Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Reiterstellung klappt nicht

Dieses Thema im Forum "Stellungstipps, Sex & Co." wurde erstellt von User 92605, 9 August 2009.

  1. User 92605
    Sorgt für Gesprächsstoff
    7
    26
    0
    vergeben und glücklich
    Wenn mein Freund und ich die Reiterstellung machen, dann klappt das nicht so ganz.
    Wir haben sie schon ein paar mal gemacht, aber ich hab nie eine Ahnung wie ich mich bewegen soll. Ich komm mir immer so unbeholfen vor. Ich hab es schon probiert die Hüfte vor- und rückwärts zu kreisen, rauf und runter. Aber ich spüre dabei einfach nichts. Außerdem hab ich das Gefühl, dass er dabei auch keine Lust verspürt. Er meint zwar immer, dass ich weitermachen soll, aber ich kann mich einfach nicht so bewegen, dass es sich für mich gut anfühlt.

    Ich hab schon in einigen Foren gelesen, aber die haben mir nicht wirklich geholfen. Ich will wirklich haben, dass es das nächste mal klappt. Schließlich mag er diese stellung so sehr.

    Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.
     
    #1
    User 92605, 9 August 2009
  2. luke.duke
    Benutzer gesperrt
    2.324
    0
    12
    nicht angegeben
    Nun, von der Bewegung her, solltest du wirklich einfach bisschen ausprobieren. Nimm dir ruhig Zeit, aller Anfang ist schwer. :smile:

    Vielleicht hilft es dir auch, ein paar Pornos zu sehen, wo verschiedene Bewegungen gezeigt werden.

    Du hast das schon richtig gesagt. Du kannst dich mit der Hüfte vor und zurück bewegen. Auch kreisen geht und machen manche Mädels.
    Ebenso kann man die Auf- und Abbewegung machen. Also richtig "reiten".

    Zustäzlich kannst du die Bewegungen kombinieren.

    In der Reiterstellung kannst du auch, um mehr zu spüren, mit der Hand deinen Kitzler massieren, so wie es dir gefällt. Rein vaginal spüren einige Mädels nicht so viel.

    Spürst du denn gar nichts, oder meinst du, nichts in Punkto Orgasmus?
     
    #2
    luke.duke, 9 August 2009
  3. User 92605
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    7
    26
    0
    vergeben und glücklich
    ja, das hab ich ja schon versucht. aber irgendwie hab ich probleme da 'nen rhythmus zu finden. ich tanze und reite nicht, nur so als anmerkung haha.

    mit dem ab und auf klappts auch nicht so wirklich. ich kann da keine geschwindigkeit regulieren. oder ich bin einfach zu unfähig für diese stellung O.Q

    also in dieser stellung bin ich weit weg einen orgasmus zu haben. wenn ich da an die doggy-stellung denke. die ist viel intensiver.
     
    #3
    User 92605, 9 August 2009
  4. luke.duke
    Benutzer gesperrt
    2.324
    0
    12
    nicht angegeben
    Vielleicht, weil du dich so stark konzentieren musst. Vielleicht kommen deshalb keine Gefühle auf...
    Aber in Doggy kriegst du nen Orgi? Das wäre ja schonmal schön...

    Ich kann nur sagen: ÜBEN! Irgendwann klappt es, und dann wird es langsam zu einem automatischem Bewegungsablaus, dann kommen bestimmt auch mehr Gefühle! :smile:

    Hast du Rhythmusprobleme?
     
    #4
    luke.duke, 9 August 2009
  5. lady-crazy
    Sorgt für Gesprächsstoff
    35
    31
    0
    vergeben und glücklich
    Dein Freund sollte vielleicht einfach mal nach helfen und dir bei der beispielsweise Auf - und Abbewegung deinen Po hoch und runter drücken... ;-)
     
    #5
    lady-crazy, 9 August 2009
  6. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Keine Sorge, ich spür' in der Reiterstellung eigentlich auch nie was (außer er fickt mich von unten), aber ihm machts Spaß und so ist es auch wunderbar okay für mich.
     
