Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

[Religion] - Fragebogen, EURE meinung und was ihr schon imemr sagen wolltet

Dieses Thema im Forum "Lifestyle & Sport" wurde erstellt von User 77441, 16 Oktober 2007.

  1. User 77441
    User 77441 (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    404
    101
    0
    nicht angegeben
    hey,

    -was woltet ihr schon immer mal zum thema kirche-religion-glaube loswerden?
    -was ahltet ihr vom verpflichtenden religionsinterricht in der schule (alternativ ethik, aber ist ja trotzdem ein meiner meinung nach unnötiger zwang)
    - kann die religionszugehörigkeit die karriere beeinflussen?
    - trennung von staat/politik und kirche ja/nein?
    - glaubt ihr?
    - gehört ihr einer konfession an, aber glaubt nicht?
    - wann geht ihr in die kirche?
    - kirchlich heiraten ja/nein? warum?
    - was fidnet ihr besser? evangelische kirche/katholische oder was andres?
    - richtet die kirche mehr schaden oder mehr nutzen an?
    - haltet ihr den glauben zwingend notwendig für eine funktionierende gesellschaft?
    - was fällt euch zum thema papst ein?

    und gern noch mehr, ALLES was euch einfällt
     
    #1
    User 77441, 16 Oktober 2007
  2. Julie19
    Julie19 (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    127
    101
    0
    vergeben und glücklich
    ....
     
    #2
    Julie19, 16 Oktober 2007
  3. Ginny
    Ginny (35)
    Sehr bekannt hier
    5.531
    173
    3
    vergeben und glücklich
    -was woltet ihr schon immer mal zum thema kirche-religion-glaube loswerden?
    -> Heute grad mal nix Konkretes ...

    -was ahltet ihr vom verpflichtenden religionsinterricht in der schule (alternativ ethik, aber ist ja trotzdem ein meiner meinung nach unnötiger zwang)
    -> Find ich sinnvoll, weil Relgion/Philosophie wichtiges Allgemeinwissen vermitteln. Egal ob man glaubt oder nicht, alleine kulturell ist ja Religion sehr relvant.

    - kann die religionszugehörigkeit die karriere beeinflussen?
    -> In bestimmten Bereichen und je nachdem wie stark sie ausgeprägt ist, bestimmt. Aber solang man nicht fanatisch ist und das extrem nach außen trägt, glaub ich das nicht.

    - trennung von staat/politik und kirche ja/nein?
    -> Ja.

    - glaubt ihr?
    -> Ja.

    - gehört ihr einer konfession an, aber glaubt nicht?
    -> Nee, gehöre an und glaube.

    - wann geht ihr in die kirche?
    -> Viiiel zu selten ...

    - kirchlich heiraten ja/nein? warum?
    -> Nein, wohl nicht. Hab eh nicht vor zu heiraten, hab keinen religiösen Partner und steh nicht so auf Zeremonien.

    - was fidnet ihr besser? evangelische kirche/katholische oder was andres?
    -> Von "besser" mag ich da nicht reden, eher von "anders". Ich stimme mit dem katholischen Glauben längst nicht in allem überein, aber ich seh mich trotzdem zugehörig.

    - richtet die kirche mehr schaden oder mehr nutzen an?
    -> Mehr Nutzen ... sag ich jetzt mal ...

    - haltet ihr den glauben zwingend notwendig für eine funktionierende gesellschaft?
    -> Nein, das wohl nicht. Aber für schöner. :tongue:

    - was fällt euch zum thema papst ein?
    -> Könnte vieles besser machen, sollte flexibler sein, es gab ja auch schon liberalere Vertreter, an denen man sich ruhig orientieren sollte. Ach ja, und er war seinerzeit der Dozent meines Relilehrers. :tongue:
     
