Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • User 50283
    Sehr bekannt hier
    3.103
    168
    441
    nicht angegeben
    18 Dezember 2007
    #1

    Rechtschreibungsfragen

    Hallo,
    unter euch gibts doch bestimmt einige Rechtschreibgenies, oder? Mir fallen andauernd Formulierungen ein, die ich letzten Endes doch umgehe, weil ich nicht weiß welche Rechtschreibung richtig wäre.
    Vielleicht kann mir ja jemand helfen, im Moment fällt mir "die Meisten" ein:
    Schreibt sich das Wort "MEISTEN" in diesem Zusammenhang groß, weil kein Bezug (oder wie sich das nennt) hergestellt wird, oder ist es klar, dass sich das Meisten auf Menschen bezieht und wird daher klein geschrieben?
    Satz: Vielen Menschen geht es wirtschaftlich immer schlechter. Die M/meisten sind der Ansicht, dass blablabla.
    Hat jemand ne Idee?

    Weitere Fragen werden garantiert folgen ;-)
     
  • Dillinja
    Dillinja (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.183
    123
    5
    nicht angegeben
    18 Dezember 2007
    #2
    der/die/das davor und es wird gross geschrieben

    währe es jedoch "die meisten Menschen...", wäre es klein
     
  • User 50283
    Sehr bekannt hier Themenstarter
    3.103
    168
    441
    nicht angegeben
    18 Dezember 2007
    #3
    Aber wenn ein Menschen dahinter stehen würde, schriebe sich MEISTEN doch klein, oder liege ich da falsch?
    Weil im Satz davor genannt wird, worauf sich das meisten bezieht, könnte man sich aber auch im folgenden Satz ein "Menschen" hinter meisten denken, was Kleinschreibung zur Folge hätte.
    Oder habe ich deine Antwort nicht ganz verstanden?
     
  • Daucus-Zentrus
    Verbringt hier viel Zeit
    1.043
    121
    1
    nicht angegeben
    18 Dezember 2007
    #4
    @TS: sehe ich genauso.
     
  • User 50283
    Sehr bekannt hier Themenstarter
    3.103
    168
    441
    nicht angegeben
    18 Dezember 2007
    #5
    Danke für eure Antworten!

    Das gleiche (oder müsste es in diesem Fall das selbe Spiel heißen?) Spiel nochmal für "einige" und "jeder".
    Denkt euch einfach einen entsprechenden Satz, bespw. "Am Wettkampf nahmen 500 Personen Teil. Davon gewannen einige (Teilnehmer?)/Einige mit Bravour."

    Wo seid(;-)) ihr, Experten?
     
  • Ginny
    Ginny (37)
    Sehr bekannt hier
    5.581
    173
    3
    vergeben und glücklich
    19 Dezember 2007
    #6
    Der Duden empfiehlt, auch bei Substantivierung "die meisten" kleinzuschreiben, groß geht aber auch. "Jeder" und "einige" ebenfalls klein, nach Paragraph 58: "Pronomen, auch wenn sie als Stellvertreter von Substantiven gebraucht werden", werden kleingeschrieben, z.B. "Das muss ein jeder mit sich selbst ausmachen."
     
  • Sexybunnybabe
    Verbringt hier viel Zeit
    228
    103
    12
    Single
    19 Dezember 2007
    #7
    ---gelöscht---
     
  • User 50283
    Sehr bekannt hier Themenstarter
    3.103
    168
    441
    nicht angegeben
    19 Dezember 2007
    #8
    Ah, zwei Antworten, zwei Meinungen... Irgendwie klingt Ginnys plausibler.
    Noch ein Spezialfall: Durcheinander.
    Klar, in diesem Fall schreibt mans groß und zusammen: In der Klasse herrschte ein buntes Durcheinander.
    Aber wie sieht das bei: "Alle Schüler sprachen durch(Leertaste?)einander" aus?

    Achso, falls ihr auch Fragen habt, dann schreibt die hier ruhig hinein...
     
  • Ginny
    Ginny (37)
    Sehr bekannt hier
    5.581
    173
    3
    vergeben und glücklich
    19 Dezember 2007
    #9
    "durcheinander". Es wird wie ein Adjektiv gebraucht. Kann man prüfen, indem man es etwa durch "leise" ersetzt und wird dann genauso kleingeschrieben. "Das Durcheinander" ist ja ein Substantiv.
     
  • User 50283
    Sehr bekannt hier Themenstarter
    3.103
    168
    441
    nicht angegeben
    19 Dezember 2007
    #10
    Dankeschön für deine kompetente Hilfe, aus aktuellem Anlass gleich noch was:
    Wenn er möchte, dass sie da(leer?)bleibt blabla.
    Zusammen oder getrennt?

