Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Reiten

Dieses Thema im Forum "Lifestyle & Sport" wurde erstellt von User 68557, 12 August 2009.

  1. User 68557
    User 68557 (26)
    Sehr bekannt hier
    2.084
    168
    391
    in einer Beziehung
    Hallo Ihr Lieben,
    Sind noch mehr Pferde- und Reitfreunde außer mir unter uns?

    Erzählt einfach mal ein bisschen. :zwinker:
    (Seit wann reitet Ihr, Eigenes Pferd, Dressur/Western, Tunierambitioniert etc pp)
     
    #1
    User 68557, 12 August 2009
  2. User 75021
    Beiträge füllen Bücher
    8.289
    298
    988
    Verheiratet
    Ja ich.
    Ich habe mit 6 angefangen zu reiten, zuerst ganz normal in einer Reitschule.
    Später hatte ich auch Pflegepferde und Reitbeteiligungen, aber leider nie ein eigenes Pferd.
    Durch die Kids ist es nun leider viel weniger geworden, ich reite nur sehr selten-fehlt mir auch sehr.
    Ich freue mich aber toal, das meine Kinder auch Pferdenarren sind und nun hier im Reitverein reiten gehen-so kann ich wenigstens ab und zu noch Stallluft schnuppern.

    Ich bin übrigens Freizeitreiter. Ich reite am liebsten draussn in der Natur rum. War zwar mit meiner Cousine oft auf Turnieren, aber nur um ihr die Daumen zu drücken-ich mag das nicht!
     
    #2
    User 75021, 12 August 2009
  3. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Oh ich weiß gar nicht mehr, wann ich angefangen habe, jedenfalls reite ich seit sicherlich über 10 Jahren nur noch Haflinger. Ich komme aus einem einst landwirtschaftlich geprägtem Dorf, die Großeltern einer Freundin haben noch ein wunderhübsches Pferd, welches ich jederzeit reiten darf.
     
    #3
    xoxo, 16 August 2009
  4. User 11345
    Meistens hier zu finden
    904
    128
    215
    nicht angegeben
    Früher bin ich geritten. Western. Vorzüglich auf Pferden mit einem Stockmaß von 1,70+
     
    #4
    User 11345, 16 August 2009
  5. Larissa333
    Gast
    0
    Ich reihe mich mal unter den Reitern ein.
    Ich hab mit 10 angefangen und war dann 6 Jahre lang an verschiedenen Reitschulen.

    Mit 16 hab ich eine Rb bekommen: 19-jähriger Westfale, sehr fit. Vor allem im Gelände und beim Springen äußerst lebhaft. Hab auf ihm mein kleines Reitabzeichen gemacht.
    Als er einen Unfall hatte bin ich 3 Jahre lang auf kein Pferd mehr gestiegen.
    Jetzt allerdings habe ich seit 1,5 Jahren wieder eine Rb, bzw ein festes Pferd mit der Option, jederzeit auf eines der 5 anderen Pferde der Besitzerin umzusteigen.

    Ich reite eine ca 8-jährige Tinkerstute, die gerade tragend ist. Sie ist ein reines Freizeitpferd, auf die Platzarbeit hat sie Null Bock.

    Eventuell steige ich jetzt aber bald auf ein gerade neu gekauftes Pferd um, da es zum einem sehr schön zum reiten sein soll, ich zum anderen reiterlich gerade sehr stagniere, und ich zum dritten keine große Lust auf die Fohlen-Betreuung und -erziehung habe, vor allem KANN ich es auch einfach nicht.

    Ich reite Englisch. Freizeitreiter, der gern ins gelände gibt, aber auch mal gern Dressur reite oder Springe, wenn das Pferd das mitmacht.

    Im September werd ich eine E-Dressur mitreiten, aber mehr aus just-for-fun als aus ehrgeizigen Ambitionen. Der Tag wird für mich eh stressig genug, da ich morgends meine Voltik-kinder bei ihrem Turnier betreue (bin schließlich ihre Trainerin), ich bei dem Schauprogramm noch Kutsche fahren soll, und ich die Tinkerstute eventuell auch noch im Schauprogramm unter dem Punkt "Rassepferde" vorstelle (dabei würde ich den Schwerpunkt auf die Gelassenheit an der Hand und unter dem Reiter legen, denn sie ist wirklich ein vom Charakter her sehr ehrliches Verlaßpferd).
    Off-Topic:

