Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Rauchen in der Schwangerschaft

Dieses Thema im Forum "Schwangerschaft, Geburt & Erziehung" wurde erstellt von Vanilleeis, 18 Oktober 2008.

  1. Vanilleeis
    Vanilleeis (28)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    32
    31
    0
    Single
    was haltet Ihr davon?


    lg
     
    #1
    Vanilleeis, 18 Oktober 2008
  2. babyStylez
    babyStylez (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    512
    103
    6
    nicht angegeben
    Nichts.
     
    #2
    babyStylez, 18 Oktober 2008
  3. User 52655
    Sehr bekannt hier
    8.557
    198
    117
    vergeben und glücklich
    Mehr gibts dazu nicht zu sagen.
     
    #3
    User 52655, 18 Oktober 2008
  4. Patrima
    Gast
    0
    mich würde die intention deiner frage interessieren...
     
    #4
    Patrima, 18 Oktober 2008
  5. Vanilleeis
    Vanilleeis (28)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    32
    31
    0
    Single
    Ich frage, weil ich viele kenn, die sich total auf ihr Baby freuen und trotzdem rauchen. Ich versteh nicht, wie man einem Kind, dass man eigentlich liebt, solchen Schaden zufügen kann. Ich versteh das nicht.
     
    #5
    Vanilleeis, 18 Oktober 2008
  6. babyStylez
    babyStylez (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    512
    103
    6
    nicht angegeben
    Ich auch nicht. Und das sind zwei Dinge die sich in meiner Vorstellung nicht vereinen lassen. Freude auf das Kind und diesem dann "Leid" zu fügen?
    Nein. Ganz ganz schrecklich. Ich würde meinen Freundinnen / Bekannten wie auch immer auch das passende dazu sagen.
     
    #6
    babyStylez, 18 Oktober 2008
  7. Sheilyn
    Sheilyn (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.803
    123
    11
    Verheiratet

    genau. einfach scheisse.

    ich würde schnell und ernst und bestimmt, mit meinen kolleginnen darüber reden!
     
    #7
    Sheilyn, 18 Oktober 2008
  8. Vanilleeis
    Vanilleeis (28)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    32
    31
    0
    Single
    Habe ich schon, hat leider nichts genutzt, hab mich da mal so reingesteigert, dass sie jetzt nichts mehr mit mir zutun haben will.. War echt ne verdammt gute Freundin..
     
    #8
    Vanilleeis, 18 Oktober 2008
  9. Unicorn1984
    Verbringt hier viel Zeit
    3.025
    121
    0
    Verheiratet
    Ganz ehrlich egal wie assig sich das jetzt anhören mag, aber rauchende Kugelbäuche könnte ich immer lünchen!

    Nein ich kann das nicht verstehen wie man seinem Kind sowas antun kann.

    In einer Sendung von RTL fand ich sagte ein FA den besten Satz dazu "Rauchen ist die erste Form von Kindesmisshandlung" und den kann ich echt nur unterschreiben.

    Ehrlich ich bin so hart und gugg die rauchende schwangere an und schüttel sichtbar den Kopf.

    Obwohl zur Zeit könnte es auch sein das ich dazu nen Kommentar ablassen würde.
     
    #9
    Unicorn1984, 18 Oktober 2008
  10. Patrima
    Gast
    0
    da gibts auch nix zu verstehen *kopfschüttel*
     
    #10
    Patrima, 18 Oktober 2008
  11. Schmusekatze05
    Meistens hier zu finden
    1.918
    133
    57
    Verheiratet
    Ich finde es bei anderen nicht so schlimm, würde es selber aber nicht tun. Jede Frau muss für sich selbst entscheiden, ob sie in der Schwangerschaft raucht oder nicht. Früher wurde da auch nicht drauf geachtet. Heute wird um alles so ein Gewese gemacht. Wenn ich sehe, was meine Kollegin alles an Tabletten in sich reinstopft, weil die fürs Baby gut sind, Folsäure, Vitamine und was weiß ich nicht alles. Dann achtet sie auf ihre Ernährung weil gesagt wurde, dass das gut ist. Ich mein, muss jede Frau selbst wissen, was sie tut, aber ich finde das Quatsch, was sie da macht. Da es mich aber nichts angeht halt ich mich da fein raus.

    Versteht mich nicht falsch. Ich finde es Klasse, wenn jemand das rauchen für ein baby aufgibt, aber: Jede Frau muss selbst entscheiden, ob sie das Risiko weiter zu rauchen für sich und ihr Baby eingehen will und wie hoch sie das Risiko bewertet.

