Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Reif für ein Kind?

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Bailadora, 27 November 2005.

  1. Bailadora
    Meistens hier zu finden
    991
    128
    99
    nicht angegeben
    Also, erst einmal: Situationsschilderung.

    Ich bin zwar noch nicht lange mit meinem Freund liiert, doch ich sehe da durchaus Potential für ein paar Jahre oder mehr.
    Umstände hierbei: er ist 22 Jahre älter als ich - da denkt man dann doch schon eher über Kinder nach, über das was wäre wenn - ich ungewollt schwanger würde?

    Und genau da liegt mein 'Problem'. Ich bin einfach so fürchterlich verunsichert. Früher war für mich klar, dass ich mein erstes Kind frühestens in 10 Jahren bekommen möchte, also so Ende 20, Anfang 30. Wenn ich mein Studium beendet, schon ein paar Jahre im Beruf gearbeitet habe.
    Doch mit ihm sieht das doch jetzt etwas anders aus. Und ich frage mich: was wäre, wenn ich z.B. in 5 Jahren ungewollt schwanger würde?

    Ich weiß, dass er mich, unabhängig davon, wie es mit unserer Beziehung aussieht, auf jedenfall unterstützen und für das Kind da sein würde.
    Aber woher weiß ich, dass ich bereit für ein Kind bin?
    Ein Kind bedeutet Verantwortung, und das für die nächsten 20 Jahre. Ich möchte zu hundert Prozent ja sagen können, bevor ich mich für ein Kind entscheide.
    Inwiefern verändert sich das Leben mit Kind?
    Und was mich auch interessiert: ihr jungen Mütter und Wunschmütter um die 20, wie macht ihr für euch eure Entscheidung fest, dass ihr ein Kind haben möchtet?
     
    #1
    Bailadora, 27 November 2005
  2. Numina
    Numina (29)
    ...!
    8.784
    198
    96
    Verheiratet
    Sind damit auch Frauen gemeint, die mit 20 ein Baby wollen? :ratlos:
     
    #2
    Numina, 27 November 2005
  3. Priya
    Priya (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    305
    101
    0
    Verheiratet
    Hallo........

    Darf ich dich fragen wie alt du bist??

    Also ich bin mit 18 Jahren Mama geworden.Für mich war es in der ersten Min.als ich es erfahren habe ein großer Schock,aber schon in der zweiten hab ich mich gefreut.Für mich war es eine große Umstellung,bin nicht so der ausgehtyp.Du hast schon eine große Verantwortung zu tragen,aber ich denke das kommt automatisch.Bei mir war es von anfang an da(die Verantwortung).Du lebst ganz anderst,du denkst nach was du isst und vorallem was du machst und ob es deine kind schaden könnte.

    Ich weiß,wenn ich die Zeit zurück drehen würde,dann würde ich mich wieder so entscheiden,auch wenn der Erzeuger ein großes A******ist.Mein Sohn macht mich einfach nur glücklich.

    Wenn du denkst das es mit dir und deinem Freund ne Zukunft hat,und du dir vorstellen kannst in 5 Jahren schon ein Kind zubekommen,warum nicht.

    Ach ja,mein Kind war ein Unfall,also kein Wunschkind,aber als ich es das erste mal gesehen habe ist es eins geworden.
     
    #3
    Priya, 27 November 2005
  4. Bailadora
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    991
    128
    99
    nicht angegeben
    @Lunatica: Ja, Frauen um die 20, die gerne ein Kind möchten - also Wunschmütter - sind auch angesprochen :smile:

    @Priya: Ich bin 17 :zwinker:

    Mein Problem, das dahinter steht: ich würde deswegen ganz sicher nicht das Studium abbrechen wollen, unterbrechen auch eher ungern. Und sollte ich vor dem Abi schwanger werden (also z.B. wie Du mit 18), würde ich ohnehin abtreiben. Ich will mich nicht entscheiden müssen zwischen Kind oder Karriere - ich will eine gute Ausbildung und finanziell unabhängig sein von Staat und Kindsvater.
    Deswegen frage ich hier nach. Hast Du dafür in Deine Ausbildung/Deinem Beruf/was auch immer ausgesetzt?
     