    Ich glaube das Wort, das du suchst, heißt "bevorzugt" :zwinker:
     
    #5
    Larissa333, 17 August 2009
  6. Minchen1983
    Sorgt für Gesprächsstoff
    16
    26
    0
    vergeben und glücklich
    Hey,

    ich reite seit ich 8 jahre alt bin. Habe in einer Reitschule angefangen und dort Dressur geritten und ca. zwei Jahre auch gesprungen. Bin dann mit 15 auf Reitbeteiligungen umgestiegen, mit 21 bin ich nach Lüneburg umgezogen und habe dann einige Monate ausgesetzt um mir nen neuen Hof zu suchen, bin dann am Ende auch fündig geworden und dann auf Western umgestiegen. Vor drei Jahren habe ich dann meinen Dicken gefunden. Haflinger, jetzt 11 Jahre und motiviert, leichtrittig und total süß (nur springen findet er total überflüssig).
     
    #6
    Minchen1983, 17 August 2009
  7. User 68557
    User 68557 (26)
    Sehr bekannt hier Themenstarter
    2.084
    168
    391
    in einer Beziehung
    Hihi, sind ja doch schon einige!
    Dann erzähl ich mal :smile:

    Ich habe mit 11 Jahren angefangen zu reiten. Natürlich erstmal nach englischer Reitweise in einer 0815 Reitschule mit abgewetzten Schulpferden.

    Als ich 14 war habe ich eine Reitbeteiligung bei mir in der Nähe gefunden.
    Leider hatte die Besitzerin kein Interesse mehr an dem 16jährigen Polen, den sie seit seinem 3. Lebensjahr 'besaß', und so schlich sich die Verantwortung für das Pferd langsam zu mir (und meiner Schwester - wir ritten ihn gemeinsam).
    Aber als ich in die Oberstufe kam und meine Schwester begann zu promovieren wurde das ganze etwas eng und wir baten die Besitzerin sich wieder mehr um ihn zu kümmern.
    Kurz danach kam von ihr das Angebot uns Damien (Das Pferd) zu schenken.. Nur leider ging das ja bzgl Verantwortung abgeben nach hinten los und so wurde er verkauft.

    Die Geschichte ging noch ziemlich lange und schockierend weiter. Am Ende standen wir als Zeuge vor Gericht und mussten bezeugen, dass Damien gutartig und lieb ist.. Naja ziemlich hart war das und ich bin lange nichtmehr geritten.

    Vor 3 Monaten habe ich dann bei mir um die Ecke für einen günstigen Preis eine neue Reitbeteiligung gefunden.
    Flower (9 jähriges Connemarapony) ist das absolute Gegenteil vom großen, schweren und faulen Damien.

    Am liebsten reite ich ins Gelände. Manchmal habe ich aber auch Spaß dran auf dem Platz etwas zu arbeiten :>
     
    #7
    User 68557, 17 August 2009
  8. Bloody x doll
    Sorgt für Gesprächsstoff
    40
    33
    2
    Es ist kompliziert
    Ich reite nun auch etwa seit ich 11 bin. Nachdem ich ein paar Jahre Volti gemacht habe, wollte ich mal umsteigen und fand es nach einem "Intensiv-Reitkurs" auf einem Ferienreiterhof so toll, dass ich von da an öfter Reiten gegangen bin :smile: Habe dann irgendwann den Hof gewechselt und reite jetzt seit mehr als 2 Jahren auf einem anderen Hof, wo die Schulpferde teilweise auch etwas "anspruchsvoller" sind. Meist reite ich eher Dressur, abundzu aber öfter auch mal Springen. Außerdem habe ich vor 1 1/2 Jahren noch mein großes Hufeisen gemacht :smile:
     
    #8
    Bloody x doll, 18 August 2009
  9. Hasipupsi
    Meistens hier zu finden
    1.367
    133
    47
    vergeben und glücklich
    Ja, ich bin einige Zeit geritten. Das letzte mal leider vor nun fast 3 Jahren. Schade eigentlich, ich hab es echt geliebt.

