Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Rechtsschutzversicherung, wer hat eine und wieviel zahlt ihr?

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von Ostwestfale, 24 Juli 2010.

  1. Ostwestfale
    Verbringt hier viel Zeit
    531
    113
    50
    nicht angegeben
    Hey zusammen.
    Da ich mich von meinem Arbeitgeber auf Dauer trennen möchte und da in jedem Fall Ärger mit dem Zeugnis erwarte wollte ich mal einen Rechtsschutz abschließen.
    Man weiß ja nie, wozu der auch noch gut sein kann.

    Nun habe ich mal gegoogelt und die wollen alle so um den Dreh 250-300 Euro im Jahr haben. Wow, ist schon ne Menge.
    Wenn ich überlege, was mich meine Haftpflicht im Vergleich lediglich kostet....

    Haltet ihr diese Preise für realistisch oder bin ich einfach nur auf die "vergoldeten Angebote" einiger Anbieter hereingefallen?

    Habt ihr selbst eine?
    Denn für 300 Euro im Jahr muss schon ordentlich was passieren damit ich Rechtsberatung in dem Umfang brauche.
    Oder täusche ich mich?


    Gruß
     
    #1
    Ostwestfale, 24 Juli 2010
  2. SchwarzeFee
    0
    Wenn du dir mal ausrechnest, was so ein Rechtsstreit kosten kann, dann biste mit 250 EUR gut dabei :zwinker:
     
    #2
    SchwarzeFee, 24 Juli 2010
  3. Jessy666
    Jessy666 (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    562
    103
    18
    Single
    Einen Komplett-Rechtschutz (Arbeit-, Beruf-, Verkehr) kriegst du auch schon für 120-200€ im Jahr, je nach Versicherung. Allerdings mit einer Selbstbeteilung von 150€ meistens, ist aber kein muss.

    Wichtig ist zu erwähnen: Du kannst nicht an einem Tag einen Rechtschutz abschließen und am nächsten den einfordern, die meisten haben eine 3 Monats-Sperre, das heißt du kannst erst nach 3 Monaten die Versicherung in Kauf nehmen!

    Gruß Jessy
     
    #3
    Jessy666, 24 Juli 2010
  4. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.920
    898
    9.083
    Verliebt
    Ich hab seit kurzem eine, müsste jetzt aber erst nachschauen was die kostet.
    Der Beitrag richtet sich natürlich danach, ob du SElbstbeteiligung hast und auch danach, was alles mit drin sein soll; also Verkehr, Miete usw.

    WArum vergleichst du die REchtschutzversicherung mit der Haftpflicht? Sind doch 2 völlig verschiedene Dinge. :ratlos:

    /edit
    Hab nachgeschaut: 433 Euro, wobei das der Beitrag für meinen Partner und für mich ist. Wir haben Miete und Verkehr dabei, Arbeitsrechtschutz nicht, weil ich derzeit nicht angestellt bin und er ist selbständig.
    Wir haben keine Selbstbeteiligung!
     
    #4
    krava, 24 Juli 2010
  5. User 44981
    User 44981 (29)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    4.096
    348
    2.106
    Single
    Schon ein einziger Brief eines Rechtsanwaltes mit vorhergehender Beratung kann u.U. Kosten verursachen, die den Jahresbeitrag für deine Rechtsschutzversicherung deutlich übersteigen... (und zwar bezüglich aller hier genannter Beiträge).

    In sofern finde ich die Kosten für eine solche Versicherung schon in Ordnung.

    Ich selbst bin irgendwie über meine Eltern mit rechtsschutz-versichert und weiß deshalb nicht, wie hoch die Kosten sind. - Aber ich werde mit 100%iger Sicherheit auch wieder eine Rechtsschutzversicherung abschließen, wenn ich nicht mehr über meine Eltern mitversichert bin.
     
    #5
    User 44981, 24 Juli 2010
  6. User 7157
    User 7157 (33)
    Sehr bekannt hier
    7.731
    198
    168
    nicht angegeben
    Was für Ärger wegen deines Zeugnisses erwartest du denn? Und meinst du wirklich zur abwicklung des Problems ist die einschaltung eines anwaltes hilfreich und notwendig? manchmal erreicht man sein ziel eher, wenn man den anwalt außen vor lässt (wobei man dies natürlich auch noch dadurch gewährleisten kann, dass man sich lediglich anwaltlich beraten lässt, den rest aber selbst erledigt). Und sollte es bei so einer einmaligen anwaltlichen beratung bleiben (also eine Erstberatung), dann lohnt sich meines erachtens der abschluss einer rechtsschutzversicherung nicht so wirklich.

