Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Regisseur, Produzent und Firmen?

Dieses Thema im Forum "Musik, Filme, Computer und andere Medien" wurde erstellt von bello-fetto, 4 Juli 2006.

  1. bello-fetto
    Verbringt hier viel Zeit
    106
    101
    0
    Single
    Hallo,
    hier mal ne Frage:
    Ich raff das net, wenn am Anfang von Filmen tausende kleinvideos von Firmen gezeigt werden die am film irgendwie mitgewirkt haben wollen, was sind das für firmen? filmstudio, geldgeber/sponsoren bzw produzenten? ich raff nie, welche firma welche aufgabe hat und welche das recht hat ihren abspann vorneweg zu zeigen...


    wisst ihr weiter?
     
    #1
    bello-fetto, 4 Juli 2006
  2. Argy-Bargy
    Argy-Bargy (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    177
    101
    0
    vergeben und glücklich
    ganz einfach der investor, z.b. FOX, SonyPictures usw... kommt zu erst, weil er alles bezahlt hat bestimmt der auch, danach kommt das logo der produzierenden firma, die den film eben gemach hat, bei manchen filmen sind das eben mehrere - thats it :zwinker:
     
    #2
    Argy-Bargy, 4 Juli 2006
  3. bello-fetto
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    106
    101
    0
    Single
    Und wer bestimmt was wie und warum in den Film gemacht wird? Der Regisseur oder die Produzenzen? (Produzenten sind doch die Geldgeber wie FOX?)
     
    #3
    bello-fetto, 5 Juli 2006
  4. User 16687
    Verbringt hier viel Zeit
    809
    103
    5
    nicht angegeben
    Ich glaub das kann man nicht so pauschal sagen. DAs ist abhängig vom Projekt und vom Regisseur.

    Bei vielen mittelmäßigen Standard Produtkionen z.b. geben die Produzenten dem Regisseur relativ strenge Vorgaben was er zu machen hat und was er nicht zu machen hat. er hat dann nur einen kleinen spielraum für das wie.

    Bei Regisseuren die schon einen großen Namen haben ist die Freigheit sicher deutlich größer, weil man dem eben zutraut, dass er das schon richtig macht. die haben dann auch schon einen guten Ruf um sich selbst besser durchzusetzen was ihre Ideen angeht.
     
    #4
    User 16687, 5 Juli 2006
  5. Lenny85
    Verbringt hier viel Zeit
    489
    101
    0
    Single
    die ganzen Firmen kommen sehr schnell zusammen. Das Filmstudio ist verantwortlich für den Film im ganzen. Ein Film braucht aber nicht zwangsläufig ein Studio, bei großen Filmen sit es aber fast immer so.
    dann gibts die Produktion, die Postproduktion (Ton und Bild schneiden, Special Effects), dann gibts Promotionfirmen etc.

    Also je nachdem, wer anfängt, sind die Aufgaben anders verteilt. Der Regisseur sollte klar sein. Der Produzent, bzw die dahinterstehende Produktion ist für die Logostik verantwortlich. Das bedeutet: Material aller Art (Kameras, Licht, Strom etc) aber auch Arbeiter (Catering, Maskenbildner, Vermieter, Locationscouts (das sind die, die Drehorte rausuchen) und so weiter. Das kann die produktion alles selber machen, oder auch weiterleiten. Z.B. auch das Casting der Schauspieler. Dann gibt es noch ausführende Produzenten, dass sind Leute der Produktion, die auch vor Ort beim Dreh sind und sich direkt mit dem Regisseur absprechen.

    Das ist alles so wahnsinni umfangreich. ich habe mal ein praktikum bei einem Dreh von einer Serie gemacht, weils mich interessiert hat, wo die gnazen Namen herkommen.
    Da gibts soviele Verantwortliche:

    Der Aufnahmeleiter: Normal der Oberchef am Set, der sagt, was wie gemacht wird (nicht beim Filmen, sondern z.B. was vor ort organisiert werden muss). Der hat auch einen oder mehrere Assistenten. Die haben Idiotenaufgaben wie Straßen absperren etc. Aufnahmeleiter und dessen Crew sind die ersten die kommen und die letzten die gehen. Immer.