    #4
    Bailadora, 27 November 2005
  5. hobby-romeo
    Verbringt hier viel Zeit
    491
    101
    0
    Single
    bei meinem bruder und seiner frau war es so, dass beide studiert hatten und dann kam noch ein kind dazu. war ein hammer stress gewesen, aber sie haben es hinbekommen. natürlich nur durch viel hilfe von der verwandtschaft.
     
    #5
    hobby-romeo, 27 November 2005
  6. Bailadora
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    991
    128
    99
    nicht angegeben
    Und wie haben sie das gemacht? Hat dann die Oma oder Tante ect das Kind immer mal wieder genommen? :ratlos:
    Wie lief das gerade am Anfang, der stressigsten Phase? Hat sie gestillt (ich denke das ist wichtig und ich würde das gerne mindestens das erste halbe Jahr tun)?
     
    #6
    Bailadora, 27 November 2005
  7. Numina
    Numina (29)
    ...!
    8.784
    198
    96
    Verheiratet
    Oh schön ich darf antworten.
    Ich möchte Mutter werden, sobald die Situation es erlaubt.
    Im Moment ist das Einzige, was uns davon abhält mein fehlender Abschluss (Ich mache Abi im Jahr 2007), ohne Abschluss ist für mich ein Baby einfach nicht drin, mit der Schule ist es auch viel schlechter zu vereinbaren, als mit beispielsweise einer Universität (hier in Bremen, wo ich studieren möchte gibt es zum Beispiel kostenlose Kinderbetreuung für Babys ab 6 Monaten und Mitnehmen in Vorlesungen ist auch erlaubt.)
    Abgesehen von der Schule haben wir aber alle Vorraussetzungen, die wir uns für ein Kind wünschen würden: Genug Geld, genug Platz und genug Liebe.
    2007 Wenn ich Abitur hab sind wir 4 Jahre zusammen und wohnen über 3 Jahre zusammen...da wüsste ich nicht, warum mal mit bestehendem Wunsch warten sollte.

    Oh nochwas: Kommentare wie "Das finde ich unverantwortlich etc." kann man sich in meinem Fall gern sparen.
     
    #7
    Numina, 27 November 2005
  8. Bailadora
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    991
    128
    99
    nicht angegeben
    *lach* Natürlich darfst Du :zwinker: je mehr Meinungen, desto besser! :smile:

    Oh, das mit dem Betreuungsangebot der Universität ist natürlich eine super Sache. Vielleicht habe ich Glück und finde nach meinem Abi ebenso eine - weiß ja noch nicht genau, wo ich studiere, da ich nur die beste Uni möchte.

    Unverantwortlich finde ich das nicht - wenn ihr genug Geld, Platz und Liebe habt und dann noch diese super Betreuungsmöglichkeiten :smile: Und ihr beide euch ganz sicher seid, dass ihr das zusammen schafft - sind doch alle Voraussetzungen gegeben.
    Und wenn das nach 3 Jahren dann immernoch mit dem Zusammenleben gut klappen sollte...:smile:

    2007 machst Du Dein Abi, dann sind wir derselbe Jahrgang :zwinker:
     
    #8
    Bailadora, 27 November 2005
  9. Sternschnuppe_x
    Benutzer gesperrt
    6.884
    0
    2
    Single
    Ich sag nicht, daß das unverantwortlich ist. Nur - ich stelle mir das trotzdem extrem schwierig vor, ein Kind und die Uni zu vereinbaren.

    In Vorlesungen mitnehmen... wenn es das bei uns gäbe, na danke, wäre alles andere als toll. :rolleyes2 Ich bin wirklich nicht kinderfeindlich, aber so Knirpse können garantiert nicht einen ganzen Tag lang (und unter Umständen hat man eben auch mal 8 Stunden am Tag Vorlesung) still und brav bleiben. Und eine Vorlesung mit einem plärrenden Kind dabei... (oder sogar mehreren, wenn's mehr als ein Elternteil im Saal gibt) - das fände ich nicht gerade sozial den Mitstudenten gegenüber... noch dazu, wenn es regelmäßig ist.