    #6
    xoxo, 9 August 2009
  7. User 92605
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    7
    26
    0
    vergeben und glücklich
    ja, ich hab ganz klar rhythmusprobleme. ich weiß nicht, ob mein tempo gut so ist.
    ich weiß nicht, ob ich mich ZU sehr konzentriere. ich versuche halt alles richtig zu machen, dass es möglichst schön für ihn ist.

    nein, ich meinte, dass ich seine stöße bei doggy viel mehr spüre.

    wenn es nach mir geht, könnte die reiterstellung ganz wegfallen. ich mach es nur ihm zu liebe, weil er (wie schon gesagt) sie so toll findet. deshalb ist es mir echt wichtig, sie das nächste mal gut/besser zu können.
    beim sex bin ich nämlich eher die passive. ich mag es nicht so gern den ton anzugeben ^ ^° vielleicht liegt es auch daran.

    ---------- Beitrag hinzugefügt um 14:44 -----------

    @ xoxo
    hahaha genau wie bei mir. wenn es ihm eine freude macht, macht es mir auch eine :grin: bin ja schließlich kein ego. will ja auch haben, dass er seinen spass hat ^ ^
     
    #7
    User 92605, 9 August 2009
  8. luke.duke
    Benutzer gesperrt
    2.324
    0
    12
    nicht angegeben
    Na, da hast du selbst doch schon einige Ansätze gegeben.

    Kannst ja mal "trocken", also ohne ihn bisschen Rhythmus üben. "Fick" mal deine Decke auf dem Bett, oder so... :zwinker:
    Irgendwann wird das sicher besser!

    Dann wirst du es auch einfacher haben, nicht so konzentiert auf die Bewegung zu sein, sondern kannst dich besser fallen lassen.

    Dann werden vielleicht auch mehr Gefühle kommen.

    Und nur passiv sein finde ich persönlich eh nicht so toll. Die Abwechslung macht's bei gutem Sex. Und so kann ruhig auch mal die Frau den wilderen Part übernehmen! :zwinker:

    Wünsche dir viel Erfolg und Spaß! :smile:
     
    #8
    luke.duke, 9 August 2009
  9. Neato
    Verbringt hier viel Zeit
    267
    101
    0
    Single
    Kann daran liegen das du lieber passiv bist. Aber wenn er doch möchte das du weiter machst scheinst du das doch zu können :zwinker: Wird für Ihn sicher auch ein schöner Anblick sein.
    Ich weiss ja nicht wie ihrs genau macht aber vieleicht kann er was unter sein becken legen das das höher ist dann kann es für dich vielleicht einfacher sein daruf zu sitzen oder er kann das becken etwas anheben um einen anderen Winkel zu haben das es für dich dann vielleicht mehr zu spüren ist und du mehr nach vorne und hinten bewegen kannst. vielleicht dabei dein becken auch nen bisschen so nach vorne drehen das dein kitzler bisschen durch reibung stimuliert wird
     
    #9
    Neato, 9 August 2009
  10. luke.duke
    Benutzer gesperrt
    2.324
    0
    12
    nicht angegeben
    Du kannst auch mal vor- oder zurücklehnen versuchen. Fällt mir noch ein....
     
    #10
    luke.duke, 9 August 2009
  11. User 92605
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    7
    26
    0
    vergeben und glücklich
    @ luke.duke
    ok, werde heute abend gleich mal probieren meine "decke zu ficken". haha wie das klingt.
    deswegen will ich ja mal den aktiven part übernehmen. immer das selbe ist langweilig.

    @Neato
    vielleicht sagt er das nur, weil er sich denkt "naja, besser als gar nichts", oder mir nicht einfach die wahrheit sagen will. ich frag da auch gar nicht nach. hab angst, dass das der fall sein könnte O.Q

    aber ich werde bis zum nächsten mal viel üben ;D
     
    #11
    User 92605, 9 August 2009
  12. Neato
    Verbringt hier viel Zeit
    267
    101
    0
    Single
    ich glaube nicht das er sich denkt besser als gar nichts. Er liebt dich doch und wenn es ihm nicht gefallen würde oder du etwas anders machen solltest würd er dir das sicher sagen. Vielleicht musst du dabei auch niur ein bisschen an deinem selbstvertrauen und selbstsicherheit arbeiten. Und das wichtigste bei sowas ist eigentlich immer miteinander reden. Und da brauchst du auch vor nichts angst haben.

