Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Reiseapotheke

Dieses Thema im Forum "Umfrage-Forum" wurde erstellt von ArsAmandi, 11 August 2009.

  1. ArsAmandi
    ArsAmandi (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    889
    113
    62
    nicht angegeben
    Ich war eben schockiert als ich den Thread hier sah:
    Reiseapotheke und Co.

    Nicht mal 10% davon habe ich in der heimischen "Apotheke".
    Einige Promis und auch jemand in meinem Umfeld ist an Medikamentenmissbrauch gestorben. Wobei das nicht mal "Missbrauch" sein muss sondern zu viel (auch harmloses) über viele Jahre reicht schon.

    Wieviele und welche Dinge nehmt ihr mit auf Reisen als "Apotheke"?
    Was habt ihr alles daheim?
    Wieviele und welche Medikamente nehmt ihr regelmäßig (Pille zählt nicht)?
    Welche Medikamente benutzt ihr ab und zu?
    Habt ihr sogar welche regelmäßig dabei (obwohl ihr nicht chronisch krank seid)?
    Welche Einstellung habt ihr generell gegenüber Medikamenten?
    Nehmt ihr sie im äußersten Notfall oder genießt ihr es, dass es Gegenmittel gibt und greift zu?
    Ich habe eine Bekannte, die hat eine ganze Palette von homöopathischen Mitteln immer dabei und auf die Stunde genau wirds genommen, glaubt ihr an solche Alternativen?

    Ich nehme Medikamente nur wenn ich sie nehmen muss, ich habe zu Hause Schmerztabletten (vor Jahren vom Arzt verschrieben nach einer OP), Pflaster, Allergietabletten (muss eben leider sein) und Kreislauftabletten wo ich eine etwa alle 2 Wochen mal nehme. Das ist meine komplette "Hausapotheke". Gibt es noch Leute wie mich oder mehr die, die sich panisch alles zusammensammeln um für jeden Fall gewappnet zu sein?
    Soll keine Wertung sein :grin:
     
    #1
    ArsAmandi, 11 August 2009
  2. MsThreepwood
    2.424
    Wieviele und welche Dinge nehmt ihr mit auf Reisen als "Apotheke"?
    Als Apotheke quasi nur Pflaster und Bepanthenol. Achso, und die obligatorischen Ibuprofen 600. Mücken- und Sonnenschutz zähle ich nicht als Apotheke.
    Was habt ihr alles daheim?
    Pille, Ibuprofen 600, Paracetamol, Tabellten gegen Magenkrämpfe, Tropfen gegen Magenkrämpfe, Dolobene, Pflaster, Verband.
    Wieviele und welche Medikamente nehmt ihr regelmäßig (Pille zählt nicht)?
    Ibuprofen.
    Welche Medikamente benutzt ihr ab und zu?
    Paracetamol und die Tabletten gegen Magenkrämpfe (die aber sehr selten)
    Habt ihr sogar welche regelmäßig dabei (obwohl ihr nicht chronisch krank seid)?
    Ja, Ibuprofen, aber wegen chronischen Schmerzen.
    Welche Einstellung habt ihr generell gegenüber Medikamenten?
    Ich nehme sehr ungern Medikamente, komme aber einfach nicht ohne aus.
    Nehmt ihr sie im äußersten Notfall oder genießt ihr es, dass es Gegenmittel gibt und greift zu?
    Ich nehme sie erst im äußersten Notfall und eigentlich nur gegen meine chronischen Rückenschmerzen.
    Ich habe eine Bekannte, die hat eine ganze Palette von homöopathischen Mitteln immer dabei und auf die Stunde genau wirds genommen, glaubt ihr an solche Alternativen?
    Manchen Leuten mögen sie helfen, ich hab keine positiven Erfahrungen damit gemacht.
     
    #2
    MsThreepwood, 11 August 2009
  3. User 88899
    Verbringt hier viel Zeit
    1.810
    88
    204
    vergeben und glücklich
    Auf Reisen nehm ich (Kopf-)Schmerztabletten und MInzöl mit.
    Zuhause sind Schmerztabletten, Nasenspray, manchmal Halsspray, Halstabletten, Blasentabletten, Pflaster.
    Regelmäßig nehm ich die Blasentabletten und zwar nach jedem Sex - sonst kieg ich ne Entzündung. Sind aber rein pflanzlich.
    Ab und zu die genannten, die ich zuhause hab. Ich versuch immer erst alles mit Hausmitteln zu bekämpfen, aber wenn es zu schlimm wird oder wenn ich gerade dringend fit sein muss, nehm ich Medikamente.schätz ich.
    Homöopathie hab ich mal probiert, hat nichts gebracht, ich bin da skeptisch.
     
    #3
    User 88899, 11 August 2009
  4. User 29290
    User 29290 (37)
    Meistens hier zu finden
    3.703
    148
    200
    Verheiratet
    Ich war auch schockiert, als ich den Reiseapothekenthread gesehen habe.

    Wieviele und welche Dinge nehmt ihr mit auf Reisen als "Apotheke"?
    Ibuprofentabletten
    Cortisonsalbe (wegen Allergien)
    Nasenspray (wegen Allergien)
    Wund- und Heilsalbe (5ml Minisalbe)
    Pflaster
    Je nach Land zusaetzlich Imodium


    Was habt ihr alles daheim?
    Ibuprofentabletten
    Cortisonsalbe (wegen Allergien)
    Nasentropfen (wegen Allergien)
    Gastrosil
    Imodium
    Wund- und Heilsalbe
    Pflaster

    Wieviele und welche Medikamente nehmt ihr regelmäßig (Pille zählt nicht)?
    Keine

    Welche Medikamente benutzt ihr ab und zu?
    Ibuprofen (bei starken Kopfschmerzen)
    Cortisonsalbe
    Nasenspray
    Wund- und Heilsalbe
    alle Jubeljahre mal Gastrosil und/oder Imodium

    Habt ihr sogar welche regelmäßig dabei (obwohl ihr nicht chronisch krank seid)?
    Nein

    Welche Einstellung habt ihr generell gegenüber Medikamenten?
    Nehmt ihr sie im äußersten Notfall oder genießt ihr es, dass es Gegenmittel gibt und greift zu?

    Ich nehme relativ selten Medikamente, aber wenn dann hat es auch einen Grund.
     
    #4
    User 29290, 12 August 2009
  5. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    Wieviele und welche Dinge nehmt ihr mit auf Reisen als "Apotheke"?
    Ingwerkapseln gegen Reiseübelkeit (nur bei Flugreisen), Baldriandragees gegen Flugangst (nur bei Flugreisen), Magentropfen, Tabletten gegen Durchfall, Kopfschmerztabletten
    Was habt ihr alles daheim?
    Pflaster, Schmerztabletten, magentropfen, Durchfalltabletten, ansonsten ist der Rest wohl abgelaufen.
    Wieviele und welche Medikamente nehmt ihr regelmäßig (Pille zählt nicht)?
    Thyronajod wegen Schilddrüsenunterfunktion
    Welche Medikamente benutzt ihr ab und zu?
    Ganz selten mal Magentropfen oder Kopfschmerztabletten
    Habt ihr sogar welche regelmäßig dabei (obwohl ihr nicht chronisch krank seid)?
    ne
    Welche Einstellung habt ihr generell gegenüber Medikamenten?
    ich nehme sie eben nur, wenn es sein muss.
    Nehmt ihr sie im äußersten Notfall oder genießt ihr es, dass es Gegenmittel gibt und greift zu?
    siehe oben!
    Ich habe eine Bekannte, die hat eine ganze Palette von homöopathischen Mitteln immer dabei und auf die Stunde genau wirds genommen, glaubt ihr an solche Alternativen?
    Ja, ich glaube daran!
     
    #5
    User 37284, 12 August 2009
  6. User 87316
    Verbringt hier viel Zeit
    162
    103
    1
    nicht angegeben
    naja, ich nehms ja auch nicht regelmäßig, sondern nur wenn ich es wirklich benötige, ich habs zT eben auch von länger zurückliegenden Krankheiten da.

