Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Rechtsschutzversicherung - Ja, Nein, Vielleicht?

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von squarepusher, 16 März 2009.

  1. squarepusher
    Sehr bekannt hier
    2.507
    198
    442
    Single
    edit
     
    #1
    squarepusher, 16 März 2009
  2. User 64931
    User 64931 (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    745
    113
    81
    Verheiratet
    Ich habe eine Verkehrs-, Arbeits- und Privatrechtschutzversicherung. Wenns mal hart auf hart kommt lohnt sich sowas direkt. Anwälte sind ja nunmal recht teuer.

    Meine Frau hatte damals nen Verkehrsunfall und hatte da noch keine Rechtsschutzversicherung, was sich doch gut gerächt hat.

    Mein Tipp: Schließ eine ab, aber such dir eventuell eine, die keine 9 Jahre Vertragslaufzeit hat. Meine hat nur 1 Jahr. Gibt ja genug Anbieter.
     
    #2
    User 64931, 16 März 2009
  3. User 20579
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.397
    398
    3.877
    Verheiratet
    Huhu,

    also ich muss ehrlich sagen, trotz abgeschlossenem Jurastudium hätte ich mir manchmal eine gewünscht, weil es doch ein großer Unterschied ist, ob man selber schlaue Briefe schreiben kann, oder ob man den Anwaltsstempel druntersetzen kann.. Mein Freund hatte Monate Scherereien mit seinem Laptop, wochenlang keine Antwort und dann "Jetzt ist die Garantie abgelaufen!" - das war rechtlich sowas von eindeutig, und trotzdem haben die meine Briefe ignoriert - ein Anruf vom Anwalt, und natürlich wurde das Ding sofort repariert. Sowas frustriert halt und für den ganzen Stress würde sich so eine Versicherung lohnen.

    Auf der anderen Seite muss man sich halt auch fragen, was so ein Besuch beim Anwalt kostet, wie oft man sowas braucht, und wieviel man im Monat zahlt. Also ich würde sagen, dass ich im Leben keine ~150 € im Jahr für juristische Beratungen ausgebe - vieles kann man sich selber ergooglen und in den meisten Fällen regelt sich sowas auch ohne Prozess. Wenn es wirklich mal hart auf hart kommt, lohnt es sich natürlich, das ist klar.

    Ich muss sagen, für "unser" Alter würde ich es wohl lassen, einfach, weil es zuviel Geld ist für etwas, was man nicht oft braucht.

    Wenn du allerdings gut verdienst und dich damit wohler fühlst, dann mach es. Das ist auch ein bisschen Geschmackssache. Unsere Familie lebt seit Jahrzehnten komplett ohne und es wurde noch nie eine benötigt - wenn echt mal Stress ist, wurde das meiste noch durch Gespräche und gutes Auftreten gelöst.

    Frage ist ja auch, was für Streitigkeiten von deiner Versicherung erfasst werden - oft sind ja genau die Dinge, die oft zu Streitigkeiten führen, ausgeschlossen (z.B. Mietsachen), und dabei wäre doch das das, was einen interessiert.

    Vielleicht helfen dir meine Erwägungen ja ein bisschen.
     
    #3
    User 20579, 16 März 2009
  4. squarepusher
    Sehr bekannt hier Themenstarter
    2.507
    198
    442
    Single
    Hi Leute,

    eh. das traurige ist ja, dass diese versicherungen sich am ehesten dann bezahlt machen, wenn das szenario ist, dass man eigentlich mehr recht hätte, als die lösung respektiert, aber ein gerichtsweg mit seinen kosten diesen gewinn wieder zunichte machen würde.

    das denk ich mir auch. ungeachtet der vorteile in ganz speziellen, seltenen situationen kostet der kram echt zu viel.

    außerdem: wohler fühl ich mich mit rechtsschutzversicherung paradoxerweise ja gerade nicht. :zwinker: sondern eher würde mir permanent vor augen geführt, dass wir in einer welt leben, in der man sich um 13€*im monat gegen halsabschneiderei versichern lassen muss. krass :zwinker:
     
    #4
    squarepusher, 16 März 2009
  5. User 56700
    User 56700 (35)
    Meistens hier zu finden
    2.894
    133
    47
    Verheiratet
    Habe ich das gerade richtig gelesen??? Die Laufzeit des Vertrages beträgt 9 Jahre? Seit Einführung des neuen Versicherungsvertragsgesetzes (01.01.2008) ist bei Sachverträgen (dazu zählt auch die Rechtschutzversicherung) lediglich eine Vertragslaufzeit von 3 Jahren zulässig.

