Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Rechtsberatung im Forum

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von brainforce, 11 Mai 2010.

  1. brainforce
    brainforce (33)
    Beiträge füllen Bücher
    5.370
    248
    556
    Single
    ich denke mal das z.B. vieles unter dem Punkt "Rechtsberatung" fallen soll worüber man sich nur wundern kann...

    Solche Threads werden geschlossen - auch wenn (meines Erachtens) gerade mal der leise Anschein von Rechtsberatung aufkommt.

    Hier sollte mehr Fingerspitzengefühl gezeigt werden. V.a. dann wenn es in den Threads nicht um Lapalien geht sondern um handfeste Probleme!

    Meiner Meinung nach wird der Begriff "Rechtsberatung" hier ziemlich "schwammig" ausgelegt (besser kann ich es nicht ausdrücken). Gerade hin "traurigen Threads" ist eine Schließung deswegen in meinen Augen mehr als unglücklich - v.a. dann wenn sie vorschnell passiert.

    Sicher ist es verständlich das man vorsorglich schließt aufgrund der Gefahr welcher sich man durch möglicherweise (verbotene) Rechtsberatung aussetzt.

    Nur würde ich mir manchmal mehr "Fingerspitzengefühl" wünschen - erst recht wenn evlt. ein Moderator im Thread warnt das keine Rechtsberatung erwünscht ist.

    Viele User wissen nicht wirklich was das ist und mit einem "Standardsatz" eines Mods ist es in manchen Fällen nicht getan!

    Vielleicht könnten die Mods/Admins diesbezüglich mal einen längeren Standardtext "ausarbeiten" (sind sicher Fachleute dabei) der verständlich ist und gleichzeitig die Gefahren darlegt die sich durch Rechtsberatung ergeben.

    Auch wäre es manchmal hilfreich in den Threads wo es um Rechtsberatung geht - "threadgenau" hinzuweisen was nicht erwünscht ist...
     
    #1
    brainforce, 11 Mai 2010
  2. VelvetBird
    Gast
    0
    Das hat doch aber nichts damit zu tun, dass man die Meinungsfreiheit einschränkt.
    PL darf keine Rechtsberatung anbieten, so habe ich es verstanden. Und um Probleme zu vermeiden, werden Threads, die in diese Richtung gehen, geschlossen - ob Rechtsberatung im juristischen Sinne immer stattgefunden hat, wenn ein Thread geschlossen wird, steht auf einem anderen Blatt, damit kenne ich mich aber auch nicht aus. Mit "Einschränkung der Meinungsfreiheit" hat dies jedoch überhaupt nichts zu tun.
     
    #2
    VelvetBird, 11 Mai 2010
  3. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.055
    vergeben und glücklich
    Zum Verbot von Rechtsberatung: Verbot von Rechtsberatung bei Planet-Liebe

    Im Einzelfall wird ggf. einmal zu oft ein Thread geschlossen. Oft will der TS gar keine Beratung, aber die Antworten bewegen sich trotzdem dahin, dass User eine Art rechtliche Beratung für den Einzelfall vornehmen, auch wenn ihnen das nicht klar ist.

    Es gibt Abmahnanwälte, die sich darauf spezialisiert haben, gegen Verstöße gegen das Rechtsberatungsverbot zu fahnden und dann Forenbetreiber abzumahnen. Darauf hat bei uns keiner Bock.
     
    #3
    User 20976, 11 Mai 2010
  4. Yrr
    Yrr (44)
    Meistens hier zu finden
    257
    128
    165
    Verheiratet
    Das ist so ein Quatsch, da rettet Dich auch ein :zwinker: nicht. Liebe und Sexualität berühren laufend Rechtsfragen. Familienrechtler und Strafrechtler auf der ganzen Welt machen sich die Taschen voll, weil Liebe und Sexualität extrem konfliktträchtig sind. Genau deshalb werden hier auch immer wieder Rechtsfragen gestellt.

