Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Rauchen in der Schwangerschaft

Dieses Thema im Forum "Schwangerschaft, Geburt & Erziehung" wurde erstellt von Pünktchen2009, 11 Juni 2009.

  1. Pünktchen2009
    Sorgt für Gesprächsstoff
    10
    26
    0
    nicht angegeben
    Hallo... mal ne Frage... raucht ihr eigentlich in der Schwangerschaft?
    Mir ist es zb sehr schwer gefallen aufzuhören...
     
    #1
    Pünktchen2009, 11 Juni 2009
  2. donmartin
    Gast
    1.903
    Da du weisst, was du deinem Kind/Kinder damit ersparst (erspart hast)...Respekt und Anerkennung, du allein trägst die Verantwortung und hast es wenigstens gemacht....

    Meine Tochter ist komplett rauchfrei aufgewachsen, ich habe damals nicht geraucht und die Mutter hat mit dem ersten positiven Schwangerschaftstest sofort aufgehört und 16 Jahre nicht geraucht.

    Klar fällt es bestimmt nicht leicht, und es gibt Menschen die es nicht schaffen.
    Zwingen kann man niemanden, doch ich denke es gibt auch genug Hilfsangebote.
     
    #2
    donmartin, 11 Juni 2009
  3. CCFly
    CCFly (36)
    live und direkt
    12.443
    218
    263
    Verheiratet
    meine mutter hat aufgehört, als sie mit mir schwanger wurde. am besten ist einfach ruck zuck von heute auf morgen, nicht mit weniger und sowas. dazu braucht man aber schon willenskraft.
     
    #3
    CCFly, 11 Juni 2009
  4. Miss_Marple
    Meistens hier zu finden
    4.527
    148
    211
    nicht angegeben
    Ich habe selbst nie geraucht, daher kann ich nicht beurteilen, wie leicht oder schwer mir das Aufhören fallen würde.
    Aber ich denk mal, eine Schwangerschaft ist der beste Grund überhaupt, sich von dem Dreck loszusagen.

    Und, bei allem Verständnis für Laster und kleine Sünden, ganz ehrlich: wenn ich ketterauchende Schwangere sehe, krieg ich nen Hals. Da fehlt mir dann wirklich jedes Verständnis.
    Wer partout nicht davon loskommt, sollte doch bitte seinen Konsum so weit es möglich ist drosseln.
     
    #4
    Miss_Marple, 11 Juni 2009
  5. SeatCordoba
    Verbringt hier viel Zeit
    2.604
    123
    7
    Verheiratet
    Ich habe vor der Schwangerschaft geraucht aber sofort aufgehört als ich wusste, dass ich schwanger war. Hab aber auch direkt nach der Geburt wieder angefangen.
     
    #5
    SeatCordoba, 11 Juni 2009
  6. tainted.beauty
    Meistens hier zu finden
    1.131
    148
    118
    Single
    Mir fiel es auch sehr schwer aufzuhören. Da es aber eine geplante Schwangerschaft ist, hab ich mich mit dem Gedanken auf Dauer schon anfreunden können. Trotzdem ist es nicht leicht, mir fällt es heute noch schwer! Aber ich weiß ja wofür ich es mache von daher sollte man das auch durchhalten können.
     
    #6
    tainted.beauty, 11 Juni 2009
  7. Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.758
    218
    254
    Single
    ich hab vorher sehr stark geraucht und sofort aufgehört, als ich schwanger wurde.
    ich kann auch kein stück nachvollziehen, wie man weiterrauchen kann :wuerg::wuerg::wuerg: und dann noch so sachen ablässt wie: aber mein arzt hat gesagt, blaaahhhh :wuerg::wuerg::wuerg::wuerg:

    ja ich weiß, ich bin extrem in meiner meinung, trotzdem bringt mich keiner davon ab

    PS: ich hab übrigens NICHT wieder angefangen! wär ja auch schön doof gewesen
     
    #7
    Beastie, 11 Juni 2009
  8. schwefelspucker
    Verbringt hier viel Zeit
    282
    113
    2
    Verheiratet
    Ic hab vor Ben einiges geraucht und hab auch gerne geraucht. Ich hab sofort aufgehoert als ich schwanger wurde und fand's auch nicht schwer. Ich hab absolut kein Verstaendnis fuer Leute, die in der SS rauchen oder in der Gegenwart von Kindern. Ich hab letzt Woche mal wieder eine geraucht, hab aber sichergestellt, dass beide Kids im Bett waren und bin danach auch sofort duschen gegangen und hab gegessen und Zaehne geputzt. Meine Kinder sollen das weder sehen noch riechen. Aber hier und da mal eine ist ja auch ok ;-)
     
    #8
    schwefelspucker, 11 Juni 2009
  9. hatschii
    hatschii (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    750
    103
    2
    Verheiratet
    ouh ein richtiges knisterthema.

