Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Rauchen

Dieses Thema im Forum "Schwangerschaft, Geburt & Erziehung" wurde erstellt von hatschii, 7 August 2007.

  1. hatschii
    hatschii (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    750
    103
    2
    Verheiratet
    Heikles Thema... deshalb gaanz vorneweg:

    BITTE denkt alle an eure gute Erziehung, auch (bzw erstrecht) wenn die Meinungen verschieden sein sollten!!!!

    Ich muss das aber mal thematisieren, zumal es ja jetzt auch überall in den Medien mal wieder hochgeköchelt wurde, es beschäftigt ja doch die Allgemeinheit irgendwie - sei es Raucher oder Nichtraucher.

    Irgendwann vorletzte Woche kam im Boulevard-Fernsehn ein Bericht von einer 18jährigen Schwangeren die fröhlich vor sich hin qualmt und nichtmal Ansätze zeigte sich wenigstens drosseln zu wollen. Was für ein Skandal, mir kam der Bericht zwar sehr hetzerisch vor - aber irgendwie auch zu recht scharf kritisierend. Hee die hatte anscheinend nichtmal nen Ansatz von schlechtem Gewissen.. boah.
    Also, einerseits find ichs bisschen hart dass die DIESE eine rauchende Schwangere an den Pranger stellen (die wird jetzt bestimmt auf der straße angemotzt wennse erkannt wird) andererseits trifft die Kritik ja absolut zu.
    Und die letzten Tage noch diese Prominente die von einem Paparazzi schwanger rauchend "erwischt" wurde - auch wieder heiß diskutiert.

    Was mich daran besonders beschäftigt: ich selbst habe das aufhören auch nicht ganz geschafft.
    Gut, ich habe die Marke gewechselt und deutlichst reduziert. "Richtig" rauchen kann man das auch nicht wirklich nennen, das ist eher ne Selbst-Verarsche, denn die halbe ziggi verglimmt und die andere hälfte wird eher gepafft als wirklich geraucht - es ist eben sone Psycho-geschichte, das "Gefühl" geraucht zu haben. Also ganz weg zu kommen, das klappte leider nicht - es ist wirklich ein leidiges scheiß laster und ich habe großen respekt vor allen dies richtig geschafft haben.
    Ja, ich habe ein schlechtes Gewissen deswegen und fühle mich unwohl dabei, unterlasse es öffentlich auch ganz - also nur noch "heimlich" zuhause oder im garten. Hier wäre die Frage berechtigt wieso ich nicht aufhöre - sehr gute Frage, ich bin wohl nicht hart genug zu mir selbst und zu inkonsequent, auch die Angst vor dem Stress beim aufhören, soll ja nicht unbeachtlich sein, also diese psychische Belastung wenn man sich hart zwingt beim aufhören.

    Komischerweise lebe ich abgesehn davon nahezu vorbildlich gesund, als würde ich diesen Makel wiedergutmachen wollen. Ich gehe mehrfach am Tag länger spazieren, koche sehr gesundheitsbewußt und ausgewogen (sündige hier und da mit Eis) und setze mich keinerlei gefährdenden Anstrengungen aus. Und erwische mich selbst bei Gedankengängen die absurd-plausibel sind ("ich wohne in einem luftkurort in den bergen, jemand der nicht raucht aber in der großstadt lebt tut sich garantiert auch keinen gefallen mit den abgasen und müll in der luft dort..") Bin also zwischen Selbt-Vorwürfen und Gutreden zerrissen.

    Wieso ich das alles hier so schreibe? Mh, es beschäftigt mich und ich wußte sonst grad kein anderes Ventil und auch auf die Gefahr hin dass es hier Vorwürfe hageln wird (das wäre dann wohl ne moderne Art Selbstgeißelung?) - musste das mal so raus.
     
    #1
    hatschii, 7 August 2007
  2. Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.758
    218
    254
    Single
    solltest du auch. das is was, was ich wirklich nich nachvollziehen kann.
    ich hab auch geraucht... 16 jahre... zum schlüss über 30 kippen am tag...
    und ich hab trotzdem aufgehört, als ich wusste, dass ich schwanger bin.
    schwangere raucherinnen kriegen von mir absolut kein verständnis.

    das frag ich mich in der tat. wenn du, wie du behauptest sowieso nur noch paffst, dann frag ich mich, wieso du stress beim aufhören haben solltest.. du 'rauchst' doch sowieso nich mehr.

    du sündigst doch nich.. hey gerade in der ss sagt dir der körper ganz genau was du brauchst.. mir sagte er: leb von eis, pepsi und schokolade... und es ging ganz wunderbar (klar hab ich auch noch anderes gegessen, aber das waren wirklich meine hauptnahrungsmittel. hab trotzdem nur neun kilo zugenommen (4 kilo kind, 5 kilo fruchtwasser und platzenta:tongue:)
    wenn dir nach schoki oder weiß der geier was is, dann gib dem auch nach!

    ich bin der meinung, dass man sich das selbst einredet, dass es eine psychische belastung is.
    gerade wenn man schwanger is, weiß man doch, wofür man es tut.
     