    Zur Rechtsberatung:

    § 2 Abs. 1 RDG
    "Rechtsdienstleistung ist jede Tätigkeit in konkreten fremden Angelegenheiten, sobald sie eine rechtliche Prüfung des Einzelfalls erfordert."

    § 6 Abs. 2 RDG:
    "Wer unentgeltliche Rechtsdienstleistungen außerhalb familiärer, nachbarschaftlicher oder ähnlich enger persönlicher Beziehungen erbringt, muss sicherstellen, dass die Rechtsdienstleistung durch eine Person, der die entgeltliche Erbringung dieser Rechtsdienstleistung erlaubt ist, durch eine Person mit Befähigung zum Richteramt oder unter Anleitung einer solchen Person erfolgt. Anleitung erfordert eine an Umfang und Inhalt der zu erbringenden Rechtsdienstleistungen ausgerichtete Einweisung und Fortbildung sowie eine Mitwirkung bei der Erbringung der Rechtsdienstleistung, soweit dies im Einzelfall erforderlich ist."

    Das bedeutet, dass nur konkrete Rechtsauskünfte problematisch sind. Allgemeine Hinweise sind also erlaubt, aber die Abgrenzung ist natürlich schwer. Wer also "seinen Fall" clever vorträgt, d. h. abstrakt und hypothetisch, bewegt sich nur (aber immerhin) in der Grauzone.

    Das führt zu kuriosen Ergebnissen. Obenstehende allgemeine Hinweise darf jeder geben, weil keine konkrete fremde Angelegenheit zugrunde liegt. Hätte aber ein Forenmitglied gefragt, ob eine konkrete Rechtsberatung in einem konkreten Fall ordnungswidrig ist, dann dürfte darauf nicht ohne weiteres geantwortet werden. Der Grund liegt darin, dass das RDG nicht zuerst das Monopol der Juristen schützen will, sondern den Rechtssuchenden.

    Was mich betrifft - ich habe die "Befähigung zum Richteramt" i. S. v. § 6 Abs. 2 RDG. Dennoch kann das Forum hier natürlich keine Ausnahme machen, weil dies mit Nachweis- und Hinweispflichten verbunden wäre. Zudem würden Ausnahmen im Einzelfall unbefugte Nachahmungen provozieren.

    In Foren ist übrigens selbst der Rechtsrat von Juristen problematisch, weil hier nur eine Gefälligkeit vorliegt, für die der Jurist meist nicht haftet. Er kann also ganz gefahrlos Unsinn erzählen und das kommt auch oft vor.

    Gruß
    Yrr.
     
    #4
    Yrr, 11 Mai 2010
  5. many--
    many-- (32)
    Beiträge füllen Bücher
    3.052
    248
    1.358
    Verheiratet
    Off-Topic:
    Aber man sagt doch immer, im Krieg und in der Liebe sei alles erlaubt...?


    (Ihr ollen, humorlosen Juristen, ihr! Ich setze jetzt mal kein :zwinker: drunter, weil, das rettet mich ja doch nicht. :tongue: )
     
    #5
    many--, 11 Mai 2010
  6. Yrr
    Yrr (44)
    Meistens hier zu finden
    257
    128
    165
    Verheiratet
    Meine humorlose Stellungnahme dazu: Man sagt das nicht, ich sage das nicht, denn es ist falsch. Weil sich aber manche Menschen leider so verhalten, als sei in Krieg und Liebe alles erlaubt, genau deshalb nämlich kommen Liebende und Kriegende schnell mit dem Gesetz in Konflikt.

    :zwinker::zwinker: (Für die Zukunft: Zwei Smilies reichen immer!)
     