    also.. ich habe vor der ss stark geraucht. als ich erfuhr dass ich schwanger bin auf null reduziert, es aber leider nicht geschafft. es folgten dann ca. 9 monate eine Berg- und Talfahrt zwischen aufhören, mal vereinzelt doch wieder rauchen, permanentes schlechtes gewissen und sich wieder neu aufrappeln - mal erfolgreich und mal niederschmetternd.
    was mich im nachhinein am meisten dran ärgert ist: ich hab mich viel zu verrückt gemacht und viel zu sehr unter druck gesetzt.
    den stress den ich mir damit gegeben hatte war sicher mindestens genauso ungesund wie das rauchen selbst... völlig palle also :ratlos:
    so.. lyncht mich... nochmal^^

    edit
    achjaa,,, wo ma grad am thema sind: hat hier schon jemand dieses plastikdinges ausprobiert was als zigarettenersatz zu kaufen gibt wo anstelle von rauch nur son mint-lüftchen raus kommt? würde mich ma interessieren ob das klappt...
    aufhören würd ich immernoch gern - aber nicht mehr so unter druck sondern jetzt ganz gechillt und von mir aus auch mit psychotricks wie ersatz-beschäftigung (und kommt mir jetzt net mit putzen oder bonbons *gg*)
     
    #9
    hatschii, 12 Juni 2009
  10. User 85905
    User 85905 (31)
    Meistens hier zu finden
    795
    128
    221
    Verheiratet
    :jaa:

    Volle Zustimmung. Ich weiß nicht, wie schwer es ist aufzuhören und verurteile bestimmt keine Frau, die das nicht schafft. (Wobei ich es "nett" fände, wenn sie es zumindest reduziert.)
    Aber ich krieg nen Anfall, wenn ich solche "Pseudoausreden" höre, wie "Ich rauch mir das Kind klein, damit ich es bei der Geburt nicht so schwer habe" :angryfire_alt:
     
    #10
    User 85905, 12 Juni 2009
  11. User 37900
    User 37900 (32)
    Teammitglied im Ruhestand
    1.798
    148
    145
    vergeben und glücklich
    Viel schlimmer fand ich letztens einen Bericht im Fernsehen, in dem eine junge Mutter während der Schwangerschaft geraucht hat wie ein Schlot und sich am Ende auch noch freute, dass es nun - aufgrund verminderter Herztätigkeit des Babys - zu einem Notkaiserschnitt kommen musste. Immerhin hätte sie ja jetzt nun nicht pressen müssen, um das Kind zu bekommen. Das wäre ihr viel zu peinlich und anstrengend gewesen. Und hinterher haben sie sich gewundert, dass das Baby jetzt einen Herzfehler hat und schieben den auch noch auf den (nicht vorhandenen) Stress in der Schwangerschaft. :wuerg:

    Ich kann über Frauen, die in der Schwangerschaft rauchen, immer nur den Kopf schütteln und man schadet mit dieser Charakterschwäche letztlich nur dem Kind, dass es sich weder aussuchen noch sich dagegen wehren kann.
     
    #11
    User 37900, 12 Juni 2009
  12. Starla
    Gast
    0
    Für mich ein ganz klarer Fall von Kindesmisshandlung (auch wenn man später noch weiterraucht in der Wohnung). Es ist nicht unbedingt leicht, mit dem Rauchen aufzuhören (ich hab's geschafft und ich fand's machbar), aber wenn man die GRÖSSTE Verantwortung übernehmen möchte, die es gibt auf der Welt, dann sollte man seine Pobacken zusammenkneifen und sich auch dementsprechend verhalten.
     
    #12
    Starla, 12 Juni 2009
  13. schwefelspucker
    Verbringt hier viel Zeit
    282
    113
    2
    Verheiratet
    @hatschii
    das groesste Problem ist oft, dass man nicht weiss, was man mit seinen Haenden machen soll. Also am besten immer was in der Hand haben und ein oder zwei Wochen total mit Terminen zuladen, dann denkst du gar nicht ans Rauchen. Oder immer, wenn du eine rauchen willst Wasser trinken, das hat auch schon vielen geholfen. Nicht verrueckt machen, wenn du hier und da mal eine rauchst ist das nicht schlimm, dann ist's ein Genussmittel :tongue: schwanger biste ja nicht mehr!
     
    #13
    schwefelspucker, 12 Juni 2009
  14. Patrima
    Gast
    0
    /sign /sign /sign

    ich find auch die ausrede, das man sich und das kind mit dem aufhören mehr unter stress setzt als mit dem rauchen, einfach nur :wuerg:

    meiner meinung nach ist es körperverletzung, weil man den körper des kindes schädigt, ganz egal, ob es noch im bauch ist oder nicht. was ich nur nicht verstehe, warum hier vom gesetzgeber nichts getan wird...

    die mutter von meinem mann hat wie ein schlot geraucht (tut sie immer noch). sie hat zwei kinder, die beide zu früh auf die welt gekommen sind und um ihr leben gekämpft haben. das rauchen neben mir als ich schwanger war, war immer ein streitthema und in gegenwart von saskia jetzt verbieten wir es.
     
    #14
    Patrima, 12 Juni 2009
  15. hatschii
    hatschii (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    750
    103
    2
    Verheiratet
    meint ihr diese pseudoausreden meinen die mädels ernst? für mich klingt son geistiger dünnschiß derartig behindert,das können die doch net wirklich klaren verstandes ernst meinen oder?? :ratlos:

    also diejenigen raucher die sich das irgendwie noch mit völlig bekloppten aussagen schönreden find ich auch total daneben. jeder weiß doch ganz genau dass es nix gutes daran gibt. wenn man es nicht packt aufzuhören oder es nicht einsieht auszuhören dann sollte man sich dem auch wenigstens stellen und kalr stellung beziehen und sagen: "ich pack es nicht." oder "ich rauche weiter, mir egal was andere denken" also die eier sollte man wenigstens noch dabei haben auch wenns dennoch scheiße ist; und nicht mit sonem grenzdebilen schwachsinn ankommen von wegen "ich hoffe dass mein kind dann bei der geburt nicht so groß ist"... omfg ^^:wuerg:
     
    #15
    hatschii, 12 Juni 2009
  16. Patrima
    Gast
    0
    das schlimmste waren für mich immer die frauen, die offensichtlich schon sehr weit fortgeschritten in ihrer ss vor dem krankenhaus und dem plakat "bitte rauchen sie im krankenhausbereich zuliebe der anderen mütter und kinder nicht" (oder so ähnlich) demonstrativ geraucht haben.
     
    #16
    Patrima, 12 Juni 2009
  17. Aurinia
    Aurinia (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.189
    123
    2
    Single
    Naja, ich finde die Frauen nicht "so" arg, die weiterrauchen weil der Arzt ihnen einen Scheiss erzählt von wegen "lieber nicht aufhören, dann geht das Kind auf entzug" als die die es WISSEN wie sehr sie ihrem Kind damit schaden und trotzdem weiterrauchen.

    Denn die Unwissenden glauben ja das sie ihrem Kind damit was besseres tun als es ganz plötzlich zu entziehen, aber seinem kind in vollem bewusstsein zu schaden, n ur weil man selber zu schwach ist und das nicht mal fertig bringt für sein eigen fleisch und blut aufzuhören, da bring ich überhaupt kein verständnis auf.
    und es dann auch noch zu erzählen halte ich nicht für besonders klug, aber jedem das seine.

    ich würde nie wissentlich etwas tun was meinem kind schadet, und das sind ev. für manche harte Worte, aber ich persönlich (bitte, das ist meine meinung) zweifle an der mutterliebe und den mutterqualitäten einer frau die in der schwangerschaft raucht.

    und ich weiss das es schwer ist aufzuhören, ich hab es auch erst im 2.anlauf geschafft, allerdings war das ca 1 Jahr bevor ich schwanger war.

    Und wo ein wille ist, da ist auch ein weg, man kann es schaffen wenn man nur will und sich ein bisschen anstrengt.
     
    #17
    Aurinia, 14 Juni 2009
  18. User 78066
    User 78066 (39)
    Sehr bekannt hier
    1.341
    168
    264
    Verheiratet
    Da ich selber nicht rauche, ist das natürlich für mich superleicht, damit "aufzuhören", was ich nicht begonnen habe. :zwinker:

    Ich kann mir auch vorstellen, daß es eben für Etliche nicht leicht ist, so mir nichts dir nichts aufzuhören: ist eben nicht nur Genuß- sondern auch Suchtmittel.
    Allerdings ist das eine exzellenter Zeitpunkt, aufzuhören: Da man nicht nur für sich, sondern auch für jemand anders Verantwortung trägt.

    Die gleiche Diskussion trifft auf das Thema Alkohol ja ebenfalls zu.
     
    #18
    User 78066, 14 Juni 2009
  19. Patrima
    Gast
    0
    also ich glaub kaum, dass es noch einen arzt gibt, der meint, besser net aufhören... denke eher, dass das eine ausrede ist. was die mutterliebe betrifft, stimme ich dir aber voll und ganz zu - wer würde denn seinem baby ne zigarette in die finger drücken? oder alkohol geben? oder nackt nach draussen gehn? komischerweise haben mütter in der ss aber keine probleme damit :geknickt:
     
    #19
    Patrima, 14 Juni 2009
  20. Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.758
    218
    254
    Single
    doch, die gibt es wirklich noch
    habs letztens erst wieder in so einer reportage gesehen, wie er meinte, sie solle nich ganz aufhören, damit das baby keine entzugserscheinungen bekommt :eek:
     
    #20
    Beastie, 14 Juni 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Rauchen Schwangerschaft
Lebkuchenfrau
Schwangerschaft, Geburt & Erziehung Forum
25 Dezember 2011
43 Antworten
twinkeling-star
Schwangerschaft, Geburt & Erziehung Forum
29 Dezember 2010
41 Antworten
Vanilleeis
Schwangerschaft, Geburt & Erziehung Forum
23 Oktober 2008
62 Antworten