Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Rechte Parteien eine Gefahr?

Dieses Thema im Forum "Umfrage-Forum" wurde erstellt von ProxySurfer, 9 September 2004.

?

Rechte Parteien sind...

  1. ernste Gefahr für unseren Staat

    16 Stimme(n)
    42,1%
  2. keine Gefahr, nur kurzzeitiger Protest

    20 Stimme(n)
    52,6%
  3. weiß nicht

    2 Stimme(n)
    5,3%
  1. ProxySurfer
    Sehr bekannt hier
    4.942
    198
    652
    Single
    Bei uns in Sachsen wird in 1 Woche gewählt und viele befürchten, daß die NPD riesige Stimmengewinne hat und in den Landtag kommt. Sind für euch rechte Parteien (also auch DVU, REP u.a.) eine ernste Gefahr für unseren Staat oder ist das nur ein nicht ganz ernst zu nehmender Denkzettel aus Frust über die Hartz-IV-Gesetze?
     
    #1
    ProxySurfer, 9 September 2004
  2. Daucus-Zentrus
    Verbringt hier viel Zeit
    1.035
    121
    1
    nicht angegeben
    Erst einmal halte ich die Extremparteien für eine Gefahr, weil sie noch mehr blockieren als gewöhnliche Oppositionsparteien. Und weiter ist ja auch automatisch so, dass gewählte Parteien mehr Chancen habe ihr Gedankengut erfolgreicher unters Volk zu bringen... Wenn ich mir anschaue, wie wenig Menschen für ihre Meinung nachdenken, wenn mal wieder so Gedanken wie "die Ausländer nehmen uns die Arbeitsplätze weg..." herauskommen, dann geht von den extremen Parteien durchaus eine Gefahr aus.
    Ich glaube nicht, dass diese Parteien eine Chance auf eine Regierung haben (außer die CDU braucht mal wieder einen Koalitionspartner...), sodass die Gefahr durch neue Gesetze bestehen würde, sondern die Gefahr besteht darin, dass einzelne Leute erkenne, dass sie mit ihren dämlichen Ansicht nicht alleine sind und sich daraus wiederum ein Gewaltpotenzial ergibt.
     
    #2
    Daucus-Zentrus, 9 September 2004
  3. JuliaB
    JuliaB (32)
    Sehr bekannt hier
    7.127
    173
    4
    nicht angegeben
    ja, mir auch :zwinker:
    nicht schlecht...

    achso: ich sehe sie als gefahr.
    im moment noch nicht als so akute, aber das kann sich schnell ändern und das ist ein grund zum angst bekommen...
     
    #3
    JuliaB, 9 September 2004
  4. eta21
    eta21 (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    266
    101
    0
    nicht angegeben
    Ich sehe in den radikalen Parteien eigentlich keine allzu große Gefahr. Solange jeder schön wählen geht, sollten die es schwer haben. Bei geringer Wahlbeteiligung, siehts für Rechte und Linke gut aus, denn deren Wähler gehen schön ihr Kreuzchen machen. Da momentan eine allgemeine Politikverdrossenheit herrscht, haben die Extremen eine verhältnismäßig gute Chance.
    Geht alle schön wählen! :zwinker:
     
    #4
    eta21, 9 September 2004
  5. waschbär2
    Beiträge füllen Bücher
    6.405
    218
    275
    vergeben und glücklich
    Zu allem braucht man eine Zulassung, nur nicht zum wählen, heiraten und Kinder bekommen :grin:

    /Zynismus aus

    Für alle, die sich beschweren :
    Habt ihr auch mal was anderes getan, als zu kritisieren ?
    Habt ihr euch auch mal aktiv angagiert ?

    Jammern ist leicht, was dagegen zu tun, nicht.
     
    #5
    waschbär2, 9 September 2004
  6. simon1986
    simon1986 (30)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    6.535
    398
    2.015
    Verlobt
    Ich habe eigentlich nicht Angst für Deutschland vor einer rechtextremen Partei, aber eher dass eine grosse Partei nacht Rechts ab driftet (um nicht Wähler nach Rechtsaussen zu verlieren).

    Bei uns z.B. ist eine Partei die schon lang in der Regierung war, mit der Zeit rechtsextrem und rassistisch geworden und wurde mit diesem Rezept zur 2.stärksten Partei

    Zwei von 7 Regieungsmitgliedern gehören dieser Partei an und aus dem Arsch von einem der beiden schauen noch die Beine von einem dritten raus, der einer "anständigen" Partei angehören soll. Dieses "zoologische Idyll" ist jetzt bei uns an der Macht.
     
