Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

realschulen "benoten" jetzt teamfähigkeit, ordnung, toleranz und arbeitshaltung

Dieses Thema im Forum "Umfrage-Forum" wurde erstellt von kerl, 9 Juli 2004.

?

benotung

  1. finde ich gut

    22 Stimme(n)
    55,0%
  2. finde ich schlecht

    10 Stimme(n)
    25,0%
  3. weiss nicht genau

    8 Stimme(n)
    20,0%
  1. kerl
    kerl (53)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.138
    121
    1
    nicht angegeben
    ab sofort ist das in dortmund ab der 5. klasse so.

    bewertet wird, wie zuverlässig und ordentlich die schüler arbeiten, wie gross die lernbereitschaft ist oder wie es um die kooperations- und leistungsfähigkeit bestellt ist.
    der dafür verantwortliche arbeitskreis (lehrer div. schulen) hat einheitliche kriterien erarbeitet.
    in wertungsstufen A bis D werden fähigkeiten und einstellungen beurteilt.
    beispiel:
    "du arbeitest zuverlässig und ordentlich" oder
    "du zeigst dich selten hilfsbereit und nimmst wenig rücksicht auf die interessen anderer"

    was haltet ihr davon?



    ich bin da zweigeteilt.
    bei mir wären sicherlich damals als ich noch zur schule gegangen bin einige sachen mit einem "D-" benotet worden.

    schlussendlich habe ich meinen "weg" aber doch noch gefunden.
    lehre (superwichtig!)-weiterführende schule-fachabitur-"fastbeinahestudium" aber dann doch noch wärend eines job´s die berufung gefunden-hochgearbeitet
    wenn ich mich mit meinen nicht nur schlechten fachnoten sondern auch noch mit schlechten "D´s" beworben hätte wäre ich wohl mit 41 immer noch auf der suche nach einer ausbildungsstelle. im sozialverhalten hätte ich wohl ein "A+" bekommen aber da schaut glaube ich niemand drauf.
    ausserdem habe ich so die bedenken das einige lehrer sehr subjetiv bewerten da sie den schüler nicht mögen.

    übrigens unser klassenstreber und liebling aller lehrer hat einen scheiss beruf erlernt und ist seit ewiger zeit arbeitslos. das freut mich nicht obwohl er immer ein arsch war der wirklich niemanden niemals hat abschreiben lassen.


    bin gespannt auf eure meinungen

    lg
    kerl
     
    #1
    kerl, 9 Juli 2004
  2. Bernd.das.Brot
    Verbringt hier viel Zeit
    164
    101
    0
    Single
    Ich finde es gut, weil solche fähigkeiten werden im Späteren Leben wirklich wichtig! Ich wäre froh, wenn ich solche noten auch mal bekommen würde :grin:
     
    #2
    Bernd.das.Brot, 9 Juli 2004
  3. kerl
    kerl (53)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.138
    121
    1
    nicht angegeben
    @bernd
    ohne zweifel sind solche fähigkeiten wichtig. ich bezweifel nur ob die fähigkeiten mit 16 genauso positiv oder negativ ausgeprägt sind wie mit 26.

    bin da sehr misstrauisch

    lg
    kerl
     
    #3
    kerl, 9 Juli 2004
  4. User 15499
    Verbringt hier viel Zeit
    343
    113
    32
    nicht angegeben
    Wenn ich mir die Leute anschaue, die bei mir an der Schule bis zur 10. Klasse rumlaufen, bin ich mir sicher, daß viele da nicht sehr gut wegkommen würden. Und da sich das Verhalten noch so sehr verändert, sollte man diese Bewertungen nicht zu hoch einschätzen. Sie sind imho nur eine Momentaufnahme, die in einer für viele sehr schwierigen Phase des Lebens entstehen.

    Wobei es eine Überlegung wert wäre, ob man nicht Ordnung wieder zu den Kopfnoten zufügt. Denn ob ein Mensch Ordnung hält und seinen Sachen, die er benötigt, immer dabei hat, sagt doch einiges über ihn aus.

    Tetris
     
    #4
    User 15499, 9 Juli 2004
  5. daedalus
    daedalus (37)
    Teammitglied im Ruhestand
    864
    113
    51
    nicht angegeben
    Ja, aber wenn man erstmal Berufserfahrung hat, interessieren die Schulzeugnisse doch eh keinen mehr, die sind eher nur fuer den ersten Arbeitsplatz wichtig und da sind die sozialen Bewertungen vom letzten Schulzeugnis vielleicht doch nicht ganz unwichtig.

    Bin mir noch nicht sicher, ob ich das gut finden soll.
     
    #5
    daedalus, 9 Juli 2004
  6. Shaded
    Shaded (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    324
    101
    1
    Single
    Hier in der Schweiz ist das schon lange so..
    Bisher fand ich mich jedenfalls dadurch noch nie unfair benotet, von Bekannten hätte ich auch noch nie etwas negatives gehört.
    Es gibt natürlich mehr Aufwand für die Lehrbeauftragten, aber im grossen und ganzen finde ich es gut. :smile:
     
    #6
    Shaded, 9 Juli 2004
  7. orbitohnezucker
    Meistens hier zu finden
    1.860
    148
    183
    vergeben und glücklich
    Ich finde es gut, dass solche Fähigkeiten mal in BEtracht gezogen werden.
    ALLERDINGS sollten sie als "Benotung" nur für den Schüler ausgestellt werden. So als Rückmeldung für ihn selbst oder ähnliches.

    Denn Menschen entwickeln sich im Laufe des Lebens weiter, da möchte man glaub ich nicht, dass sich eine Firma auf die Fähigkeiten eines 15jährigen beruft..
     
    #7
    orbitohnezucker, 9 Juli 2004
  8. [sAtAnIc]vana
    Sehr bekannt hier
    5.562
    173
    2
    nicht angegeben
    Ich besuche zur Zeit das Adolf Kolping Berufskolleg (ausbildung +Fachabi) und bei uns sind die Fussnoten vor ein paar Monaten tatsächlich in Diskussion gewesen, aber innerhalb der Klasse wollten wir diese nicht haben und bekommen sie auch nicht..

    Ich finde dies relativ unnötig weil die Lehrer diese Kreterien eigentlich auch in der Notengebung 1-6 einbinden und besonders schlechtes Verhalten schon immer auf dem Zeugnis vermerkt wurde, wie auch die guten Tätigkeiten wie beteiligung an verschiedenen Arbeitsgemeinschaften usw. ...

    vana
     
    #8
    [sAtAnIc]vana, 9 Juli 2004
  9. User 9364
    Verbringt hier viel Zeit
    942
    103
    7
    Verheiratet
    Theoretisch eine gute Sache. Praktisch wird es wieder bei der Ausführung Probleme und Mehraufwand geben, da sich einige Eltern mit Sicherheit nicht damit abfinden können, dass ihr Kind Sch*** ist.

    Bei uns waren die Kopfnoten auch noch normal. Ich fand sie immer schwachsinn, weil die nie etwas über die Realität aussagten.
    Unsere Kopfnoten waren im Übrigen: Betragen, Fleiß, Ordnung und noch irgendwas.

    Das waren immer meine schlechtesten Noten auf dem Zeugnis. Aber ich konnte doch nichts dafür, dass ich ein Lehrerkind war und ständig von anderen Idioten verkloppt und gehänselt wurde, so dass ich natürlich jedesmal als Arsch da stand, wenn irgendwas war. Also hatte ich meine 3 in Betragen schon mal von vorn herein sicher.

    In Fleiß war das ähnlich. Da hatte ich auch immer eine 3. Frag mich einer warum. Nur weil ich mich für die gleichen Leistungen, die die anderen auch erbrachten, nicht so anstrengen musste?

    Damit komme ich zu Ordnung. Niemand konnte mir jemals vorwerfen, dass ich eine Hausaufgabe oder mein Material nicht dabei hatte. Ich habe auch nicht die geringste Ahnung, warum ich ständig eine 3 in Ordnung bekam. Aber meine Mutter war der Meinung, dass das schon so passt. Hm, ich kann nur vermuten, dass ich das eine Genie bin, welches das Chaos überblickt.
    Sieht man ja auch heute noch an mir. Gebt mir einen großen Fußboden und ich gebe euch ein Chaos mit System. :zwinker:


    Als Abschluss möchte ich bemerken, dass ich bis zur 5. Klasse (also Wechsel zum Gymnasium) als schlechteste Note (also abgesehen von den Kopfnoten) eine 2 auf dem Zeugnis stehen hatte.

    Die Aussagekraft solcher Kopfnoten ist für mich also wirklich nicht gegeben, wenn man nicht die weiteren Umstände mit einbezieht.
     
    #9
    User 9364, 9 Juli 2004
  10. simon1986
    simon1986 (30)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    6.537
    398
    2.015
    Verlobt
    An unserer Schule ist die "Sozialkompetenz" eines der Ziele, eigentlich gleich wertig mit den Leistungen.

    Trotzdem gibt es dafür keine Noten. Vieleicht weil die Lehrer sich nicht trauen das zu bewerten, oder weil das Gerede von Sozialkompetenz für die Schule eh nur Gesülze ist. In der PISA Studie steht auch nichts davon.

    Ich finde es schlimm wenn Lehrer Hilfsbereitschaft usw. (die einem vielleicht nicht direkt nützen) nicht zur Kenntniss nehmen.
    Natürlich ist man mit 16 0der 18 anders als mit 30, aber das gilt ja auch für die Leistungsnoten. Wie werden IMMER nur in einem bestimten Stadium eingeschätzt.
     
    #10
    simon1986, 9 Juli 2004
  11. Lita
    Gast
    0
    Ich finde das auch gut.
    Bei uns z.B. war die halbe Klasse ein einziger Schlamperhaufen. Die nur zum Zeitvertreib da waren und hofften, dass die Schulstunden so schnell wie möglich rum gingen.
     
    #11
    Lita, 9 Juli 2004
  12. [sAtAnIc]vana
    Sehr bekannt hier
    5.562
    173
    2
    nicht angegeben
    @Lita, ich denke nicht das diese Kopfnoten das ganze ändern würden..

    Bei uns ist es in der Klasse grad auch net anders und die bleiben so gut wie alle sitzen :smile:

    vana
     
    #12
    [sAtAnIc]vana, 9 Juli 2004
  13. jOoh
    Benutzer gesperrt
    739
    0
    1
    Single
    Ich finde es schlecht, Teamfähigkeit etc. zu bewerten, da den Kindern bzw. Jugendlichen ja praktisch keine Teamfähigkeit beigebracht wird !
    Woher sollen die das also können ?
     
    #13
    jOoh, 10 Juli 2004
  14. kerl
    kerl (53)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.138
    121
    1
    nicht angegeben

    halte ich für ne gut idee.
    sicherlich wird es auch schüler geben denen es am arsch vorbeigeht. aber da ist dann erstmal hopfen und mals verloren.
    ich hätte mich dafür zu meiner schulzeit interessiert.

    evt. wäre es noch möglich die bewertung durch andere schüler am rande mit einzubeziehen.
    ich glaube nichts ist einem so wichtig als das urleil der anderen mitschüler.


    lg
    kerl
     
    #14
    kerl, 10 Juli 2004
  15. Matzakane
    Verbringt hier viel Zeit
    496
    101
    0
    vergeben und glücklich
    das is doch alles zu subjektiv und beruht nur auf "ich kann den leiden" oder "ich kann den nicht leiden"... sollen den Schülern dadurch die Noten versaut werden?

    Find ich nicht gut !!
    Eine Beurteilung zum Verhalten in der Gruppe (so wie es an der Grundschule schon teils praktiziert wird) find ich völlig ok, weil da der Klassenlehrer (der am meisten Umgang mit dem Schüler hat) dort eine Einschätzung schreibt.
     
    #15
    Matzakane, 10 Juli 2004
  16. summerfeeling
    Verbringt hier viel Zeit
    108
    101
    0
    Single
    find ich schlecht. denn die noten werden von lehrern vergeben. viele lehrer sind subjektiv. und da wirds dann wieder ungerecht. bei einem mathe test oder sonstigen schulaufgaben kann ich klar bewertetn wieviel der schüler richtig bzw falsch hat und die note drauf geben.
     
    #16
    summerfeeling, 10 Juli 2004
  17. cranberry
    cranberry (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.602
    121
    0
    nicht angegeben
    Bei uns (Bremen bzw. Bremerhaven) wird das Arbeits- und Sozialverhalten seit mittlerweile 2 Jahren, glaube ich, bewertet. Ich finde es schwachsinnig. Bewertet wird in den Kategorien Zuverlässigkeit, Sorgfalt, Leistungs- und Lernbereitschaft, Selbstständigkeit, Kooperationsfähigkeit und Soziales Verhalten folgendermaßen:
    ++ = verdient besondere Anerkennung
    + = erfüllt die Erwartungen
    - = erfüllt die Erwartungen mit Einschränkungen
    -- = erfüllt die Erwartungen nicht.
    An manchen Schulen (weiß ich von meinem Vater -> Lehrer), gibt es noch einen Kreis (0) = Durschnitt.