    #2
    Beastie, 7 August 2007
  3. Sternchen87
    Verbringt hier viel Zeit
    135
    101
    0
    Verlobt
    Ich kann und will nicht nachvollziehen wie Frauen die Rauchen es nicht schaffen aufzuhören um die Gesundheit des Kindes nicht zu gefährden :kopfschue

    Ich meine das man selber seiner Gesundheit nicht gut tut das muss jeder selber wissen aber ein wehrlosen Baby oder auch Kind dem passiv Rauchen auszusetzen ist für mich unverständlich:ratlos:
     
    #3
    Sternchen87, 7 August 2007
  4. hatschii
    hatschii (35)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    750
    103
    2
    Verheiratet
    hast in allen punkten ja recht, das ist ja das problem - also MEIN problem. ich weiß sehr genau um den scheiß, packs aber nicht. ich bin wohl eher nicht nikotin-abhängig - den verlust könnt ich verschmerzen, zumal ich ja in der tat kaum was davon zu mir nehme, ist quasi ne minimaldosierung die man auch ohne weiteres weglassen könnte, ohne irgendwelche kaugummis oder pflaster oder so gedöns.

    es ist eher die abhängigkeit von der tätigkeit, nicht vom mittel, und davon los zu kommen ist heftiger als von mitteln. hab da ja schon einige versuche durch...
    hm das ist schwer das zu beschreiben:geknickt:

    Off-Topic:

    cola, chips und schoki gibts hier auch, also zu nem gesundheits-freak in dem sinne bin ich da nicht geworden, nur achte ich eben zusätzlich auf vielseitigkeit und vollwertigkeit. manchmal ist mir auch einfach nach nem schönen eiskalten glas britzelnde cola .. mh .. gute idee... *kühlschrank guggen*


    ups inzwischen noch ne antwort reingerutscht,
    ok auch dir gilt zustimmung, sternchen.

    ich bräucht wohl echt hilfe, nur wie, wo, wer?
     
    #4
    hatschii, 7 August 2007
  5. Sternchen87
    Verbringt hier viel Zeit
    135
    101
    0
    Verlobt
    Ja Hilfe wäre in deinen Fall glaube ich sehr wichtig weil du ja mitten in der Schwangerschaft steckst oder?

    Würde mir vom Arzt helfen lassen bzw mal hin gehen und ihn nach seinen Alternativen fragen
     
    #5
    Sternchen87, 7 August 2007
  6. Sternschnuppe_x
    Benutzer gesperrt
    6.884
    0
    2
    Single
    #6
    Sternschnuppe_x, 7 August 2007
  7. gohenx
    gohenx (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    614
    103
    3
    Verheiratet
    Für mich war es absolut selbstverständlich nicht mehr zu rauchen. Ich habe sofort aufgehört und gerade am Anfang fiel es mir auch mal schwer. Aber ich habe mit Beginn der Schwangerschaft aufgehört!
    Frauen, die das nicht tun, für die habe ich überhaupt kein Verständnis.


    Zu Beginn waren dieser Text und das Bild sehr hilfreich:
    Nikotin verengt die Blutgefäße - auch im Mutterkuchen. Das Baby erhält so zu wenig Sauerstoff und Nährstoffe. Weil zudem mit dem Zigarettenrauch schädliche Zusatzstoffe in Ihr Blut gelangen, erhöht sich die Gefahr, dass das Kind später Allergien, Krebserkrankungen, Fehlbildungen, Wachstumsstörungen oder Lungenprobleme entwickelt. Auch das Risiko einer Fehl-, Früh- und Totgeburt steigt.
    [​IMG]
     
    #7
    gohenx, 7 August 2007
  8. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.055
    vergeben und glücklich
    dann kauf dir ne riesenpackung lollies mit stiel, die kannst du auch so zum mund führen und damit rumspielen. zünd dazu ne kerze an, wenn du gern mit feuerzeug hantierst. du machst es ja eh nur zu haus - dann kannst du auch mit albern aussehenden ersatzhandlungen das rauchen umgehen. und zähneputzen nicht vergessen. wenn dir lollies nicht liegen: nimm salzstangen.

    ich verstehe rauchende schwangere (und ihre ggf. ebenfalls rauchenden partner) nicht. einen besseren grund, das rauchen aufzugeben, wird es nie geben, wenn ihr es schon nicht für euch selbst macht.

    von ein bisschen paffen auf null kannst du kommen, der wille ist es, der dir fehlt - aber solltest du nicht beim gedanken an euer kind diesen willen aufbringen können? ich glaube, du willst nicht wollen...

    seelische belastung durchs aufhören - entschuldige, aber das halte ich für eine selbstbetrügerische ausrede.

    ist die seelische belastung nicht viel größer, wenn du dir vorstellst, dein ungeborenes kind durch das rauchen zu schädigen? was du deinem kind durchs rauchen antust scheint mir eine schlimmere vorstellung als die belastung dadurch, dass man einen verzicht aushalten muss.

    eine gute freundin, die im mai mutter geworden ist, hat vor der schwangerschaft wirklich ziemlich gesündigt - viel geraucht, gern auch mal zu viel getrunken, gekifft, sie hat auch mal auf partys gekokst, was mich schon erschreckt hat, als sie es nebenbei erzählte. sie hat nicht permanent drogen genommen, hatte aber zu rauschmitteln ein eher lockeres verhältnis - mal kiffen, warum nicht.... als die möglichkeit bestand, dass sie schwanger sein könnte, hat sie sofort mit sämtlichen vorgenannten "sünden" aufgehört. auch, als sie noch nicht wusste, ob sie das kind wirklich bekommen will oder nicht. und sie meinte zu mir, dass sie überrascht war, wie klar nötig ihr das verhalten erschien - sie war da vernünftig und entschieden, obwohl sie schon öfter japp auf eine zigarette hatte.


    zu der schwangeren im fernsehen oder wo auch immer: sie wurde ja nicht gezwungen, sich filmen zu lassen, oder? von daher ihr pech, wenn sie jetzt tatsächlich darauf angesprochen wird.
    paparazzofoto: wer prominent ist, muss leider mehr oder weniger mit paparazzi leben und sich arrangieren, und wer sich dann als schwangere mit zigarette "erwischen" lässt, hat halt pech. mein mitleid für die in den medien gezeigten rauchenden schwangeren hält sich in grenzen.
     
    #8
    User 20976, 7 August 2007
  9. Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.758
    218
    254
    Single
    hast du eine hebamme?? (sorry, ich kann mir das einfach nich merken, wer eine hat und wer nich)

    vll hilft akkupunktur?

    die wollte doch nur die kohle
     
    #9
    Beastie, 8 August 2007
  10. User 69081
    User 69081 (31)
    Beiträge füllen Bücher
    5.775
    298
    1.102
    nicht angegeben
    Schwieriges Thema.

    Meine Idee ist genau wie die von mosquito: Such dir ne Ersatzbefriedigung. Wenn du Angst hast, dass du von Lollies oder Salzstangen oder was auch immer zu dick werden könntest, machs wie Lucky Luke, der hat es sich auch abgewöhnt und kaute fortan nurnoch auf Stroh und Heuhalmen herum (da soll nochmal einer sagen, Comics wären nicht pädagogisch wertvoll :cool1: )

    Was machst du denn, wenn dein Kind da ist? Am Anfang kann man ja noch prima raus gehen zum rauchen, aber irgendwann wirds dir hinterher kommen, dann kannst du es nichtmehr vor dem Rauch schützen. Das ist jetzt hart formuliert, aber was DU mit deiner Gesundheit anstellst, ist deine Sache, aber dein Kind ist gezwungen mit zu rauchen, es hat keine Chance auszuweichen. Du bist so kurz vorm aufhören, das letzte Stück schaffst du auch noch!