    Zudem sind nur Versicherungsfälle versichert die nach Abschluss der Vertrages, und nach Ablauf der 3-Monatigen Wartezeit eintreten. Somit sind nur zukünftige Rechtschutzfälle versichert.

    Mich würde mal ganz schwer die Gesellschaft interessieren, die dir diesen dubiosen Vertrag angeboten hat. Ich hoffe du wurdest darauf hingewiesen dass dein aktueller Fall nicht unter den Versicherungsschutz fällt?
     
    #5
    User 56700, 16 März 2009
  6. squarepusher
    Sehr bekannt hier Themenstarter
    2.507
    198
    442
    Single
    hmm.

    der vertrag läuft 9 jahre, nach drei jahren kann man ihn aber unter gewissen bedingungen, aber ohne angabe von gründen, kündigen.

    versicherungsschutz gilt mit dem tag der antragsunterzeichnung voll, die dreimonatige wartezeit gilt nur für die rechtsberatung. mein aktueller fall fällt nicht unter den versicherungsschutz, ist mir auch gesagt worden. (nach ein bisschen lieb schauen ist mir aber erklärt worden, wie ich vorgehen muss, um für etwaige gerichtsverhandlungen, die aus diesem verkehrsunfall erwachsen, doch noch volle versicherungsleistung zu bekommen.)

    dubios ist das nicht, höchstens nicht gerade der billigste anbieter.
     
    #6
    squarepusher, 16 März 2009
  7. User 56700
    User 56700 (35)
    Meistens hier zu finden
    2.894
    133
    47
    Verheiratet
    Hört sich dennoch dubios an. Seriöse Gesellschaften bieten Verträge mit dieser Laufzeit schon längst nicht mehr an. Die Wartezeit gilt übrigens laut Versicherungsbedingungen immer. Dass eine Gesellschaft da so gravierende Ausnahmen macht kann ich mir kaum vorstellen. Ich würde mich da an deiner Stelle beim "Berater" nochmals ganz genau erkundigen.
    Ehrlich gesagt würde ich dir fast von dieser Gesellschaft abraten, zumal das Angebot auch preislich keinen "Knaller" darstellt.
     
    #7
    User 56700, 16 März 2009
  8. squarepusher
    Sehr bekannt hier Themenstarter
    2.507
    198
    442
    Single
    edit
     
    #8
    squarepusher, 16 März 2009
  9. User 56700
    User 56700 (35)
    Meistens hier zu finden
    2.894
    133
    47
    Verheiratet
    Ach du kommst aus Österreich. Dann könnte es tatsächlich anders sein. Mit den dortigen Versicherungsbedingungen kenne ich mich nicht aus. Aber ich würde dennoch nochmal ganz genau nachfragen!:smile:
     
    #9
    User 56700, 16 März 2009
  10. Desperados-AC
    Verbringt hier viel Zeit
    156
    101
    0
    Single

    Genau das habe ich auch. Im Falle des Falles rentieren sich die Beiträge garantiert.
     
    #10
    Desperados-AC, 16 März 2009
  11. Rote_Socke
    Verbringt hier viel Zeit
    1
    86
    0
    Single
    Ich habe keine Rechtsschutzversicherung. Lohnt sich einfach nicht. Ich versichere auch aus Prinzip nur existenzbedrohende oder zerstörende Gefahren und ein Rechtsstreit gehört da nicht dazu....
     
    #11
    Rote_Socke, 17 März 2009
  12. squarepusher
    Sehr bekannt hier Themenstarter
    2.507
    198
    442
    Single
    naja, ich bin vom vertrag zurückgetreten. war mir dann doch ein bisschen zu "alt", notfalls leih ich mir das geld für den anwalt von meinen eltern :cool1: :zwinker:
     
    #12
    squarepusher, 18 März 2009
  13. woschenk
    woschenk (52)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    39
    31
    0
    Verheiratet
    Auch in Österreich gibt es keine 9-Jahres-Verträge. Also hört sich das für mich eher dubios an.

    Wolfgang
     
    #13
    woschenk, 18 März 2009
  14. User 56700
    User 56700 (35)
    Meistens hier zu finden
    2.894
    133
    47
    Verheiratet
    Du könntest unter Umständen auch noch bei der Rechtschutzversicherung deiner Eltern (falls vorhanden) mitversichert sein. Das geht bis 25, so lange du noch nicht dein eigenes Geld verdienst.
     
    #14
    User 56700, 18 März 2009
  15. squarepusher
    Sehr bekannt hier Themenstarter
    2.507
    198
    442
    Single
    eh, ich war auch skeptisch. wobei der 9jährige vertrag durchaus seine vorteile hat.

    hab ich mir auch gedacht, aber sie haben sowas nicht..
     
    #15
    squarepusher, 18 März 2009
  16. Stonic
    Stonic (41)
    Grillkünstler
    7.532
    298
    1.764
    Verheiratet
    Ich bin selber Anwalt und habe auch selber eine RS-Versicherung einfach für den Fall das was passiert und ich mich nicht selbst vertreten will, ich weiß ja wie schnell ein Gerichtsverfahren teuer werden kann. Zudem hab ich die Bereiche abgesichert speziell die für mich bzw meie Frau wichtig sind und das sind in Deutschland nun mal Arbeitsrecht da hier erstinstanzlichimmer derjenige bezahlt der sich einen Anwalt nimmt egal ob er gewinnt oder verliert verkehrsrecht und Mietrecht :smile:
     
    #16
    Stonic, 18 März 2009
  17. User 44981
    User 44981 (29)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    4.093
    348
    2.105
    Single
    Derzeit bin ich noch über meine Eltern mitversichert und habe die Versicherung schon in Anspruch genommen, auch wenn sie mir in diesem Fall im Endeffekt nichts genützt hat. - Aber einen Versuch war es wert.

    So bald ich nicht mehr mit versichert bin, werde ich auf jeden Fall eine eigene Rechtsschutzversicherung abschließen. - Ansonsten würde ich mich wohl nicht wirklich sicher fühlen.
     
    #17
    User 44981, 18 März 2009
  18. User 56700
    User 56700 (35)
    Meistens hier zu finden
    2.894
    133
    47
    Verheiratet
    Welche Vorteile denn? Einen Preisvorteil sah ich zumindest nicht. Die normalen 3-Jahres Verträge erlöschen auch nicht plötzlich nach 3 Jahren, sondern laufen weiter sofern sie nicht gekündigt werden!:smile: Es ist auch möglich einen einjährigen Vertrag abzuschließen, aber diese sind in der Regel wesentlich teurer.
     
    #18
    User 56700, 18 März 2009
  19. stella2002
    Verbringt hier viel Zeit
    645
    103
    14
    vergeben und glücklich
    Eine Verkehrsrechtsschutz würde ich empfehlen und nicht nur weil ich Versicherungskaufrrau bin.

    Meinem Freund wurde bereits mehrfach ins Auto gefahren, als es um Schmerzensgeld Sachen und den ganzen Paperkram ging, haben wir den Fall einfach an die RS abgegeben. Unser Anwalt hat dann den ganzen Papierkram ausgefüllt und Anspruch auf Schmerzensgeld an die Gegnerische Versicherung geschickt.

    Wir hatten keinen Papierstress und mein Freund hat durch den Anwalt 600 Euro mehr kassiert als ohne....

    Nach Versicherungsvertragsgesetz dürfen Versicherungsverträge max eine Laufzeit von 3 Jahren haben... gilt seit 01.01.08 nur zur Info
     
    #19
    stella2002, 19 März 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Rechtsschutzversicherung Vielleicht
Ostwestfale
Off-Topic-Location Forum
26 Juli 2010
14 Antworten
Stinkesocke
Off-Topic-Location Forum
27 Dezember 2009
5 Antworten
Test