    Reiten "gelernt" im typischen Sinne hab ich eigentlich nie. Mit 8 oder so hab ich lange Zeit voltigiert und so meine erste Erfahrung mit Pferden gemacht. Da meine Schwester und meine Cousine beide ein Pflegepferd hatten, bin ich da öfter mal mit zum Stall gekommen und durfte dann auch mal auf dem Pferd sitzen. So hab ich nach und nach gelernt, wie das Pferd auf was reagiert und vorallem, wie man sich im Sattel hält. Da bin ich natürlich noch nicht alleine geritten. Aber mit 10 oder 12 bin ich dann als Helferin in eine Therapiegruppe für Behinderte gegangen, die mit Pferden gearbeitet hat, dort hab ich immer die Pferde geführt, auf denen die Behinderten (das hört sich so doof an...) gesessen haben. Abends, wenn alle weg waren, sind wir dann meist noch alleine ausgeritten, da hab ich dann richtig reiten gelernt. War echt ne schöne Zeit.
    Naja, und danach hatte ich dann ein Pflegepony, was aber dann leider zu alt wurde um geritten zu werden und dann bin ich an einen anderen Stall gekommen, wo ich auch wieder ein Pflegepferd hatte. Dort hab ich meine Leidenschaft für Westernreiten entdeckt :smile: Aber leider wurde das mit der Schule echt alles zu viel....wirklich schade!
     
    #9
    Hasipupsi, 18 August 2009
  10. pissedbutsexy
    Verbringt hier viel Zeit
    360
    103
    7
    vergeben und glücklich
    Ich reihe mich auch mal ein :grin:

    Ich reite seitdem ich 6 bin, vorher habe ich 2 Jahre voltigiert.
    Ich habe im ganz normalen Reitunterricht im Reitverein auf einem Schulpony angefangen :grin:
    Da habe ich dann mein kleines Hufeisen gemacht und genau an dem Tag bin ich mit meinem Papi losgefahren, um ein Pferd für mich anzuschauen und probezureiten, das weiß ich noch sooo genau, obwohl es echt lange her ist :grin:

    Naja irgendwann kam dann meine Stute, ich war damals 10 Jahre alt. Die Stute war gerade 4 Jahre alt geworden und nur angeritten, aber superlieb. :jaa:
    Die wilden Jahre kamen später :grin:
    Ich ritt also mit meinen 10 Jahren dieses Riesenpferd mit 174cm Stockmaß :jaa:
    War auch alles super, bis die bockige Phase dann anfing und ich natürlich völlig überforder war. Fast jeden Tag machte ich nen Abflug und lag im Sand :grin:
    Meine Reitlehrerin wollte mich damals nicht mehr reiten lassen, weil mein Pferd echt voll am durchdrehen war und ich nur noch runtergeflogen bin. Aber ich bin ja ehrgeizig :jaa:
    Die erste Bereiterin kam, hat auf mein Pferd eingeschlagen, und ich habe sofort dafür gesorgt, dass sie wieder geht.
    Der zweite Bereiter sollte ja sooo toll sein. Wir stellten meine Stute bei ihm in den Stall und er wollte sie ausbilden. Soweit sogut. Zu dem Zeitpunkt spielte sie immernoch ständig Rodeopferd (und das meine ich ernst, steigen und buckeln abwechseln im Sekundentakt) und ich machte immer wieder den Abflug, bis ich einfach nur noch tierische Angst hatte und sie verkaufen wollte.
    Aber niemand wollte dieses Höllenpferd..
    Irgendwann fing auch dieser Bereiter an, mein Pferd zu schlagen und dann zog ich wieder die Notbremse.
    Ich fasste all meinen Mut und Ehrgeiz zusammen und nahm die Sache mit meinen 11 Jahren selbst in die Hand.
    Ich ließ mich nicht mehr unterkriegen und kämpfte gegen mein Pferd an, egal wie oft ich auch runterflog, ich stieg immer wieder auf.
    Naja irgendwie habe ich sie dann mithilfe meiner Reitlehrerin selber ausgebildet und es hat funktioniert.
    Wir haben auch heute noch immer wieder kleine Machtkämpfe, aber ich gewinne :grin:

    Ich habe sie also praktisch selber ausgebildet, obwohl mir immer wieder von allen Seiten gesagt wurde, dass ich dieses Pferd doch verkaufen soll.

    Ich habe zwischenzeitlich Angebote bekommen die teilweise über 10.000 € hinausgingen, aber ich will sie nicht weggeben.