    Kostenlose Kinderbetreuung gibt es (wenn überhaupt) auch nicht 12 Stunden am Tag. Und mein Uni-Tag geht viermal die Woche von ca. morgens um 8 bis ca. abends um 8. Ganz zu schweigen vom Lernaufwand... mit Kind wäre für mich das Studium praktisch nicht machbar. Aber ok, kommt vielleicht auch darauf an, was man studiert.

    Sternschnuppe

    PS: Arbeitet eigentlich dein Freund @Lunatica? Oder woher hättet ihr sonst Geld für ein Kind?

    PPS: So Sachen wie Auslandssemester fallen dann natürlich auch erstmal weg - und damit verbaut man sich u.U. schon so einiges...
     
    #9
    Sternschnuppe_x, 27 November 2005
  10. Numina
    Numina (29)
    ...!
    8.784
    198
    96
    Verheiratet
    Ja er ist Mitte 20 und arbeitet Vollzeit als Informatiker.
     
    #10
    Numina, 27 November 2005
  11. Tinu
    Tinu (30)
    Meistens hier zu finden
    1.028
    148
    109
    Verlobt

    Ich meine mal irgendwo gelesen zu haben, dass die Eltern mit ihrem Kind dann nach draussen müssen, wenn es schreit. Es ist ja immerhin schon n großes Zugeständnis für die und ich denke nicht, dass wenn schon das erlaubt wird, auch noch geduldet wird, wenn son Kind die Vorlesung stört.
    Muss meiner Meinung nach auch nicht wirklich sein.
     
    #11
    Tinu, 27 November 2005
  12. Numina
    Numina (29)
    ...!
    8.784
    198
    96
    Verheiratet
    Richtig, drinnen bleiben dürfen die Mütter mit dem schreienden Kind dann nicht.
    Das ist auch nicht überall auf allen Unis so erlaubt in Bremen hier gibts dafür den UniKIGA, die benachrichtigen per SMS wenn die Mutter gebraucht wird.
    Bei meiner Mum (ist Erstsemester Psychologie) sitzt auch ne junge Mutter.
    Bei der klappt das mit den UniKIGA reibungslos.
     
    #12
    Numina, 27 November 2005
  13. SexySellerie
    Sehr bekannt hier
    5.299
    173
    8
    Single
    @ Threadstarterin:

    Ich finde,wenn du jetzt mit 17 überlegst, dass es passieren könnte, bist du ein bisschen zu jung. Ich bin selbst nicht viel älter und hier komen gleich wieder Meinungen wie "Nein,man kriegt das alles hin", aber ich finde es besser, erst Abschluss und Studium/Ausbildung gebacken zu kriegen und dann zu überlegen, ob's denn ein Kind sein soll. Denk daran, Uni ist auch nicht viel einfacher als Schule, du brauchst j auch deine Scheine und wenn du ein Kind hast, kann immer mal etwas dazwischen kommen. Du kannst nicht zu deinem Baby sagen "Warte ma kurz mit Schreien, ich muss meine Examensarbeit fertig kriegen". Das Baby steht an oberster Stelle und stellt somit, sorry für den Ausdruck, einen gewissen Risikofaktor für dein Studium dar. Wie gesagt, das Baby kann ernsthaft krank werden, vielleicht gehst du total übermüdet in irgendwelche Vorlesungen und das kann sich summieren.

    Abgesehen davon: Dein Freund ist 22 Jahre älter als du und du sagtest, dass er in dem Alter ist, in dem er gern Kinder hätte. Wenn er dich liebt, wartet er bis zu deine Zukunft komplett gesichert hast und du bereit für Kinder bist.