    #6
    simon1986, 9 September 2004
  7. columbus
    columbus (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    339
    103
    2
    Single
    Aus Sicht eines Österreichers der die gleiche Situation seit 2000 miterleben "durfte":

    das kam im Ausland nie so richtig an, aber die FPÖ, ihres Zeichen rechtsaussen, ist förmlich unter der Last ihrer Regierungesverantwortung zerbröselt, zB haben alle Minister bis auf einen (und der verließ die Partei)das Handtuch wegen überlastung geworfen, denen war der Ministerjob zu stressig.

    Der Punkt ist der, dass diese Parteien als Programm die perfekte Antilinie zu den klassischen Staatsparteien ÖVP, SPÖ einnahm, und das den Bürgern als homogenes Konzept verkaufte, was es natürlich nicht mal im Ansatz war. Dann endlich doch einmal in der Regierung, haben sie bitterst versagt. ich persönlich hatte nie Zweifel dass es so kommen sollte. Sie wurden zum Efüllungsgehilfen und Sklaven der Konservativen, der ÖVP.

    Haider war gut im prangern, im Aufdecken im Anschwärzen im Hass schüren. Aber er tat dies auch als seine eigene Partei in der Regieung saß. da bschimpofte er seine eigene Partei obwohl doch er eiegentlich am Drücker saß. da wußten die Leute, dass er nur gehässig das Maul aufreissen kann, in Wirklichkeit aber hat er keine Ideen für Österreich. und so sind alle Populitischen Parteien gestrickt. und deswegen verachte ich sie.

    Ich war immer gegen diese Koalition, strenggenommen war sie mir ein Greuel. :kotz: Teilweise haben sie herzeigbare ergebnisse, doch a)zu welchem Preis b)haben sie in den wichtigen Punkten grausam versagt, etwa ist für mich die Reputation Österreichs im Ausland-und zwar überall- auf Jahrzehnte versaut.

    Als das im Januar 2000 passierte, hatte ich doch Sorgen um mein Land, ja ich hatte schon Angst vor dieser Regierung. Vor allem unsere Republik ist noch jung, ich war mir nicht sicher ob sie dass ohne Beulen durchsteht. Sie hat aber gut gehalten, was mein Vertrauen in unsere demokratie gut gestärkt hat. Haider konnte unsere republik, die dieser eigentlich ablehnt, nichts anhaben, er war es der daran zerbrochen ist politsich.

    So sind wir faktisch übern Berg, keiner in Österreich glaubt dass die Rechten/Konservativen die nächste Wahl überstehen werden. ich kann sie kaum noch erwarten :link:

    Also Kopf hoch, da mussten in den letzten 5 Jahren fast alle europäischen gesellschatfen durch. warum? ich glaube den Leuten gehts zu gut, und sie lieben es einfach rumzumeckern.
     
    #7
    columbus, 9 September 2004
  8. deBergerac
    deBergerac (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    85
    91
    0
    Single
    Nicht gefährlicher als die Grünen. Aber die sind auch schon gefährlich genug.
     
    #8
    deBergerac, 10 September 2004
  9. Damasus
    Gast
    0
    Also eine Gefahr sehe ich in einer NPD nicht, dafür ist ihr Parteiprogramm schlichtweg nicht mehrheitsfähig. Neonazis und Protestwähler stimmen für diese Partei, aber dann hat es sich schon bald.

    Eine viel grössere Gefahr, geht von psychopathischen Einzeltätern aus. Als Beispiel der Mörder von Anna Lindh und der von Pim Fortuyn. Wegen solchen Psychos, schirmt sich die Politik zunehmend vom Volk ab. Irgendwie verständlich, aber fatal für eine Demokratie.
     
    #9
    Damasus, 10 September 2004
  10. daedalus
    daedalus (37)
    Teammitglied im Ruhestand
    864
    113
    51
    nicht angegeben
    Ich halte sie fuer sehr gefaehrlich, ja, allerdings halte ich die Bemuehungen z.B. die NPD zu verbieten trotzdem fuer falsch. Dadurch erreicht diese Partei nur mehr Aufmerksamkeit und die Waehler dieser Partei werden sich auf andere extreme verteilen. Ein umdenken geschieht dadurch nicht, im Gegenteil, sie werden in ihrer Kontra-Regierung Haltung bestaerkt.

