Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Recht auf Zahlung aus Unfallversicherung?

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von Kaya3, 21 Juni 2008.

  1. Kaya3
    Kaya3 (33)
    Sehr bekannt hier
    1.229
    168
    292
    nicht angegeben
    Hallo,

    ich hätte da nochmal eine rechtliche Frage, und zwar geht es um Versicherungen.
    Ich werd wahrscheinlich sowieso nochmal Rat bei einem Anwalt holen, aber mich würden schon mal ein paar Meinung interessieren.

    Also, meine Großeltern haben beide eine Unfallversicherung, im Todesfall bekommt der Partner das Geld ausgezahlt.
    Nun ist mein Opa gestürzt, lag wochenlang im Krankenhaus, ist dadurch völlig entkräftet und schließlich wohl an Herzversagen gestorben (es wurde entschieden, die Herzmedikamente nicht weiter zu geben, weil mein Opa nicht mehr wollte).
    Ursprünglich ist das Ganze ja nur passiert, weil er gestürzt ist, also müßte meiner Meinung nach doch die Unfallversicherung greifen und meine Oma das Geld bekommen. Die Ärzte meinen auch, ohne den Sturz wäre er nicht gestorben, bzw wärs halt jetzt noch nicht soweit gewesen.
    Meine Mutter und Oma sind aber überzeugt, dass die Unfallversicherung nicht zahlen muß, weil es letzendlich wohl Herzversagen war, und der Unfall nicht direkt zum Tod geführt hat.
    Mich wurmt es unheimlich, dass die Versicherung jetzt das Geld einstreichen kann und meine Oma das nicht bekommt (die es ja sicher dringender brauchen kann). Die hat die Versicherung von meinem Opa übrigens gekündigt und wills dabei belassen.

    Was meint ihr dazu, hat da jemand Ahnung?
    Ich denke, wenn ich meiner Oma belegen könnte, dass sie ein Recht auf das Geld hat (WENN sie eins hat), würde sie es sicher auch haben wollen.


    Gruß,
    Kaya
     
    #1
    Kaya3, 21 Juni 2008
  2. rubina
    Verbringt hier viel Zeit
    106
    101
    0
    vergeben und glücklich
    so gut auskennen tue ich mich noch nicht, aber versuch es mal!
    für mich ist der unfallbegriff (sturz) eindeutig gegeben. Das Herzversagen ist in diesem Alter also eine Folge der Unfalls.Deiner Oma steht also die Todesfallleistung zu, weil dein Opa innerhalb eines Jahres ab dem Unfall an diesen stirbt!
     
    #2
    rubina, 21 Juni 2008
  3. User 38494
    Sehr bekannt hier
    3.930
    168
    395
    Verheiratet
    sofern deine oma eine rechtschutzversicherung hat, würde ich das mal per anwalt versuchen.
    aber auch sonst würde ich dir raten mal einen anwalt aufzusuchen und dich da schlau zu machen.
    sofern die ärzte das auch noch schriftlich bestätigen können, das das herzversagen ursache des sturzes war (was meiner meinung nach schwierig zu beweisen wäre), wird der sicherlich probieren da was zu erreichen.
    ich glaube allerdings nicht unbedingt, das es von erfolg gekrönt sein muss.
     
    #3
    User 38494, 21 Juni 2008
  4. rubina
    Verbringt hier viel Zeit
    106
    101
    0
    vergeben und glücklich
    NEIN!
    das darf eben nicht als grund angegeben sein. das herzversagen muss eine folge des unfalls sein, nur so besteht anspruch auf leistung.
    herzversagen entspricht nicht dem für die unfallvers. typischen unfallbegriff, kann also nur als folge des unfalls zu leistung führen.
     
    #4
    rubina, 21 Juni 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Recht Zahlung Unfallversicherung
Ryukoto
Off-Topic-Location Forum
6 November 2014
8 Antworten
matze8474
Off-Topic-Location Forum
27 Januar 2013
11 Antworten
Riot
Off-Topic-Location Forum
12 Januar 2013
8 Antworten