    Die ganzen Leute, die sich da aufregen sollen meiner Ansicht nach erstmal vor ihrer eigenen Türe kehren.
    Es wird heute immer schlimmer, dass alle Welt meint, dass sie anderen Menschen vorschreiben kann wie diejenigen zu leben und zu agieren haben. Meine ehrliche Meinung ist: Jemand anderen als die werdenden Eltern und vielleicht noch den Arzt geht das einen feuchten Kehricht an.
     
    #11
    Schmusekatze05, 18 Oktober 2008
  12. vienchen
    vienchen (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    248
    101
    0
    vergeben und glücklich
    rauchende schwangere sind für mich richtig asozial und absolut nicht reif für eine schwangerschaft und die verantwortung für ein kind. das muss ich ganz klar so sagen.
    Wenn die schwangeren rauchenden frauen wüssten wie schlecht die ctgs immer von ihren babys wären.......

    aber alle argumentationen schlagen bei denen leider auf absolutes unverständnis und sie werden immer irgend eine ausrede haben!
    das härteste was ich je gehört hab : " ich darf nicht aufhören zu rauchen sonst wird mein kind so groß":geknickt:
     
    #12
    vienchen, 18 Oktober 2008
  13. Pink Bunny
    Pink Bunny (27)
    Planet-Liebe ist Startseite
    7.483
    598
    5.566
    in einer Beziehung
    ich halte nichts davon. Meine Mutter hat geraucht als sie mit meinem Bruder schwanger war. Er hat einen Herzfehler und kam außerdem viel zu früh.
     
    #13
    Pink Bunny, 18 Oktober 2008
  14. Angel1985
    Angel1985 (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    143
    103
    3
    Verheiratet
    ich halte auch nichts davon, habe aber auch geraucht. anfangs zumindest, wo ich noch nichts davon wusste.

    außerem kenne ich genug mütter, die alles gemacht haben was man gesagt bekommt, und das kind dann doch krank, zu früh geboren wurde oder im vor der geburt verstorben war. ich denke mal es wird viel zu viel "geschiss" um die ganze saxche gemacht.

    schwangerschaft ist keine lebensbedrohliche krankheit bei der man auf alles was einem schmeckt/spaß macht verzichten soll.

    sorry, aber das ist meine meinung dazu.
     
    #14
    Angel1985, 19 Oktober 2008
  15. Yrr
    Yrr (44)
    Meistens hier zu finden
    257
    128
    165
    Verheiratet
    Und oh Wunder - es werden auch weniger kranke Kinder geboren. Was ist jetzt schlecht daran?

    1.
    Jeder hat das Recht auf freie Entfaltung seiner Persönlichkeit, aber nur, solange er dabei andere nicht schädigt.

    2.
    Im übrigen spreche ich einer Frau, die während der Schwangerschaft raucht, die Fähigkeit ab, das Risiko tatsächlich objektiv zu bewerten. Keiner wird bestreiten, dass es für das Kind besser ist, während der Schwangerschaft nicht zu rauchen. Schafft eine Schwangere das nicht, ist sie entweder zu schwach aufzuhören, oder gedankenlos. In jedem Fall stellt sie sich über die Interessen des Kindes. Und das hat NICHTS mit Risikobewertung zu tun.

    Was wäre, wenn ein Kind auf der Straße geschlagen wird? Auch Kehricht? Und die Schreie aus der Wohnung gegenüber - nur der Fernseher? Wie stark ist denn Deine Zivilcourage und Dein Mitleid entwickelt?

    ... Frage beantwortet. :mad:


    edit:

    Oh ja und es gibt auch Leute, die immer nüchtern und vorsichtig Auto fahren und trotzdem verunfallen. Und jetzt? Besoffen rasen ist nicht schlimm? Was für ein Argument...

    Ich denke, Du denkst hier gar nicht.

    Recht hast Du! Für diesen Beitrag solltest Du Dich wirklich entschuldigen.


    Gruß
    Yrr.
     