    Findet man solche Informationen eigentlich im Duden oder wird das unter Allgemeinbildung verbucht und man müsste sich diese Regeln aus verschiedenen Quellen zusammen(leer?) suchen?
     
  • strahlemann
    Verbringt hier viel Zeit
    217
    101
    0
    Single
    19 Dezember 2007
    #11
    So sollte es sein. Schaut man sich allerdings die Änderungen der neuen Rechtschreibung an, sieht die Welt schon ganz anders aus. Die Regeln zur Getrenntschreibung sind inkonsistent und entbehren jeglicher Logik nicht-alkoholisierter Menschen :zwinker:
     
  • User 50283
    Sehr bekannt hier Themenstarter
    3.103
    168
    441
    nicht angegeben
    19 Dezember 2007
    #12
    Danke für eure Hilfe. Ich kanns zwar kaum glauben, dass der Duden Spielraum für Interpretationen lässt, aber die Erklärungen klingen logisch. Also, vielen Dank!
     
  • User 64981
    User 64981 (30)
    Meistens hier zu finden
    602
    148
    258
    vergeben und glücklich
    20 Dezember 2007
    #13
    Der Duden erlaubt sogar , China "Khina" auszusprechen.
    Also - logisch ist das ach so dicke Buch auch nicht wirklich. :zwinker:
     
  • User 44981
    User 44981 (30)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    4.340
    348
    2.223
    Single
    20 Dezember 2007
    #14
    Off-Topic:
    Mit "echtem" ch kann man das Wort doch kaum aussprechen...
    Oder sagst du etwa "Schina"?!? :tongue: - Das finde ich grausam...

    Aber ansonsten muss ich dir zustimmen... Rechtschreibung ist leider extrem unlogisch.
     
  • User 50283
    Sehr bekannt hier Themenstarter
    3.103
    168
    441
    nicht angegeben
    27 Dezember 2007
    #15
    Weiß jemand, wann man zuhause/zu Hause getrennt, und wann man es zusammen schreibt?
     
  • Ginny
    Ginny (37)
    Sehr bekannt hier
    5.581
    173
    3
    vergeben und glücklich
    27 Dezember 2007
    #16
    Beides ist erlaubt, der Duden favorisiert nur "zu Hause".
     
  • User 67771
    Sehr bekannt hier
    1.927
    198
    651
    vergeben und glücklich
    27 Dezember 2007
    #17
    Off-Topic:
    Der Duden ist auch keine Referenz.:zwinker:
     
  • User 50283
    Sehr bekannt hier Themenstarter
    3.103
    168
    441
    nicht angegeben
    27 Dezember 2007
    #18
    Dankeschön Ginny, ich sollte mir wohl auch mal einen zulegen...
    Off-Topic:

    Hä? Ehe ich mich jetzt verrate: Was meinst du damit? Ich dachte, der sei das Nachschlagewerk mit der absoluten Wahrheit?
     
  • User 15499
    Verbringt hier viel Zeit
    343
    113
    32
    nicht angegeben
    27 Dezember 2007
    #19
    Nicht seit der Rechschreibdeform ;-) Inzwischen gab es die unterschiedlichsten Wörterbücher, von Duden über Bertelsmann bis hin zu Aldi und weiß der Geier. Jeder, der wollte, hat ein Rechtschreibwörterbuch herausgebracht. Was aufgrund der darin unterschiedlichen Auslegung des Regelwerkes dazu führte, daß prinzipiell jeder schreiben kann, wie er will, solange er zu jedem Wort das passende Wörterbuch parat hat.

    Wie sich das in den letzten Jahren geändert hat, weiß ich nicht. Ich schreibe so, wie ich es gelernt habe, das verwirrt mich längst nicht so sehr, wie diese sogenannte Rechtschreibreform.
     
  • User 67771
    Sehr bekannt hier
    1.927
    198
    651
    vergeben und glücklich
    27 Dezember 2007
    #20
    Off-Topic:
    Nö. Das "Bibliographische Institut & [die] F. A. Brockhaus AG" hätte das vielleicht gerne, weil dann jeder einen Duden kaufen müsste, aber letztendlich besteht der Inhalt aus nichts anderem als aus Auflistungen und Interpretationen der Vorgaben des Rats für dt. Rechtschreibung, und auch deren Vorgaben haben letztendlich nur in Schulen und Behörden Geltung. [Womit ich nun nicht dazu aufrufen möchte, dass jeder so schreiben solle, wie er gerade Lust hat.:zwinker:]
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste