Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Rechtsreferendariat

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von sadsandy, 8 September 2006.

  1. sadsandy
    Verbringt hier viel Zeit
    245
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Hallo!

    Mein Freund schreibt zurzeit sein erstes Jurastaatsexamen und es läuft sehr gut. Was mich einerseits natürlich sehr für ihn freut, andererseits graut es uns beiden aber auch vor dem Rechtsreferendariat, das dann nächstes Frühjahr beginnen wird. Haben mittlerweile schon viele Stories gehört, von wegen dass man da so ziemlich überall hin (innerhalb eines Bundeslandes; er studiert in Bayern, ist aber in BaWü geboren) versetzt werden kann und das macht uns Angst! Kennt sich da vielleicht von euch jemand aus? Kann es wirklich sein, dass man so weit vom jetzigen Wohnort weg versetzt wird, dass man von der Entfernung her gezwungen wäre, an den Ausbildungsort zu ziehen??? Oder bleibt man so weit in "Reichweite" dass man zumindest morgens hin und abends wieder zurückfahren kann?

    Hoffe ihr könnt mir bisschen weiterhelfen.

    Liebe Grüße
    Sandra
     
    #1
    sadsandy, 8 September 2006
  2. User 7157
    User 7157 (33)
    Sehr bekannt hier
    7.731
    198
    168
    nicht angegeben
    Naja, freu dich doch für ihn, dass es mit dem Examen gut zu laufen scheint. Ins Referendariat würd er ja wahrscheinlich so oder so gehen, also mit gutem und mit schlechtem Examen.

    Ich kann nur von NRW berichten, und hier auch noch nicht aus eigener Erfahrung, aber ich habe einige Freunde, die das 2. Examen und damit auch das Referendariat bereits hinter sich haben. Jedenfalls wird man hier in NRW nirgendwo hinversetzt. Man durchläuft im Ref. ja verschieden Stationen, z.B. Verwaltungsstation, Anwaltstation..., und kann sich mehr oder weniger aussuchen wo man die jeweilige Station machen will. Natürlich muss man schauen, dass man sich früh genügt drum kümmert, weil manche Stellen sehr beliebt sind. Aber von so einem "irgendwohin versetzt werden", wie du es beschreibst, hab ich hier noch nix gehört. Allerdings habe ich keine Ahnung, ob es in anderen Bundesländern genauso aussieht.
     
    #2
    User 7157, 8 September 2006
  3. sadsandy
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    245
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Na sicher freue ich mich, dass es so gut läuft! Freunde von ihm müssen 2 Stunden zu ihrem Ausbildungsort fahren, also 4 Stunden täglich. Das wäre für ihn ja noch in Ordnung, aber er möchte eben nicht umziehen müssen!
     
    #3
    sadsandy, 8 September 2006
  4. eine_elfe
    eine_elfe (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    758
    101
    0
    Verlobt
    also ich weiß nicht, ob es für die jura-studenten auch zu trifft und ich weiß auch nicht, ob das für euch in frage kommt *gg*, aber in dd ist es so, dass man als lehrer schneller und vor allem an ort und stelle ein referendariat bekommt, wenn man kinder hat :grin:
     
    #4
    eine_elfe, 10 September 2006
  5. sadsandy
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    245
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Das trifft auch auf das Rechtsreferendariat zu! Aber momentan wollen wir auf keinen Fall Kinder. :zwinker:
     
    #5
    sadsandy, 11 September 2006
  6. Stonic
    Stonic (41)
    Grillkünstler
    7.536
    298
    1.769
    Verheiratet
    Ich hab das schon hintermir und normalerweise bewirbt er sich in einem OLG Bezirk auf eine Refrendaraiatsstelle und gibt dann noch das LG an bei dem er am liebsten seinen Stammsitz hat.
    Diese LG Bezirke variieren halt sehr in der Größe und im Bereich der Verwaltungsstation sind die freien Plätze auch nicht so breit gesät aber versetzt innerhhalb von Deutschland wird niemand.
    Einfach bei der Refrendarsstelle des zuständigen OLG anrufen und sich informieren
     
    #6
    Stonic, 11 September 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten