Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Reagiere ich da jetzt über?

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von ottakringa, 9 Juli 2009.

  1. ottakringa
    ottakringa (28)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    34
    31
    0
    vergeben und glücklich
    Hallo!

    Folgende Situation:
    Meine Freundin möchte sich am Samstag mit einem Freund treffen, den sie seit einigen Monaten nicht mehr getroffen hat. Als sie sich das letzte mal mit ihm getroffen hat, hat er sie angegraben (körperliche Nähe gesucht). Kurz danach sind wir zusammengekommen.
    Sie möchte von diesem Menschen nichts. Er ist überhaupt nicht ihr Typ sondern wünscht sich eher eine freundschaftliche Bindung. Also das der Kerl mir meine Freundin ausspannt ist definitiv nicht möglich. Er sucht aber händeringend eine Freundin. (Ist schon total verzweifelt)

    Am Freitag wollen sie nun zusammen einen Kaffee trinken. Begeistert bin ich da überhaupt nicht. Ich befürchte der Kerl würde sie wieder angraben / angrabschen. Er weiß natürlich, dass sie einen Freund (mich) hat.

    Meine Meinung: Ich finde es nicht toll, aber akzeptiere es und würde sie (verbieten kann ich es ja nicht) mit ihm einen Kaffee trinken lassen. Also ein "Na gut, okay..." ABER und das habe ich gleich dazu gesagt: Wenn der Kerl dich angrabscht dann kriegt er ernsthafte Probleme mit mir.

    Nach dem Kaffeetrinken ist noch ein "gewöhnliches Weggehen" geplant. So und jetzt kommt die Sache, die mich auf die Palme bringt:
    Meine Freundin würde diesen Kerl (angeblich höflichkeitshalber) fragen, ob es für ihn ok ist, wenn ich dann nachher bei diesem Weggehen dabei bin. Er könnte dann sozusagen darüber entscheiden, ob ich mich mit meiner Freundin treffen darf oder nicht. Das würde sie ihm einräumen. ANGEBLICH, meiner Meinung nach, aber erst nachdem ich sauer geworden bin, könnte ich so und so mitkommen, egal ob er "ja" oder "nein" sagt.

    Meine Meinung: Eine Umverschämtheit von meiner Freundin. Sowas akzeptiere ich nicht. Ich bin stink sauer auf meine Freundin und hab sie das deutlich spüren lassen.
    Soweit wird es noch kommen, dass andere Kerle darüber entscheiden ob ich mich mit meiner Freundin treffen darf oder nicht. :mad:

    Reagiere ich da über?

    Meine Freundin sagt, dass sie da in einer Zwickmühle steckt. Der Gipfel an der Geschichte ist aber, dass meine Freundin schon total ausrasten würde, wenn ich mich nur mit einem anderen Mädel zum Kaffee trinken treffen würde. (Also gleiche Situation: Ich gehe mit einem Mädel Kaffee trinken, dass was von mir will, aber ich nicht von ihr sondern nur eine freundschaftliche Bindung) Das würde sie schon total zum Ausrasten bringen. Von dem Thema "Fragen ob es dem anderen Recht ist" mal ganz abgesehen... Das wäre der Super-Gau.
    Meine Freundin ist übrigens der Ansicht, dass der Kerl garnichts von ihr will, weil sie sich ja schon seit einem Monaten nicht mehr gesehen haben. Wenn er sie mir ausspannen möchte, dann würde er ja darauf drängen, mehr mit ihr zu machen.


    Was meint ihr zu der Situation? Reagiere ich da über oder ist mein Verhalten/Meinung korrekt? Wie am besten verhalten?

    Ich weiß zu 100% dass der Kerl keine Chance hat, also es geht da überhaupt keine Gefahr aus. Außer vielleicht angrabschen, aber das will ich schonmal überhaupt nicht.

    Schöne Grüße,

    ottakringa
     
    #1
    ottakringa, 9 Juli 2009
  2. Julezzz
    Sorgt für Gesprächsstoff
    265
    43
    6
    nicht angegeben
    Du reagierst über. Und das weißt du doch eigentlich selbst.. ich meine du hast mehrmals betont das zwischen den beiden nie im Leben etwas laufen würde. Also selbst wenn er sich an sie ranmachen würde (was ich nach monatelangem Nicht-Sehen für unwahrscheinlich halte) würde nichts weiter passieren. Er weiß ja jetzt auch dass sie mit dir zusammen ist. Von daher? Von wem ging denn das Treffen aus?
    Des Weiteren finde ich es auch in Ordnung dass deine Freundin ihn fragt ob es okay ist, wenn du danach noch mitkommst. Ich an ihrer Stelle würde das auch so machen und ich würde es auch tun, wenn es einfach nur eine Freundin wäre. Das macht man einfach höflichkeitshalber. Vor allem er hätte einen Grund "Nein, wäre mir nicht so recht" zu sagen, da er vielleicht schon befürchtet, dass du nicht allzu gut auf ihn zu sprechen bist oder einfach mit deiner Freundin alleine sein will, da sie sich nicht oft sehen/lange nicht gesehen haben/er dich gar nicht kennt. Ich denke sie würde sich da sicher auch ein bisschen überwacht fühlen oder? Siehes mal so: Wenn du mit den beiden weggehst (was im Grunde ja echt überflüssig ist, da du deine Freundin ja sonst rund um die Uhr hast) musst du dich am Ende nur aufregen, denn dir wird alles was der Typ sagt/tut gegen den Strich gehen. Schnell redet man sich da irgendwas ein, was gar nicht existiert á la "oh mein Gott, hat er sie gerade flüchtig berührt?". Naja.. vielleicht ein wenig krass ausgedrückt, aber so seh ich das :zwinker:
     
    #2
    Julezzz, 9 Juli 2009
  3. der gute König
    Verbringt hier viel Zeit
    264
    113
    43
    Single
    Ich kann dich gut verstehen und würde vielleicht genauso reagieren wie du. Vernunftmäßig finde ich aber, dass du ein bisschen überreagierst. Es ist ja nicht so, dass der andere dir vorschreibt, wann du deine Freundin treffen darfst, sondern dass er mit deiner Freundin auf einen Kaffee verabredet ist, womit du erstmal gar nichts zu tun hast. Das ist ja nunmal ihre Freiheit, dass sie auch mal ohne dich mit ihren Bekannten und Freunden weg kann. Und sie ist ihrem Bekannten gegenüber nur höflich, wenn sie vorher fragt, ob du nachkommen darfst oder nicht.

    Aber wie gesagt, verstehen kann ich dich schon auch.
     
    #3
    der gute König, 9 Juli 2009
  4. MicroMoney
    Verbringt hier viel Zeit
    287
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ich bin ein bisschen hin- und hergerissen. Auf der einen Seite hat Julezzz völlig Recht, dass du ziemlich krass reagierst. Vor allem dass du sie dafür bestrafst (sie deinen Ärger deutlich spüren lässt), ist echt nicht cool. Außerdem ist es auch nur kontraproduktiv, weil das schnell eine Trotzsituation iherseits hervorrufen kann. Auf der anderen Seite finde ich es auch ein bisschen uncool, wenn sie so blauäugig ist, wie du sagst. Eigentlich sollte sie als deine Freundin Abstand davon nehmen sich mit Leuten zu treffen, die offensichtlich an mehr als nur Freundschaft interessiert sind. Da gebe ich dir schon Recht. Und ich halte es ebenfalls für ne doofe Idee, dass du da mitgehst. Du wirst da bestenfalls das fünfte Rad am Wagen (bzw. das dritte Rad am Fahrrad *zwinker*) sein und dich nur aufregen und keinen Spaß haben. Vertrau mal deiner Freundin! Lass sie mal machen und halte dich zurück. Vielleicht könnt ihr danach ja nochmal drüber sprechen wenn sie dir erzählt wie es war. Es wird eigentlich erst kritisch, wenn sie dann in kurzen Abständen auf einmal viel mit ihm unternimmt, dann sollte das auf jeden Fall nochmal geklärt werden. Momentan solltest du dich einfach mal locker machen, und deiner Freundin vertrauen. Und hör auf mit Bestrafungen und Eifersucht, das bringt nix, ist ihr gegenüber unfair und wird sie iihm - überspitzt ausgedrückt - nur in die Arme treiben.
     
    #4
    MicroMoney, 9 Juli 2009
  5. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Du reagierst über.
    Und wohoo, wenn er sie wieder angräbt, war es ihre Entscheidung sich auf das Treffen einzulassen.
    Halt dich mal schön aus der Sache raus und droh nicht mit irgendwelchen albernen, kindischen, lächerlichen Sachen.
     
    #5
    xoxo, 9 Juli 2009
  6. ThirdKing
    ThirdKing (28)
    Benutzer gesperrt
    1.317
    88
    146
    offene Beziehung
    Das ist von vorm herein einmal kein Problem gewesen. Er hat sie (erfolflos) angegraben, bevor ihr zusammen wart. Sie hatte die Chance ihn zu nehmen und hat sie nicht ergriffen.


    Seh ich insgesammt ein wenig anders. Dadurch, dass er völlig verzweifelt ist und dies wahrscheinlich auch ausstrahlt, disqualifiziert er sich selbst.
    Dass er nicht ihr Typ ist, spielt nur eine untergeordnete Rolle.

    Allerdings treibst du sie, durch deine Eiversucht, ihm direkt in die Arme. Das ist so. Das gleicht seine Abhängigkeit wieder aus.

    Ab hier reagierst du eindeutig über. Er hat nur die Entscheidung darüber, ob du mitkommst oder nicht, weil du ihm die Ermächtigung gibst, dies zu entscheiden. Sie hätte ihn wirklich nur aus höflichkeit gefragt. Er wäre anstandstechnisch dazu gezwungen gewesen "ja" zu sagen.

    Und willst du wissen, was du besser gemacht hättest, wenn er tatsächlich "nein" gesagt hätte, anstatt einen Streit mit meiner Freundin anzufangen?
    Einfach mitgehen, weil er nicht Macht hat, zu entscheiden, ob du dich mit deiner Freundin triffst oder nicht. Ganz einfach. Keine Diskussion.

    Naja, wenigstens stehst du zu deinen Prinzipien und schaffst es diese auch durchzusezten. Ist schonmal mehr als die meisten Männer hier hinkriegen.
    Nur an der Umsetzung musst du noch arbeiten.


    Wenn der Kerl keine Konkurenz dastellt kannst du dir das Kaffeetrinken mit ihm auch sparen. Ist wahrscheinlich eh besser für deine Nerven.

    Was die Eiversucht deiner Freundin betrifft, mach ihr klar, dass sie die einzige Frau in deinem Leben ist. Zumindest immoment.
    Durch Taten, nicht durch Worte. Zeig es ihr durch dein Verhalten, anstatt es ihr nur zu sagen. Dann sollte sich das mit ihrer Eiversucht relativ schnell erledigt haben.

    ThirdKing
     
    #6
    ThirdKing, 9 Juli 2009
  7. ottakringa
    ottakringa (28)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    34
    31
    0
    vergeben und glücklich
    Ok, ich muss jetzt vielleicht etwas nachkorrigieren:
    Wir waren damals kurz zusammen, die beiden hatten noch ein Treffen geplant. Zuerst waren sie einen Kaffee trinken, dort hat sie ihm gesagt, dass sie einen Freund hat. Danach sind die beiden wie geplant ins Kino gegangen. Er hat einen Pärchensessel bestellt (sie war nicht begeistert) und seine Hand um ihre Schulter gelegt. Sie hat sich damals laut ihren Aussagen nur so "halbherzig" gewehrt um ihn nicht zu verletzen, hat sich weggedreht, er hat weiter gegraben und sie hat ihm in dieser Situation NICHT verbal gesagt, dass sie das nicht wünscht.

    Ich wollte das zuerst nicht schreiben, weil ich das damals schön irgendwie erniedrigend für mich fand. Sie hat mir das erzählt und ich habe es damals so geschluckt.

    Deshalb rechne ich damit, dass er auch diesmal wieder seine Chance zu nutzen versucht.


    Ich finde es einfach nicht ok, dass meine Freundin versucht ihm diese Macht "über mich" zu geben. Höflichkeitshalber hin oder her... Ich lasse mir nämlich von dieser Person nicht vorschreiben, wann ich meine Freundin treffen darf.
    Deshalb habe ich nun entschieden: Ich werde unter keinen Umständen mitkommen. Habs ihr auch gesagt, sie braucht ihn garnicht fragen. Damit umgehe ich auch den Verdacht "ich will sie überwachen"

    Allerdings ärgert es mich auch, dass man von mir erwartet bei Entscheidung ja/nein seinerseits Gewehr bei Fuß zu stehen. Deshalb denke ich nun ebenfalls darüber nach auch Freitag nichts mit ihr zu machen um ihr zu suggerieren, dass ich kein Mensch bin, der ihr hinterherläuft. (Das könnte man jetzt als übertrieben ansehen) Vielleicht wäre es besser, ich würde am Freitag was mit meinen Kumpels machen und ich räume ihr die Möglichkeit ein mitzugehen.


    P.S.: Die ganze Sache ärgert mich so, dass ich nicht schlafen kann. Deshalb sitze ich um diese Uhrzeit nochmal vor dem PC....
     
    #7
    ottakringa, 9 Juli 2009
  8. many--
    many-- (32)
    Beiträge füllen Bücher
    3.052
    248
    1.358
    Verheiratet
    ...klar klingt es schon so, als würdest du ein wenig überreagieren, wenn man deine Worte so liest. - Andererseits kann ich deinen Erregungszustand durchaus verstehen: wenn sich ein Dritter in die Beziehung einmischt ("nur freundschaftlich", ist klar...) und der betroffene Partner das runterspielt, kommt beim indirekt betroffenen Partner der Frust hoch.

    Ich würde in solchen Situationen empfehlen, dass alle Beteiligten nach denselben Regeln spielen. Unheimlich oft liest man "Sie trifft sich mit XY, der mal was von ihr wollte, aber sie will nur Freundschaft - wenn ich in so einer Situation mit einem Mädel mich treffen würde, würde sie ausrasten, und das sagt sie auch." - Hier liegt also offensichtlich ein Ungleichgewicht vor; warum sollte für den einen Partner ok sein, was für den anderen ein No-Go ist?

    Offensichtlich hast du ja schon versucht, deine Freundin durch dieses Argument zu erreichen - vergeblich. Wenn sie also implizit damit zu verstehen gegeben hat "Wenn ich das mache ist das ok (und deine BEfürchtungen zählen dann weniger als mein Bedürfnis nach einem "guten Freund"), wenn du das machst, ist es nicht ok" - dann wäre das für mich persönlich mehr als Grund genug, sauer auf sie zu sein, denn solche Ungleichgewichte in einer Partnerschaft sind selten gut.
    Off-Topic:

    Ich finde es übrigens erstaunlich, dass man dieses Problem so oft hier liest, und dann meist in der Konstellation wie hier beschrieben: Frau will Mann treffen, Freund ist besorgt. Liegt das dran, das Frauen sich eher nicht vorstellen können, dass der "dritte Mann" was von ihr will (auch wenn er in der Vergangenheit entsprechende Schritte unternommen hat?!), wenn *sie* nur Freundschaft wollen - oder sind männliche Partner einfach konkurrenzdenkender, können sich andere Männer nur als direkte Rivalen vorstellen? Ich find`s komisch.
     
    #8
    many--, 9 Juli 2009
  9. Subway
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.921
    398
    2.211
    Verheiratet
    Puh. Also ich finde zumindest den zweiten Teil sehr verständlich. Wenn jemand anders darüber entscheiden darf, ob ich mit meiner Freundin weg darf oder ob er sie alleine für sich hat. Allerdings sollte man anders reagieren als du. Beherrschter, bedachter...

    Ich würd an dem Tag dann einfach mein Ding durchziehen. Triff dich mit Kumpels, hab Spaß.
     
    #9
    Subway, 9 Juli 2009
  10. ottakringa
    ottakringa (28)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    34
    31
    0
    vergeben und glücklich
    Falls das nicht klar rübergekommen ist: Ich habe auch nichts dagegen, dass sie mit dem Kerl einen Kaffee trinken geht. Das habe ich auch so zu ihr gesagt. Also zu Teil 1 habe ich auch "ok" gesagt, obwohl für mich da schon ein komisches Gefühl bleibt, wenn er wieder das Fummeln anfangen will, weil klar wehren wird sie sich ja nicht, wie man das letzte mal gesehen hat.
    Das sie wegen Teil 1 schon ausrasten würde, steht auf einem ganz anderen Blatt. Sie steigt ja schon aus, wenn in der Disco nur eine bekannte weibliche Person schnell Hallo zu mir sagt und 2 Minuten mit mir redet, wie es denn mir/ihr so geht.
     
    #10
    ottakringa, 9 Juli 2009
  11. ThirdKing
    ThirdKing (28)
    Benutzer gesperrt
    1.317
    88
    146
    offene Beziehung
    Das häteest du vielleicht mal eher schreiben können. Dann geht esnämlich nicht um deine Eiversucht, sondern um ihre.
    Und das ist nicht dein Problem. Es ist ihr Problem.

    Eiversucht resultiert aus Verlustängsten, die aus einem schlechten Selbstwertgefühl resultieren. In dem Punkt kannst du für deine Freundin nichts tun.

    Du kannst, allesfalls versuchen ihr klar zu machen, zeigen, nicht sagen, dass sie die Konkurenz einer anderen Fau nicht fürchten muss und dass solche begenungen is der Disco harmlos sind, aber mehr auch nicht.

    ThirdKing

    Edit: Hab deine Beiträge alle nochmal überflogen. Du solltest auch was für dein Selbstwertgefühl tun.
     
    #11
    ThirdKing, 9 Juli 2009
  12. ottakringa
    ottakringa (28)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    34
    31
    0
    vergeben und glücklich
    @ ThirdKing

    Ihre Eifersucht ist ein Problem das hier mit reinspielt. Die Eifersucht ist wirklich extrem, in so einem Ausmaß habe ich es noch bei keiner anderen Frau gesehen. Es ist aber nicht so, dass ich diese Eifersucht von ihr provoziere. Ganz im Gegenteil, ich versuche durch vorausschauendes Handeln ihr gar keinen Grund zur (unbegründeten) Eifersucht zu geben. Gelegentlich kommt es vor, dass ich von anderen Mädels angesprochen werde, die flirten wollen. Diese habe ich bisher egal ob meine Freundin dabei war oder nicht, zurückgewiesen. Zusätzlich habe ich es bisher so gehalten, dass ich ihr davon erzählt habe, wer mich angesprochen hat und dann gesagt habe, dass ich diese Person zurückgewiesen habe, weil sie ja die einzige Person ist, die ich will.
    Das ist wohl ein super korrektes Verhalten von meiner Seite.

    Aber so wirklich gebracht hat es das auch nach über einem halben Jahr nicht. Sie hat ständig Angst, dass ich abhauen könnte, obwohl ich das noch nie gesagt habe. Ganz im Gegenteil...

    Genau wegen diesem Verhalten von ihr ärgert mich die jetzige Situation noch viel mehr, weil sie von mir das fordert/wie selbstverständlich voraussetzt, was bei ihr noch nichtmal im Bereich des denkbaren wäre.

    Es wird einfach mit zwei verschiedenen Maßstäben gemessen.
     
    #12
    ottakringa, 9 Juli 2009
  13. ThirdKing
    ThirdKing (28)
    Benutzer gesperrt
    1.317
    88
    146
    offene Beziehung
    Nein, das ZU super korrektes Verhalten von dir. In einem so extremem Fall, musst du ihr klare Grenzen sezten und ihr sagen, dass die mit ihrer Eiversucht nichts erreicht, außer dich möglicherweise zu verlieren.

    Dass du jedes Mädchen, dass dich anspricht prinzipiell zurrückweißt ist der falsche Weg. Es geht nicht darum, dass jede Frau mit der du kontakt hast gleich daran denkt dich zu Vögeln.
    Ich hab das ganze jezt so Verstanden, dass du in der Disko eine Bekannte getoffen hast, diese aber gleich aufgrund deiner Freundin abwimmeln musstest.
    Das darfst du so nicht machen. Auf die Art verlierst du nur all deine weiblichen Freunde.
    Zuerst die weibleichen, dann die männlichen. Wenn du tatenlos zusiehst, wie sich deine Freundin in ihre Eiversucht hineinsteigerst, oder schlimmer noch sie daei unterstützt, indem drauf eingehst, wird sie dir irgendwann den Umganag mit deinem besten Freund verbieten, weil sie einverfüchtig auf dessen Freundin ist.

    Deshalb: Setu ihr klare Grenzen. Mach ihr klar, dass ihr Eiversucht eure Beziehung gefährdet. Aber lass dich nicht fertig machen, werder von ihr, noch von der Situation.

    Das folgende ist jezt möglicherweise etwas über interpretiert, aber es könnte sein, dass sie die ganze "Kaffee-Sache" nur eingefädelt hat, um dich eiversüchtig zu machen. Sie hat gewusst, dass empfindlich reagierst und dich sofort wieder auf sie konzentrierst.

    Sollte sie Anfangen, damit zu drohen eure Beziehung zu beenden, lass dich nicht Erpressen! Dein Sellenfrieden sollte dir wichtiger sein, als sie.
    Das ist nur ein Hinweis, für den Fall dass sie es tut. Die Tendenzen für eine solche Aktion sind durchaus vorhanden.

    ThirdKing
     
    #13
    ThirdKing, 9 Juli 2009
  14. produnicorn
    Verbringt hier viel Zeit
    344
    113
    43
    nicht angegeben
    Ich kann dich erstens voll verstehen und finde nicht, dass du überreagierst. Absolut nicht.

    Deine Freundin ist halt ein bisschen Begriffstutzig was ihre "Männerkenntniss" angeht. Sorry, aber ist so. Wobei dass ja echt viele Frauen haben. Sachen wie "der will nichts mehr von mir, weil schon Monate nicht mehr gesehen" blablabla, sone gequirlte Scheiße, echt! Kann so sein, muss es aber nicht und in den meißten Fällen isses auch nicht so.
    Ich fände es allein schon scheiße, wenn sie nur mit ihm einen Kaffee trinken gehen wollen würde. Nicht aus Angst um sie, sondern einfach, weil ich es hasse, wenn jemand so blöd ist. Das bringt nur Ärger! Das liegt in der Natur der Sache und wenns mal nicht so ist, dann bestätigt das echt nur die Regel. Warum sich selber in sone bekloppte Situation bringen?? Ich kapier sowas einfach nicht. Ja, man kann argumentieren "weil mir FREUNDSCHAFTLICH was an ihm liegt" schön Mädel, der will dich aber nunmal leider vögeln. Ist eine ganz simple Logik und komischerweise trifft die in den allermeisten Fällen zu, wenn schon mal sowas wie da im Kino war und der Typ keine Freundin hat und händeringend eine sucht. Es ist einfach so!

    Das mit dem "Fragen ob du mit darfst"... Naja, das macht man wohl aus Höflichkeit, aber du hast recht, im aller zweifligsten Zweifelsfall schaltet dich so jemand dann aus. Kommt selten vor, kann aber passieren. Das du jetzt genau diesen Fall im Kopf hast, kann ich sehr gut nachvollziehen.
    Ich würd auch auf keinen Fall mitgehen, macht nur noch mehr Probleme, als meiner Meinung dann eh schon da sind. Sorgen musst du dir ja keine machen, dass ist ja schon mal gut. Wie gesagt, ärgern würde es mich auch, nur manchmal ist es besser, wenn man sich alleine ärgert, als wenn sich dann drei ärgern und man am Ende auch noch "Schuld" ist, weil ja vorher alles klar war *naatüüüürlich*.....

    Höchst ironisch ist dann aber in deinem Fall echt, dass sie auf der anderen Seite voll eifersüchtig ist. Da wirst du ja Spaß haben....
     
    #14
    produnicorn, 9 Juli 2009
  15. User 68775
    User 68775 (32)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.368
    348
    3.166
    Single
    Hm, ganz abgesehen davon, dass ich weder ihr noch dein Verhalten wirklich gut finde, oder in meiner eigenen Beziehung tolerieren würde... bin ich die einzige, die Arm um die Schulter legen nicht als Grapschen oder Fummeln sieht?? Dann würd ich STÄNDIG befummelt werden^^
    Und ob der Kerl was von mir will oder nicht ist doch immer zweitrangig, so lange ich nicht gewillt bin drauf einzugehen kann der wollen bis er schwarz wird.

    Ich find also, speziell bei der Kaffee Sache reagierst du mächtig über.
    Mehr als "unter" reagierst du aber bei ihrer bescheuerten Eifersucht. Willst du dir von ihr vorschreiben lassen mit wem du SPRECHEN darfst? Schockiert mich ja fast noch mehr als die Bezeichnung fummeln für in den Arm nehmen.

    Also was ich hier so rauslese liegen bei euch da mehrere Sachen im Argen, und da sollte eine Baustelle nach der anderen angegangen werden, sonst wird das wirklich ein Spaß, wie der Vorgänger bereits schrieb...
     
    #15
    User 68775, 9 Juli 2009
  16. Zantedeschia
    Sorgt für Gesprächsstoff
    272
    43
    25
    nicht angegeben
    Caotica:
    Ne, ich empfinde Arm-um-die-Schulter auch nicht als Grabschen oder Fummeln - Ich hab aber auch einen kuscheligen Freundeskreis; da wird viel umarmt, auf dem Schoss gesessen etc.

    Wie eifersüchtig deine Freundin ist, finde ich schon sehr krass, da solltet ihr mal dran arbeiten.

    Ich finde aber auch, dass du in Bezug auf den Kaffee überreagierst. Ich finde es auch nur höflich nachzufragen, ob der Freund auch mitkommen kann. Gerade wenn er für sie mehr als freundschaftliche Gefühle hat(te) - ich hab mich mal in einen guten Freund von mir verliebt, er wollte aber nichts von mir. Weil es aber der gleiche Freundeskreis war, hatten wir weiterhin viel Kontakt und als er dann eine neue Freundin hatte, gab es ein, zwei Situationen, wo er mich auch gefragt hat, ob es okay ist wenn seine Freundin mitkommt. Das fand ich auch echt gut, weil ich gerade am Anfang auch nicht so wild darauf war die beiden völlig verliebt zu sehen, jedenfalls nicht ohne Vorwarnung.

    Außerdem ist das bei mir eh immer so: Wenn ich so richtig verliebt bin, dann habe ich wirklich überhaupt kein Interesse an anderen. Da gibt es dann eigentlich auch keinen Grund für Eifersucht und diese Rivalitäten und Kontrollversuche machen mich auch ganz wahnsinnig, da kann ich in einer Beziehung ÜBERHAUPT nicht mit leben. Ich empfinde das immer ein bisschen als Vertrauensentzug. Ich bin von meinem Charakter her eh sehr treu und zuverlässig und wenn das dann so in Frage gestellt wird, weil mein Freund genau wissen will, mit wem ich wann wo war, finde ich das sehr verletzend. Und definitiv schlimmer für die Beziehung als einen Kaffee, den ich mit jemand anders trinke!
     
    #16
    Zantedeschia, 9 Juli 2009
  17. ottakringa
    ottakringa (28)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    34
    31
    0
    vergeben und glücklich
    @ caotica

    Willst du mir ernsthaft erzählen, dass dein Freund kein Problem damit hätte, wenn du dich mit einem Kerl, der von dir etwas will, ins Kino auf eine Pärchencouch hockst und es zulässt dass er seinen Arm um dich legt. Und gegenüber deinem Freund sagst du dann "Ich habe ihm nicht die Grenzen zeigen wolllen, weil es ihn verletzt...."
     
    #17
    ottakringa, 9 Juli 2009
  18. Silverbell
    Silverbell (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    669
    103
    14
    vergeben und glücklich
    Dass mit zweierlei Maßstab gemessen wird fände ich an deiner Stelle auch nicht in Ordnung. Das und die Tatsache, dass sie es nicht schafft Grenzen zu setzen wären die beiden ersten Dinge, die ich mit ihr gemeinsam ansprechen und klären würde. Wenn sie ihren Freund treffen darf, darfst du auch Freundinnen treffen. Das ist völlig logisch und das solltest du ihr auch klar machen.

    Was das andere betrifft reagierst du über. Es ist eine Sache der Höflichkeit, wenn ich mit jemandem ein Treffen zu zwei ausmache und dann überlege noch jemanden dazuzuholen, dass ich mein Gegenüber frage, ob er damit einverstanden ist. Das hat nichts damit zu tun, dass der andere entscheidet ob du deine Freundin sehen darfst oder nicht. Es geht um ein Zweiertreffen (wo du von vornherein nicht eingeplant bist), das eventuell auf mehr Personen ausgeweitet wird. Wenn deine Freundin einen Mädelsabend machen würde, dann wärst du da sicherlich auch unerwünscht. Dann verzichtest du eben mal einen Abend auf deine Freundin.

    Ihr solltet euch mal ernsthaft und ohne Eifersuchtsszenen unterhalten. Denn mit einer Sache hast du recht: wenn der Typ sich an deine Freundin ranmacht und sie das nicht will, dann MUSS sie ihm Grenzen aufzeigen. Egal ob sie ihn damit verletzt oder nicht. Das ist ja genauso, wie wenn sie mit ihm in die Kiste hüpfen würde und im Nachhinein sagt: eigentlich wollte ich das ja nicht, aber ich wollte ihn auch nicht verletzen... Du siehst, das Argument ist völlig absurd.
     
    #18
    Silverbell, 9 Juli 2009
  19. User 68775
    User 68775 (32)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.368
    348
    3.166
    Single
    @ottakringa: hätte mein Freund kein Problem damit^^ noch nie gehabt, warum auch, ICH will schließlich nichts von ihm. Da kann sich dann ein "ich will was von ihr" auch nicht sehr lange halten. Ich würde ihm verliebt von meinem Freund erzählen und fertig. Wir haben auch einen sehr kuscheligen Freundeskreis, und da tauscht man um einiges mehr aus als in den Arm nehmen und keiner betrachtet das als Fummeln^^ Gibt hier aber eh genug andere, die das anders sehen. Mein Freund geht auch mit ner Freundin, die ihn toll fand, regelmäßig weg o Eis essen o Kaffee trinken, und ich habe null Bedenken dabei. Er mag sie als Mensch, aber schließlich will er mich, sie weiß von mir, kennt mich, gut ist.

    Klar, eigentlich sollte deine Freundin ihm schon sagen, wo stop ist, denn verletzen wird es ihn eh, wenn er was von ihr will und sie en andern liebt. So ist das Leben^^
    Aber das ist das was ich im andern Beitrag meinte, DA liegt in Sachen Kommuikation und gegenseitigem Verständnis eh was schwer im Argen bei euch
     
    #19
    User 68775, 10 Juli 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Reagiere
Dafina
Beziehung & Partnerschaft Forum
11 Januar 2016
10 Antworten
ibex
Beziehung & Partnerschaft Forum
28 Juli 2015
6 Antworten
Alpha664
Beziehung & Partnerschaft Forum
3 April 2015
12 Antworten
Test