    Wieviele und welche Dinge nehmt ihr mit auf Reisen als "Apotheke"?
    siehe Thread ^^ im Grunde genommen die grundlegenden Dinge gegen Hals- und Kopfschmerzen, allgemein gegen Schmerzen, etwas bei Problemen mit Muskeln/Sehnen etc und eben gegen Durchfall und Erbrechen. Nichts Spezielles

    Was habt ihr alles daheim?
    Ibuprofen, Aspirin, Cetirizin, Nasenspray für Erkältung, Dolobene, Voltaren, Paracetamol, Lopedium, dieses Magenberuhigungszeugs, Ambroxol, Hustensaft, WickVaporup, Meerwassernasenspray, Dolodobendan, islamoos, Desinfektionsmittel und irgendnen Zeugs, was bei Bronchitis angewendet werden soll (Nasenspray und Cetirzin, weil mein Freund starker Pollen und Haustierhaarallergiker ist)

    Wieviele und welche Medikamente nehmt ihr regelmäßig (Pille zählt nicht)?
    keine

    Welche Medikamente benutzt ihr ab und zu?
    Aspirin nach Bedarf (höchstens alle zwei Monate mal, ansonsten je nach Krankheit

    Habt ihr sogar welche regelmäßig dabei (obwohl ihr nicht chronisch krank seid)?
    nein

    Welche Einstellung habt ihr generell gegenüber Medikamenten?
    wenn es einen Grund gibt, sie zu nehmen/benutzen, dann tue ich es auch, wobei leichte Kopfschmerzen für mich kein Grund sind. Das muss schon entweder sehr schlimm sein, oder ich muss dringend was arbeiten. Ohne Grund nehm ich nichts.

    Nehmt ihr sie im äußersten Notfall oder genießt ihr es, dass es Gegenmittel gibt und greift zu?
    So dazwischen, Notfall ist zuviel gesagt. Krankheit immer, ansonsten versuch ich drauf zu verzichten

    Ich habe eine Bekannte, die hat eine ganze Palette von homöopathischen Mitteln immer dabei und auf die Stunde genau wirds genommen, glaubt ihr an solche Alternativen?
    hab bisher ein Mittelchen probiert (gegen Halsschmerzen), hat aber nicht wirklich geholfen

    und eben auf Reisen nehm ich für den Fall immer was mit, bevor ich dann ohne da stehe. Besonders durch andres Essen ist man vor Magen-Darm-Sachen eben nicht gefeit. Ich bin eher der Typ lieber hat als hätte, ich bin mir auch ziemlich sicher, dass ich die meisten der Dinge nicht benötige
     
    #6
    User 87316, 12 August 2009
  7. capricorn84
    Beiträge füllen Bücher
    8.752
    298
    1.137
    Verheiratet
    Wieviele und welche Dinge nehmt ihr mit auf Reisen als "Apotheke"? Aspirin, Aspro C Brause, Pflaster, Tomapyrin, Imudium akut, etc.Was habt ihr alles daheim? Alles, angefangen von Kopfschmerztabletten, Antibiotikum, etc.Wieviele und welche Medikamente nehmt ihr regelmäßig (Pille zählt nicht)? Nichts. Welche Medikamente benutzt ihr ab und zu? Tomapyrin gegen Kopfweh. Habt ihr sogar welche regelmäßig dabei (obwohl ihr nicht chronisch krank seid)? Hab immer Tomapyrin mit. Welche Einstellung habt ihr generell gegenüber Medikamenten? Teilweise helfen sie aber in jungen Jahren schon viele Medis nehmen würd ich nicht wollen. Nehmt ihr sie im äußersten Notfall oder genießt ihr es, dass es Gegenmittel gibt und greift zu? Also wenn ich den Schädel nimmer bewegen kann vor lauter Kopfweh nehm ich ein Pulver sonst nicht. Ich habe eine Bekannte, die hat eine ganze Palette von homöopathischen Mitteln immer dabei und auf die Stunde genau wirds genommen, glaubt ihr an solche Alternativen? Hab selber welche zuhause und finde schon dass die helfen.
     
    #7
    capricorn84, 12 August 2009
  8. CCFly
    CCFly (36)
    live und direkt
    12.443
    218
    263
    Verheiratet
    das mag ja sein, aber ich nehme diese sachen zb nur im notfall, und wenn ich jetz irgendwo im ausland bin und mich in apotheken nicht verständigen kann, ist es besser, ich hab lieber zuviel als zuwenig dabei, auch wenn ichs nach dem urlaub wieder vollständig heimschleppe. von missbrauch kann überhaupt keine rede sein.

    ich kopier das halt mal aus dem anderen thread...