    #6
    Yrr, 11 Mai 2010
  7. User 7157
    User 7157 (33)
    Sehr bekannt hier
    7.731
    198
    168
    nicht angegeben
    Ja, ein Laie mag sich vielleicht wundern, weil er sogar so laienhaft ist, den Rechtsbezug nicht zu sehen. Einem Juristen fällt auf eine gestellte Frage aber gleich eine ganze §§-Kette und höchstrichterliche Rechtsprechung ein. Das ist natürlich kein Vorwurf an die Laien, aber man sollte sich auf dem Gebiet über seinen beschränkten Horizont klar sein und daher keine Verurteilungen oder Beurteilungen über das Verhalten der (z.T.) juristisch bewanderten Moderatoren aussprechen. Und glaub mir, machmal rollen sich mir die Fußnägel auf, was für juristische Tips gegeben werden und Halbwahrheiten als die sichere erkenntnis dargestellt werden.

    s.o.

    Das hat nichts mit Fingerspitzengefühl zu tun, sondern es handelt sich nunmal um gesetzliche regelungen. Wenn jemand ein handfestes Problem im juristischen bereich hat, dann muss er sich an einen Anwalt wenden. Punkt. Wenn sein Problem noch aus anderen Teilbereichen besteht, dann muss er sich auf Fragen hinsichtlich dieser teilbereiche beschränken.

    Ach, wenn du wüßtest, wie oft ich schon ausdrücklich gewarnt habe und direkt nach meinem Beitrag meint dann trotzdem ein user, rechtsberatung leisten zu müssen. Wenn es der thread zulässt, darauf auch ohne verstoß gegen das Gesetz zu antworten, dann warne ich auch weiterhin zunächst einmal bevor ich schließe. Aber manchmal ist das nicht möglich.
    Dann werden die user sich einfach auf unsere Einschätzung verlassen müssen. Es ist nun wirklich zu zeitraubend für uns Mods (und auch von den juristischen Laien unter uns kaum zu bewerkstelligen), in jedem Thread den rechtsbezug aufzuzeigen. Zumal das ganze in der Kürze ja auch noch für jur. Unerfahrene verständlich erklärt werden muss. Bei aller Liebe in dieses Forum: dafür habe ich keine zeit und keinen Nerv.
    Ja, das ist eine gute Idee, die wir auch schon hatten. das ganze ist auch in Planung. Allerdings ist zuvor noch einige Zeitinvestition notwendig, weil wir uns dann, um auf der ganz sicheren Seiten zu stehen, mit der Kommentarliteratur und Rechtsprechung auseinandersetzen wollen. Das erfordert aber zeit, die ich momentan nicht habe, von daher wird das warten müssen. Bei alldem sollte nämlich nicht vergessen werden, dass die Zeit, die wir für das Forum opfern, auch unsere Freizeit ist.

    Und jetzt noch was Generelles zu dem Thema:
    Das PL-Team persönlich hat überhaupt kein Interesse daran irgendjemandem Hilfe zu verweigern, die er braucht, oder zu verhindern, dass er irgendwelche Tips bekommt, die ihm weiterhelfen! Bei dieser ganzen Argumentation um das thema ru, solltet ihr nicht vergessen, dass wir niemandem was Böses wollen (warum denn auch?). Im gegenteil: Uns wäre es lieber, könnten wir die Themen einfach stehen lassen. Dann könnten wir uns die Arbeit ersparen, die Thread sorgfältig zu lesen, zu überlegen, ob es schon zu sehr Rechtsberatung ist, eine Warnung im Thread auszusprechen, das thema weiter zu beobachten um zu schauen, ob die user sich daran halten und das thema dann letzlich doch zu schließen. Außerdem könnten wir uns diese ganzen blöden theoretischen Diskussionen wie diese hier sparen. Ja, das wäre herrlich.
    Leider geht das nicht, da es nunmal ein Gesetz gibt, das dies verbietet. Wir haben weder ein Interesse daran die Verbote nach diesem gesetz weiter auszulegen als sie tatsächlich sind, noch wollen wir uns irgendwie auf diesem Gestz ausruhen (s.o., warum denn auch?).
    Aber: Wir müssen uns an die gesetzliche Vorgaben halten und das Forum von Gesetzesverstößen generell und diesem ganz speziell sauber halten. Das ist eine Aufgabe der mods hier - und die nehmen wir wahr. Egal, ob es euch passt, egal ob ihr dafür Verständnis habt, egal, ob ihr unsere Eingriffe schon der sache nach nicht versteht. Der betreiber dieses Forum hält dafür den Kopf hin und es gibt genug Anwälte, die ich auf das Abmahnen spezialisiert haben. und es ist auch nicht so, dass wir noch keine solche Abmahnungen bekommen hätten.

    Damit sollte das Thema hier auch beendet sein, da es von der Ursprungsfrage sehr abweicht.
     
    #7
    User 7157, 12 Mai 2010
  8. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    Bzgl. der Rechtsberatung habe ich eine etwas andere Meinung. Oftmals werden Threads geschlossen, die NICHT in diese Richtung gehen. Es kommt ja auch immer auf die Formulierung an, wenn ich einfach nur wissen will, was jemand anderes an meiner Stelle machen würde, dann ist das doch nicht gleich eine Rechtsberatung sondern hat etwas mit einer Meinung zu tun.
     
    #8
    User 37284, 13 Mai 2010
  9. glashaus
    Gast
    0
    Das ist aber jetzt deine persönliche Einschätzung. Es kann in der rechtlichen Perspektive einfach trotzdem eine Rechtsberatung sein, auch wenn man es im Alltag "nur" als Meinungsäußerung klassifiziert. Insbesondere Sunbabe wird ja wohl wisen, wann's gefährlich wird :zwinker:

    Ich verstehe auch nicht, wieso es nicht eingesehen wird, dass vom Forum her lieber ein Thread in der Richtung zu viel als zu wenig geschlossen wird. Abmahnungen sind _verflucht_ kostspielig und das möcht ICH als Betreiber nicht aus eigener Tasche berappen. Oder sollen die Abmahnkosten dann demnächst auf die antwortenden User umgelegt werden?
     
    #9
    glashaus, 13 Mai 2010
  10. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    Ne, das glaub ich einfach nicht.
    Wäre es so, dann dürfte man ja fast in gar keinem Thread antworten, weil man es immer so auslegen kann.
    Kommt jetzt jemand und startet ein Thema bzgl. der PD (wie vor einigen Tagen), da seine Freundin diese nicht in der Apotheke bekommen hat, könnte man ja auch sagen, dass es schon in Richtung Rechtsberatung geht :zwinker:

    Ich kann es bei Threads verstehen, die eindeutig in die Richtung gehen. Es gab aber auch schon Threads, bei denen ich mich gefragt hatte, was das jetzt mit Rechtsberatung zu tun hat.
     
    #10
    User 37284, 13 Mai 2010
  11. simon1986
    simon1986 (30)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    6.535
    398
    2.014
    Verlobt
    Off-Topic:
    Ich äussere mich jetzt OFF TOPIC, unabhängig von diesem Forum. Dafür um so deutlicher.
    Ein gesetzliches Verbot von Rechtsberatung kann NIE UND NIMMER heissen, dass sich der Laie nicht zu Rechtsfragen äussern darf! Und weil in jeder Äusserung auch ein Element von Beratung stecken kann, muss die Toleranzgrenze hier weit gezogen werden.
    Man kann sich auch fragen, ob sich das Verbot nicht ohnehin bloss auf Rechtsberatung gegen irgend eine Form von Entgelt bezieht.

    Ich beziehe mich jetzt ausdrücklich nicht auf dieses Forum. Und ich gebe zu, dass ich nicht Jurist bin. Aber man lebt ja nicht allein auf der Welt....
     
