Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • abidalugi
    Gast
    0
    16 Juli 2006
    #1

    Rauchen im Blut nachweisbar?

    huhu
    bin zwar neu hier, aber hab mal ne frage^^
    alsoooo
    wollte nur mal wissen, ob es stimmt, dass man wenn man manchmal raucht das im blut nachweisbar ist!?
    würd mich mal interessieren
    oder ist es nur nachweisbar, wenn bestimmte blutwerte untersucht werden?
    würd mich über eine schnelle antwort freuen
    danke euer
    abidalugi
     
  • Nicht die richtige Frage? Hier gibt es ähnliche Themen:
    1. Raucherzähne
    2. Rauchen
    3. Raucherauto
    4. rauchverbot
    5. Blutspenden
  • User 31535
    Verbringt hier viel Zeit
    1.501
    123
    2
    nicht angegeben
    16 Juli 2006
    #2
    Off-Topic:
    16 und schon verheiratet?

    Ich bin mir nicht sicher, aber glaube schon, dass sich das Nikotin auf ähnliche Weise wie z.B. Alkohol im Blut nachweisen lässt. Wenn es nach ein paar Tagen abgebaut ist, kann man es wahrscheinlich nicht mehr feststellen. Aber ohne Gewähr.
     
  • SunShineDream
    Verbringt hier viel Zeit
    870
    103
    2
    nicht angegeben
    16 Juli 2006
    #3
    ja das ist anchweisbar. wie weis ich ncihtmehr aber es geht.
    genauso wie man bis zu 10 jahren nachdem jemand aufgehört hat zu rauchen durch röntgen der lunge feststellen kann dass derjenige geraucht hat.
     
  • abidalugi
    Gast
    0
    16 Juli 2006
    #4
    meine mum hat auch 10 jahre geraucht ...
    jetzt raucht die seit 15 jahren nimmer...und lunge wurde geröngt(keine ahnung ob das richitg geschreiben ist) aber di ehaben gesagt die hat ne top lunge...
    bei google find ich leider auch nichts, wo ich das herraus suchen kann obs nachweisbar ist und wie lange...
    könnt ihr mir helfen?!??!
    wär nett
    danke
     
  • User 37284
    User 37284 (33)
    Benutzer gesperrt
    12.818
    248
    474
    vergeben und glücklich
    16 Juli 2006
    #5
    Wieso willst du das denn unbedingt wissen??

    Mich würde eher mal interessieren ob festgestellt werden kann, dass man irgendwelche schlimmen Krankheiten hat...also ohne konkret auf irgendwas prüfen zu lassen! sondern einfach beim normalen Blutnehmen.
     
  • concept
    Benutzer gesperrt
    721
    0
    0
    nicht angegeben
    16 Juli 2006
    #6
    Hallo, ich weiß nur, dass nach 8 Stunden schon kein Kohlenmonoxid mehr im Blut ist. Ich schätze nach 2-3 Tagen ist es im Blut nicht mehr nachweisbar (es wird ja gefiltert, die Giftstoffe kommen alle raus)
     
  • desh2003
    Gast
    0
    16 Juli 2006
    #7
    Ums mal anders auszudrücken: THC ist im Blut nachweisbar, aber am besten sind Stoffe in den Haaren nachweisbar.
     
  • SunShineDream
    Verbringt hier viel Zeit
    870
    103
    2
    nicht angegeben
    16 Juli 2006
    #8
    ich sagte ja auch bis zu 10 jahren. nahc 10 jahren sieht man da nix mehr von, aber so lange shcon. dann ist die lunge nämlich schwarz. und das ganze teer etc. abzubauen von jemandem der regelmäßig geraucht hat dauert es so lange.
     