    Leider waren sie das noch nie, die, die groelend durch die Strasse ziehen/zogen waren noch nie die wirkliche Gefahr, meist steckt(e) da noch nicht mal politische Motivation hinter.
    Man sollte die rechtsextreme nie als ungefaehrlich abtun, weil sie alle dumm sind, leider sind da ebenso hochintelligente Koepfe bei, wie bei anderen Einstellungen.
     
    #10
    daedalus, 10 September 2004
  11. Daucus-Zentrus
    Verbringt hier viel Zeit
    1.035
    121
    1
    nicht angegeben
    @columbus: Die Sache ist ja nur, dass man ´33 auch gedacht hat, der Hitler wäre ne Figur, die man da hinstellen kann, und man dann selbst an ihm vorbei regiert... Aber bekanntlich war es de facto dann doch anders...

    Abgesehen davon geht die größte Gefahr allerdings von den Menschen aus, die in Fußgängerzonen "gegen die Ausländer unterschreiben" lässt, bzw. von denen, die da unterschrieben haben... Und die Unterschriften kamen wohl leider auch von Wählern der SPD.

    @deBergerac: Nenne mir eine Idee der Grünen, die gefährlich ist, und ich nenne die zwei Gründe die NPD zu wählen...!
     
    #11
    Daucus-Zentrus, 10 September 2004
  12. Basti1977
    Verbringt hier viel Zeit
    10
    86
    0
    nicht angegeben
    Die Bundesrepublik mit der Weimarer Republik auch nur in Ansätzen zu vergleichen halte ich für ein wenig weit hergeholt! Die Weimarer Republik hatte von Anfang an unter dem Druck des Versailler Vertrages zu leiden, der Deutschland gar nicht die Möglichkeit gab, sich wirtschaftlich zu erholen. Der Grund warum Hitler an die Macht kam, waren ja keine freien Wahlen, (in Wirklichkeit verlor die NSDAP bei den letzten freien Wahlen mehr als 1 Mio Stimmen) sondern ein greiser Reichspräsident (Hindenburg) der gegen seinen Willen, aber auf Druck der Zentrums Partei, Hitler zum Reichskanzler ernannte und ihm somit erst den Weg zur Macht ebnete!
    Da sowas heute schon allein theoretisch nicht mehr möglich ist, sehe ich auch keine Gefahr in den rechten Parteien! Gut vielleicht wird die NPD in ein bis zwei Landtage kommen, aber da waren sie schonmal und nichts ist passiert! Genauso wie die Schill-Partei sind das Erscheinungen die schnell wieder verschwinden! Dafür ist Deutschland demokratisch viel zu sehr gefestigt, als dass sowas wie Hitler oder die NSDAP nochmal passieren wird!

    Viel schlimmer ist, was im restlichen Europa wie Frankreich, Italien oder Österreich passiert. Da sitzen die rechten Parteien mit im Parlament und sind zum Teil sogar an der Regierung beteiligt! Darüber sollte man sich mal Gedanken machen!
     
    #12
    Basti1977, 10 September 2004
  13. Lenny84
    Gast
    0
    also mal zum thema: "die ausländer nehmen uns die arbeit weg"

    wenn ich sehe, wieviele ausländer in dem betrieb, in dem ich jobbe, arbeiten, wird mir auch schlecht. viele firmen suchen doch mittlerweile günstige kräfte aus osteuropa, um eben die eigenen kosten gering zu halten. vorher werden andere gekündigt ("wir haben keine aufträge mehr") und eine woche später fangen polen, russen und viele andere an, an deren arbeitsplätzen zu arbeiten. da kann ich auch nur mit dem kopf schütteln.

    ich bin gegen eine rechte partei in der regierung, aber den unmut des volkes kann ich verstehen.
     
    #13
    Lenny84, 10 September 2004
  14. Jax80
    Verbringt hier viel Zeit
    82
    91
    0
    vergeben und glücklich
    ........
     
    #14
    Jax80, 10 September 2004
  15. deBergerac
    deBergerac (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    85
    91
    0
    Single
    Die Regierungspolitik seit 98 ist als Gesamtwerk schon ein ziemlicher Beitrag zur schleichenden Zerstörung dieser Gesellschaft (man betrachte die Familienpolitik) und dieses Staates.
    Auf die 2 Gründe die für die NPD sprechen bin ich allerdings ziemlich gespannt.
     