    #15
    Yrr, 19 Oktober 2008
  16. Angel1985
    Angel1985 (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    143
    103
    3
    Verheiratet
    Off-Topic:
    ich denke ich denke schon. besser gesagt ich weiß es weil ich aus eigener erfahrung spreche. außerdem, besoffen auto fahren is eine ganz andere geschichte und hier nicht das thema.


    also. ganz einfach. passieren kann immer was. klar ist die wahrscheinlichkeit erhöht, wenn du rauchst oder alkohol trinkst, aber es heißt eben nicht das du dann ein bihindertes kind bekommst.

    auch heißt es nicht das wenn du auf die sachen verzichtest, die du lassen solltest, das es dann zu 100% gesund ist.

    es ist sicherlich so das das kind nicht entscheiden kann, was die mutter macht, aber es ist jeder mutter selbst überlassen.

    ich bekomme auch das kotzen wenn ich hochschwangere sehe die ne pulle bier oder ne fluppe in der hand haben, aber ganz ehrlich, jeder weiß das rauchen nicht gut ist, aber es muß eben jeder für sich selbst entscheiden und wissen was er macht.

    außerdem schreibst du was wäre wenn ein kind auf der straße geschlagen wird?

    leider ist es in unserer heutigen gesellschaft so, das fast alle weg gucken anstatt dem kind zu helfen. die meisten haben einfach wie du sagtest keine zivilcourage und schauen weg.

    da kann man was machen. bei einer rauchenden schwangeren nicht. es heißt ja auch nicht das jeder rauchende schwangere eine schlechte mutter ist die ihr kind nicht liebt.
     
    #16
    Angel1985, 19 Oktober 2008
  17. Yrr
    Yrr (44)
    Meistens hier zu finden
    257
    128
    165
    Verheiratet
    Na gut, dieses relativiert Deinen vorherigen Beitrag.

    Das ist nicht ganz korrekt. Richtig muss es heißen: "Jede Mutter darf selbst entscheiden, ob sie in der Schwangerschaft raucht."

    Dürfen ist nicht müssen. Auch wenn das Rauchen während der Schwangerschaft nicht verboten ist, mag sich gerne jeder Dritte aufgefordert fühlen, der angehenden Mutter verbal die Fluppe aus der Fresse zu hauen.

    Hast Du es gemerkt? Auch in diesem Beitrag redest Du wieder von Risiko und Abwägung und läßt dabei wieder außer Acht, dass es hier nicht um das Risiko des Abwägenden geht, sondern um den potentielle Schaden eines Dritten. Und da hat Frau nicht abzuwägen, sondern sich eines schonenden Verhaltens zu befleißigen. Das läuft analog zur Nichtraucherdebatte. Ich billige einem Raucher nicht das Recht zu, abzuwägen, wie groß mein Risiko des Passivrauchens ist. Über meine Gesundheit entscheide ich selber. Wer meint, Passivrauchen sei gar nicht so schädlich und die Nichtraucher sollen sich nicht so anstellen, darf gerne einen wissenschaftlichen Artikel dazu schreiben, den ich lesen werde; aber ganz sicher erlaube ich nicht, dass er seine Meinung faktisch und ungefragt umsetzt und mich zuquarzt. (Ich bin da gar nicht so strikt. Ich gestatte oft Rauchern, in meiner Gegenwart zu rauchen - mit Schwerpunkt der Aussage auf Gestattung).

    Der einzige Unterschied zum Ausgangsfall ist, dass das ungeborene Kind sich nicht wehren kann.

    Gruß
    Yrr.
     
    #17
    Yrr, 19 Oktober 2008
  18. Angel1985
    Angel1985 (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    143
    103
    3
    Verheiratet
    da gebe ich dir völlig recht. aber da kann man leider nichts dagegen machen, auch wenn man müsste. so wie man bei einigen anderen dingen, was unsere kinder angeht etwas schnellstens ändern müsste, aber ok. sieht wohl nicht jeder so.

    genauso schlimm finde ich es allerdings wenn dann, wenn das kind da ist, in der wohnung oder im auto geraucht wird. aber das ist ja das selbe in grün. da kann sich das kind leider auch nicht wehren und atmet den qualm auch noch ungefiltert ein :kopfschue

    ich gestehe, ich selbst habe wieder angefangen zu rauchen, aber es kann noch so ein scheiß wetter sein, ich gehe raus zum rauchen. in der wohnung ist absolutes rauchverbot! und das ist auch gut so.

    Off-Topic:
    gute nacht!:smile:
     
    #18
    Angel1985, 19 Oktober 2008
  19. Lunae
    Lunae (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    177
    103
    4
    Es ist kompliziert
    Wer nicht die Reife hat in der Schwangerschaft aufzuhören mit dem rauchen, ist in meinen Augen auch nicht reif genug dafür ein Kind zu bekommen.
    Ein Kind haben heisst auch mal zurückzustecken, wenn das nicht geht, dann sollte man die Finger davon lassen.