    #3
    Ginny, 16 Oktober 2007
  4. CCFly
    CCFly (36)
    live und direkt
    12.443
    218
    263
    Verheiratet
    -was woltet ihr schon immer mal zum thema kirche-religion-glaube loswerden?
    es ist überflüssig.
    -was ahltet ihr vom verpflichtenden religionsinterricht in der schule (alternativ ethik, aber ist ja trotzdem ein meiner meinung nach unnötiger zwang)
    genauso überflüssig.
    - kann die religionszugehörigkeit die karriere beeinflussen?
    keine ahnung. ich hab keine. also eigtl keins von beiden.
    - trennung von staat/politik und kirche ja/nein?
    abschaffung von kirche fänd ich am besten.
    - glaubt ihr?
    ich glaube viel und auch an viel. aber an gott nicht.
    - gehört ihr einer konfession an, aber glaubt nicht?
    ich bin ungetauft und atheist.
    - wann geht ihr in die kirche?
    wenn mich jemand dazu zwingt.
    - kirchlich heiraten ja/nein? warum?
    nö, muss nicht sein. gibt standesämter.
    - was fidnet ihr besser? evangelische kirche/katholische oder was andres?
    was anderes. :-D
    - richtet die kirche mehr schaden oder mehr nutzen an?
    was für nen nutzen überhaupt? :ratlos:
    - haltet ihr den glauben zwingend notwendig für eine funktionierende gesellschaft?
    nö.
    - was fällt euch zum thema papst ein?
    überflüssig!
    und gern noch mehr, ALLES was euch einfällt
    ich denke, es ist alles gesagt.
     
    #4
    CCFly, 17 Oktober 2007
  5. User 67771
    Sehr bekannt hier
    1.919
    198
    649
    vergeben und glücklich
    -was halet ihr vom verpflichtenden religionsinterricht in der
    schule (alternativ ethik, aber ist ja trotzdem ein meiner meinung nach unnötiger zwang)

    Religionsunterricht im Sinne von Bibelunterricht sollte absolut nicht sein, aber Ethik-/Religionsunterricht im Sinne davon, etwas über Religionen zu erfahren, hat schon seine Daseinsberechtigung, sollte aber eben nicht nur Religion, sondern allgemein Moral, Ethik und Philosophie behandeln.

    - kann die religionszugehörigkeit die karriere beeinflussen?
    Kommt wohl auf die Karriere an, aber es sollte kein Faktor sein.

    - trennung von staat/politik und kirche ja/nein?
    Absolutes Ja.

    - glaubt ihr?
    Ich glaube grundsätzlich gar nichts, was ich nicht selbst nachvollziehen kann.

    - gehört ihr einer konfession an, aber glaubt nicht?
    Auf dem Papier bin ich protestantischer Christ.

    - wann geht ihr in die kirche?
    Gar nicht.

    - kirchlich heiraten ja/nein? warum?
    Nein.

    - was fidnet ihr besser? evangelische kirche/katholische oder was andres?
    Ich mag Kirchen/Glaubensgemeinschaften im Allgemeinen nicht besonders.

    - richtet die kirche mehr schaden oder mehr nutzen an?
    Kann ich nicht sagen.

    - haltet ihr den glauben zwingend notwendig für eine funktionierende gesellschaft?
    Nein.

    - was fällt euch zum thema papst ein?
    Konservativer, weltfremder Alter Mann mit lustigem Hut.
     
    #5
    User 67771, 17 Oktober 2007
  6. Bärchen72
    Bärchen72 (44)
    Verbringt hier viel Zeit
    246
    113
    36
    Verheiratet
    -was woltet ihr schon immer mal zum thema kirche-religion-glaube loswerden?Kirche, Religion und Glaube sind drei unterschiedliche Dinge
    -was ahltet ihr vom verpflichtenden religionsinterricht in der schule (alternativ ethik, aber ist ja trotzdem ein meiner meinung nach unnötiger zwang)Ich finde es gut, dass sich Schüler mit dem Thema Religion auseinandersetzen sollen.
    - kann die religionszugehörigkeit die karriere beeinflussen?Wenn man eine Karriere in der Kirche vorhat, dann wohl schon. Ansonsten heutzutage kaum noch. Selbst im katholischen Bayern gibt es ja jetzt einen protestantischen Ministerpräsidenten
    - trennung von staat/politik und kirche ja/nein?
    Ja
    - glaubt ihr?Ja
    - gehört ihr einer konfession an, aber glaubt nicht?
    - wann geht ihr in die kirche?Nicht jeden Sonntag, aber öfters mal
    - kirchlich heiraten ja/nein? warum?Um Gottes Segen für die Ehe zu erbeten. Und weil es feierlicher ist
    - was fidnet ihr besser? evangelische kirche/katholische oder was andres?Besser weiß ich jetzt nicht. Aber ich bin in der katholischen Kirche groß geworden und fühle mich dort zuhause, obwohl es vieles zu kritisieren gibt
    - richtet die kirche mehr schaden oder mehr nutzen an?Sowohl als auch, aber der Nutzen überwiegt. Es gibt so vieles an sozialem Engagement der Kirchen, was wenig beachtet wird.
    - haltet ihr den glauben zwingend notwendig für eine funktionierende gesellschaft?Zwingend nicht, man kann sich auch sozial verhalten, ohne zu glauben. Aber vieles, was schief läuft, würde in einer "gläubigeren" Gesellschaft vielleicht besser laufen.
    - was fällt euch zum thema papst ein?Er hat gute und schlechte Seiten. Aber bei einem Mann an der Spitze einer Weltreligion erwarte ich eigentlich noch mehr gute Seiten.
     
    #6
    Bärchen72, 17 Oktober 2007
  7. minzblatt
    minzblatt (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    286
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ich antworte mal ohne Fragebogen, passt nicht zu direkt zu dem was ich sagen möchte.

    ich selber bin konfessionslos und war darüber immer froh, fand die instituion kirche veraltet und sinnlos. hab mir immer gedacht, glauben kann man auch ohne kirche leben. und ja kann man. aber in letzter zeit bin ich zu einer neuen erkenntnis gekommen, und zwar: die bedeutung der kirche liegt heute nicht mehr so beim glauben, aber die werte die sie fordert, sind eigentlich sehr aktuell. würden sich alle menschen, die einer kirche angehören, an deren regeln von nächstenliebe etc. halten, sehe unsere welt wohl viel besser aus!! ich frage mich oft, warum den menschen um mich herum dinge wie ehrlichkeit, hilfsbereitschaft, soziales engagement und vieles andere einfach total fremd ist. viele lügen bzw verdrehen die wahrheit zu ihrem eigenen vorteil, und es ist ihnen nicht einmal bewusst! sie sehen keinen fehler darin die gesellschaft wo es geht auszunutzen. ich denke das war früher anders. hat natürlich viele gründe, aber einer ist sicher, dass man sich von der kirche abgewandt hat und nicht die notwendigkeit sieht, sich an deren regeln zu halten. man hat nicht mehr das gefühl, vor gott rechenschaft ablegen zu müssen, und wem anderen gegenüber sowieso nicht.

    für mich sind die sozialen regeln, die die kirche aufgestellt hat, das wichtige. das war früher schon so. zb der arbeitsfreie sonntag. arme bauern, die den großteil der bevölkerung stellten, arbeiteten von früh bis spät und ohne freizeit. wenn sie nicht von oben herab einen freien tag zugesprochen bekommen hätten, würden sie nie zu einer pause kommen. diese ist aber zb gesundheitlich extrem wichtig. auch andere dinge wie fasten und treue dem ehepartner sind für mich gesundheitlich begründet. die kirche hat diese grundregeln aufgestellt und sie galten, ganz gleich wie und von wem das jeweilige land gerade regiert wurde (verallgemeinert gesehen, natürlich gab es da schon auch einflüsse). war der monarch noch so tyrannisch, der kirche musste auch er sich unterordnen (oder mit dem papst ins geschäft kommen, das ist wieder die negative seite der kirche, aber darauf will ich nicht eingehen, das weiß jeder und ich möchte nur deutlich machen dass man die kirche auch heutzutage noch positiv sehen kann).

    vieles ist heute nicht mehr notwendig und könnte reformiert werden, dafür ist der apparat kirche leider zu schwerfällig. andererseits, wenn er sich jeder zeitströmung anpassen würde, würde er wohl auch schon lange nicht mehr die wichtigen grundregeln wie die zehn gebote vertreten. die nimmt keiner mehr ernst, aber wenn wir es würden, würden wir (denke ich) einiges glücklicher zusammenleben...

    gar nicht leicht sich bei diesem thema kurz zu fassen, entschuldigung, selbst jetzt konnte ich nur anschneiden was ich meine.
     
    #7
    minzblatt, 18 Oktober 2007
  8. Schmusekatze05
    Meistens hier zu finden
    1.918
    133
    57
    Verheiratet
    -was woltet ihr schon immer mal zum thema kirche-religion-glaube loswerden?
    Jeder so wie er meint, aber ich finde Kirche und Relegion völlig überflüssig. Ich glaube weder an Gott, noch an die Kirche. Ich glaube, dass es Schutzengel gibt, die uns begleiten und an die universelle Lebensenergie, die meiner Ansicht nach in jedem von uns steckt.
    -was ahltet ihr vom verpflichtenden religionsinterricht in der schule (alternativ ethik, aber ist ja trotzdem ein meiner meinung nach unnötiger zwang)
    Ich sehe Religionsunterricht in der Schule auch als völlig überflüssig an. Wenn die Eltern meinen, dass sie ihren Kindern relegion vermitteln wollen ist das deren Problem. Meine Kinder sollen bitte davon verschont bleiben. Ich glaube an die Macht der Wicca. Das zwinge ich aber auch niemandem auf, werde es aber meinen Kindern vermitteln. Ich hoffe, dass ich meine Kinder aus dem Religionsunterricht befreien kann, sofern sie nicht selber gerne teilnehmen wollen. Ich habe es als Jugendliche gehasst, dass ich da immer hin musste. So einen Blödsinn wie im Religionsunterricht habe ich selten gehört.
    - kann die religionszugehörigkeit die karriere beeinflussen?
    Ich denke nicht. Berufe, wo die Religionszugehörigkeit eine Rolle spielt reizen mich nicht.
    - trennung von staat/politik und kirche ja/nein?
    Auf jeden Fall!!
    - glaubt ihr?
    Ja, aber nicht an die Kirche oder Gott oder die Bibel.
    - gehört ihr einer konfession an, aber glaubt nicht?
    Nein, ich gehöre keiner Konfession an.
    - wann geht ihr in die kirche?
    Ich gehe nicht in die Kirche, außer jemand, dem die Kirche viel bedeutet möchte gerne, dass ich ihm zuliebe mitgehe. Ich habe meinem Mann zuliebe kirchlich geheiratet und gehe auch zu Konfirmationen von Cousinen, Nichten etc. Ich kann verstehen, dass das anderen was bedeutet und ich sterbe nicht daran da mal eine Stunde abzusitzen.
    - kirchlich heiraten ja/nein? warum?
    Ja, da mein Mann sich selber in der Kirchengemeinde engagiert und es ihm wichtig war Gottes Segen zu bekommen. Mir tat es nicht weh, aber ich hätte auch gut darauf verzichten können.
    - was fidnet ihr besser? evangelische kirche/katholische oder was andres?
    Keine der großen Religionen.
    - richtet die kirche mehr schaden oder mehr nutzen an?
    Keine Ahnung. Ich glaube, die Kirche ist relativ egal fürs tägliche Leben. Sie nützt nichts, aber schaden tut es wohl auch nichts.
    - haltet ihr den glauben zwingend notwendig für eine funktionierende gesellschaft?
    Nein, absolut nicht.
    - was fällt euch zum thema papst ein?
    Nicht viel, außer, dass ich die Ansichten der katholischen Kirche noch schlimmer finde, als die der evangelischen. Keine Abtreibung, keine Pille etc. ist in der heutigen zeit einfach nicht mehr zeitgemäß.
     
    #8
    Schmusekatze05, 18 Oktober 2007
  9. PiperMaru
    PiperMaru (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    118
    101
    0
    vergeben und glücklich
    -was woltet ihr schon immer mal zum thema kirche-religion-glaube loswerden?
    Ich halte es für überaus fragwürdig, dass sogenannte "Neuheiden" - seien es jetzt Wicca, Asatruar oder wie sie alle heißen - entweder mit Nazis gleichgesetzt werden (den Asatruar passiert das leider viel zu oft) oder gleich für verrückt gehalten werden. Alle pochen auf Glaubensfreiheit, aber sobald man die festen Wände der Kirche oder das freie Feld des Atheismus verlässt, ist man einer veralteten, auf's Schärfste zu verurteilenden Ideologie aufgesessen oder gehört in die Psychiatrische. Wie immer: Deutschland, ich lobe deine Doppelmoral!

    -was ahltet ihr vom verpflichtenden religionsinterricht in der schule (alternativ ethik, aber ist ja trotzdem ein meiner meinung nach unnötiger zwang)
    Mir hat der Religionsunterricht irgendwie gut getan, ich fand das toll... *g*

    - kann die religionszugehörigkeit die karriere beeinflussen?
    Ja. Siehe obiges Beispiel der Neuheiden. Ich habe letztens noch von einer gehört, die auf dem Dorf fast postwendend wieder aus der Selbstständigkeit gemobbt wurde, weil sie Kontakte zur soterikszene unterhielt und u. A. solche Waren verkaufte.

    - trennung von staat/politik und kirche ja/nein?
    Unbedingt.

    - glaubt ihr?
    Ja. Aber bei mir hat es keinen Namen.

    - gehört ihr einer konfession an, aber glaubt nicht?
    Nein. Meine Eltern haben mich nicht mal taufen lassen.

    - wann geht ihr in die kirche?
    Wenn mir danach ist, mir den Bau von innen anzusehen. Kirchen sind für mich zwar Gotteshäuser, die ich mit Respekte behandle; primär aber Baudenkmäler, die mir viel über ihre Geschichte verraten können. Und absolut faszinierend.

    - kirchlich heiraten ja/nein? warum?
    Nein. Mal abgesehen davon, dass ich gar nicht getauft bin, habe ich irgendwas dagegen. Jedenfalls würde ich niemals, unter gar keinen Umständen, bei mir im Dorf heiraten wollen. Der Kirchenverein DA ist weit unter meiner Würde.

    - was fidnet ihr besser? evangelische kirche/katholische oder was andres?
    Alle haben ihre Fehler gemacht, "besser" finde ich keine von ihnen. Ich glaube auch nicht an das von den christlichen Kirchen aufgebaute Glaubenskonzept von einem einzigen Gott. Vorchristliche, monotheistische Glaubensbilder oder das mit Gerald Gardner bekannter gewordene Bild zweier Gottheiten (Dualität) kommen mir da plausibler vor.

    - richtet die kirche mehr schaden oder mehr nutzen an?
    Sie hat viel Schaden angerichtet (btw, warum hängen die Kreuzzüge und die Hexenverfolgung der Kirche nicht nach wie... lassen wir das, nur eine Spielerei), tut aber auch Gutes. Was allerdings nicht haltbar ist: Das krampfhafte Festhalten am Protest gegen Verhütungsmittel.

    - haltet ihr den glauben zwingend notwendig für eine funktionierende gesellschaft?
    Insofern, als dass die Werte, die unsere Gesellschaft am Leben halten, vom Christentum übernomme Werte und Moralvorstellungen sind, ja.

    - was fällt euch zum thema papst ein?
    Die unselige Bild-Kampagne "Wir sind Papst" und dass ich mal in Rom bei einer Papstaudienz war. :tongue:
     
    #9
    PiperMaru, 18 Oktober 2007
  10. ~nette~
    ~nette~ (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    40
    91
    0
    vergeben und glücklich
    -was woltet ihr schon immer mal zum thema kirche-religion-glaube loswerden? jeder soll glauben was er will solang man andere leute auch denken lässt was sie wollen und nicht fanatisch wird. ich meine man sieht doch am sog. "heiligen krieg" was religion und kirche anrichten kann wenn sich leute zu sehr in ihre religion hineinsteigern.
    -was haltet ihr vom verpflichtenden religionsinterricht in der schule (alternativ ethik, aber ist ja trotzdem ein meiner meinung nach unnötiger zwang)ich hatte zum glück weder das eine noch das andere
    - kann die religionszugehörigkeit die karriere beeinflussen? es sollte zumindest nicht so sein aber im tv haben sie gezeigt das muslimische frauen benachteiligt werden zu mindest in best. bereichen
    - trennung von staat/politik und kirche ja/nein? ja
    - glaubt ihr? zumindest nicht das was die bibel erzählt. es fällt einen als naturwissenschaftler schwer zu glauben das die welt von gott geschaffen wurde wenn es doch recht viele beweise gibt die das widerlegen
    - gehört ihr einer konfession an, aber glaubt nicht?nein
    - wann geht ihr in die kirche?zu weihnachten - auf wunsch der oma
    - kirchlich heiraten ja/nein? warum?ich darf eh nicht aber schön siehts schon aus. aber is ne ehe anders wenn sie vor "gott" geschlossen wurde?
    - was fidnet ihr besser? evangelische kirche/katholische oder was andres?bei den evangelen dürfen die pastoren wenigsten familie haben oder frauen sein. die katholen lassen keine frauen in hohen ämtern zu
    - richtet die kirche mehr schaden oder mehr nutzen an?je nachdem - manche haben schon verquere ansichten
    - haltet ihr den glauben zwingend notwendig für eine funktionierende gesellschaft? auf keinen fall
    - was fällt euch zum thema papst ein?alter mann
     
    #10
    ~nette~, 18 Oktober 2007
  11. kell
    Verbringt hier viel Zeit
    117
    101
    0
    Single
    -was woltet ihr schon immer mal zum thema kirche-religion-glaube loswerden?
    -was ahltet ihr vom verpflichtenden religionsinterricht in der schule (alternativ ethik, aber ist ja trotzdem ein meiner meinung nach unnötiger zwang): Ich hatte zwei jahre PP(Praktische Philosophi) und sonnst in meinen 14 jahren Schule (10 Jahre bis FOR 3 jahrere Ausbildung zum YTA nd jetzt mache ich einezwei jährige Aussbldung zu Erzeiher) Reli. Naja ich finde man sollte schon etwas in dieser Richitung in der schule haben. Da ich finde n solchen Fächern (wenn sie richtig gelehrt werden) lernt man schon einiges zur bildung der eigend meinung und man bildet mehr seine eigende PErsöhnlichkeit aus
    - kann die religionszugehörigkeit die karriere beeinflussen? es kommt darauf an in welchem beruf man geht. wenn man jetzt diakon werdenen will muss man n, so weit ich das weiß schon einer Religion angehören
    - trennung von staat/politik und kirche ja/nein? eine trennung würde ich schon für wichtig halten, denn ich finde der Gluben hat nicht mit der Staatlichenhandeln zu tun
    - glaubt ihr? Nein
    - gehört ihr einer konfession an, aber glaubt nicht? Ich bin seit 2003 daus der Kirche ausgetreten
    - wann geht ihr in die kirche?/
    - kirchlich heiraten ja/nein? warum? ich würde es machen wenn meinen zukünftige es um bedingt machen wil
    - was fidnet ihr besser? evangelische kirche/katholische oder was andres? Ich finde jeder sollt das glauben was er will, nichts ist besser oder schlechter, ich bin nur aus der kriche ausgetreten da ich nzu dem zeitpunkt nichts mit der kirche zutun hatte
    - richtet die kirche mehr schaden oder mehr nutzen an? Was für ein schaden sollte sie denn anrichten? Sie kümmert sich um Jugendliche, Menschen mit Behinderungen,...
    - haltet ihr den glauben zwingend notwendig für eine funktionierende gesellschaft? nein, ich finde der Glauben wurde nur dafür erschaffen da der mansch an etwas festhalten wolle um ales zu erklären, deswegen ist er noch lange nicht wichtige für eine funktionierende Gesellschaft
    - was fällt euch zum thema papst ein? Mich interessiert er nicht, er ist für mich nur ein Mensch wie jeder andere auch nichts aussergewohnliches. Er ist halt nur ein Mensch der mit zuviel einfluss auf andere Menschen hat. Wenn ich mir die alten Päpste an schauen waren die nur welche die nur an ihr eigendes wohl achten und sich nicht um die armen Menschen kümmerten
     