    Wieviele und welche Dinge nehmt ihr mit auf Reisen als "Apotheke"?
    paracetamol
    ibuprofen
    cetirizin
    iberogast
    perenterol
    vomex
    panthenolsalbe
    die pille
    magnesiumtabletten
    korodin tropfen

    Was habt ihr alles daheim?
    das, und noch:
    pantoprazol
    heilerde
    mcp tropfen
    gelomyrtol forte
    tromcardin forte
    tannolact beutel
    blähungstabletten
    lefax
    cetebe
    misteltropfen
    rescuetropfen
    clotrimazol salbe
    diclofenac gel
    kytta balsam
    ovestin salbe
    nisita nasensalbe
    optiderm salbe
    traumeel salbe
    emser pastillen (gehört freund)
    lemocin (gehört freund)
    dolo dobendan (gehört freund)

    Wieviele und welche Medikamente nehmt ihr regelmäßig (Pille zählt nicht)?
    keine.
    Welche Medikamente benutzt ihr ab und zu?
    anti-blähungskram, iberogast, perenterol, paracetamol, korodin, salben wie kytta, ovestin. wenn ich erkältet bin cetebe und nasenspray, selten mal ein schleimlöser.
    Habt ihr sogar welche regelmäßig dabei (obwohl ihr nicht chronisch krank seid)?
    magendarmsachen immer, aber da bin ich leider chronisch vorbelastet.
    Welche Einstellung habt ihr generell gegenüber Medikamenten?
    better living through chemistry. die dinger haben mich schon oft gerettet, wenns mir scheiße ging, und ich hab leider so nen abgefuckten körper, dass jeden tag irgendwas anderes ist... abgesehen davon haben sie mich im berufsleben begleitet, ich hab sie selber hergestellt...
    Nehmt ihr sie im äußersten Notfall oder genießt ihr es, dass es Gegenmittel gibt und greift zu?
    bei magendarm nehm ichs gleich, aber ich hab dafür auch echt harmloses zeug, das trotzdem perfekt wirkt (iberogast, perenterol und meine blähungsdinger haben nicht mal nebenwirkungen). ansonsten im notfall. also wenn ich schmerzen habe, dann müssen die schon echt schlimm sein, bevor ich ne para einwerf. ausnahme: ich hab noch was vor und will mich da möglichst gut fühlen, dann wird beim ersten anflug was eingeworfen.
    Ich habe eine Bekannte, die hat eine ganze Palette von homöopathischen Mitteln immer dabei und auf die Stunde genau wirds genommen, glaubt ihr an solche Alternativen?
    nicht wirklich. das ist eher ein placebo-effekt. ich hab das zeug selber hergestellt, ich weiß, dass da nix drin ist.
     
    #8
    CCFly, 12 August 2009
  9. happy&sad
    happy&sad (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.477
    123
    3
    nicht angegeben
    Wieviele und welche Dinge nehmt ihr mit auf Reisen als "Apotheke"?
    Schmerztabletten, Creme gegen Lippenherpes (habe ich seit fast 5 Jahren nicht mehr bekommen, aber man weiß ja nie), Pflaster.

    Was habt ihr alles daheim?
    Siehe oben

    Wieviele und welche Medikamente nehmt ihr regelmäßig (Pille zählt nicht)?
    Gar keine

    Welche Medikamente benutzt ihr ab und zu?
    Eigentlich nur Schmerztabletten. Aber auch die nicht gerne und auch nicht oft. Es ist mir suspekt, dass so eine kleine Tablette meinen Körper so sehr im Griff hat... Ansonsten nehme ich nur Medikamente wenn ich krank bin.

    Habt ihr sogar welche regelmäßig dabei (obwohl ihr nicht chronisch krank seid)?
    Nein.

    Welche Einstellung habt ihr generell gegenüber Medikamenten?
    Wenn ich sie brauche nehme ich sie, wenn nicht, dann nicht.

    Nehmt ihr sie im äußersten Notfall oder genießt ihr es, dass es Gegenmittel gibt und greift zu?
    Ich nehme Medikamente nur, wenn ich sie brauche (z.B. starke Zahnschmerzen), oder krank bin (dann wird das gekauft, was ich brauche).

    Ich habe eine Bekannte, die hat eine ganze Palette von homöopathischen Mitteln immer dabei und auf die Stunde genau wirds genommen, glaubt ihr an solche Alternativen?
    Nein. Wenn ich etwas auf natürlicher Basis will, trinke ich lieber entsprechenden Kräutertee.

    Gibt es noch Leute wie mich?
    Ja ;-).
     
    #9
    happy&sad, 12 August 2009
  10. betty boo
    betty boo (29)
    Meistens hier zu finden
    1.569
    148
    95
    vergeben und glücklich
    Wieviele und welche Dinge nehmt ihr mit auf Reisen als "Apotheke"?
    - ein paar schmerztabletten (400 oder 600 mg ibuprofen)
    - eine tube jodsalbe und eine kleine flasche jodtinktur
    - kleine tube fenistil gel
    - mückenschutz
    - packung pflaster (enheitsgröße)
    - ein paar kompressen und pflasterband
    - eine flasche magentropfen
    - eine packung imodium

    Was habt ihr alles daheim?
    - schmerztabletten (ibuprofen 400/600/800 mg)
    - fenistil gel
    - magentropfen
    - tabletten gegen frauenbeschwerden ^^
    - jodsalbe und -tinktur
    - salbe für verletzungen im mundraum
    - gelomyrtol kapseln
    - soledum kapseln
    - halsschmerztabletten

    Wieviele und welche Medikamente nehmt ihr regelmäßig (Pille zählt nicht)?
    /

    Welche Medikamente benutzt ihr ab und zu?
    - schmerztabletten (ibuprofen) und gegen die frauenbeschwerden
    - jodsalbe und -tinktur

    (alle anderen sind im laufe der zeit bei bedarf hinzugekommen)

    Habt ihr sogar welche regelmäßig dabei (obwohl ihr nicht chronisch krank seid)?
    dabei hab ich immer ein paar schmerztabletten - für alle fälle

    Welche Einstellung habt ihr generell gegenüber Medikamenten?
    Nehmt ihr sie im äußersten Notfall oder genießt ihr es, dass es Gegenmittel gibt und greift zu?
    ich finde es gut, dass es viele medikamente für die zahlreichen beschwerden gibt. habe selbst oft irgendwelche wehwechen und dann bin ich dankbar, dass es etwas dagegen gibt.
    allerdings nehm ich nicht einfach so medikamente ein, sondern wenn ich sie wirklich brauche.

    Ich habe eine Bekannte, die hat eine ganze Palette von homöopathischen Mitteln immer dabei und auf die Stunde genau wirds genommen, glaubt ihr an solche Alternativen?
    ehrlich gesagt habe ich in den letzten monaten ein paar mal homöopathische mitelchen eingenommen und ich muss sagen, dass ich immer mehr an ihre wirkung glaube. z.b. habe ich vor meiner gestrigen zahn-op ein paar tage zuvor angefangen, eine kombination aus 3 solcher mittlechen zu nehmen und siehe da, meine backe ist nur minimal angeschwollen und weder grün noch blau geworden -> das war auch der gewünschte effekt :smile:
     
    #10
    betty boo, 12 August 2009
  11. Lysanne
    Verbringt hier viel Zeit
    3.353
    123
    3
    Verheiratet
    Ich habe gestern erst meine Reiseapotheke ausgepackt.

    Wieviele und welche Dinge nehmt ihr mit auf Reisen als "Apotheke"?
    Im Prinzip nehme sich sehr viel mit.
    Schmerzmittel - Ibu, Ass, Paracetamol, Asperin effect,
    Voltaren für Schmerzen zur äußeren Anwendung,
    was für Duchfall - Imodium und Perenterol forte,
    Wund- und Heilsalbe - Bepanthen,
    Erkältungskapseln - Gelomyrtol, Grippostad,
    Nasenspray,
    Kamistadgel,
    Beta-Salbe,
    Magnesiumtabletten,
    Lippenherpes Creme - Fenistil
    Reisetabletten (Flug),
    Reisekaugummis (Flug),
    Desinfektionsspray


    Was habt ihr alles daheim?
    s.o. und weitere.

    Wieviele und welche Medikamente nehmt ihr regelmäßig (Pille zählt nicht)?
    Perenterol forte nehme ich vergleichsweise oft.

    Welche Medikamente benutzt ihr ab und zu?
    Benutz alles irgendwann, sonst bräuchte ich es ja nicht.