    #15
    deBergerac, 10 September 2004
  16. Basti1977
    Verbringt hier viel Zeit
    10
    86
    0
    nicht angegeben
    Der Versailler Vertrag behinderte aber das Erhalten von "Lohn und Brot"! Welchen Schaden haben den rechte Parteien in den jeweiligen Landtagen angerichtet? Würde mich mal interessieren!

    Was heißt denn wirtschaftlicher Niedergang? Haben wir nichts mehr zu essen, wie 1924? Leben wir in Armut in Deutschland? Müssen Menschen Hunger leiden in Deutschland? Ich denke dass das ganze "Stöhnen" auf hohem Niveau ist!
     
    #16
    Basti1977, 10 September 2004
  17. Daucus-Zentrus
    Verbringt hier viel Zeit
    1.035
    121
    1
    nicht angegeben
    Sorry, kann ich nicht gelten lassen, ist zu allgemein und nicht Grünen spezifisch, denn ab und zu regiert da noch die SPD mit... Ich meinte so etwas wie Gesetz zum Dosenpfand (wobei das ja von der CDU damals richtigerweise beschlossen wurde...)...
     
    #17
    Daucus-Zentrus, 10 September 2004
  18. deBergerac
    deBergerac (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    85
    91
    0
    Single
    Frauenquote, Subventionierung von Windrädern aus ideologischem Wunschdenken, die Rechte des Mannes in einer Beziehung mit Kindern auf die Rolle des Zahlvaters zu reduzieren, die Blockierung des Transrapid. Die Grünen sind die Partei die sich grundsätzlich erstmal gegen alles stellen, verhindern sämtlichen Fortschritt, zerstören traditionelle Strukturen, wirtschaften dieses Land zugrunde. Konkret genug?

    Übrigens genauso wie es auch Sozialisten in der CDU gibt (Blüm, Seehofer) gibt es auch Grüne parteiübergreifend.
    Und wenn man mal genau hinsieht wie die Grünen entstanden sind, dann lassen sich auch Parallelen ziehen: zuerst organisiert in vielen kleine Splittergruppen, nicht wenige Köpfe mit etwas unrühmlicher Vergangenheit, durch Massenproteste vereinigt und heute eine salonfähige Trendpartei. Ich wage mal die These aufzustellen: die Nationalisten stehen heute dort wo die Grünen Ende der 70er standen.

    Und ich warte auf die Gründe für die NPD...
     
    #18
    deBergerac, 10 September 2004
  19. Absinth
    Verbringt hier viel Zeit
    192
    101
    0
    nicht angegeben
    Was mich viel mehr stört!

    Es bringen mittlerweile auch verdammt viele Leute die SPD oder CDU wählen Sätze wie:
    "Die Amis (Regierung) werden nur von den Juden beeinflusst"
    "Die Juden sind am Krieg Schuld"
    "Scheiß Judenverein"
    "Die Juden Kontrollieren die Weltfinanz" etc...lauter so scheiß dumme Sätze.

    Da kann ich erklären was ich will. Die sind alle so stur.
    Das stört mich sehr stark!

    Und wie oft ich schon blöd wegen meinem Namen angeschaut wurde!
    Ich habe einen jüdisch klingenden Familiennamen, darum weiß ich wie nervig das ist, auch wenn ich wahrscheinlich nicht jüdischer Abstammung bin.

    Aber es gibt bei uns mehr Leute wie man denkt, die einen fragen:
    "Bist a Jud?"..."Das hab ich mir bei deinem Namen gleich gedacht" usw....
    Bei sowas könnt ich kotzen :wuerg:
     
    #19
    Absinth, 10 September 2004
  20. aragorn
    aragorn (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    61
    91
    0
    Single
    Ich denke nicht, das die Rechten wirklich eine Chance haben. Selbst wenn sie in den Bundestag kommen sollten, die Mehrheit werden sie niemals erlangen.
     
    #20
    aragorn, 10 September 2004

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Rechte Parteien Gefahr
aspire
Umfrage-Forum Forum
18 Mai 2012
54 Antworten
Theresamaus
Umfrage-Forum Forum
20 März 2011
7 Antworten
Theresamaus
Umfrage-Forum Forum
19 März 2011
2 Antworten
Test