    Kannst doch auch offen mit ihm drüber reden das es für dich ungewohnt ist den ton anzugeben und du dir hilflos vorkommst und nciht wießt wie du es machen sollst. Vielleicht kann er dir ja auch nen bisschen dabei sagen was du machen sollst. praktisch so ein bisschen bestimmen was du machst und du hast dann nicht so das gefühl das du aktiv bist und bist dir sicherer das es so richtig ist.
     
    #12
    Neato, 9 August 2009
  13. munich-lion
    Planet-Liebe ist Startseite
    12.963
    598
    10.512
    nicht angegeben
    Hallo,

    ich denke auch, dass deine Unsicherheit auch daherrührt, weil die stellung ungewohnt ist und du auch ziemlich aktiv sein musst. Hier heißt es üben, üben und nochmals üben, was sich mit der Zeit sicher lohnen wird, denn ich kann mir schon vorstellen, dass du momentan in dieser Position einfach zu viel denkst, so dass du selber noch nicht viel Schönes und Lustvolles (ver)spürst.
    Meine Erfahrung hat mich obendrein gelehrt, dass frau einfach ein bisschen mehr Ausdauer (Kondition), Puste und Geduld an den Tag legen muss...das heißt, nicht ständig irgendwie ein paar Sekunden unruhig "herumhoppeln" und dann wieder auf andere Bewegungen umsteigen, sondern irgendwann einfach eine Kontinuität an den Tag legen, auf die sich sein Schwanz dann freudig einstellen kann.

    Dabei spielt es nicht mal unbedingt eine Rolle, dass die Bewegungen sehr schnell ausgeführt werden müssen...intensiv sollen sie sein und gleichbleibend.
    Es muss auch nicht unbedingt immer dieses In-die-Hocke-gehen und dann wie wild Auf-und-Ab sein...(was frau im weichen Bett sowieso kaum lange durchhält...da empfiehlt sich wirklich besser ein harter Untergrund wie z. B. der Boden)...durch gezielte "Kicks" aus einem beweglich-lockeren Becken kannst du einen Mann auch zum Wahnsinn und letztendlich zum Höhepunkt bringen.

    Auf alle Fälle bietet die Reiterstellung unheimlich viele Möglichkeiten zum Variieren, nur sehe ich wenig "Sinn" dahinter, unbedingt alles Auf-Teufel-komm-raus durchreiten zu müssen, wenn ich vor lauter Erschöpfung fast vom Hengst falle und mir vor Anstrengung selber kaum Spaß bringt und vielleicht gar zur Qual wird.
    Oftmals fehlt einfach nur ein bisschen das Selbstvertrauen und auch ein "Erfolgserlebnis"...ich war selber jahrelang der Meinung, dass ich es nicht "draufhabe" und deshalb spielte ich auch nur ungern das Cowgirl...
    Das hat sich mittlerweile grundlegend geändert, denn ich weiß jetzt, dass ich auch auf diese Art einen Mann verrückt machen kann...und dazu braucht es nicht unbedingt immer seinen oder meinen Orgasmus, (ich z. B. komme in dieser Stellung vaginal überhaupt nicht, sondern es funktioniert nur durch zusätzliche Stimulation der Klitoris) denn alleine meine wippenden Brüste, die fliegenden Haare, das Aktivsein und seine wohlwollenden Bemerkungen über meinen Anblick (also ruhig mal die Ansichtsseite wechseln und auch verkehrt herum reiten, so dass er immer neue optische An- und Einsichten genießen kann) lässt mich unglaublich befreit handeln und ich mache mir schon lange keine Gedanken mehr, sondern reite einfach drauflos, wobei ich nie vergesse, dass ich ihn hin und wieder dabei küsse (wenns die Stellung erlaubt), auch streichle, seine Eier und den Damm/Poloch mitverwöhne, meine Brüste präsentiere, so dass er sie zu fassen bekommt...entweder mit den Händen oder dem Mund...

    Ihr müsst echt einfach noch mehr experimentieren...mit eurer Beinhaltung (auch er muss seine Beine nicht immer ausgestreckt oder zusammen lassen), mit der Haltung allgemein (er könnte sich z. B. ruhig mal aufsetzen) und auch den Ort ruhig außerhalb des Bettes verlegen...auf der Couch oder einem Sessel/Stuhl lässt es sich prima reiten und du hast den Vorteil, dass du deine Beine am Boden belassen kannst, was für die Entlastung eine unheimliche Hilfe sein kann.
    Ihr könnt auch versuchen, dass er sich langsam mitbewegt, denn nicht alle Männer schätzen die "Passivität" und brauchen für ihre Erregung ein Mindestmaß an eigener Stoßkraft. :zwinker:

    Die meisten Männer finden die Reiterposition einfach so toll, weil sie optisch etwas geboten bekommen und sich das Ganze auch noch ohne größere Anstrengung von unten betrachten können...und eines ist ganz gewiss: Sie haben da keine Speckrollen oder Cellulite im Visier, sondern die Frau ihrer Begierde, die sich ihrer Lust hingibt und sich hemmungslos an ihm und seinem Schwanz austobt.

    Solltest du dich am Anfang bezüglich deines Anblicks irgendwie unwohl fühlen, dann könntest du durchaus das ein oder andere Mal verführisch-neckische Kleidungsstück anbehalten und deinem Partner auch hin und wieder die Augen verbinden, so dass du einfach für dich alle möglichen Positionen -ohne beobachtet zu werden- durchprobierst.
    Besteig ihn, reite ihn mal mit dem Oberkörper nach vorne gerichtet, dann wieder mal gerade oder nach hinten gelehnt. Geh in die Hocke, fick in seitlich oder in der verkehrten Reiterstellung...variiere deine Bewegungen...mal kreisend, mal kurze Kicks aus der Hüfte, dann wieder nur vor und zurück oder richtig Auf und Ab...auch mit der Beinhaltung lässt sich sehr viel machen, du musst es nur austesten und schauen, wo du am meisten spürst.
    Denke daran, dass die Reiterposition unsere Stellung ist und da wird erst einmal so geritten, wie es uns gefällt, wobei die Männer sehr dankbare Übungsopfer sind und sich gerne für Experimente zur Verfügung stellen.

    Bezüglich deines Empfindens könntest du bei einem langsamen Ritt und bei vorgebeugtem Oberkörper versuchen, gezielt deine Klit an seinem Bauch/seiner Peniswurzel zu reiben...sollte diese Stimulation zu gering sein oder nichts bringen, dann könntet ihr noch zusätzlich die Finger mit ins Spiel bringen oder einen Vibrator, über den sich als Frau prima drüberschaukeln lässt...vielleicht sollte er das am Anfang für dich übernehmen, damit du dich voll und ganz auf deinen Ritt konzentrieren und einfühlen kannst.

    Und rede mit deinem Partner...über deine Sorge, deine Bedenken und eventuellen Ängsten. Viele Männer wissen gar nicht, mit welchen Gedanken sich ihre Liebste beschäftigt. Er wird dir mit Sicherheit sagen, wie toll du beim Aufsitzen aussiehst und wie sehr er deine Bemühungen schätzt.
    Auch bezüglich deiner Unsicherheit bezüglich der Bewegungen unsicher sein, könntest du ihn durchaus bitten, dass er dir hin und wieder entsprechendes Feedback gibt, wenn ihm etwas besonders gut gefällt oder wahnsinnig erregt.

    Wie gesagt: Ich mochte die Reiterstellung auch nicht, weil ich lange dachte, ich hätte es nicht "drauf", weil ich dem Mann keinen Orgasmus "verschaffen" kann.
    Bis sich endlich mal das erste Erfolgserlebnis in Form eines Mega-Höhepunktes von seiner Seite einstellte...da war der Bann gebrochen und ich reite jetzt wahnsinnig gerne, auch wenn sich bei mir ohne zusätzliche Stimulation kaum ein Orgasmus einfinden mag. Aber das stört mich nicht, weil ich es liebe, ihn auf diese Art verrückt zu machen und spüren tue ich allemal was, denn dafür sorge ich als umtriebige Reiterin schon.