    Off-Topic:
    ich selbst habe keine RSV. bin aber auch selbst juristin und denke nicht, dass sich das allein für gerichtskosten und gegenerische anwaltskosten bei mir lohnt.
     
    #6
    User 7157, 24 Juli 2010
  7. Ostwestfale
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    531
    113
    50
    nicht angegeben
    Hey zusammen.
    Erstmal danke für eure ganzen Antworten.
    @ Fee
    Theoretisch kann ein Prozess diesen Wert schnell übersteigen.
    Aber ich bin nun 23 und war noch nie in selbigem verwickelt :smile:
    Also ist die Frage, wie oft es praktisch wirklich vorkommt und ob man es ggf. nicht selbst trägt.
    @ Jessy
    Das mit der Sperre kenne ich, daher möchte ich ja nun schonmal vorsorgen um im Fall einer eventuellen Kündigung irgendwann Sicherheit zu haben.
    Es gibt allerdings auch Versicherungen, die mittlerweile gegen einen Aufpreis einen direkten Schutz anbieten für alles was kommt, was aber nicht vorraussehbar war.
    Ist natürlich Auslegungssache.
    @ krava
    Ich vergleiche es, weil beides Versicherungen sind.
    Meine Haftplflicht ist unbeschränkt, wenn ich also durch Dummheit vor eine Brücke fahre und diese dadurch instabil wird und neu aufgebaut wird muss die Haftpflicht dafür aufkommen.
    Zumindest wenn es nicht fahrlässig war.
    Und da entstehen logischerweise auch Kosten, die einen möglichen Prozess um ein vielfaches übersteigen.
    Ich vergleiche daher, weil in beiden Fällen Risiken bestehen gegen die ich mich versichere.
    Der Themenbereich ist ein ganz anderer, dennoch halte ich einen Haftpflichtschaden einfach für wahrscheinlicher auf längere Zeit gesehen.
    @ banane
    Naja, man kann zwar die Kosten nun hoch finden aber auch da gibt es nur 2 Möglichkeiten:
    Man macht es oder eben nicht.
    Wenn ich mich nicht versichere ist es eben mein Risiko wenn was passiert.
    @ Sun
    Mein derzeitiger Chef ist ziemlich hässlich wenn ihm jemand wieder spricht oder seine Pläne enttäuscht.
    Da er mir schon mehrfach offenbart hat dass er mich wie einen "Ziehsohn" sieht wird das blutig enden.
    Bei eínem meiner Kollegen waren es 3 Monate Spießrutenlauf und ein abgrundtief schlechtes Zeugnis.
    Die 3 Monate wären nun mein kleinstes Problem, aber ein abgrundtief schlechtes Zeugnis könnte meine berufliche Laufbahn auf Dauer verändern, und das nicht gerade positiv.
    In solch einem Fall kann man es zwar mit reden versuchen, aber damit bin ich in der bisherigen Arbeitszeit oft gescheitert. Sowas endet dann bei ihm auf der emotionalen und persönlichen Ebene und da wird es unschön.
    Daher würde ich in dem Fall wahrscheinlich einfach nur einen Anwalt brauchen, der mal ganz dezent durch einen Brief auf seine Existenz hinweist und die unglücklichen Zustände des Zeugnisses anspricht.
    Damit die Firma einfach merkt, dass ich mich wehren würde insofern ich wirklich muss.

    Ich sehe die Versicherung aber auch mehr perspektivisch,
    denn es können immer Unglücke oder Dummheiten passieren, in denen man rechtlichen Beistand braucht.
    Es muss mir ja theoretisch morgen nur jemand auffahren und sich weigern das Ganze zu zahlen.
    Und schwupps, braucht man einen Anwalt.


    Gruß
     
    #7
    Ostwestfale, 24 Juli 2010
  8. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.920
    898
    9.083
    Verliebt
    du redest von der Kfz-Haftpflicht?
    Die kostet doch auch um die 200 Euro im Jahr (je nach Klasse und so) und nach der Schadenssumme gehts da ja ohnehin nie. Hochgestuft wirst du egal, ob der Schaden 500 Euro betrug oder 10.000.
     
    #8
    krava, 24 Juli 2010
  9. Ostwestfale
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    531
    113
    50
    nicht angegeben
    Hey Krava.
    Nein, ich rede von meiner privaten Haftpflicht.
    Aber stimmt, der von mir beschriebene Unfall wäre im Bereich der KFZ-Haftpflicht zu suchen.
    Men Fehler.
    Dann baue ich halt ein großes Aquarium auf und dadurch bricht die Decke meiner Wohnung ein.
    Da wäre der Schaden auch erheblich und das wäre meine Privathaftpflicht.


    Gruß
     
    #9
    Ostwestfale, 25 Juli 2010
  10. donmartin
    Gast
    1.903
    Ich habe (wieder) eine Rechtsschutzversicherung.
    150€ / Jahr, wobei ich den Bereich KFZ-RS und MieterRS ausgeklammert habe.

    Die Versicherung galt ab sofort - beinahe jede Versicherung kann man rückdatieren lassen oder bei einmaliger Zahlung eines Betrages die Wartezeit von 3 bis 6 Monaten "auszuhebeln".
     
    #10
    donmartin, 25 Juli 2010
  11. Fridge86
    Fridge86 (30)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    47
    33
    4
    Es ist kompliziert
    Ich zahle für meine Rechtsschutz 50Eur/Monat

    Dabei ist:

    Privat, Beruf, Verkehr & anwaltliche Beratungen bis zu einer gewissen Höhe & Anzahl

    Das ganze aber ohne Selbstbeteiligung - ich hasse SB, da ich in einem Schadenfall kein zusätzliches Geld ausgeben will bzw. die RS nicht in anspruch nehmen kann/will wegen der SB :smile:
     
    #11
    Fridge86, 25 Juli 2010
  12. Ostwestfale
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    531
    113
    50
    nicht angegeben
    Hey Fridge.
    Das macht aber 600 Euro pro Jahr,
    empfinde ich als arg teuer.
    Ich hatte ein Angebot für Job, Beruf, Verkehr für 300 im Jahr.
    Aber kommt halt sicher auch auf die Sachen wie Decksummen und so an.


    Gruß
     
    #12
    Ostwestfale, 25 Juli 2010
  13. Fridge86
    Fridge86 (30)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    47
    33
    4
    Es ist kompliziert
    Hallo Ostwestfale,

    ich will mich auf die 50Eur/Monat nicht festnageln, aber ich meine auf jeden Fall um die 40Eur/Monat. Bin grad nicht ganz sicher - hast mich eiskalt erwischt *g*

    Ja Deckungssummen usw. sind natürlich auch zu berücksichtigen, das könnte sonst evtl. im schlimmsten Fall ein böses erwachen geben :smile:

    Gruß,
    Jan
     
    #13
    Fridge86, 25 Juli 2010
  14. Stonic
    Stonic (41)
    Grillkünstler
    7.536
    298
    1.769
    Verheiratet
    Bin auch Jurist und bin froh das ich eine Rs-Versicherung fürPrivat, Miet, Arbeit und Verkehr drin habe denn was ich in diesem Jahr alleine an Gerichtskosten gehabt haette wäre ärgerlich gewesen zahle ca. 120 Euro im Jahr.
    Arbeitsrechtsschutz hab ich drin weil meine Frau im Angestelltenverhältnis ist
     
    #14
    Stonic, 26 Juli 2010
  15. squarepusher
    Sehr bekannt hier
    2.507
    198
    442
    Single
    nein, ich hab keine. ich hab einmal, im eifer des gefechts (verkehrsunfall) eine abgeschlossen, bin von dem vertrag zwei tage später aber wieder zurückgetreten. im späteren leben werde ich mir aber wohl eine abschließen. ich streite einfach.. zu gerne.. als dass es etwas anderes als leichtsinnig für mich wäre, keine zu haben.
     
    #15
    squarepusher, 26 Juli 2010

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Rechtsschutzversicherung hat wieviel
Jiri
Off-Topic-Location Forum
28 März 2012
23 Antworten
Tokala
Off-Topic-Location Forum
22 August 2011
1 Antworten
squarepusher
Off-Topic-Location Forum
19 März 2009
18 Antworten