    Ich find das mal echt unnötig und teilweise auch unfair. Bei mir wechseln die Bewertungen dauernd.
    Dabei veränder ich mich, meiner Meinung nach, nicht so sehr. In der 9ten hatte ich noch überall ++ (im ersten Halbjahr). Im Zweiten nur noch einmal. Im ersten Halbjahr der 10ten 3x und jetzt, am Ende der 10ten, auch 3x, aber wieder in anderen Bereichen als im ersten Halbjahr.

    Ein paar Fragen, die ich mir da stelle:
    Nur, weil ein Mensch dauernd redet, ist er sozialer als jemand, der lieber mal schweigt?
    So gehts mir auch. Versteh ich ebenfalls nicht. Außerdem: Wenn man alles gut macht, was nötig ist, dann müsste man doch eigtl auch ++ bekommen können?! Oder muss man erst einen Kuchen für den Lehrer backen?
    Es ist auch unfair gegenüber denjenigen, die ausgeschlossen werden. Wie sollen die jemals ++ in Kooperationsverhalten bekommen? Bekommen sie -, nur weil sie bei Teamarbeit z.B. immer übrig bleiben? Man sollte einen Menschen so nicht bewerten. Ok, Ordnung, Zuverlässigkeit o.ä. sind bewertbar. Aber Sozialverhalten nicht. Nicht in der Schule. Es ist subjektiv.
     
    #17
    cranberry, 10 Juli 2004
  18. cranberry
    cranberry (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.602
    121
    0
    nicht angegeben
    Da kann ich nur zustimmen. Ich arbeite in der Schule auch lieber alleine, als in der großen Gruppe. Aus genau dem Grund, den du genannt hast.
     
    #18
    cranberry, 10 Juli 2004
  19. bamba
    bamba (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    184
    101
    0
    vergeben und glücklich
    das wird ihnen nich beigebracht? also bei uns schon :zwinker: .. ständig werden lerngruppen gebildet und die ergebnisse vorgetragen. in jedem fach wird bei uns teamarbeit seeehr groß geschrieben.

    bewertet wird allerdings bei uns schon seit ich in der 1. war (vor 10 jahren *g*) nach betragen, fleiß, ordnung, mitarbeit.
    ebenfalls bekommen wir immer noch beurteilungen, die schulwechslern allerdings auch ne hürde für ihren schulwechsel sein könnten.
    fleiß wird danach bewertet, wie oft ein schüler hausaufgaben vergessen hat (wird im klassenbuch alles aufgeschrieben). ordnung danach, wie oft man bücher, hefte usw. vergisst (wird auch aufgeschrieben).
    subjektiv sind dann natürlich noch mitarbeit und betragen. meistens fallen diese noten allerdings zugunsten der schüler aus. (die schlechteste note für den klassenclown war ne 4, obwohl der mit sicherheit ne 6 verdient hätte).
     
    #19
    bamba, 11 Juli 2004
  20. Tusse
    Verbringt hier viel Zeit
    303
    101
    0
    nicht angegeben
    Ich finde das ganze eigentlich sehr gut. Klar, solche Bewertungen sind meist recht subjektiv - aber gerade Schüler, die notenmäßig nicht so gut sind, können dadurch punkten. Und gute Schüler können sich noch besonders hervorheben.
    Ein Arbeitgeber hat durch diese zusätzlichen Angaben natürlich auch eine bessere Vorstellung davon, ob sich der Bewerber für einen Ausbildungsplatz ins Unternehmen einfügen und positiv einbringen kannn.
    Denn auch wenn die oben genannten Bewertungskriterien Zuverlässigkeit, Sorgfalt, Leistungs- und Lernbereitschaft, Selbstständigkeit, Kooperationsfähigkeit, Soziales Verhalten für einen Auszubildenden selbstverständlichen seien sollten, muss man dann doch häufig feststellen, dass dem nicht so ist.
     
    #20
    Tusse, 11 Juli 2004

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - realschulen benoten teamfähigkeit
Final_Dream
Umfrage-Forum Forum
16 Juli 2010
9 Antworten
Faircamion
Umfrage-Forum Forum
30 Juni 2006
83 Antworten