    Ach, ich hab neulich nen Video entdeckt, vielleicht hilft dir das ja, dich entgültig zu überwinden (kann sich jeder gerne anschauen, geht nicht speziell ums rauchen, sondern um Kinder generell) http://www.youtube.com/watch?v=7Zsc...ww.verheiratet-alleinerziehend.de/?s=you+tube
     
    #10
    User 69081, 8 August 2007
  11. amy2208
    Verbringt hier viel Zeit
    201
    101
    0
    nicht angegeben
    Ich habe 10 Jahre fast eine Schachtel am Tag geraucht und habe sofort mit dem rauchen aufgehört, als ich wußte das ich schwanger bin.
    Davon ab, habe ich schon immer gesagt, das ich sofort aufhören würde, weil ich das rauchen in der Schwangerschaft einfach verantwortungslos finde.:kopfschue

    Ich hatte nicht ein Anzeichen von Entzugserscheinungen oder sowas. Ganz im Gegenteil, mir geht es bestens und alles richt und schmeckt viel besser. Mir geht es ohne Nikotin blendent und vermissen tue ich es auch nicht.:engel:

    Um das Thema Psyche nochmal aufzugreifen: Es ist schon ne Kopfsache, finde ich, aber ich denke das man es schaffen kann, wenn man wirklich will!:cool1::zwinker:
     
    #11
    amy2208, 8 August 2007
  12. Gazalia
    Verbringt hier viel Zeit
    514
    103
    12
    Verheiratet
    dein armes Baby, das tut mir echt leid.
    Ich hab auch mal einen Vergleich gehört: stell dir vor, DU wirst in eine winzige Abstellkammer gesperrt,wo überhaupt keine FRISCHE, SAUBERE Luft hineinkommt, wo es kein Fenster gibt und du 9 Monate lang nur den Zigarettenrauch einatmest - so geht es deinem armen Baby.

    Ich kann dich überhaupt nicht verstehen! Ist dir dein Kind nichts wert?
    Bist du so willensschwach?
    Wenn dein Kind dann mit Problemen wie von Gohenx beschrieben auf die Welt kommt, wirst du es bereuen aber dann wirds zu spät sein!

    Off-Topic:
    das Baby von Katie Price ist ja auch (angeblich) wegen Rauchen in der Schwangerschaft behindert und blind auf die Welt gekommen, regt dich das nicht zum Nachdenken an?:kopfschue
     
    #12
    Gazalia, 8 August 2007
  13. CrazyJo
    CrazyJo (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    481
    101
    0
    Single
    ich finde du greifst hatschi gerade zu fest an!
    in ihrem post merkt man,dass sich hatschi schon selbst ein schlechtes gewissenmacht.

    ich finde es auch total schlecht in einer SS zu rauchen!!

    so wie hatschi schriebt,ist es mehr die handlung nach der sie süchtig ist.nicht das nikotin.klar,dass macht mir,und allen noch viel mehr mühe sie zu verstehen.

    allerdings verändert sich in ihremleben gerade alles.vielleicht braucht sie diesen halt noch.

    mir ist uach als erstes der gedanke einer"ersatzt-handlung"ind den sinn gekommen. wie wärs mit fingernägel schleifen.

    greift sie nicht so an(oder nicht nur!)!versucht ihr doch zu helfen!
     
    #13
    CrazyJo, 8 August 2007
  14. User 69081
    User 69081 (31)
    Beiträge füllen Bücher
    5.775
    298
    1.102
    nicht angegeben
    hmm, die hat auch noch gesoffen wie ein Loch, das muss man dazu sagen und die hat weit mehr geraucht als hatschii. Es gibt ein Foto, (ich habs heute noch vor Augen) wie Katie Price in der Disco ist, ne Kippe in der einen Hand und ne Wodkaflasche in der anderen Hand. (Kann auch nen anderes hochprozentiges Getränk gewesen sein, war jedenfalls keine Apfelschorle!)

    Trotzdem habt ihr Recht, es ist nicht in Ordnung.
     
    #14
    User 69081, 8 August 2007
  15. Sternschnuppe_x
    Benutzer gesperrt
    6.884
    0
    2
    Single
    Dann sollte man sich das überlegen, BEVOR man sich entschließt, ein Kind zu bekommen.

    Wie gesagt, für mich wären Gefahren für mein Kind wie:

    ein geringeres Geburtsgewicht
    eine geringere Lungenkapazität
    Missbildungen
    Mongolismus
    verminderte Intelligenz
    ein schlechterer Spracherwerb

    sowie verstärkte Neigung zu:
    Aggressivität
    Asthma
    Hyperaktivität
    Krebs
    Plötzl. Kindstod

    durchaus ausreichende Antriebsmittel, um von einem Tag auf den anderen mit dem Rauchen aufzuhören. Klar spielt da auch so ein bißchen das Gefühl "das ist doch Panikmache, ich kenne x Kinder von Raucherinnen, die gar nichts haben, MIR passiert sowas nicht, die paar Zigaretten, da gibt's viele, die sind viel schlimmer" mit.

    Aber Fakt ist: Das Risiko für das Kind steigt mit JEDER Zigarette. Und man kann sein Kind nicht willentlich solchen Risiken aussetzen.
     
    #15
    Sternschnuppe_x, 8 August 2007
  16. CrazyJo
    CrazyJo (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    481
    101
    0
    Single
    @sternschnuppe: ja,klar! ich finds auchnicht gut!und ich kann sie ehrlich gesagt auch nicht verstehen.
    allerdings hab ich echt mühe damit,dass mit wenigen ausnahmen sie alle angreifen.
    sie hats ja fast geschafft. nur ein kleines stück fehlt noch!!

    @hatschii: du schaffst es siche rnoch ganz aufzuhören!! kauf dir lollies:smile2:
     
    #16
    CrazyJo, 8 August 2007
  17. Sternchen87
    Verbringt hier viel Zeit
    135
    101
    0
    Verlobt
    Ja und die ganzen Sachen sollten Raucher dazu bewegen mit dem Rauchen aufzuhören.Auch nach der Schwangerschaft ist es nicht gut wenn ein Kind in einer verqualmten Wohnung lebt und passiv mit raucht:kopfschue Ich habe früher auch geraucht und habe auch aufgehört und wenn ich schwanger wäre dann würde sich das gar nicht für mich zur Frage stellen ob ich aufhöre zu Rauchen oder nicht.

    Klar ist es bestimmt nicht leicht dass sagt auch keiner aber es ist die Gesundheit deines Kindes und das ist das wichtigste dabie dass du dir immer wieder vor Augen führen solltest.
     
    #17
    Sternchen87, 8 August 2007
  18. amy2208
    Verbringt hier viel Zeit
    201
    101
    0
    nicht angegeben
    Ihr habt alle recht:zwinker:, aber wie [member="55487"]CrazyJo[/member] schon gesagt hat, greift Ihr [member="74220"]hatschii[/member] ein bischen zu hart an!
    Sie hat immerhin den Willen aufzuhören! Sie ist nicht 18jährige die eine Schachtel am Tag raucht und der es egal ist, was mit dem Baby passieren kann.
    Ich finde es auch nicht in Ordnung, wenn in der Schwangerschaft geraucht wird, aber sie hat es doch schon fast geschafft.
    Ihr fehlt nur noch ein kleines bischen Selbstvertrauen und dann hat sie es geschafft.

    Ich drücke Dir [member="74220"]hatschii[/member] auf jeden Fall die Daumen, das Du es noch schaffst ganz aufzuhören.
    Es ist nicht schwer, wenn man es will und es schafft seinen inneren Schweinhund zu überwinden!:zwinker:

    Bei uns in der Wohnung darf zum Beispiel auch keiner mehr rauchen, das ist auch hilfreich beim aufhören!
     
    #18
    amy2208, 8 August 2007
  19. Sternchen87
    Verbringt hier viel Zeit
    135
    101
    0
    Verlobt
    Ich habe sie in keiner Weiße angegriffen und ich finde die anderen auch nicht.Wir wollten ihr nur nochmal vor Augen führen was es für Gefahren gibt in der Schwangerschaft zu Rauchen:ratlos:

    Wünsche ihr natürlich auch viel Glück beim aufhören und vor allem viel Kraft dazu:smile:
     
    #19
    Sternchen87, 8 August 2007
  20. amy2208
    Verbringt hier viel Zeit
    201
    101
    0
    nicht angegeben
    Angegriffen war vieleicht auch der falsche Ausdruck:zwinker:
    Wie gesagt, ich finde das rauchen in Schwangerschaft auch nicht ok und total verantwortungslos!
    Aber Sie will ja aufhören und hat es auch schon fast geschafft!

    Sie wird bestimmt bald einen Thread eröffnen, in dem sie: "Ich bin eine Nichtraucher!" schreiben wird:zwinker:
     
    #20
    amy2208, 8 August 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Rauchen
Lebkuchenfrau
Schwangerschaft, Geburt & Erziehung Forum
25 Dezember 2011
43 Antworten
twinkeling-star
Schwangerschaft, Geburt & Erziehung Forum
29 Dezember 2010
41 Antworten
Pünktchen2009
Schwangerschaft, Geburt & Erziehung Forum
19 Juni 2009
29 Antworten
Test