    Habt ihr sogar welche regelmäßig dabei (obwohl ihr nicht chronisch krank seid)?
    Perenterol forte und Schmerzmittel.

    Welche Einstellung habt ihr generell gegenüber Medikamenten?
    Ich nehme welche, wenn ich sie brauche. Und manch Kollege ist froh, dass ich immer etwas einstecken habe. ;-)

    Nehmt ihr sie im äußersten Notfall oder genießt ihr es, dass es Gegenmittel gibt und greift zu?
    Nur im Notfall. Perenterol forte nehme ich vor Stresssituationen (Flügen, Reisen allgemein, wichtige Gespräche). Ansonsten habe ich jetzt lange Schmerzmittel schlucken müssen, in der verschreibungspflichtigen Dosis, weil ich sie wirklich brauchte. Ich bin eher jemand, der lieber ohne Medikamente klar kommen will.

    Ich habe eine Bekannte, die hat eine ganze Palette von homöopathischen Mitteln immer dabei und auf die Stunde genau wirds genommen, glaubt ihr an solche Alternativen?
    Ja, bei meinen Haustieren verwende ich das ein oder andere Notfallmittel (im Notfall). Ich denke schon, dass das helfen kann. Wenn ich jedoch krank bin, will ich schnelle und sofortige Hilfe, da passt Homöopathie nicht wirklich.
     
    #11
    Lysanne, 12 August 2009
  12. User 10802
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.083
    348
    4.777
    nicht angegeben
    Wieviele und welche Dinge nehmt ihr mit auf Reisen als "Apotheke"?
    Meistens:
    - Aspirin
    - Immodium akut
    - Fenstil-Gel
    - Bepanthen-Salbe
    - Nasenspray
    - Pflaster
    Ansonsten kommt's drauf an, wohin die Reise geht und wie lange sie ist. Wenn ich weiß, dass ich mich notfalls vor Ort eindecken kann und keine besonderen "Gefahren" auf mich zukommen, nehm ich auch nicht alles mit - spart Platz und ist je nachdem auch billiger. Wenn's ein paar Wochen in ne exotischere Region geht, wird passend aufgestockt.

    Was habt ihr alles daheim?
    Let's have a look:
    - Aspirin
    - Ibuprofen
    - Dolormin
    - Gelomyrtol Forte
    - Mucosolvan
    - Immodium akut
    - Perenterol
    - Telfast (Antiallergikum)
    - Fenstil-Gel
    - Bepanthen-Salbe
    - Zinksalbe
    - Voltaren
    - Arnika
    - Kreislauftropfen
    - abschwellendes Nasenspray
    - Meerwasser-Nasenspray
    - Eine schmerzstillende Spülung für Mund- und Rachenraum
    - Pflaster
    - Mull-Binden
    - Zellstoff
    ...das was sich halt über die Jahre so ansammelt. :zwinker:
    Wieviele und welche Medikamente nehmt ihr regelmäßig (Pille zählt nicht)?
    Keine.
    Welche Medikamente benutzt ihr ab und zu?
    - Aspirin
    den Rest sehr sehr selten.
    Habt ihr sogar welche regelmäßig dabei (obwohl ihr nicht chronisch krank seid)?
    Nö.
    Welche Einstellung habt ihr generell gegenüber Medikamenten?
    Nehmt ihr sie im äußersten Notfall oder genießt ihr es, dass es Gegenmittel gibt und greift zu?
    Ich find's gut dass es Gegenmittel gibt und nutze diese auch gerne in Notfällen - man sollte sich aber klar sein dass ein Großteil eben nur Symptome und nicht Ursachen bekämpft. Über längere Zeiträume würd ich nur wenn's sich nicht vermeiden lässt was nehmen - und dann in Absprache mit einem Arzt.
    Ich habe eine Bekannte, die hat eine ganze Palette von homöopathischen Mitteln immer dabei und auf die Stunde genau wirds genommen, glaubt ihr an solche Alternativen?
    Kommt auf die Alternativen an. Es gibt durchaus rein pflanzliche Mittel bei denen ich mir einbilde dass sie wirken. Genauso wie's welche gibt, bei denen ich keinerlei Wirkung feststellen kann. Ich versuch's aber oft lieber erstmal mit was Pflanzlichem, bevor ich zur Chemie-Keule greife. :zwinker:
     