    #11
    simon1986, 13 Mai 2010
  12. Dirac
    Dirac (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    793
    113
    33
    Single
    Das Einzige was mich an der Moderation hier nervt ist die extreme Hysterie wegen angeblicher "Rechtsberatung" auch wenn es sich nur um unverbindliche Meinungen von Usern handelt. Teilweise werden auch Threads schon geschlossen bevor diese überhaupt kamen, weil bei dem Thema die "Gefahr der Rechtsberatung" latent sein soll und lieber gleich geschlossen wird bevor jemand was "Böses" postet... :rolleyes:
    Ansonsten ist mir an der Moderation hier nichts negatives aufgefallen.

    EDIT: Oh, ich sehe gerade dass es schon eine Diskussion darüber in diesem Thread gibt, hätte vielleicht erstmal alle Beiträge lesen sollen... :grin:

    ---------- Beitrag hinzugefügt um 11:41 -----------

    Du sagst damit selbst (was mir im Grunde auch schon klar war) dass längst nicht alle Moderatoren hier juristische Vorbildung haben. Was befähigt euch dann also überhaupt dazu Threads auf dieser Grundlage zu schließen? In vielen Fällen wird doch auch nichts anderes als eine diffuse Sorge, das könnte etwas Verbotenes sein, dahinterstecken als tatsächlicher Sachverstand und das Erkennen von unerlaubten Äußerungen. Welcher Mod ist denn hier überhaupt Jurist (und damit meine ich nicht Jurastudent/-in im 1.Semester oder so :grin: ) und überhaupt in diesem Punkt ausreichend kompetent? Das würde mich mal interessieren, ob es so jemandem im Team überhaupt gibt... :hmm:
     
    #12
    Dirac, 13 Mai 2010
  13. glashaus
    Gast
    0
    Off-Topic:
    Dirac: Was isn eigentlich so deine Qualifikation, das als "unverbindliche Meinung" zu betrachten? :zwinker: (und mit Qualifikation meine ich nicht Menschenverstand oder so :grin:)
     
    #13
    glashaus, 13 Mai 2010
  14. User 7157
    User 7157 (33)
    Sehr bekannt hier
    7.731
    198
    168
    nicht angegeben
    Also sorry, aber wenn ich das lese, dann platzt mit der Kragen!
    Das komplette Team hat die Berechtigung, Thread zu schließen, wenn der jeweilige Mod meint, es geht Richtung Rechtsberatung! Und weißt du was uns dazu befähigt? Wir haben hier die Moderationsrechte, wir haben hier dafür zu sorgen, dass gegen keine Gesetze verstoßen wird, wir halten den Kopf für dieses Forum hin und tragen die Verantwortung und wir haben die Abmahnung in 5-stelliger Höhe am Hals, wenn wir gegen bestimmte sachen verstoßen!
    Was genau willst du mit deinem post sagen? Sollen wir vielleicht einen Volljuristen einstellen, dem wir dann monatliches Gehalt bezahlen, damit er die Threads auf unerlaubte Rechtsberatung prüft? Stimmt, das wäre super. Du bist dann auch sicherlich bereit, die Bezahlung dafür zu übernehmen, oder? :rolleyes:
    Sorry echt, aber ich bin es langsam leid ständig irgendwelche unqualifizierten Vorwürfe in diese Richtung zu hören.

    Ach und übrigens, ich bin Diplomjuristin und Rechtsreferendarin und in ein paar Monaten Volljuristin mit Befähigung zum Richteramt.
    ...auch wenn ich nicht weiß, wem ich hier Rechenschaft schuldig sein sollte.
     