    Vielelicht hab ich das auch falsch aufgefasst hier alles, aber ich würde immer erst meine Zukunft sichern und dann darüber nachdenken, mich zu vermehren, weil ich auch erst dann gewährleisten kann, dass mein Kind nicht von HartzIV leben muss. Ich will nicht sagen, dass Kind+Studium nicht zu vereinbaren wären, aber es ist sicherlich leichter ohne Kind.

    Btw für die Kritiker unter euch: Ein Studium gewährleistet keinen Arbeitsplatz, will ich auch nicht sagen, aber man bekommt eher einen, wenn man das Stuiudm geschafft hat. Arbeitslosigkeit ist immer ein risikofaktor, aber der ist sicherlich höher, wenn man versucht, mit Kind zu studieren und vielleicht das Studium aus Zeitgründen nicht schafft.
     
    #13
    SexySellerie, 27 November 2005
  14. Viktoria
    Viktoria (29)
    kurz vor Sperre
    2.378
    0
    0
    vergeben und glücklich
    Das ist genau meine Meinung und so habe ich es auch gedacht, als ich den Thread gelesen habe.

    Da ihr Freund ohnehin älter ist als sie, müßte er auch genug Verantwortung für sie haben und erst ihre Zukunft sichern lassen.

    Auch wenn einige jetzt nicht meine Meinung teilen, aber ich finde, wenn manche vor dem Absichern ihrer Zukunft Kinder bekommen wollen, einfach totaler Quatsch.
    Die 2-3 Jahre kann man wirklich noch warten. Warum immer diese Eile.
    Manchmal kommt es mir wirklich vor, daß diese Frauen (in diesem Fall noch Jugendliche) wirklich nur nach einer Beschäftigung suchen und dann muß eben ein Kind dafür herhalten.
    Meine Meinung, sorry.
    Ich persönlich (auch wenn es vielleicht gerade keinen interessiert) möchte erst ein Kind haben, wenn ich meine Ausbildung erfolgreich abgeschlossen habe und dann auch noch ein Jahr im Berufsleben gearbeitet habe.
    Dann kann man gerne darüber sprechen.
     
    #14
    Viktoria, 27 November 2005
  15. SexySellerie
    Sehr bekannt hier
    5.299
    173
    8
    Single
    @ Viktoria, ich danke dir dafür, dass es noch Leute mit meiner Meinung gibt!!!!
     
    #15
    SexySellerie, 27 November 2005
  16. Viktoria
    Viktoria (29)
    kurz vor Sperre
    2.378
    0
    0
    vergeben und glücklich
    @SexySellerie , und ich bin froh, daß es noch Leute gibt, die immer erstmal an ihre eigene Zukunft denken.

    Es gibt Leute, bei denen kann ich nur noch den Kopf schütteln (bezieht sich jetzt nicht auf die Threadstellerin).
     
    #16
    Viktoria, 27 November 2005
  17. User 15352
    Beiträge füllen Bücher
    3.821
    248
    1.504
    Verheiratet
    Hi!
    Übers Kinderkriegen mache ich mir -zugegebenermaßen- auch desöfteren Gedanken. Ich denke, das kommt automatisch, wenn man der Pubertät entwachsen ist und seit längerem in einer Partnerschaft lebt :zwinker:...

    Nicht, dass ich jetzt sofort Babys in die Welt setzen will, aber ich spüre eben trotzdem bei jedem süßen Säugling stärkste Muttergefühle :grin: !

    Und dann frage ich mich: "Wann ist der richtige Zeitpunkt um Kinder zu bekommen?" Jetzt ist es ungünstig, da wir beide gerade am Anfang unseres Studiums stecken, danach ist es auch nicht besser, da man nach dem Studium natürlich auch Berufserfahrung sammeln möchte. Und dann ist es noch ungünstiger, da man wohlmöglich gerade die Chance auf einen Karrieresprung hat :frown:. Und wenn man wie ich mindestens 3 Kinder in die Welt setzen will und dafür insgesamt "nur" ca. 14 Jahre zur Verfügung hat -in denen man zusätzlich noch alles andere vorher abschließen will, frage ich mich wirklich: WIE SOLL ICH/MAN DAS SCHAFFEN?