    #12
    User 10802, 12 August 2009
  13. ProxySurfer
    Sehr bekannt hier
    4.941
    198
    652
    Single
    Hausapotheke:
    Schmerzmittel (ASS, Paracetamol)*
    Magentabletten*
    Magentropfen
    Hustenmittel
    Nasenspray
    Koffeintabletten*
    Hopfen-Baldrian
    Chinabalsam*
    Fußspray
    Hautsalbe
    Kühlgel
    Mückenschutzmittel
    Kamillentinktur
    Pflaster
    Desinfektionsspray

    * Reiseapotheke (ggf. auch anderes, kommt auf Art und Länge der Reise an)
     
    #13
    ProxySurfer, 12 August 2009
  14. User 40336
    Verbringt hier viel Zeit
    460
    103
    6
    nicht angegeben
    Wieviele und welche Dinge nehmt ihr mit auf Reisen als "Apotheke"?
    Aspirin, Pflaster, Blasenpflaster, Allergietabletten
    Was habt ihr alles daheim?
    Kopfschmerztabletten, Tabletten gegen Regelschmerzen, Pflaster, Blasenpflaster, Allergietabletten, Hustenlöser, Halsschmerztabletten
    Wieviele und welche Medikamente nehmt ihr regelmäßig (Pille zählt nicht)?
    zur Heuschnupfenzeit Allergietabletten
    Welche Medikamente benutzt ihr ab und zu?
    bei sehr schlimmen Kopf- oder Regelschmerzen ne
    Schmerztablette

    Habt ihr sogar welche regelmäßig dabei (obwohl ihr nicht chronisch krank seid)?
    Allergietabletten meistens
    Welche Einstellung habt ihr generell gegenüber Medikamenten?
    Ich versuchs erstmal ohne Medikamente, also bei Regelschmerzen Wärmflasche auf den Bauch oder bei Kopfschmerzen hinlegen, bei Halsschmerzen oder Husten versuch ichs auch erstmal mit Tee, heißer Zitrone oder ähnlichem
    Nehmt ihr sie im äußersten Notfall oder genießt ihr es, dass es Gegenmittel gibt und greift zu?
    ich nehme zum Beispiel ne Schmerztablette, wenn ich mich sonst den ganzen Tag durch die Uni quälen würde ohne, zuhause würde ich mich dann ins Bett legen, aber unterwegs gehts halt nicht, also nicht erst im Notfall aber auch nicht bei schwachen Schmerzen, die übersteh ich auch so
    Ich habe eine Bekannte, die hat eine ganze Palette von homöopathischen Mitteln immer dabei und auf die Stunde genau wirds genommen, glaubt ihr an solche Alternativen?
    ne, nicht so wirklich, ich hab mich damit aber auch noch nie so richtig beschäftigt
     
    #15
    User 40336, 13 August 2009
  15. Bloody x doll
    Sorgt für Gesprächsstoff
    40
    33
    2
    Es ist kompliziert
    Wieviele und welche Dinge nehmt ihr mit auf Reisen als "Apotheke"? Wenn ich mit Freunden fahre, nur sowas wie Paracetamol und Pflaster, mein Vater nimmt aber eigentlich fast unsern ganzen Haushalt mit ...
    Was habt ihr alles daheim?
    Viel zu viel. Von so banalen Dingen wie Cetrezin gegen Allergien, Hustensaft, Augentropfen und Halsschmerztabletten über Sachen gegen Durchfall und Magenproblemen und mehreren Arten an Schmerzmitteln, bis hin zu starken Antibiotika. Sogar Spritzen, ein Beatmungsgerät, Sachen zum Legen einer Infusion und noch weitere Sachen finden sich (Arzthaushalt eben ... )
    Wieviele und welche Medikamente nehmt ihr regelmäßig (Pille zählt nicht)? Keine
    Welche Medikamente benutzt ihr ab und zu? Wenn, dann was gegen Kopfschmerzen oder Magenkrämpfe.
    Habt ihr sogar welche regelmäßig dabei (obwohl ihr nicht chronisch krank seid)?.
    Nehmt ihr sie im äußersten Notfall oder genießt ihr es, dass es Gegenmittel gibt und greift zu? Im Grunde greife ich recht selten zu Medikamenten, erst wenn ich es als wirklich nötig ansehe.
    Ich habe eine Bekannte, die hat eine ganze Palette von homöopathischen Mitteln immer dabei und auf die Stunde genau wirds genommen, glaubt ihr an solche Alternativen?
    Teilweise. Meine Mom bekämpft zum Beispiel ihren Heuschnupfen mit homöopathischen Sachen.
     