    #14
    User 7157, 13 Mai 2010
  15. Dirac
    Dirac (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    793
    113
    33
    Single
    Zugegeben, da ist was dran-aber es spielt andererseits für niemanden hier eine Rolle ob ich richtig oder falsch liege, ich bin es ja nicht der Threads löscht/schließt. Die Moderatoren berufen sich hingegen auf Recht und Gesetze um die Praxis zu begründen, sind bis heute aber eine hieb- und stichfeste Darlegung des Sachverhalts und der tatsächlichen Gefahr schuldig geblieben. Mir ist jedenfalls nie etwas was über ein "es könnte ja theoretisch ein Abmahnanwalt vorbeikommen und wir müssen dann bezahlen" hinausging zu Gesicht gekommen. Wenn ich da was verpasst habe, sorry, dann bitte ich um Aufklärung und ziehe meine Aussagen zurück. :confused:
    Ich sehe es genauso wie simon1986, jedenfalls solange man mir nicht das entsprechende Gesetz, richterliche Urteile oder sonstwas eindeutiges zeigt wo drinsteht es ist verboten sich in einem Internetforum zu juristischen Themen zu äußern. Sowas ist bisher jedenfalls nicht erfolgt (nochmal, falls doch und ich hab es verpasst, dann bitte ich vielmals um Entschuldigung) und da frage ich mich natürlich wieso. :zwinker: Ich wüsste auch nicht, welchen Sinn das haben soll-die Leute vor unqualifizierten Aussagen zu schützen? Dann dürfte man sich auch z.B. zu medizinischen Themen nicht äußern wenn man kein Arzt oder zumindest Krankenschwester ist. Oh Wunder, dagegen hat hier aber keiner was. Oder soll es darum gehen dass die Anwälte etwa arbeitslos würden wenn man Laienmeinungen in einem Internetforum verbietet? Lächerlich, als ob irgendjemand wenn es wirklich ernst wird und es z.B. zu nem Prozess kommt auf einen Anwalt verzichtet und sich auf Aussagen in einem Internetforum verlässt um sich selbst zu verteidigen (ginge das auch überhaupt?). Es ergibt einfach keinen Sinn und da will ich erstmal das Gesetz sehen in dem drinsteht, jemandem ohne juristische Vorbildung ist es verboten sich zu einem Rechtsthema zu äußern. Zumal das erst vor 1-2 Jahren erlassen worden sein muss, denn früher hat das hier ja auch niemanden interessiert. :ratlos:

    @Sunbabe: Wenn man keine gescheiten Argumente hat fängt man an virtuell "rumzubrüllen" oder wie? :schuettel: (Und Abmahnung "im fünfstelligen Bereich", klar, sag doch gleich ne Million :rolleyes: Du kannst doch nicht erwarten, dass jemand das ernst nimmt wenn du mit solchen übertriebenen Sachen ankommst. Oder kannst du mir Beispiele nennen, wo Webseitenbetreiber wirklich schonmal mit solchen aberwitzigen und realitätsfernen Forderungen konfrontiert waren und die auch wirklich bezahlen mussten? Fordern kann man viel aber ob man damit durchkommt ist wohl ne ganz andere Frage. Bei diesen ganzen Abmahngeschichten geht's es meiner Meinung nach eh meist nur darum die Leute einzuschüchtern und bezahlen zu lassen aus Angst vor noch schlimmeren Konsequenzen, auch wenn es in Wirklichkeit gar keine gäbe.) Dass du tatsächlich Juristin bist wusste ich nicht, ich wollte jedenfalls nicht unterstellen dass keiner von euch Ahnung hat, es war nur eine Frage. Den "Volljuristen" braucht es nicht, nur dass dann Leute auf "Rechtsberatung-Ja oder nein" entscheiden können, die gar nicht vom Fach sind, das leuchtet mir nicht ein. Genau das führt dann nämlich dazu, dass vorschnell Threads geschlossen werden weil derjenige meint, "Huch, vielleicht ist das schon Rechtsberatung, lieber mal schnell weg damit". Ich hab jedenfalls keine Lust mir bei jedem Beitrag überlegen zu müssen ob da irgendwo ein Satz drinsteht den irgendjemand mit viel Phantasie und/oder ganz viel Schiss als "Rechtsberatung" interpretieren könnte. :schuettel:
     
    #15
    Dirac, 13 Mai 2010
  16. User 12900
    where logic cannot intervene
    9.748
    598
    4.923
    nicht angegeben
    Off-Topic:
    Wenns dir hier nicht passt, dann geh doch in ein anderes Forum, es gibt ja genügend, wo Rechtsberatung erfolgt, meine Güte...
     