    Echt eine einzige Zwickmühle!

    Denn ich sehe es nicht ein, wegen meines Kinderwunsches im Job zurückstecken zu müssen und trotzdem möchte ich nicht kinderlos bleiben....

    *ratlos*
    Daylight
     
    #17
    User 15352, 27 November 2005
  18. Numina
    Numina (29)
    ...!
    8.784
    198
    96
    Verheiratet
    Das kenn ich nur allzugut :geknickt:
     
    #18
    Numina, 27 November 2005
  19. Bailadora
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    991
    128
    99
    nicht angegeben
    Ganz im Allgemeinen: Ich denke nicht darüber nach, jetzt mit 17 ein Kind zu bekommen. Das steht für mich ausser Frage.
    Ich überlege mir nur, was ich z.B. in 5 Jahren tun würde, wenn ich ungewollt schwanger würde.
    Er redet auch noch gar nicht über Kinder! Aber ich mache mir Sorgen, Gedanken über das "Was wäre wenn...?".
    Er würde mit Sicherheit warten, bis ich mein Studium abgeschlossen habe. Für ihn geht meine Ausbildung/seine Arbeit absolut vor. Er selbst ist es, der immer mit mir zu telefonieren aufhört, weil er möchte, dass ich noch genug Zeit zum lernen habe - wenn er bei mir ist: geht er extra früh, damit ich noch das für die Schule tun kann, was noch ansteht.
    Hier geht also keinerlei Zwang von ihm aus. Ich mache mir halt einfach Gedanken und wollte mich darüber austauschen.
    Und was die Betreuungsmöglichkeiten angeht: ich selbst hatte Aupairs seitdem ich 2 Jahre und meine Schwester ein halbes Jahr alt war, es hat uns nicht geschadet, sogar im Gegenteil. Von daher würde ich das durchaus als Möglichkeit ansehen.
    Ich denke es wäre sicher alles machbar. Aber würde ich das auch wollen? Ich sehe hauptsächlich Argumente dagegen, das Kind zu bekommen, falls ich ungewollt schwanger werden sollte - und wollte einfach mal ein paar Punkte, die dafür sprechen, hören. Damit ich abwägen kann.
    Ein paar Situationsschilderungen, damit ich mir nicht mehr so unsicher sein muss und mir besser vorstellen kann, was in diesem Falle (sollte er eintreten) auf mich zukommen könnte.

    Genau das habe ich mir ja auch noch vor einer Weile gedacht. Aber er arbeitet und verdient nicht allzu schlecht, würde außerdem auf jedenfall für mich und das Kind da sein - mir also eine gewisse Sicherheit geben.

    Und allein deswegen bin ich mir so unsicher, unabhängig von seiner Meinung. Ich werde selbstverständlich nur dann ein Kind in die Welt setzen, wenn ich das möchte.
    Und wenn ich mich bereit dafür fühle. Aber wovor ich eben auch Angst habe: eines Tages kinderlos zu sein - denn ich möchte Karriere machen. Und wer weiß, ob ich später noch, wenn ich tatsächlich mal meinen Traum von der Selbstständigkeit verwirklichen sollte, Zeit für ein Kind, für ein Elternjahr, haben werde?


    @Daylight: Du sprichst mir aus der Seele! Genau das ist es: eine Zwickmühle!
     
    #19
    Bailadora, 27 November 2005
  20. User 15352
    Beiträge füllen Bücher
    3.821
    248
    1.504
    Verheiratet
    :grin:, naja, wohl eher :geknickt:...
     
    #20
    User 15352, 27 November 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Reif Kind
Miky89
Beziehung & Partnerschaft Forum
16 Juli 2016
3 Antworten
tobigg
Beziehung & Partnerschaft Forum
30 Juli 2014
3 Antworten
jana33
Beziehung & Partnerschaft Forum
30 Mai 2014
9 Antworten