    Heute geht sie S-Springen und Dressur bis L, aber alles nur noch auf Hobbyniveau. Für Turniere bleibt einfach keine Zeit. Dennoch trainiere ich hart und diszipliniert mit ihr, um weiterzukommen. Aber ausreiten tun wir natürlich auch gerne :smile:
     
    #10
    pissedbutsexy, 18 August 2009
  11. User 39498
    User 39498 (29)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    2.682
    348
    3.372
    Verheiratet
    @pissedbutsexy: Gehst DU mit ihr S-Springen und L-Dressur (auf Kandare?) oder geht das PFERD diese Prüfungen? Da musst du ja mit 16/17 schon S-Prüfungen gegangen sein wenn du das jetzt nur noch "Hobbymäßig" machst..... :zwinker:

    Ich reite ebenfalls seit ich 6 bin, also seit gut 15 Jahren. Bin in einem Reitverein groß geworden in dem es keine Ponys gab und in dem man recht fix die ersten Reiterwettbewerbe und dann Turniere ging.
    Heute habe ich beide Hufeisen, DRA III (Bronze), Basispass, Longierabzeichen und so Kram. Brauchte ich mal alles weil ich auf 'nem Gestüt in den Sommerferien als Betreuerin gearbeitet hab und da auch Reitunterricht gegeben hab und Ausritte geführt.

    Hatte im Laufe der Jahre mehrere Reitbeteiligungen an diversen Pferden.. Turnierpferde, Freizeitpferde.. zuletzt ein 14 Jahre Alter Norweger namens Oskar, der seit etlichen Jahren nicht geritten wurde, übergewichtig war und ziemliche Rüpeleigenschaften hatte. Musste die dann im Mai kündigen da ich ja ins Ausland bin. Am Ende konnte man mit ihm wieder alleine und in der Gruppe problemlos ins Gelände - in allen Gangarten - und er hat bei Bodenarbeit mit Stangen, Freispringen und "Freidressur" (Gehorsams- und Folgeübungen ohne Strick) super mitgemacht. Einmal hab ich mich mit ihm im Gallopp hingelegt, da ist er in der Hallenkurve ausgerutscht.. autsch. Und im Winter hat er sich beim Ausreiten mitten im Tiefschnee hingefläzt :grin: Verrücktes Tier.

    Bin früher viel bei meiner Cousine in Waldhessen geritten, die hatte auch seit sie 10 war eine eigene Norwegerstute. Als Kinder haben wir echt viel verrückten Kram gemacht, von langen Ausritten zu Zweit auf dem Pferd und nur mit Halfter und Strick bis hin zu selbstgebauten Hindernissen im Wald mit denen wir uns das Springen selber beigebracht haben.. ach was ist man als Kind abenteuerlustig :smile:

    Mal gucken, ob ich im nächsten Semester wieder eine RB finde, sonst muss ich erstmal wieder pausieren. Ein eigenes Pferd werde ich mir erst anschaffen wenn ich dafür eigenes Geld und Zeit habe... als Student ist das für mich nicht machbar und noch dazu reise ich viel..
     
    #11
    User 39498, 20 August 2009
  12. pissedbutsexy
    Verbringt hier viel Zeit
    360
    103
    7
    vergeben und glücklich
    S-Springen mit ich mit ihr nie gegangen, falls das so rübergekommen ist war das ein Missverständnis.
    Dressur bin ich bis L-Niveau auf Kandare mit ihr auch auf Turnieren gegangen, teilweise auch M. Aber ich würde heute nicht behaupten, dass sie das M-Niveau noch hält, weil man teilweise einfach aus dem Training kommt.
    Springen bin ich mit ihr turniermäßig nie so hoch gegangen, das Maximum war L. Aber aufm Platz springe ich sie halt auf S-Niveau und unser Profi würde ihr das natürlich auch auf Turnieren zutrauen, aber dafür ist halt einfach keine Zeit.

    ---------- Beitrag hinzugefügt um 19:01 -----------

    Ich hätte soo gerne jemanden, der meine Stute ein bisschen mitreitet :frown:
    Ich hab schon soo viele Leute ausprobiert und nie ist daraus mal was langfristiges bzw. ernsthaftes geworden :schuettel:
     
    #12
    pissedbutsexy, 20 August 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Reiten
didi19
Lifestyle & Sport Forum
29 November 2016 um 22:48
25 Antworten
just_ST
Lifestyle & Sport Forum
8 Oktober 2009
9 Antworten
Minchen1408
Lifestyle & Sport Forum
24 März 2008
18 Antworten
Test