    #16
    User 12900, 13 Mai 2010
  17. glashaus
    Gast
    0
    Off-Topic:
    Dirac: Vielleicht hättest du den Rest des Threads lesen sollen, denn Yrr hat schon ausführlich dargelegt, worum es bei diesem Verbot geht und welche Grundlage es hat.
     
    #17
    glashaus, 13 Mai 2010
  18. User 7157
    User 7157 (33)
    Sehr bekannt hier
    7.731
    198
    168
    nicht angegeben
    Dem kann ich mir nur anschließen. besonders sehr lustig, weil explizit schon der vergleich zur medizinischen beratung (sogar von einem juristischen laien) in diesem thread dargestellt wurde - auch wenn in diesem zusammenhang der schutzzweck des rechtsdienstleistungsgesetzes falsch dargestellt wurde. nur mal ganz nebenbei: dem gesetzgeber geht es dabei um dem schutz des ratsuchenden vor unqualifizierter beartung, nicht darum, dem Anwalt seine Mandate zu sichern.
    und auf jemanden noch näher einzugehen, der es nicht mal für nötig hält, den ganzen thread zu dem thema zu lesen, bevor er mit völlig -...hmm... wie drücke ich mich diplomatisch aus... - am Thema vorbeigehenden argumenten um sich schmeißt, ist mir echt zu blöd.
     
    #18
    User 7157, 13 Mai 2010
  19. Dirac
    Dirac (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    793
    113
    33
    Single
    Das was er zitiert hat bezieht sich auf "Rechtsdienstleistungen", hab es gerade nochmal gelesen. (Beim ersten Lesen hab ich die Aussage des Gesetzes zugegebenermaßen erstmal gänzlich falsch verstanden, nun hab ich es auf Grund der Antworten nochmal genauer gelesen.:ashamed: ) Was hat eine Meinungsäußerung in einem Forum mit "Rechtsdienstleistung" zu tun? :ratlos: Es bittet doch hier im Forum niemand darum ein anwaltliches Schreiben aufzusetzen oder sowas in der Art.
    Und warum wurde eigentlich bisher, z.B. in Verbot von Rechtsberatung bei Planet-Liebe, nie überhaupt auf so ein Gesetz Bezug genommen? Stattdessen steht da nur

    Und eben dass User vor unqualifizierten Aussagen geschützt werden sollen, was dann aber eben auch gesundheitliche Themen genauso angewendet werden müsste. Das kann also überhaupt kein Argument sein.

    Im Beitrag von Yrr habe ich nun zum ersten Mal überhaupt einen Bezug zu einem konkreten Gesetz gesehen, aber inwiefern es überhaupt relevant ist (bzgl. des Begriffs "Rechtsdienstleistung") ist mir immer noch schleierhaft.

    Und mich würde nach wie vor interessieren ob es überhaupt jemals einen Fall gab wo ein Forumsbetreiber wegen Rechtsberatung erfolgreich abgemahnt wurde... :confused:

    @RiotGirl: Bin ja nicht primär wegen Rechtsberatung hier, also bleib mal locker. :rolleyes:
     
    #19
    Dirac, 13 Mai 2010
  20. glashaus
    Gast
    0
    Sunbabe hat doch vorhin geschrieben, dass es hier in diesem Forum schon Abmahnungen gab.
     
    #20
    glashaus, 13 Mai 2010

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Rechtsberatung Forum
LolaLangohr
Off-Topic-Location Forum
29 Januar 2013
15 Antworten
Captain_Obvious
Off-Topic-Location Forum
4 Oktober 2011
40 Antworten
Apfelbäckchen
Off-Topic-Location Forum
1 März 2009
0 Antworten
Test