    #11
    kell, 18 Oktober 2007
  12. simon1986
    simon1986 (30)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    6.540
    398
    2.016
    Verlobt
    was woltet ihr schon immer mal zum thema kirche-religion-glaube loswerden?
    -was ahltet ihr vom verpflichtenden religionsinterricht in der schule (alternativ ethik, aber ist ja trotzdem ein meiner meinung nach unnötiger zwang)
    Religionen sind eine Realität, und haben grossen Einfluss. Sie zu kennen gehört dazu, sonst holen uns die Religionen ein
    - kann die religionszugehörigkeit die karriere beeinflussen?
    Ja. Es ging/geht manchmal sogar auf Leben und Tod
    - trennung von staat/politik und kirche ja/nein?
    Der Staat muss die Freiheit der Religion garantieren. Trennung von Staat und Religion kann bedeuten, dass die Religionen in die Subkultur ab driften
    - glaubt ihr?
    ha
    - gehört ihr einer konfession an, aber glaubt nicht?
    ich bin katholisch
    - wann geht ihr in die kirche?
    am Sonntag (meistens:engel:
    - kirchlich heiraten ja/nein? warum?
    Ich habe es im Sinn
    - was fidnet ihr besser? evangelische kirche/katholische oder was andres?
    beide sind mit Mängeln behaftet, sie sind von Menschen gemacht
    - richtet die kirche mehr schaden oder mehr nutzen an?
    Wenn wir an die ganze Sozialpolitik denken, auch in Drittweltländern, sehe ich den Einfluss der christlichen Kirchen überwiegend positiv
    - haltet ihr den glauben zwingend notwendig für eine funktionierende gesellschaft?
    nein. Aber irgend eine menschenfreundliche Philosophie wäre nützlich
    - was fällt euch zum thema papst ein?
    Er richtet Schaden an, denn er ist die Person, mit der Aussenstehende die Kirche identifizieren
     
    #12
    simon1986, 18 Oktober 2007
  13. timtam
    timtam (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    441
    101
    0
    vergeben und glücklich
    -was woltet ihr schon immer mal zum thema kirche-religion-glaube loswerden?
    ich kann es nicht verstehen, wie jemand an Adam und Eva glaubt! Es gibt so viele Leute und dazu auch noch junge Leute...vielleicht kennt jemand ICF..ich will hier niemanden angreifen, aber meiner Meinung nach sind die echt extrem!!

    -was ahltet ihr vom verpflichtenden religionsinterricht in der schule (alternativ ethik, aber ist ja trotzdem ein meiner meinung nach unnötiger zwang)
    finde ich gut, solange es im rahmen bleibt...also eher ethik!

    - kann die religionszugehörigkeit die karriere beeinflussen?
    kommt drauf an... die tochter eines fundamentalistischen islamisten wird ja wohl kaum gross karriere machen können/dürfen. möglicherweise glauben stark gläubige frauen auch eher, dass männer arbeiten und frauen kinder kriegen und den haushalt erledigen (?)