    Jeder kann sich selber die Gesundheit ruinieren, aber bitte nicht einem kleinen Wesen, das sich selber nicht wehren kann.

    Ps.: Bin seit ca. 5 Jahren Nichtraucher!
    Das aufhören geht, wenn man den Willen hat!
     
    #19
    Lunae, 19 Oktober 2008
  20. User 69081
    User 69081 (31)
    Beiträge füllen Bücher
    5.775
    298
    1.102
    nicht angegeben
    Off-Topic:
    Yrr: Ich gebe dir Recht, aber lass uns alle doch einen höflichen Ton wahren.


    Ich bin mein Leben lang Nichtraucher aus Überzeugung. Ich finde nicht gut, wenn Schwangere rauchen, wenn ich sie kenne/sehe, rede ich mit ihnen darüber, aber ich werde sie nicht dazu zwingen, aufzuhören.

    Rauchen in der Schwangerschaft IST schädlich für das Ungeborene. Den Satz "das ist die erste Kindsmißhandlung" finde ich sehr passend ung gut!
    Je nach dem wieviel die Schwangere vor und zu Beginn der Schwangerschaft geraucht hat, ist ein kalter Entzug aber auch schädlich fürs Kind. Sobald es am Blutkreislauf angeschlossen ist, ist es auch Nikotinabhängig. Je nach Menge ist ein langsamer Entzug angebracht, auch dem Kind zuliebe und den sollte man auch der werdenden Mutter zugestehen. Also schießt bitte nicht gleich mit Kanonen auf Spatzen, vielleicht hört sie gerade auf zu rauchen.

    Eine kleine Anekdote die mich beinahe zum Ausrasten gebracht hat: Als Svea noch seeehr klein war (innerhalb der ersten 2 Monate) bin ich mit ihr ins Krankenhaus gefahren. Vor dem Krankenhaus kamen mir 3 Frauen entgegen: eine hochschwangere die zur Entbindung da war mit ihrer Mutter und der Schwester. Die Schwester hatte die Kippenpackung in der Hand. Während ich drin wartete, gingen sie hoch, die Schwangere musste ans CTG. Ich wartete länger und nach einer dreiviertelstunde waren sie wieder unten, wieder zu dritt. Als ich dann endlich mit meinem schreienden Bündel das Krankenhaus verlassen konnte, standen alle 3 Rauchend vor dem Eingang. Ich hatte keine Zeit etwas dazu zu sagen, ich war total baff. Aber so wie ich das mitbekommen habe, haben die Hebammen schon was dazu gesagt denn die Mutter der Schwangeren regte sich auf, dass die Hebamme sowas sagte wie "wenn es meine Entscheidung wäre und wenn ich das dürfte, würde ich Sie weg schicken. Sie können doch nicht so viel rauchen, wissen Sie nicht, was sie Ihrem Kind antun?"

    Leider gibts auch genug Ärzte, die das alles gerne mal verharmlosen. Genau wie den Alkohol. Schwarze Schafe gibts überall. Wenn wir uns aufregen, machen sie doch nur weiter. Da müssen wir sachlich sein, um wach zu rütteln.

    Off-Topic:
    Zur Kindsmisshandlungsanalogie von Yrr: Wir leben in einer Weg-seh-Gesellschaft. Du kannst nicht die Welt verbessern, mach aus dem Gegebenen das Beste. Handle als Vorbild und du hast die meisten Nachahmer, wenn du anklagst, hört dir irgendwann keiner mehr zu. Ist nicht böse gemeint, das ist Erfahrung.

    Ich habe noch keine Kindsmisshandlung beobachten müssen, "nur" eine Tiermisshandlung. (2 apathische Hunde in praller Sonne im geschlossenen Auto) aber selbst die Tierheimmitarbeiter, die die Polizei geschickt hat, wollten/konnten nichts machen. Da kommt man sich verarscht vor. Hoffentlich interessiert sich jemand, wenn ich jemals eine Kindsmisshandlung beobachte und dazu was sage.
     
    #20
    User 69081, 19 Oktober 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Rauchen Schwangerschaft
Lebkuchenfrau
Schwangerschaft, Geburt & Erziehung Forum
25 Dezember 2011
43 Antworten
twinkeling-star
Schwangerschaft, Geburt & Erziehung Forum
29 Dezember 2010
41 Antworten
Pünktchen2009
Schwangerschaft, Geburt & Erziehung Forum
19 Juni 2009
29 Antworten