  • Doc Magoos
    Verbringt hier viel Zeit
    3.742
    121
    0
    nicht angegeben
    16 Juli 2006
    #9
    Ich glaube hier ist Nikotin und nicht Gras gemeint :zwinker:

    Gibt sog. Biomarker, also Anzeichen für gewisse Erkrankungen. Ist momentan Gegenstand der Forschung großer Pharmaunternehmen. In ein paar Jahren wird Untersuchung über diesen Weg Gang und Gebe sein.
     
  • User 37284
    User 37284 (33)
    Benutzer gesperrt
    12.818
    248
    474
    vergeben und glücklich
    16 Juli 2006
    #10
    Soll heißen, dass man zur Zeit keine Krankheiten erkennen kann, solange man sie nicht konkret nachprüfen lässt?
     
  • desh2003
    Gast
    0
    16 Juli 2006
    #11
    Wer sollte so einen Aufwand treiben um die Stoffe beim einfachen Rauchen im Blut nachzuweisen? Zudem wäre derjenige besser bedient, würde er den Nachweis über die Haare führen, weil der Nachweiszeitraum sehr viel länger und eindeutiger sein sollte.
     
  • Doc Magoos
    Verbringt hier viel Zeit
    3.742
    121
    0
    nicht angegeben
    16 Juli 2006
    #12
    Dann wären Ärzte ja nutzlos:zwinker:

    Ich rede mehr von Erkrankungen wie Parkinson oder Alzheimer. Mehr also in diese Kategorie und nicht Richtung Grippe und Co.
     
  • N@$!r
    N@$!r (33)
    Benutzer gesperrt
    387
    0
    0
    Single
    17 Juli 2006
    #13
    also ich weiß das im rauch bis zu 4000 giftstoffe sind
    bin mir aber nicht sicher wie lange welche im blut bleiben,frag doch mal einen arzt oder apotheker lol
     
  • tonylove
    tonylove (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    131
    101
    0
    Verheiratet
    17 Juli 2006
    #14
    Im denke im Blut wird das Rauchen nicht lange nachweisbar sein. Allerdings in den Haaren, die Zeit variiert je nach länge der Haare
     
  • santeria23
    santeria23 (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    40
    91
    0
    Single
    17 Juli 2006
    #15
    nur wird kein mediziner eine nikotin-haaranalyse machen... es sei denn du willst selbst 500 euro oder mehr zahlen... halte ich für ziemlich schwachsinnig.
     
  • scy
    scy
    Verbringt hier viel Zeit
    8
    86
    0
    Single
    21 Juli 2006
    #16
    Man kann aus den einzelnen Blutwerten des Blutbildes schon auf bestimmte Erkrankungen schließen. Z.B. kannst du an einer quantitativen Veränderung des Erythrozytengehalts eine Anämie oder Polyglobulie feststellen. Oder eine Leukämie bei extrem erhöhtem Leukozytengehalt.
    Es ist aber unmöglich alle "schlimmen Krankheiten" durch ein kleines/großes Blutbild zu diagnostizieren, da einige Störungen des Blutbildes durch mehrere Erkrankungen ausgelöst werden können (Bsp.: Troponin. Der Nachweis von cT zeigt eine Schädigung des Herzmuskels (z.B.Herzinfarkt) an, kann aber auch durch ein Nierenversagen hervorgerufen werden.). Daher erfolgt eine endgültige Diagnose immer erst nach Auschluss der anderen möglichen Krankheiten durch Anamnese und teilw. viele, viele Untersuchungen.

    Zum eigentl. Thema:

    Nikotin fördert die Ausschüttung von Adrenalin ins Blut und die Aktivierung von Thrombozyten. Sowohl Nikotin, als auch Adrenalin werden vom Körper sehr schnell abgebaut und Nikotin ist nicht der einzigste Grund einer hohen Adrenalinausschüttung ist. Bei den aktivierten Thrombozyten gibt es ebenfalls mehrere auslösende Faktoren.
    Selbst direkt nach dem Rauchen einer Zigarette ist der Nachweis durch eine Blutuntersuchung wg. der o.g. Gründe sehr unwahrscheinlich.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste