009
  4. User 12900
    where logic cannot intervene Themenstarter
    9.748
    598
    4.924
    nicht angegeben
    Danke, den Link werd ich mir morgen gleich mal anschauen! :smile:
     
    #5
    User 12900, 12 Februar 2009
  5. User 78196
    Meistens hier zu finden
    721
    128
    189
    nicht angegeben
    Hallo!
    Ich bin selbst Rattenhalterin und kann folgendes sagen:

    -Wie schon erwähnt, dürfen Ratten nicht allein gehalten werden.
    -Spaziergänge im Freien sollten ebenfalls nicht stattfinden. Das ist allerdings ein Streitpunkt unter Rattenhaltern. (Ich persönlich nehme nie eine Ratte "aus Spaß" mit nach draußen.)
    -Der Käfig(! Kein Terrarium!) sollte doch recht groß sein und in die Höhe gehen, da Ratten gerne klettern. Google mal nach "nose calculator".
    -Ratten sind leider sehr anfällig für Atemwegserkrankungen und überstehen diese ohne Tierarzt nicht. Tumore können ebenfalls (besonders im Alter) zum Problem werden. Deshalb solltest du überlegen, ob du dir -im schlimmsten Falle- regelmäßige Tierarztbesuche überhaupt leisten könntest.
    -Mit der Hygiene solltest du es wirklich sehr genau nehmen und den Käfig regelmäßig reinigen. Merke: Nicht die Tiere riechen, sondern ihr Heim. :zwinker:
    -Ratten brauchen täglich mehrstündigen Auslauf, den ein noch so großer Käfig nicht ersetzen kann.
    -Generell herrscht unter Rattenhaltern die Meinung vor, dass Böckchen etwas stärker riechen und relativ verschmust sind, während die Weibchen etwas flutschiger und verspielter sind.

    Du siehst, Ratten können verdammt anstrengend sein, aber es lohnt sich, wenn man sich gut und gerne um sie kümmert. :smile:

    Ich empfehle dir zusätzlich noch das Rattenforum. Dort antwortet man dir gern auf alle Fragen und du findest dort auch einen Vermittlungsbereich. Ich bin auf diese Art auch zu meinen Jungs gekommen. :smile:
     
    #6
    User 78196, 13 Februar 2009
  6. User 53338
    Meistens hier zu finden
    784
    128
    224
    offene Beziehung
    Mein Ex haelt Ratten und Frettchen und ich habe in meinem ganzen Leben noch nie einen solch bestialischen Gestank erlebt (und ich habe schon ueber einem Schlachthof mit Stall und allen drum und dran gelebt und selbst das hat im Sommer nicht so einen Gestank verbreitet). :eek:

    Also auf die Sauberkeit muss man wirklich achten, mein Ex macht das naehmlich eindeutig falsch. :frown:

    Dass Zwergkaninchen & Co mehr Platz brauchen verstehe ich nicht so Recht. Also klar, das ist schon richtig, aber Ratten brauchen genau so viel Platz, nur, wie schon gesagt, kann man da mehr in die Hoehe gehen, aber das nimmt auch wieder Raum ein. :smile:
     
    #7
    User 53338, 13 Februar 2009
  7. User 12900
    where logic cannot intervene Themenstarter
    9.748
    598
    4.924
    nicht angegeben
    Danke für eure Antworten! :smile:
    Ja klar, aber wenn der Käfig in die Höhe geht, nimmt er quadratmetermäßig weniger Platz ein und das ist bei mir sehr von Vorteil. :zwinker:
     
    #8
    User 12900, 13 Februar 2009
  8. Malin
    Malin (29)
    Meistens hier zu finden
    1.584
    148
    102
    Single
    Ratten riechen IMO nicht schlimm. Aber wenn dich Heugeruch schon stört, würde ich dir von Ratten abraten!

    Warum willst du eigentlich nicht bei Hamstern bleiben?
     
    #9
    Malin, 13 Februar 2009
  9. User 12900
    where logic cannot intervene Themenstarter
    9.748
    598
    4.924
    nicht angegeben
    Der Heugeruch selbst stört mich nicht, nur stinkt vollgepinkeltes Heu mMn mehr als vollgepinkeltes Streu. :zwinker:

    Naja, eigentlich nur,weil sie nicht so anhänglich sind. Aber so wie es aussieht, wird es wohl doch wieder ein Hamster werden, da ich fürchte, ich kann zwei oder mehr Ratten in meiner Wohnung nicht artgerecht halten.
     
    #10
    User 12900, 14 Februar 2009
  10. objekt.f
    objekt.f (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    329
    103
    4
    Single
    2 gute freunde von mir halten sich ratten, die tierchen sind wirklich sehr nett.
    ziemlich anhänglich und zahm. Man kann sie auch mal frei rumlaufen lassen, ohne dass man sie hinterher das problem hat, dass die viecher absolut nicht mehr auftauchen wollen :grin:
     
    #11
    objekt.f, 14 Februar 2009
  11. User 20579
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.397
    398
    3.877
    Verheiratet
    Huhu,

    ich habe selber viele Jahre Ratten gehalten, letztendlich konnte ich das aber nicht mehr aushalten, weil sie oft krank waren und dann auch immer sehr oft welche gestorben sind :frown:

    Ratten sind in den Tierarztkosten nicht zu unterschätzen, und sie sind sehr sehr anfällig.

    Ansonsten sind es aber großartige Tiere, die meines Erachtens mit anderen Nagetieren überhaupt nicht zu vergleichen sind. Ich hatte keinen Charakter "doppelt", sie sind alle eigen, anders und sehr sehr toll :smile: Man kann sehr viel Freude mit den Tieren haben.

    Ich kann dir nur raten, auf keinen Fall in eine Zoohandlung zu gehen, da die Tiere dort oft nicht nach Geschlechtern getrennt sind, die Weibchen sind dann trächtig und häufig sind die Tiere auch krank. Es gibt zahlreiche Ratten jeder Altersgruppe überall - ob Tierheim oder privater Vermittler, es sind oft auch Babies vorhanden, d.h. du bekommst auf keinen Fall alte und bissige Tiere, sondern handzahme, junge Tiere, von denen du noch sehr lange was hast. Es gibt auch mehrere gute Foren, wo es eigene Rattenvermittlungen gibt und du auf jeden Fall gut an Tiere kommen kannst.

    Zum Geruch - naja, ein Hamster riecht mit Sicherheit weniger :zwinker: Ratten stinken schon, aber man kann eine Menge dagegen tun. Nicht zu oft -aber regelmäßig - putzen, viele Gegenstände aus Plastik und Stoff - auf keinen Fall unlackiertes Holz. Viele Ratten lassen sich auch an ein Klo im Käfig gewöhnen, und dann muss man alle paar Tage nur das saubermachen, das ist recht praktisch.
    Für 2-3 Ratten würde ich einen Käfig empfehlen, der eine Grundfläche von ca 100 x 50 cm hat, und Höhe mind. 80 cm, 100 cm sind auch sehr schön.

    Ansonsten finde ich, dass Ratten eigentlich die perfekten Haustiere wären, wenn sie nicht so empfindlich wären und man oft mit ihnen zum Tierarzt kann. Das ist aber rudelabhängig, manche bleiben ihr Leben lang gesund, andere verursachen schon im ersten halben Jahr über 100 € Tierarztkosten. Dessen sollte man sich dringend bewusst sein und auch genügend Geld gespart haben.

    Dass Ratten robust sind, stimmt leider nur für die Masse, nicht für das einzelne Tier, was in freier Natur vielleicht ein halbes Jahr alt wird.

    Ansonsten solltest du dich dringend für ein Geschlecht entscheiden und nicht auf die Idee kommen, Nachwuchs zu verursachen - den bekommt man nur sehr schlecht weg, weil bundesweit 1000e von Ratten überall sitzen und von daher Leute, die noch welche nachproduzieren nicht gerne gesehen sind.

    Wenn du noch Fragen hast, immer her damit :smile:
     
    #12
    User 20579, 14 Februar 2009
  12. Larissa333
    Gast
    0
    Hallo,

    ich selbst habe (noch) Mäuse, die genau wie Ratten sehr krankheitsanfällig für Tumore und Atemwegsinfekte sind, und für mich ist das der Grund, warum ich meine Mäusehaltung in 2 Wochen aufgebe.

    Ich störe mich nicht am Mäusegeruch, finde dagegen dass Ratten sehr penetrant riechen.

    Mehr kann ich dir leider nicht weiterhelfen.

    Lg

    Edit: mir ist doch noch eingefallen, wie ich dir eventuell helfen kann. Wenn du ir wirklich Ratten holen willst, kann ich dir einen Link zu einem sehr tierschutzorientierten Forum geben, das dich zum einem beraten kann, zum anderen sind dort auch vermittelbare Ratten (sowohl von Privat als auch aus Tierheimen) aufgeführt, und die Leute helfen dort auch gerne bei überregionalen Vermittlungen weiter (fahren zb zum Tierheim und holen die Tiere für dich raus und setzten sie in eine Mitfahrgelegenheit, wenn möglich).
     
    #13
    Larissa333, 15 Februar 2009
  13. User 12900
    where logic cannot intervene Themenstarter
    9.748
    598
    4.924
    nicht angegeben
    Wow, danke für die vielen Antworten!

    Wie es aussieht, werde ich aber wohl bei Hamstern bleiben, da ich fürchte, ich könnte momentan Ratten nicht artgerecht halten...Naja, vielleicht klappts nach meinem Umzug in eine größere Wohnung! :smile:
     
    #14
    User 12900, 16 Februar 2009
  14. User 29904
    Beiträge füllen Bücher
    5.645
    248
    780
    nicht angegeben
    x
     
    #15
    Zuletzt bearbeitet: 22 Februar 2016
    User 29904, 16 Februar 2009
  15. kleiner_muggel
    Verbringt hier viel Zeit
    97
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Hi RiotGirl,

    ich hatte auch jahrelang Ratten als Haustiere und bin nach wie vor von den Süßen begeistert. Was ich jedoch immer schon als sehr schrecklich empfunden habe, war die Tatsache das eine Ratte leider nur eine sehr kurze Lebensdauer von zwischen 2-3 Jahren hat.

    Es hat mich immer beinahe umgebracht eines meiner Geliebten Mädels zu verlieren und das war auch schlussendlich der Grund, warum ich mir keine weiteren Ratten angeschafft habe. Die Beziehung die ich zu Ihnen aufgebaut habe, weil es ja doch sehr sehr soziale Tiere sind, war immer sehr eng und gerade deshalb war es immer besonders schwer mich von ihnen zu verabschieden.

    Ich kann dir aus Erfahrung sagen, Ratten bringen Freude und Leben ins Haus, sie sind eine absolute bereicherung. Ich würde mir allerdings, sollte ich mich nochmal für kleintiere entscheiden, vielleicht ein Frettchen bevorzugen, einfach aufgrund der Tatsache, dass diese älter werden und sie keine Nagetiere sind, welche die Kabel anknabbern könnten :zwinker:
     
    #16
    kleiner_muggel, 16 Februar 2009
  16. User 12900
    where logic cannot intervene Themenstarter
    9.748
    598
    4.924
    nicht angegeben
    Frettchen sind auch süß, aber die Haltung ist sehr aufwendig und teuer, außerdem brauchen die extrem viel Platz, daher kommt das für mich momentan absolut nicht in Frage.
    Wobei Ratten ja immernoch so verlockend klingen...und älter werden Hamster ja auch nicht...aber mich graut auch schon davor, wenn mein Kleiner mal stirbt...:ratlos:
     
    #17
    User 12900, 16 Februar 2009
  17. User 505
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.743
    348
    2.784
    Verheiratet
    Off-Topic:
    Stimmt, steht so in den Büchern - das Problem ist, dass Frettchen nicht lesen können, hab meinen Dicken jedenfalls letztens erwischt, als er hingebungsvoll auf meinem Netzwerkkabel rumkaute :zwinker:


    @Thema
    Hamster können durchaus ziemlich anhänglich werden, such dir doch einen im Tierheim aus, dann kannst du gleich "testen" wie zutraulich das Tier ist.
     
    #18
    User 505, 16 Februar 2009
  18. User 53338
    Meistens hier zu finden
    784
    128
    224
    offene Beziehung
    Frettchen gehoeren meiner Meinung nach zu den Tieren, die am meisten Zeit, Pflege und Arbeit bedeuten. Ich hatte Frettchen bis ich ausgezogen bin. Sie muessen sehr sehr viel Platz haben, taeglich Auslauf (am besten Natur) und das Training sollte nicht unterschaetzt werden, wenn man nicht will dass sie ueberall in jede Ecke scheissen.

    Frettchen nagen sehr wohl und sehr gerne und machen auch gerne mal das ein oder andere T-Shirt kaputt. :smile: Zudem sollte man den Geruch nicht unterschaetzen. Sicher, man kann ihnen das alles abgewohnen, wenn man sie ordentlich erzieht, aber meine Erfahrung ist, dass das sehr aufwendig ist und auch recht lange dauert (war zumindestens bei meinen Dickkoepfen so).



    Was bei meinem Rueden zum Beispiel ein Problem war, war die Tatsache das seine Hoden nach innen gewachsen waren. Sie haben nicht gearbeitet, aber er konnte nicht kastriert werden. Aufgrunddessen hat er auch weiterhin seinen sehr uebel riechenden Lockstoff verbreitet. *pjhu*

    Wie bei Ratten ist natuerlich auch bei Frettchen die Hygene das A und O. Also Frettchen wuerde ich nur erfahrenden Leuten als Haustiere empfehlen. :smile:
     
    #19
    User 53338, 17 Februar 2009
  19. User 12900
    where logic cannot intervene Themenstarter
    9.748
    598
    4.924
    nicht angegeben
    Echt? Das habe noch nie gehört und leider auch noch nie erlebt, dass Hamster wirklich zutraulich werden...aber das wäre ja dann perfekt! :grin:

    Meiner ist zwar mega-zahm, beißt nie und lässt alles mit sich machen, aber so wirklich anhänglich ist er nicht, er bleibt halt nie sitzen, wenn man ihn streicheln will und eine wirkliche Bindung baut er zu mir auch nicht auf...wobei ich eben dachte, da wären alle Hamster gleich.
     
    #20
    User 12900, 17 Februar 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Ratten Haustiere
wonderkatosh
Off-Topic-Location Forum
18 August 2015
22 Antworten
Hexe1980
Off-Topic-Location Forum
15 März 2015
29 Antworten
Fluxo
Off-Topic-Location Forum
3 Februar 2009
11 Antworten