    - trennung von staat/politik und kirche ja/nein?
    ja, wär heute bei uns (schweiz) ja gar nicht mehr möglich, wir sind dafür viel zu multikulturell :zwinker:

    - glaubt ihr? keine ahnung :grin: nicht an gott/götter, aber an spirituelle kräfte glaube ich

    - gehört ihr einer konfession an, aber glaubt nicht?ja, röm.-katholisch, bin auch getauft, hatte 1. Kommunion, Firmung und war ca. 3 Jahre lang Ministrant in der Dorfkirche. Ich habe als Kind auch oft vor dem Einschlafen gebetet, aber irgendwann hab ich genauer darüber nachgedacht und bin zum Schluss gekommen, dass ich das nicht glaube!

    - wann geht ihr in die kirche? manchmal weihnachten, hochzeiten, beerdigungen, taufen, firmung etc. von bekannten oder verwandten oder wenn es meine grosseltern verlangen

    - kirchlich heiraten ja/nein? warum? noch keine gedanken darüber gemacht...

    - was fidnet ihr besser? evangelische kirche/katholische oder was andres? etwas anderes...nämlich dass jeder selbst bestimmen kann, was er glauben will!

    - richtet die kirche mehr schaden oder mehr nutzen an? die katholische? bisschen ungenaue frage... es gibt natürlich schaden und nutzen... in allen religionen! wenn jemandem religion sicherheit und halt gibt, dann nützt sie etwas. Wenn aber z.B. Homosexuelle diskriminiert werden, schadet sie etwas...

    - haltet ihr den glauben zwingend notwendig für eine funktionierende gesellschaft? ja, irgendetwas muss man ja glauben, sonst macht das leben keinen sinn! man kann ja auch nur an sich, seine wünsche, ewige liebe, ein glückliches leben etc. glauben

    - was fällt euch zum thema papst ein?alter mann, der mich nicht interessiert?
     
    #13
    timtam, 19 Oktober 2007
  14. milchfee
    Gast
    0
    -was woltet ihr schon immer mal zum thema kirche-religion-glaube loswerden? Furchtbare Unterdrückung, Aberglaube und Irreführung der Menschheit, Glaube ist weit definierbar..
    -was ahltet ihr vom verpflichtenden religionsinterricht in der schule (alternativ ethik, aber ist ja trotzdem ein meiner meinung nach unnötiger zwang) Niemand sollte zum Religionsunterricht gezwungen werden, Ethik fände ich als Schulfach allerdings sinnvoll.
    - kann die religionszugehörigkeit die karriere beeinflussen? Kann, tut sie aber in den meisten Fällen nicht. Wennschon die Nationalität.
    - trennung von staat/politik und kirche ja/nein? Ja
    - glaubt ihr? Ich glaube, aber nicht an Gott
    - gehört ihr einer konfession an, aber glaubt nicht? Ich bin konfessionslos
    - wann geht ihr in die kirche? Hochzeiten, Beerdigungen etc., ausserdem seh ich mir Kirchen gerne an, finde sie sehr interessant und betrachte sie, auch wenn ich Atheistin bin als Ort der Zuflucht.
    - kirchlich heiraten ja/nein? warum? In der Kirche ja, mit dem offiziellen Versprechen aber nicht in die übliche Zeremonie verpackt. Ich hab da ganz spezielle Vorstellungen.
    - was fidnet ihr besser? evangelische kirche/katholische oder was andres? Beides spricht mich nicht an.
    - richtet die kirche mehr schaden oder mehr nutzen an? Schaden
    - haltet ihr den glauben zwingend notwendig für eine funktionierende gesellschaft?
    Aus einer Gesellschaft, die an nichts glaubt werden Marionetten gemacht, allerdings muss das kein kirchlicher Glaube sein.
    - was fällt euch zum thema pap st e in? Irrelevante Person für mich.
     
    #14
    milchfee, 19 Oktober 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - [Religion] Fragebogen meinung
Sakura1511
Lifestyle & Sport Forum
19 November 2016
64 Antworten
Johanna1996
Lifestyle & Sport Forum
20 August 2012
76 Antworten
HollowEyes
Lifestyle & Sport Forum
4 Juni 2014
59 Antworten