    #16
    Bloody x doll, 13 August 2009
  16. User 30735
    Sehr bekannt hier
    2.870
    168
    278
    vergeben und glücklich
    Wieviele und welche Dinge nehmt ihr mit auf Reisen als "Apotheke"?
    Ich nehme ehrlich gesagt gar nichts mit :ratlos:
    Rezeptfreie Medikamente bekomme ich zur Not auch am Urlaubsort. Nehme maximale eine After Sun Lotion mit, die wohl nicht als Medikament zählt.


    Was habt ihr alles daheim?
    Alles weiß ich nicht, aber wir haben Schmerztabletten, Creme gegen Fieberblasen, Euceta, Nasenspray, Preiselbeertabletten, Hustenzuckerl, Halswehtabletten, Bepanthen. Früher hatten wir Hustensaft etc. da und angebrochene (verschriebene) Medikamente. Die haben wir aber vor Jahren entsorgt und haben seitdem nur mehr eine sehr bescheidene Hausapotheke. Brauchen zum Glück auch nicht mehr.
    Wieviele und welche Medikamente nehmt ihr regelmäßig (Pille zählt nicht)?
    Keine

    Welche Medikamente benutzt ihr ab und zu?
    Ibuprofen, Nasenspray, Neocitran, Bepanthen

    Habt ihr sogar welche regelmäßig dabei (obwohl ihr nicht chronisch krank seid)?
    Nein

    Welche Einstellung habt ihr generell gegenüber Medikamenten?
    Nehmt ihr sie im äußersten Notfall oder genießt ihr es, dass es Gegenmittel gibt und greift zu?
    Nehme sie nur bei wirklich triftigen Gründen.
     
    #17
    User 30735, 13 August 2009
  17. ArsAmandi
    ArsAmandi (35)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    889
    113
    62
    nicht angegeben
    ok jetzt bin ich endgültig schockiert, was viele hier dabei haben und von sich selber denken, dass es nicht viel wäre, aber anscheinend denkt ein Hypochonder so :grin:
     
    #18
    ArsAmandi, 15 August 2009
  18. Schmusekatze05
    Meistens hier zu finden
    1.918
    133
    57
    Verheiratet
    Wieviele und welche Dinge nehmt ihr mit auf Reisen als "Apotheke"?
    Kopfschmerztabletten und eine Packung Pflaster

    Was habt ihr alles daheim?
    Kopfschmerztabletten
    Bepanten Wund- und Heilsalbe
    Pflaster


    Wieviele und welche Medikamente nehmt ihr regelmäßig (Pille zählt nicht)?
    keine

    Welche Medikamente benutzt ihr ab und zu?
    Kopfschmerztabletten
    Nasenspray
    Grippostad C, wenn eine Erkältung im Anmarsch ist
    Halsschmerztabletten


    Habt ihr sogar welche regelmäßig dabei (obwohl ihr nicht chronisch krank seid)?
    Kopfschmerztabletten habe ich in der Handtasche dabei; die brauche ich ja nur wenn ich woanders noch durchhalten muss; zuhause leg ich mich einfach hin

    Welche Einstellung habt ihr generell gegenüber Medikamenten?
    Ich nehme das, was nötig ist, quälen muss sich heute niemand mehr

    Nehmt ihr sie im äußersten Notfall oder genießt ihr es, dass es Gegenmittel gibt und greift zu?
    Ich würde nicht sagen, dass ich übermäßig Medikamente konsumiere, aber ich leide auch nicht tagelang vor mich hin, wenn es anders geht.
    Ich habe eine Bekannte, die hat eine ganze Palette von homöopathischen Mitteln immer dabei und auf die Stunde genau wirds genommen, glaubt ihr an solche Alternativen?
    Ja, ich bin sicher, dass es wirkt und nehme es selber auch manchmal.
     
    #19
    Schmusekatze05, 15 August 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Test