    Das Catering:
    Schnell erklärt: Die kümmern sich ums Essen. bei kleinen Produktionen z.B. ein Wagen mit Budenanhänger, ähnlich wie ne fahrbare Pommesbude.

    Die Beleuchter:
    Es gibt einen Oberbeleuchter, der sich direkt immer mit dem Kameramann abspricht. Er entscheidet letzteendlich, wo welche Lampen hinkommen, welche Folien wo draufkommen, wie Strom für Licht verlegt wird. Die Beleuchter (ohne "Ober") machen davon die meisten Sachen. Merke: Wer Oberbeleuchter ist, war auf jeden Fall mal Beleuchter. Die Beleuchter können sich noch Asisstenten zulegen bzw welche zugeschrieben bekommen.

    Der Kameramann:
    Ist immer in direkter Absprache mit Regisseur und meistens auch Oberbeleuchter. Kann vorher auch man Oberbeleuchter gewesen sein, weil er ne Vorstellung braucht, wie alles ausgeleuchtet wird.
    Der, bzw die Kameraassistenten sind für Sachen wie Fokus (scharfstellen vom Bild) zuständig oder auch Objektive parat haben. Ein einger Job, nicht zwingend Vorstufe zum Kameramann.

    Der Setrunner: Macht oft die Klappe, kommt und geht mit Filmrollen. Und macht allerlei anderes Zeug.

    Die Gripleute:
    Grip ist das ganze Material, was aufgebaut wird: Das heisst von Stativen (nicht die von den beleuchtern), Schienen und Schiebewaggen (Dollies) für die Kamera.

    Tonmeister:
    Nimmt den ganzen Kram auf, der Tongegensatz zum Kameramann. Seine Jungs halten die Mikros. und bauen mit auf und ab.

    So das war nichtmal ansatzweise alles von Set selber, aber ein kleiner Einblick, wieviele Leute (und warum die) da rumlaufen.

    Dann gibts noch Maskenbildner, Leute von Setdesign, die sich um Sachen wie Möbel, Bilder etc kümmern, dann gibts Leute die das Script haben und aufpassen, dass nichts falsches erzählt wird, und und und.

    Jau. Da haste ne Vorstellung, wo die alle herkommen :grin:

    Einer der wenigen, der fast alles (mögliche) selber macht, ist Robert Rodriguez:
    Der ist Regisseur und Produzent, er schneidet seine Filme selber und komponiert die Musik. Er schreibt die Drehbücher und bedient oft die Kamera selber. Ein echter Workaholic. Hat Filme wie From Dusk Till Dawn, Desperado oder Sin City gemacht.
     
    #5
    Lenny85, 5 Juli 2006
  6. bello-fetto
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    106
    101
    0
    Single
    wow, ok, vielen dank für die umpangreiche antwort, war sehr hilfreich^^
     
    #6
    bello-fetto, 5 Juli 2006
  7. Lenny85
    Verbringt hier viel Zeit
    489
    101
    0
    Single
    Also ich glaube am Anfang wird auf jeden Fall das verantwortliche FilmStudio gezeigt, z:B. Universal, Miramax, Paramount, Waner Bros. etc. Und dann eben noch die Filmproduktion selbst. Alles weitere ist glaube ich kein Muss.

    Geroge Lucas hat sich damals mit Star Wars viiiel Ärger eingehandelt, weil er garnix davon gezeigt hat, sondern direkt mit dem StarWars Logo und seinem Geschichtstext angefangen hat. Das ist glaube ich so nicht zulässig.
     
    #7
    Lenny85, 5 Juli 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Regisseur Produzent Firmen
Lillaja
Musik, Filme, Computer und andere Medien Forum
11 Februar 2010
3 Antworten