    Auch sollte es dich nicht entmutigen, wenn du/ihr mal außer Takt gerät oder der Schwanz rausflutscht, denn das ist alles kein Beinbruch und passiert anderen auch schon mal.
    Am Anfang ist es auch leichter, wenn ich euch einig seid, wer grade aktiv sein möchte, (dein Freund könnte zur Abwechlsung von unten stoßen und du verhältst dich relativ ruhig. Ist auch gut, wenn du eine kleine Verschnaufpause benötigst)
    Um dir mehr Lust zu verschaffen, kann dein Partner während des Reitens deinen Busen verwühnen, an den Nippeln saugen oder zur Unterstützung ihren Po anheben u.s.w. (komplett reglos muss kein Mann rumliegen/sitzen *g*)
    Aber mache dir bitte nicht zu sehr einen Kopf, wenn er dabei nicht zum Orgasmus kommt...die Vorlieben der Männer sind ja auch unterschiedlich und nicht jede Sexposition wird gleich geil oder als der Lustbringer schlechthin empfunden.
    Deswegen ist nicht gesagt, dass er jetzt gar nichts spürt - man(n) kann auch genießen, wenn etwas nicht zum Höhepunkt führt.

    Jetzt kann ich dir nur viel Spaß beim Üben wünschen...denke daran, dass du immer und immer wieder eine kleine Reitsession zur Gewinnung von mehr Selbstbewusstsein einlegen solltest. Muss ja nicht lange sein und man kann ja dann auch wieder in eine andere Stellung wechseln...aber je mehr Sicherheit du erlangst, desto geiler wird es werden...und mach dir bitte keine Gedanken um die Männer...denen gefällt es schon, was wir tun, so lange wir es mit Spaß an der Freude, Hingabe, Lust und vor allem Vertrauen zu ihm machen.
     
    #13
    munich-lion, 9 August 2009
  14. crayon
    crayon (25)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    2
    26
    0
    in einer Beziehung
    also wenn du bei der reiterstellung nichts spürst solltest du deinen winkel ändern- mann und frau im 90° winkel bringst meißtens nich.

    lehn dich zum beispiel einfach zurück und stütz dich mit deinen händen an seinen schienbeinen ab und dann schieb dein becken zum beispeil einfach nach vorne und wieder nach hinten.

    also nichts mit stupidem hoch- und runtergereite. da brauch man sowieso oberschenkel wie n skifahrer:grin:

    aber was ich auch empfehlen kann ist wenn dein mann sich hinsetzt und ihr zum beispiel auf der couch sitzt oder aufm autorücksitz. dadurch wird zum beispiel auch deine klitoris sitmuliert.
     
    #14
    crayon, 10 August 2009
  15. Evenjelyn
    Benutzer gesperrt
    601
    53
    30
    nicht angegeben
    also ich habe jetzt nicht alles gelesen, aber ich muss sagen ich reite seit 10 jahren und seit 6 sitz ich 7 tage die woche aufm pferd. das hilft einem bei der reiterstellung allerdings 0 ^^
    also mir zumindst nicht weil du dich mit deinen bewegungen dem pferd anpasst und nicht dem pferd deine bewegungen aufzwingst aba das soll ja keine anleitung für die erste reitstunde werden.

    ich hab auch so meine probleme mit der reiterstellung da ich das auch noch net oft gemacht und auch wenig spüre, mir hilft es allerdings wenn mein partner mich ein wenig mitschiebt so wie er es gerne hätte. dann fällt es mir wesentlich leichter und es wird vom gefühl her auch viel besser..ist vllt keine endgültige kösung weil sich mann ja auch mal ganz entspannen möchte und vllt einfach nur liegen möchte aber mir persönlich hilfts sehr
     
    #15
    Evenjelyn, 10 August 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Reiterstellung klappt
AhoiBrause
Stellungstipps, Sex & Co. Forum
14 Februar 2016
21 Antworten
sheena
Stellungstipps, Sex & Co. Forum
6 Juli 2006
9 Antworten